Reiseinformationen zu Syrien

Einreise

Visum notwendig, dazu u. a. der 6 Monate nach Abreise gültige Reisepass. Antragsdauer bis zu 3 Wochen. Das Visum besorgt Eberhardt TRAVEL für Sie.

 

Duty Free

Reisegut

Gegenstände, die für den persönlichen Bedarf des Reisenden bestimmt sind, dürfen abgabenfrei im Handgepäck bzw. begleiteten Reisegepäck mitgeführt werden.
Dazu zählen auch (NUR GEBRAUCHTE GEGENSTÄNDE):
1 Fotoapparat mit Filmen, 1 Schmalfilmkamera mit Filmen, 1 Reiseschreibmaschine oder 1 Laptop, 1 tragbares Musikinstrument, 1 Fernglas und Sportgeräte.
Die Einfuhr von elektronischen Geräten und Videokameras unterliegt gesonderten Regelungen. Auf jeden Fall sollte auf die Mitnahme von Geräten mit Fernbedienungen verzichtet werden.
Zeitungen und Zeitschriften dürfen mitgenommen werden, dürfen jedoch keine freizügigen Fotos enthalten.
Ferner dürfen zollfrei mitgeführt werden:
200 Zigaretten oder 25 Zigarren oder 50 Zigarillos oder 250 g Tabak; 570 ml alkoholische Geränke; 30 g Parfüm, 500 ml Eau de Toilette, 500 ml Creme/Lotion.
Geschenke bis zum Gesamtwert von 250 syr£ (je nach Gegenstand wird möglicherweise trotzdem Zoll erhoben). Für Waren über 250 syr£ ist eine Einfuhrbescheinigung erforderlich.
Die Ausfuhr von Antiquitäten ist staatlich geregelt. Eindringlich gewarnt wird vor einschlägigen "Angeboten" an den vielen historischen Stätten, zumal es sich meistens um Fälschungen handelt.
Ausfuhrverbot besteht für Gold und Silber (nicht jedoch für Schmuck aus diesen Materialien) und Antiquitäten.

Landesdaten

Die Arabische Republik Syrien grenzt im Norden an die Türkei, im Osten an den Irak, im Süden an Jordanien, im Westen an Israel, den Libanon und das Mittelmeer.
Fläche: 185.180 km².
Verwaltungsstruktur: 13 Provinzen (muhafazat) (Al Hasakah, Al Ladhiqiyah, Al Qunaytirah, Ar Raqqah, As Suwayda', Dar'a, Dayr az Zawr, Halab, Hamah, Hims, Idlib, Rif Dimashq, Tartus) und der Hauptstadtdistrikt Dimashq (Damaskus).

Zeitverschiebung

Mitteleuropäische Zeit (MEZ) +1 Stunde
Da auch Syrien eine Sommerzeit hat, bleibt der Zeitunterschied auch während der europäischen Sommerzeit erhalten.

Einwohner

In Syrienleben etwa 19 Millionen Menschen. Die größten Städte sind Damaskus (Hauptstadt) ca. 2,2 Millionen, Aleppo ca. 2,2 Millionen, Homs ca. 1 Million, Hama ca. 264.000, Latakia ca. 312.000, Dar'a ca. 180.000, Ar-Raqqah ca. 165.000 , Al-Qamishlye ca. 144.000, Dayr az-Zawr ca. 140.500, Idlib ca. 110.000.

Sprache

Die Amtssprache Syriens ist Arabisch. Daneben existieren als Minderheitensprachen Kurdisch (3 Prozent) und Armenisch (2 Prozent) und auch Türkisch. Im Geschäftsverkehr und in touristischen Einrichtungen wird vielfach Englisch oder Französisch gesprochen.

Stromspannung

220 Volt Wechselstrom, 50 Hertz in Damaskus und anderen Städten; auf dem Land gelegentlich 110 Volt Wechselstrom.
Die Mitnahme eines Adapters ist erforderlich.

Kommunikation

Telefon/Post

Post

Luftpost nach Europa ist etwa eine Woche unterwegs.

Telefon

Die Vorwahl von Deutschland, Österreich und der Schweiz nach Syrien ist 00963. Von Syrien nach Deutschland wählt man 0049, nach Österreich 0043 und in die Schweiz 0041. Selbstwählferndienst ist möglich. In Postämtern und großen Hotels stehen Faxgeräte zur Verfügung.
NOTRUFNUMMERN: Polizei 112, Unfallrettung 110, Feuerwehr 113.

Mobilfunk

Netztechnik: GSM 900/1800.
Derzeit gibt es Roamingverträge mit Anbietern in Syrien von E-Plus, O2, T-Mobile und Vodafone.

Internet

Länderkürzel: .sy
Internetcafés gibt es in Damaskus. Internetzugang ist auch in Universitäten und manchen öffentlichen Einrichtungen möglich.

Geld und Währung

Währungseinheit

Währungseinheit: Syrisches Pfund (syr£)
1 Syrisches Pfund (auf arabisch 1 Lira) = 100 Piastres.
Derzeitiger Kurs:
1 Euro = ca. 62,26 syr£
1 US-$ = ca. 48,21 syr£

Devisenbestimmungen/Umtausch

Die Einfuhr von Fremd- und Landeswährung ist unbeschränkt möglich, Euro oder US-$ empfohlen.Es gibt eine Pflicht zur Deklaration bei der Einfuhr von Fremdwährung im Gegenwert von mehr als 5.000 US-$. Die Ausfuhr von Fremdwährung ist nur in Höhe der deklarierten Einfuhr abzüglich der umgetauschten Beträge möglich. Die Ausfuhr der Landeswährung ist nicht erlaubt.

Umtausch: Alle Banken unterstehen der Regierungskontrolle, in jeder größeren Stadt gibt es eine Filiale der syrischen Kommerzbank. Seit der Einführung strenger Kontrollen im Jahre 1986 ist der Schwarzmarkt fast völlig verschwunden. Das Geldwechseln "auf der Straße" widerspricht dem syrischen Devisengesetz. Sollte es angeboten werden, ist es in jedem Fall zu vermeiden. Hotelrechnungen und in Syrien erworbene Flugtickets müssen in US-$ bezahlt werden. Internationale Kreditkarten werden jedoch nur in einigen wenigen Hotels der gehobenen Kategorien sowie von westlichen Fluggesellschaften akzeptiert.

Das Abheben von Geld am Geldautomat ist in Damaskus und Aleppo möglich. Hier gibt es Geldautomaten, an denen mit Kreditkarte oder Maestro-Karte Syrische Pfund abgehoben werden können. Diese sind jedoch schwierig zu finden, so dass sich Reisende bislang nicht auf die Geldversorgung über Geldautomaten verlassen können. Die Einlösung von Reiseschecks ist in Syrien nicht möglich. Rücktausch: Die Landeswährung kann im Allgemeinen nicht in harte Währungen zurückgetauscht werden.


Änderungen vorbehalten. Stand 1/2011

Klima und Wetter

Klimainformationen

Wie in anderen Mittelmeerländern ist das Klima in den Küstengebieten im Winter mild und regnerisch und im Sommer heiß und trocken. Im Landesinneren (Damaskus, Aleppo, Homs, Hama) sind die Winter verhältnismäßig kalt mit viel Regen. Die durchschnittliche Temperatur beträgt im November 14°C, im Dezember 6°C und im Januar 8°C. In den Bergen liegt zu dieser Zeit zum Teil auch Schnee. Die Sommer sind im Landesinneren meist sehr heiß. So liegt die durchschnittliche Temperatur in Damaskus im Mai bei etwa 21°C, im Juni bei rund 24°C und im Juli/August bei circa 26°C. Im September wird es dann meist wieder etwas kühler (etwa 23°C). Im Wüstengebiet (Palmyra) sind die Unterschiede zwischen Winter und Sommer noch größer und die Temperaturschwankungen zwischen Tag und Nacht stärker. In den Monaten Juli und August ist dort mit Tagestemperaturen zwischen 30 und 35°C zu rechnen. Da es sich um eine trockene Hitze handelt, ist sie jedoch relativ erträglich.

Beste Reisezeit

Am besten bereist man Syrien im Frühling (März bis Mai) und Herbst (September bis November).

Kleidung und Reisegepäck

Im Sommer ist leichte, gut waschbare, atmungsaktive Kleidung angebracht. Für die Abende, die zum Teil auch im Sommer recht kühl werden können, sind ein Pullover und andere warme Sachen sinnvoll. Im Winter braucht man auf jeden Fall warme Kleidung. Eine Regenjacke ist außerdem notwendig. Für Wanderungen und Besichtigungen zu Fuß ist festes Schuhwerk unbedingt zu empfehlen. Im Allgemeinen ist zurückhaltende Alltagskleidung angemessen. Frauen sollten grundsätzlich auf zu kurze und auf ärmellose Kleider verzichten. Shorts und Badekleidung gehören an den Strand oder an den Swimmingpool und sollten nicht bei einem Stadtbummel oder einem Ortsbesuch getragen werden.

Gesundheit

Vorgeschriebene Impfungen

Keine bei Einreise direkt aus Europa.

Empfohlene Impfungen

Hepatitis A.

Ärztliche Hilfe

DAMASKUS: Dr. Elias J. Tawil, Salhieh Ave., Cine Zahra Bldg.,, Damaskus, Tel. (011) 21 61 07.

Feiertage und Öffnungszeiten

Feiertage

1. Januar (Neujahr)

8. März (Revolutionstag)

21. März (Muttertag)

Ostern, 17. April (Unabhängigkeitstag)

Orthodoxe Ostern

1. Mai (Tag der Arbeit)

6. Mai (Märtyrertag)

6. Oktober (Beginn des Oktoberkrieges)

25. Dezember (Weihnachten).

Islamische Feiertage 2011 (Verschiebungen um einen Tag, in seltenen Fällen zwei Tage, sind möglich):

14./ 15. März (Mohammeds Geburtstag)

14. September (Mohammeds Himmelfahrt)

30. August (Fastenbrechenfest)

06. November (Opferfest)

26. November (islamisches Neujahr)

Während des Ramadan vom 01. August bis 30. August 2011, des islamischen Fastenmonats, kann das Geschäftsleben eingeschränkt sein. Die meisten Unternehmen schließen für mindestens zwei Wochen.

Freitag ist im Allgemeinen der wöchentliche Ruhetag (für Christen jedoch der Sonntag). Die Hauptferienzeit geht von Ende Mai bis Anfang September.

Öffnungszeiten

Banken: Schalter Sa bis Do 9 bis 12 Uhr, bis 13.30 Uhr sind die Angestellten erreichbar.

Post: Sa bis Do 8-14 Uhr. Hauptpostämter haben jedoch rund um die Uhr geöffnet.

Geschäfte: sehr unterschiedlich, die meisten haben mindestens bis 20 Uhr bzw. 21 Uhr geöffnet, meist mit Mittagspause.

Büros: Sa bis Do 9 bis 14 Uhr, am Abend 17 bis 20 Uhr;

Behörden: Sa bis Do 9 bis 14 Uhr, am Donnerstag meist etwas früher geöffnet.

Anmerkungen: Staatliche Einrichtungen arbeiten von Sonntag bis Donnerstag. Von Christen betrieben Firmen arbeiten normalerweise von Montag bis Samstag. Im Sommer ruht das öffentliche Leben von 14 bis 17 Uhr. Während des Fastenmonats Ramadan öffnen Regierungsämter eine Stunde später.

Geschichte und Politik

Syrien verbindet die drei Kontinente Asien, Afrika und Europa miteinander. Schon vor 12.000 Jahren entwickelten sich städtische Kulturen. Im achten bis vierten Jahrhundert v.Chr. war Syrien eine Brücke zwischen Ägypten, Kleinasien und Mesopotamien. Semitische Volksgrupen, die Kanaanäer, besiedelten um 4.000 v.Chr. das Land, es folgten Phönizier, Hethiter und Ägypter, Assyrer, Babylonier und Perser. Nach Alexander dem Großen regierten Ptolemäer, Seleukiden, Römer und Byzantiner, bis schließlich 632 nach Chr. Damaskus von Arabern erobert wurde. Das Land wurde islamisiert. Vom 16. bis Anfang des 20. Jahrhunderts fiel Syrien unter türkisch-osmanische Herrschaft, wurde dann 1918 von den Briten annektiert und 1920 unter französiches Mandat gestellt. 1945 entstand eine unabhängige Republik. Im Sechstagekrieg zwischen Israel und den arabischen Staaten verlor Syrien die Golan-Höhen an Israel.

Wirtschaft

In der Landwirtschaft ist etwa ein Drittel der Bevölkerung beschäftigt. Die Böden sind sehr fruchtbar, müssen allerdings ständig bewässert werden. Hauptanbauprodukte sind Baumwolle, Weizen, Zuckerrüben und Gemüse und auch Tabak. In der Viehwirtschaft gibt es Schafe, Ziegen und Geflügel. In der Industrie sind die meisten Betriebe inzwischen in privater Hand, obwohl das Land sozialistisch orientiert ist.

Religion

In Syrien stehen das Christentum und der Islam nebeneinander. Wie in allen islamischen Ländern wird das öffentliche Leben durch die Fastenzeit des Ramadan stark beeinflusst. Tagsüber soll nicht getrunken, gegessen und geraucht werden. Abends treffen sich die Gläubigen zu großen Familientafeln, um anschließend eine der zahlreichen Moscheen zu besuchen. Das Fest des Fastenbrechens steht am Ende des Ramadan und ist ein staatlicher Feiertag. Oft wird dieses Fest auch gemeinsam mit den christlichen Nachbarn gefeiert.

Flora und Fauna

Vegetation

In der Küstenregion wachsen Macchien, Zypressen, Tamarisken und die Aleppokiefer, gelegentlich sieht man noch eine Libanonzeder. In den Übergangsgebieten zur Wüste und in den Oasen wachsen vorwiegend Palmen.

Tierwelt

In den Steppen leben Schakale, Hamster, Echsen und auch Chamäleons. An den Ufern des Asadstausees und an den Küsten findet man Flamingos und Pelikane.

Souvenirs

In den Souks der großen Städte, vor allem in Damaskus und Aleppo, sind allerlei kunsthandwerkliche Besonderheiten zu erwerben. Intarsien und Metall-Einlegearbeiten (Tauschier-Arbeiten) sind bemerkenswert. Bei den Holz-Intarsien werden Knochen, Perlmutt, Metall, Stein oder auch unterschiedliches Holz in Vertiefungen gelegt. Echte Antiquitäten sind eher selten, gerade die berühmten Damaszener-Kästchen werden heute vielfach vereinfacht hergestellt. Dennoch gibt es wunderschöne Arbeiten, die von großem handwerklichem Geschick zeugen. Antike Münzen (Kupfermünzen sind oft ungefälscht) werden überall angeboten. Die Verarbeitung von Silber hat in Syrien eine lange Tradition, doch auch Goldschmuck wird zunehmend verkauft. Auf den reinen Edelmetallpreis muss noch etwa 20-30 Prozent für die Verarbeitung gerechnet werden. Glaswaren und verschiedenste Stoffe gehören ebenfalls zu den beliebten Mitbringseln.

Sitten und Gebräuche

Die Syrer werden Sie gern  über Ihre Lebensumstände fragen, Kommunikation ist hier besonders wichtig. Einladungen zu Tee oder Kaffee können ohne Weiteres angenommen werden. Zärtlichkeitsbezeugungen zwischen Mann und Frau in der Öffentlichkeit werden aber als unsittlich angesehen. Es kann passieren, dass traditionelle Moslems einer Frau  bzw. umgekehrt nicht die Hand reichen, doch es wird die Hand zum Gruß zum Herzen geführt.

Reisehinweise

Reisehinweise

Aufgrund Syriens Lage als Nachbarstaat des Irak und des Libanon muss die Entwicklung der Sicherheitslage in diesen beiden Staaten mit besonderer Aufmerksamkeit beobachtet werden. Auf die Reisewarnungen für den Irak und Teile des Libanon wird ausdrücklich hingewiesen.

Beim Fotografieren, insbesondere nicht eindeutig touristischer Gebäude oder Ansichten, ist in Syrien Zurückhaltung und Vorsicht geboten. Es ist in Syrien verboten, militärische Einrichtungen zu fotografieren. Der Begriff der militärischen Einrichtung wird von den syrischen Sicherheitsdiensten umfassend ausgelegt und kann auch z.B. Wohnhäuser hochrangiger Personen, Brücken, Rundfunkeinrichtungen oder andere staatliche Gebäude umfassen. Das Verbot sollte unbedingt beachtet werden.

Allgemeine Vorsichtsmaßnahmen

RAMADAN: Die Zeit des islamischen Fastenmonats Ramadan variiert von Jahr zu Jahr. Während dieser Zeit gilt für Muslime ein Fastengebot (Verzicht auf Speisen und Getränke und z.B. auch Rauchen) von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang. Reisende sollten sich den Verhaltensregeln des islamisch geprägten Landes anpassen. Essen, Trinken und Rauchen in der Öffentlichkeit während der Tagesstunden ist im Fastenmonat Ramadan verpönt. Außerdem ist mit Einschränkungen im Alltag (z.B. tagsüber Schließung von Restaurants außerhalb der Hotels, reduzierte Arbeitszeiten bei Behörden) zu rechnen.

DROGEN: Auf Drogenhandel steht die Todesstrafe.

STRAFRECHT: Homosexualität ist illegal und steht unter Strafe.

SPERR-NOTRUF: Deutsche können ihre EC-Karten, Kreditkarten, Handys und einige andere elektronische Berechtigungen über die Sperr-Notruf-Nummer ++49 116 116 (aus dem Ausland neben ++49 116 116 auch ++49 30 4050 4050 wählbar) rund um die Uhr sperren lassen. Der Anrufer wird mit den Herausgebern der jeweiligen Medien verbunden, sofern diese sich dem Sperr-Notruf angeschlossen haben. Eine Liste der angeschlossenen Herausgeber ist im Internet unter www.sperr-ev.de zu finden.