Pures Wohlfühlen dank Thermalwasser

Wohlig warm und wohltuend: Thermalwasser entspringt warm aus den Tiefen unserer Erde – und wird als natürliches Heilmittel bei unseren Kuren und Wellness-Angeboten eingesetzt.

Von Sandra Mahr / 20.09.2017
https://assets.eberhardt-travel.de/2017/Japan/55081_Thermalwasser_Original.jpg

Wohlig warm und wohltuend: Thermalwasser entspringt warm aus den Tiefen unserer Erde. Dabei erhitzt Vulkangestein oder sehr, sehr tiefe Gesteinsschichten das Wasser, das ab 20° Celsius Oberflächentemperatur gemeinhin als Thermalwasser bezeichnet wird.

Die entspannende Wärme wirkt dabei schmerzstillend und entzündungshemmend. Während des Badens nimmt die Haut die heilsam wirkenden Mineralien auf; Schwefel, Kohlensäure, Radon, Zink und Kieselerde sind dabei die bekanntesten Mineralien, die bei Thermalwasser natürlicherweise in hoher Konzentration vorkommen.

Genießen Sie ein Bad im Thermalwasser – für die optimale Entfaltung der Wirkstoffe wird eine mehrmalige Anwendung pro Woche empfohlen.

Je nach Konzentration der Mineralien wird das Thermalwasser für eine andere Anwendung empfohlen: Symptome von Muskelverspannungen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Rheumatismus können bei einer Thermalwasserkur gelindert werden. 

Ganz besonders auf der italienischen Wohlfühl-Insel Ischia, in Bad Füssing und Bad Griesbach empfehlen wir einen Aufenthalt, wenn auch Sie die Wirkung des Thermalwassers erleben möchten.

Worauf warten Sie – probieren Sie es aus!



Mit dem Eberhardt-Newsletter immer aktuell: Reiseberichte, Experten-Tipps & Angebote!
Sichern Sie sich 20 € auf Ihre nächste Buchung.

Folgen Sie uns in allen Netzwerken: