Die Sonneninsel Lokrum vor den Toren von Dubrovnik – Botanisches Wunder und kaiserliches Refugium

https://assets.eberhardt-travel.de/2017/Kroatien/53200_Dubrovnik_im_Hintergrund_die_Insel_Lokrum_Original.jpg
Autor: Steffen Mucke
07.04.2017

Eine der tragischsten Gestalten des 19. Jahrhunderts ist Maximilian, Kaiser von Mexiko gewesen. Er war der jüngere Bruder des österreichischen Herrschers Franz Joseph und wurde aus politischem Kalkül auf den verlorenen Posten des mexikanischen Thrones gesetzt. Zu dieser Zeit tobte in Mexiko unter dem indianischen Führer Benito Juarez ein blutiger Unabhängigkeitskrieg gegen die Besatzer. Nach langem Kampf war Juarez im Jahr 1867 siegreich und  Kaiser Max, wie er auch genannt wurde, fiel den Siegern in die Hände. Er wurde daraufhin zum Tode verurteilt und standrechtlich erschossen, so ist uns sein trauriges Schicksal überliefert.

Wussten sie schon, dass eben besagter Maximilian in glücklicherer Zeit, als er noch Erzherzog von Österreich war, sich auf einer kleinen Insel gleich bei Dubrovnik ein Refugium schuf? Diese Insel, Lokrum mit Namen, ist heute jedem Touristen der Dubrovnik besucht bekannt, kann er sie doch beim Rundgang auf der Stadtmauer von fast allen Positionen gut sehen. Manch ein Besucher dieser reizvollen „Adriaperle“, wie Dubrovnik häufig genannt wird, konnte sich von der Schönheit Lokrums selbst ein Bild machen, denn es verkehren ständig Ausflugsboote dort hin. Diese kleine aber feine Insel, 1,6 km x 540 m in ihren Ausmaßen, kaufte  Maximilian im Jahr 1859 und ließ sich hier einen Botanischen Garten errichten der  seinesgleichen in der Region sucht. Hier gibt es noch heute über 800 meist exotische Pflanzenarten zu bestaunen. Auf den Mauern eines von Napoleon zerstörten Klosters entstand im Auftrag Maximilians sogar ein kleines Schloss und ein Fort, das Fort Royal, von dem heute nur noch ein Turm übrig ist, stammt aus der Zeit der französischen Herrschaft. Auf der Insel Lokrum kann der Besucher auch das „Tote Meer“ bewundern, ein von Felswänden umschlossener Salzsee. Diese Insel, die vermutlich schon 915 vom Mönchsorden der Basilianer besiedelt wurde, hat eine lange und unruhige Geschichte. Man sagt dass im Jahr 1191 Richard Löwenherz bei einem Sturm hier seine Zuflucht nahm und 1631 wollten die Venezianer dieses Eiland erobern. Doch die Ragusaner verteidigten diese schöne Insel erfolgreich, sie wurde dann aber bei dem schweren Erdbeben von 1667 stark in Mitleidenschaft gezogen. Dann kamen die napoleonischen Truppen, nahmen der Republik Ragusa die Autonomie und vorerst auch das religiöse Leben; die Mönche mussten die Insel Lokrum verlassen.

Spätestens im 20. Jahrhundert kamen dann aber friedliche Eroberer, die Touristen. Sie gaben der gesamten Region Auftrieb, das luxuriöse „Hilton - Hotel“ entstand vor den Toren der Altstadt Dubrovniks und auch auf der Insel Lokrum zog neues Leben ein. Und das ist bis heute so geblieben; selbst die Filmemacher konnten sich dem Reiz von Dubrovnik und der Insel vor den Toren der Stadt nicht entziehen. Hier entstanden Aufnahmen der Serie „Game of Thrones“ und ein kleines Museum auf Lokrum erinnert an den Drehort, der „Eiserne Thron“ kann hier sogar bewundert werden! Jedes Jahr finden auf der Insel Theateraufführungen im Rahmen des Dubrovniker Sommerfestivals statt, auch Shakespeares „Sommernachtstraum“ kann der Kulturinteressierte an diesem überaus romantischen Ort zu genießen.

Es gäbe noch viel, viel mehr von der kleinen Insel Lokrum zu erzählen, das Beste aber ist, Sie besuchen selbst einmal Dubrovnik, setzen sich auf das Schiff und nach gemütlicher Fahrt hinüber, sehen Sie sich all die Schönheiten mit eigenen Augen an!

Mit dem Eberhardt-Newsletter immer aktuell: Reiseberichte, Experten-Tipps & Angebote!
Sichern Sie sich 20 € auf Ihre nächste Buchung.

Folgen Sie uns in allen Netzwerken: