NEU: Corona-Stornokostenbefreiung ab sofort bei Neubuchung bis 31.12.2020!   Mehr Infos 

Malta & Sizilien – individuelle Mietwagenrundreise

14 Tage Valletta – Mdina – Rabat – Marsaxlokk – Insel Gozo – Catania – Syrakus – Modica – Ragusa – Noto – Caltagirone – Agrigent – Selinunte – Palermo – Erice – Segesta – Monreale – Taormina – Ätna

© Tony Zelenoff - AdobeStock
Martin Gruhle Ihr Ansprechpartner: Martin Gruhle Tel.: (03 52 04) 92 207 E-Mail Mehr über mich
tägliche Anreise 2021 
01.03.2021 – 14.03.2021
Varianten dieser Reise
z.B. eigene Anreise & Verlängerungen
  JETZT ONLINE ANFRAGEN!

Richtig reisen. Aha!-Erlebnisse auf Sizilien und Malta.

  • Ihre Vorteile bei einer Mietwagen-Rundreise mit Eberhardt TRAVEL: Sie buchen alles aus einer Hand, sind somit über die Pauschalreise voll abgesichert und haben 24 Stunden einen Ansprechpartner für eventuelle Notfälle
  • Sie erhalten nach Buchung auf Wunsch einen Reiseführer für Ihr entsprechendes Reiseziel. So können Sie sich bereits sofort nach Ihrer Buchung ganz intensiv auf Ihre Traumreise vorbereiten
  • Verbringen Sie eine wunderbare Rundreise mit dem Mietwagen auf den wunderschönen Mittelmeerinseln Sizilien und Malta. In 14 Tagen erleben Sie Höhepunkte beider Inseln. Bereisen Sie wunderbare Städte wie Valletta, Catania, Syrakus, Palermo und Taormina zum selbst gewählten Termin mit unserer Routen-Empfehlung oder ändern Sie die Reiseroute ganz nach Belieben ab. Sie bestimmen die Ausflüge während Ihrer Rundreise!
    Wir kümmern uns um Ihre Anreise, den gewünschten Mietwagen und alle Unterkünfte inklusive Frühstück. Alles ist individuell planbar.
Anzahl Teilnehmer zum Termin 01.03.2021:
(Mindestteilnehmer: 1)
Diese Reise ist neu im Angebot oder es liegen noch nicht ausreichend Bewertungen vor.
Entdecken Sie während dieser Rundreise zwei der schönsten Mittelmeerinseln ganz individuell. Das von den Johanniter-Rittern stark geprägte Land Malta besticht vor allem durch seine unzähligen Festungen und Paläste. Im Mittelpunkt steht dabei die Hauptstadt Valletta, welche auch zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt. Auf Sizilien erwartet Sie hingegen ein wunderbarer Mix aus Kultur und Natur. Über allen thront hier der mächtige Ätna. Kulturell bestechen hier die vielen historischen Städte wie Syrakus oder Agrigent. Diese wurden einstmals von den alten Griechen erbaut und im Römischen Reicht erweitert. Genießen Sie während der Rundreise den mediterranen Flair beider Inseln.
VARIANTEN DIESER REISE

Mietwagen Rundreise auf Sizilien und Malta
14 Tage
Leistungen inklusive

  • Mietwagen ab/an Flughafen Catania und Stadtbüro Valletta in der Kategorie Kleinwagen - zum Beispiel VW Polo oder Citroen C3 - weitere Inklusiv-Leistungen siehe "Informationen" unter dem Reiseablauf
  • 13 Übernachtungen in gut ausgewählten Unterkünften vom familiengeführten B&B bis hin zum 4-Sterne-Hotel (Beispiele sehen Sie unter "Hotels")
  • 13 x Frühstück vom Buffet
  • Informationsmaterial mit Versand der Reiseunterlagen
  • 24-Stunden- Notruf-Erreichbarkeit des Reiseveranstalters in Deutschland
  • Reiseführer zur Region nach Buchung
  • Fähre von Valletta nach Catania
Zubuchbare Leistungen

  • Sehr gerne erstellen wir Ihnen ein Angebot für Hin- und Rückflüge ab/an Ihrem gewünschten Abflughafen! Wir bieten auch Flüge ab Österreich oder der Schweiz an
  • Haltagesausflug zum Ätna mit deutschsprachiger örtlicher Reiseleitung
    60,00 EUR p. P. • (TA IT-MWSIK-AETNA) • mind. 2 Teilnehmer • Zubuchbare Leistung
  • Tagesausflug zum Krater des Ätna deutschsprachiger örtlicher Reiseleitung
    155,00 EUR p. P. • (TA IT-MWSIK-KRATER) • mind. 2 Teilnehmer • Zubuchbare Leistung
  • Tagesausflug zum Ätna und in die Alcantara-Schlucht deutschsprachiger örtlicher Reiseleitung
    80,00 EUR p. P. • (TA IT-MWSIK-AETAL) • mind. 2 Teilnehmer • Zubuchbare Leistung
  • Trekking-Tour am Ätna deutschsprachiger örtlicher Wanderreiseleitung
    40,00 EUR p. P. • (TA IT-MWSIK-TREKK) • mind. 2 Teilnehmer • Zubuchbare Leistung

Ihr Reiseablauf

 

1. Tag: Anreise nach Valletta

Heute reisen Sie ganz individuell nach Malta. Nachdem Sie in Ihrem ersten Hotel eingecheckt sind, können Sie je nach Flugzeit, die Hauptstadt Maltas ganz individuell zu Fuß entdecken. Zuerst sollten Sie zu den Oberen Barrakka Gärten gehen. Von dieser traumhaften Gartenanlage hat man nicht nur einen wunderschönen Blick, man kann sich zudem einen ersten Überblick über Valletta verschaffen. Weitere wichtige Sehenswürdigkeiten Vallettas sind der Grand Habour, die Kathedrale St. Johns oder der Großmeisterpalast. Das Abendessen genießen Sie am besten in einen der zahlreichen tollen Restaurants am Grand Habour und lassen sich von der wunderbaren Aussicht verzaubern.

2. Tag: Mdina - Rabat - Dingli

Nach einem ersten maltesischen Frühstück, übernehmen Sie am heutigen Morgen Ihren Mietwagen. Zuerst können Sie noch einige weitere Highlights Valletta wie das mächtige Fort St. Elmo oder das traumhafte Stadtviertel Sliema besichtigen, bevor Sie nach Mdina fahren. Die sogenannte Stille Stadt im Herzen Maltas beeindruckt vor allem durch seine verwinkelten Gassen und den barocken Baustil. Zu den besonderen Sehenswürdigkeiten der einstigen Hauptstadt Maltas zählen schon das mächtige Haupttor aus Sandstein. Dieses war in der erfolgreichen Fernsehserie Game of Thrones zu sehen. Weiter geht es nach Rabat. Hier erstrecken sich auf einer Fläche von etwa 2000 Quadratmetern die berühmten St. Pauls-Katakomben. Die ersten Grabmäler der unterirdischen Anlage gehen zurück bis in die Zeit der Punier und Römer und geben somit die Möglichkeit zu einer mystischen Reise in die Vergangenheit. Den letzten Stopp des heutigen Tages, können Sie bei den Klippen von Dingli einlegen. Von der kleinen Kapelle St. Magdalena auf den 200 m hohen Felsklippen, kann man wunderbar die Aussicht und vor allem den Sonnenuntergang genießen. Am Abend fahren Sie dann zurück zu Ihrem Hotel in Valletta.
Frühstück Osborne Hotel

3. Tag: Hypogäum von Hal Saflieni - Hagar Qim - Mnajdra

Nachdem Sie sich beim Frühstück gut gestärkt haben, führt Sie Ihr erstes Stopp des heutigen Tages zum Hypogäum von Hal Saflieni. Diese aus der Steinzeit stammende Begräbnisstätte wurde nur mit Stein- und Knochenwerkzeugen in den Fels geschlagen. Über drei unterirdische Ebenen verteilt, gibt es Begräbnisstätten von über 7000 Menschen. Im Anschluss können Sie in den Süden der Insel, zur Tempelanlage von Hagar Qim, fahren. Besonders die Hauptfassade der über 5000 Jahre alten Tempelanlage, welche aus mächtigen Felsblöcken besteht, ist beeindruckend. Den Abschluss des heutigen Tages bildet der Tempel von Mnajdra. Dieser liegt nur unweit von Hagar Qim entfernt und ist ebenfalls über 5000 Jahre alt. Die Mauern des gut erhaltenen Tempels bestehen vor allem aus Korallenkalk. Am späten Nachmittag kehren Sie nach Valletta zurück.
Frühstück Osborne Hotel

4. Tag: Ausflug nach Gozo

Nachdem Sie heute Morgen gut gefrühstückt haben, machen Sie sich auf den Weg zur kleinen Schwesterinsel Maltas. Gozo erreichen Sie bequem mit der Fähre von Cirkewwa aus. Die Insel überzeugt vor allem durch seine Kultur und Natur. Sie finden hier den schönsten Strand des Archipels in der Ramla Bay. Desweiteren sollten Sie mit der Tal-Mixta Höhle und der Bucht von Wied il-Ghasri zwei weitere Naturschönheiten besuchen. Kulturelle Highlights auf Gozo sind die Cittadella in der Inselhauptstadt Victoria und die Kirch Ta'Pinu. Das beeindruckende Innenleben der Cittadella wirkt allein schon wie eine ganze Stadt. Probieren Sie hier auch die Spaghetti mit Kaninchen, ein typisches Malteser Gericht. Am Abend kehren Sie mit der Fähre nach Malta zurück und geben in Valletta Ihren Mietwagen ab. Genießen Sie noch einmal einen letzten Abend auf Malta, bevor Sie am nächsten Tag nach Sizilien übersetzen.
Frühstück Osborne Hotel

5. Tag: Überfahrt nach Sizilien - Fahrt nach Syrakus

Heute heißt es Abschied nehmen von Malta. Mit der Fähre setzen Sie am Morgen von Valletta nach Catania auf Sizilien über. In Catania übernehmen Sie Ihren Mietwagen und fahren in Richtung Süden. Auf Ihren Weg nach Syrakus können Sie einen Stopp bei der Nekropole von Pantalica einlegen. Die Nekropole umfasst über 5000 Kammergräber, welche imposant im Felsen liegen. Von Sortino bietet sich eine kurze Wanderung zu den Kammergräbern ideal an. Im Anschluss können Sie zum Castello Eurialo fahren. Die Festungsanlage befindet sich etwa 10 km nordwestlich von Syrakus. Von der einst mächtigen antiken Festung sind heute noch zwei Teile sichtbar und gut erhalten. Am Abend erreichen Sie Ihre nächste Unterkunft in Syrakus.

6. Tag: Syrakus - Noto - Modica - Ragusa

Nach einen ersten sizilianische Frühstück, können Sie am heutigen Vormittag die Altstadt von Syrakus besichtigen. Die Hafenstadt war einst ein wichtiger Dreh- und Angelpunkt der griechisch-römischen Kultur und somit eine Weltmetropole. Bei einem Spaziergang durch die Stadt sollten Sie beim Piazza Archimedes mit den beeindruckenden Brunnen, dem Athena-Tempel und der Kathedrale vorbei gehen. Am Nachmittag können Sie nach Ragusa fahren. Dabei lohnt sich ein Stopp in der Barockstadt Noto, welche seit 2003 zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt und in Modica. Die kleine Stadt trumpft mit Ihrer charmanten Altstadt auf und gilt als Geheimtipp. Der letzte Punkt Ihrer Tagestour ist die Stadt Ragusa. Diese thront malerisch über der Landschaft. Die barocke Altstadt zieht sich über den gesamten Hügel bis zu den beiden Kirchen Chiesa S.Maria delle Scale und die S.Giovanni Battista. Für Architekurfreunde ist die Stadtanlage ein wahres Paradies. Am Abend kehren Sie zu Ihrer Unterkunft in Syrakus zurück.

7. Tag: Fahrt nach Agrigent - Caltagirone - Valle dei Templi

Mit vielen tollen Eindrücken vom Südosten Siziliens, geht es für Sie heute Richtung Westen. Den ersten Stopp auf den Weg nach Agrigent, können Sie in Caltagirone einlegen. Weltbekannt ist die Stadt für Ihre Keramik. Vor allem die berühmte Majolikatreppe bringt dies besonders zum Ausdruck. Neben der vielen Keramik weist die Stadt auch eine wunderbare Altstadt auf. Von der Kirche Santa Maria del Monte hat man den besten Blick über diese und die nähere Umgebung. Weiter geht es nach Agrigent. Kurz bevor Sie die Stadt erreichen, kommen Sie am Valle dei Templi vorbei. Die gut erhaltenen Tempelanlagen befinden sich auf einen Hochplateau und bieten vor allem im Abendlicht ein traumhaftes Bild. Am Abend erreichen Sie die nächste Unterkunft bei Agrigent.

8. Tag: Fahrt nach Palermo - Selinunt

Nachdem Sie gut gefrühstückt haben, machen Sie sich auf den Weg nach Palermo. Auf der Strecke kommen Sie an Europas größten archäologischen Park in Selinunt vorbei. Hier befinden sich die Ruinen des G-Tempels, welche malerisch über dem Meer thronen. Bringen Sie etwas Zeit zum besichtigen mit, denn die gesamte Anlage umfasst über 270 Hektar. Sie fahren im Anschluss weiter nach Palermo. Hier checken Sie in der nächsten Unterkunft ein und können am Abend noch gemütlich durch die Straßen der Stadt ziehen. Machen Sie dabei einen Abstecher zur Kathedrale Maria Santissima Assunta und Cappella Palatina. Palermo ist auch bekannt für seine besondere Streetfood-Kultur. Probieren Sie doch mal Arnacinis, welche mit verschiedenen Füllungen angeboten werden.

Fahrstrecke: Pkw: ca. 220 Kilometer
Frühstück Hotel Columbia

9. Tag: Erice und Segesta

Heute können Sie nach dem Frühstück den Westen Siziliens erkunden. Fahren Sie zuerst zu der mittelalterlichen Stadt Erice. Diese liegt auf etwa 750 m Höhe und bietet einen tollen Ausblick über die Insel und das Meer. Erice wurde über die Jahrhunderte durch die verschiedenen Kulturen geprägt. So weist die Altstadt punische und auch normannische Elemente auf. Auf den Rückweg nach Palermo lohnt sich ein Abstecher nach Segesta. Hier befindet sich eines der schönsten antiken Amphitheater und einer besterhaltenen griechischen Tempel. Wandeln Sie beim Spaziergang durch die Anlage auf den Spuren der alten Griechen und Phönizier. Am Abend kehren Sie zu Ihrer Unterkunft in Palermo zurück.
Frühstück Hotel Columbia

10. Tag: Monreale

Nur wenige Kilometer von Palermo entfernt liegt das Bergdorf Monreale. Nach dem Frühstück geht es über schmale Bergstraßen in das etwa 10 km entfernte Dorf. Besonders beeindruckend ist der Dom. Wagen Sie einen Aufstieg zur Terrasse dieses imposanten Bauwerks. Neben einen wunderschönen Bergpanorama wird man auch vom Hinterhof mit den Kreuzgang verzaubert. Am Nachmittag können Sie sich noch den restlichen Sehenswürdigkeiten Palermos, wie der Fontana Pretoria und Quattro Canti, sowie dem wilden Treiben der sizilianischen Metropole widmen.
Frühstück Hotel Columbia

11. Tag: Fahrt nach Taormina - Cefalu oder Enna

Am heutigen Vormittag verlassen Sie nach dem Frühstück Palermo und machen sich auf den Weg nach Taormina. Je nach Route können Sie entweder Cefalu oder Enna besichtigen. Beide Städte sind auf alle Fälle einen Besuch wert. Die Altstadt der Küstenstadt Cefalu besitzt sehr viel Charme. An etliche kleine Gassen schmiegen sich mittelalterliche Bauwerke und bilden ein wunderbares Gesamtbild. Herzstück der Stadt bilden der Dom und der Burgberg Rocca, von welchen aus man einen traumhaften Blick über die Stadt und das Meer hat. Entscheiden Sie sich für die Route über Enna, führt Sie der Weg ins Herz von Sizilien. Die Barockstadt thront imposant auf einen Hügel und ist somit von weiten schon sichtbar. Neben den grandiosen Ausblick vom Zentrum der Stadt auf die Umgebung, bietet Enna auch einige weitere Sehenswürdigkeiten. Besichtigen Sie zum Beispiel die Kirche Maria Santissima, aus der Zeit des Stauferkaisers Friedrich II oder das Castell di Lombardia. Im Anschluss fahren Sie weiter und erreichen gegen Abend Ihre nächste Unterkunft bei Taormina.
Frühstück Hotel Baia Azzurra

12. Tag: Ausflug zum Ätna

Heute haben Sie die Möglichkeit den höchsten aktiven Vulkan Europas zu besuchen. Sie haben die Möglichkeit an einer geführten Tour teilzunehmen (Zusatzkosten, bitte die gewünschte Tour bei Buchung mit hinterlegen) oder Sie besuchen den Ätna auf eigene Faust. Mit der Seilbahn kann man auf eine Höhe von 2500 m fahren. Von hier aus geht es entweder mit Allradfahrzeugen weiter bis zu Gipfel auf etwa 3300 m höhe oder man wagt den restlichen Aufstieg zu Fuß. Die Landschaft auf den Ätna erinnert mit dem Mix aus Lavagestein und Asche an eine Mondlandschaft. Dennoch bietet dies ein spektakuläres Bild, vor allem mit den kleinen Rauchwolken, welche überall aufsteigen. Am Abend kehren Sie zu Ihrem Hotel bei Taormina zurück.
Frühstück Hotel Baia Azzurra

13. Tag: Ausflug nach Taormina

Nach einem leckeren Frühstück können Sie heute die Stadt Taormina besichtigen. Das spektakulärste und bekannteste Bild bietet sich vom griechischen Amphitheater aus. Hier hat man bei guten Wetter einen fabelhaften Blick auf den Ätna. Schon Johann Wolfgang von Goethe kam bei seiner Italienreise hier vorbei und blieb bei diesen Anblick sprachlos. Aber auch die charmante Altstadt bietet mit Ihren vielen historischen Bauwerken so einiges. Besuchen Sie doch das Palazzo Corvaia oder die Kirche San Pancrazio, welche auf den Resten eines griechischen Tempels errichtet sind. Den letzten Abend verbringen Sie am Besten bei einen guten Glas Wein mit Aussicht auf die Küste Kalabriens und lassen dabei die letzten ereignisreichen Tage Ihrer Rundreise noch einmal Revue passieren.
Frühstück Hotel Baia Azzurra

14. Tag: Rückflug von Catania

Heute heißt es Abschied nehmen von Sizilien. Nach dem Frühstück fahren Sie nach Catania und können je nach Flugzeit noch die Stadt besichtigen. Am Flughafen geben Sie im Anschluss Ihren Mietwagen ab und treten von hier Ihre individuelle Heimreise nach Deutschland an.
Frühstück

Reisetermine & Preise

Diese Reise ist in weiteren Varianten verfügbar – wählen Sie diese hier aus um diese anzuzeigen.
Varianten dieser Reise
z.B. eigene Anreise & Verlängerungen
März 2021
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19