Sichern Sie sich 3% Frühbucher-Rabatt auf Europa-Reisen, Kuren, Aktiv- und Singlereisen bis zum 11.11.2019!  
  Sichern Sie sich 3% Frühbucher-Rabatt auf Europa-Reisen, Kuren, Aktiv- und Singlereisen bis zum 11.11.2019!  

Reisebericht: Silvester Schottland - Jahreswechsel in Edinburgh

29.12. – 02.01.2019, 5 Tage Silvesterreise Edinburgh - Whisky Heritage Museum - Rosslyn Chapel - Auchentoshan Distillery - Glasgow - schottisches Silvester Hogmanay

Jedes Jahr wieder geht das Jahr dem Ende entgegen. In Schottland jedoch feiert man den Jahresausklang über mehrere Tage.

Tag 1 - Anreise nach Edinburgh


grossbritannien

Am frühen Morgen starten wir mit den Fliegern aus allen Teilen Deutschlands Richtung Amsterdam, um dort in das Flugzeug nach Edinburgh zu steigen, wo wir sehnlichst in Edinburgh von anderen Reisegästen erwartet werden, um zur Stadtrundfahrt durch Edinburgh zu starten. Gesehen haben wir neben dem Flughafen natürlich, die Alt- und Neustadt, den Holyroodhouse Palast von außen, einen wundervollen Sonnenuntergang am Arthur's Seat und und und...
Nachdem wir im Ibis Hotel auf der South Bridge eingecheckt haben, geht es zum Abendessen ins hoteleigene Restaurant. Lecker!
Manch einer macht sich noch auf eine Nachttour, doch ein wenig Schlaf nachholen, tut auch gut.

Tag 2 - Whiskybrennerei - Glasgow - Rosslyn Chapel und der Fackelumzug


grossbritannien

An diesem Morgen machen wir uns nach einem reichhaltigen Frühstück, wo man auch Haggis probieren durfte, auf den Weg zur Auchentoshan Distillery in der Nähe von Glasgow in den Lowlands. Obwohl über die Feiertage keine Whiskyherstellung erfolgte, durften wir die heiligen Hallen betreten und sogar durch ein warehouse gehen. Neben der obligatorischen Whiskyprobe, durften wir uns auch am Mixgetränk probieren. Von dort aus war es ein Katzensprung bis Glasgow, wo noch der Weihnachtsmarkt auf dem George Square geöffnet war, die St. Mungo Kathedrale und Nekropolis wartete sowie natürlich der wunderschöne Brunne vor dem People's Palace. Doch der Spätnachmittag war einer mystischen Stelle Schottlands gewidmet. Rosslyn Chapel lässt viele Herzen hochschlagen, denn die Symbolik in den Steinmetzarbeiten lässt auch heutzutage noch die Fachwelt rätseln. Zurück in Edinburgh bleibt kurz Zeit für einen abendlichen Imbiss bevor wir uns alle dem Fackelumzug anschließen, um die Hogmanay Feierlichkeiten einzuläuten.

Tag 3 - Freizeit - Whisky Experience - Pub und Streetparty


Am heutigen Tage sollte der letzte Tag des Jahres ausführlich gefeiert werden. Shoppen war für viele ein willkommenes Vorgehen am Vormittag, doch auch der ein oder andere Museumsbesuch war eingeplant. Einfach das Treiben beobachten und am Nachmittag erfuhren wir in der Whisky Experience noch weitere Neuigkeiten des Whiskys und durften mit der Nase die fünf verschiedenen Regionen erschnüffeln, bevor wir uns doch für eine Sorte zum Probieren entscheiden mussten. Whisky muss einem einfach schmecken und er ist ein Allheilmittel für jede Beschwerde, insbesondere in der Kombination Honig, Zitrone und heißem Wasser - besser bekannt als hot toddy. Das Abendessen nahmen wir zünftig im Pub ein und manch einer hatte bei den Portionen so seine Schwierigkeiten, doch mit Luftschlangen und allerei anderen Dingen, war der Abend sehr kurzweilig. Nun schnell angezogen, denn die Streetparty rief. Es gibt verschiedene Veranstaltungen. Doch laut den Zeitungsberichten waren an die 70.000 Menschen gemeinsam auf den Beinen, um das neue Jahr mit Musik zu verabschieden und zu begrüßen. Es sollte eine kurze Nacht werden, denn

Tag 4 - Fakultativer Ausflug nach Stirling


nach einem späteren Frühstück holte uns der Bus vorm Hotel ab, um nach Stirling zur Burg und Schlossbesichtigung zu starten.
Schottland hat zu Neujahr zwei Feiertage, daher fuhr leider kein Zug, doch auch dies war nicht sehr schlimm, denn nun konnte man noch zusätzlich den Wasserpferden einen Besuch abstatten und auch die Brücken über den Forth ein wenig genauer unter die Lupe nehmen. Darin das neue Jahr anbaden, haben wir uns nicht gegönnt, denn die Stirling Burg ist mit seinen Restaurierungen wahnsinnig interessant und lehrreich.
Noch schnell ein paar letzte Souvenire in Edinburgh gekauft, verbrachten wir alle unseren Abend mit Freunden und Verwandten in diversen Pubs, Haggis zum Neujahr und ein gutes gezapftes Bier oder andere schottische Spezialitäten standen bei allen irgendwie auf dem Plan.

Tag 5 - Heimreise nach Deutschland


Die Tage und Nächte waren wie im Flug vergangen und nun mussten wir von der schottischen Hauptstadt Edinburgh wieder Abschied nehmen. Über Amsterdam führte uns der Weg zurück zu unseren Ausgangspunkten.
Wir werden definitiv wiederkommen, denn die Schotten wissen zu feiern
Alles Gute zum neuen Jahr und viel viel Gesundheit und Freude am Reisen wünscht Eure Simone Kaufmann

Bildergalerie zur Reise

Kommentare zum Reisebericht

Captcha

Mit dem Eberhardt-Newsletter immer aktuell: Reiseberichte, Experten-Tipps & Angebote!
Sichern Sie sich 20 € auf Ihre nächste Buchung.

Folgen Sie uns in allen Netzwerken: