Alle unsere Urlaub-Hotels sind mit eigener Anreise (z.B. Auto) buchbar.       Jetzt entdecken

Süditalien – von der Amalfiküste über Matera bis nach Apulien

14 Tage Selbstfahrer Rundreise mit dem Mietwagen mit oder ohne Flug mit Neapel – Sorrent – Positano – Amalfi – Paestum – Grotten von Pertosa – Matera – Porto Cesareo – Castel del Monte – Altamura – Lecce – Alberobello – Ostuni – Otranto – Polignano a Mare – Monopoli – Mietwagen inklusive

© ©JFL Photography - stock.adobe.com
Martin Gruhle Ihr Ansprechpartner: Martin Gruhle Tel.: (03 52 04) 92 207 E-Mail Mehr über mich
100 Termine 2020 / tägliche Anreise 2021 
12.07.2020 – 25.07.2020
Varianten dieser Reise
z.B. eigene Anreise & Verlängerungen

Richtig reisen. Aha!-Erlebnisse in Süditalien.

  • Ihre Vorteile bei einer Mietwagen Rundreise mit Eberhardt TRAVEL: Sie buchen alles aus einer Hand, sind somit über die Pauschalreise voll abgesichert und haben 24 Stunden einen Ansprechpartner für eventuelle Notfälle
  • Verbringen Sie eine wunderbare Rundreise mit dem Mietwagen durch Süditalien. In 14 Tagen erleben Sie Höhepunkte der südlichen Regionen Kampanien mit der Amalfiküste, die Basilikata mit Matera - der Kulturhauptstadt 2019 sowie Apulien mit den wunderbaren Städten Lecce, Bari & Ostuni.
  • Bereisen Sie Apulien in Süditalien zum Wunschtermin mit unserer Routenempfehlung oder ändern Sie die Reiseroute ganz nach Ihrem Belieben ab. Sie bestimmen die Ausflüge während Ihrer Rundreise!
    Wir kümmern uns um Ihre Anreise, den gewünschten Mietwagen und alle Unterkünfte inklusive Frühstück. Alles ist individuell planbar.
  • Sie erhalten nach Buchung auf Wunsch einen Reiseführer für Ihr entsprechendes Reiseziel. So können Sie sich bereits sofort nach Ihrer Buchung ganz intensiv auf Ihre Traumreise vorbereiten
Anzahl Teilnehmer zum Termin 12.07.2020:
(Mindestteilnehmer: 1)
Diese Reise ist neu im Angebot oder es liegen noch nicht ausreichend Bewertungen vor.
Süditalien - ein wunderbarer Landstrich und sehr kontrastreich im Gegensatz zum Norden des Landes. Wer einmal Italien kennen und lieben gelernt hat - der wird auch in dieser Ecke des Landes nicht zu kurz kommen. Vor allem kulinarisch und kulturell kommt hier niemand zu kurz. Angefangen von der bezaubernden Amalfiküste mit den Orten Positano, Amalfi und Ravello über die Kulturhauptstadt von Europa: Matera bis ganz hinab nach Lecce - eine unheimlich interessanten barocken Stadt mit Flair. Wir haben die Route so gewählt, dass Sie oft mehrere Möglichkeiten der Tagesgestaltung haben und auch ein wenig aktiv unterwegs sein können. Eine Etappe des Wanderwegs der Götter sollte unbedingt Bestandteil dieser Reise für Sie sein!
VARIANTEN DIESER REISE

Mietwagenrundreise Süditalien
14 Tage inkl. Mietwagen
Leistungen inklusive

  • Mietwagen ab/an Flughafen der Kategorie Kleinwagen zum Beispiel VW Polo oder Citroen C3 - weitere Inklusiv-Leistungen siehe "Informationen" unter dem Reiseablauf
  • 13 Übernachtungen in ausgewählten Unterkünften vom familiengeführten Agriturismo (Bauernhof) bis hin zum 4-Sterne-Hotel (Beispiele sehen Sie unter "Hotels")
  • 13 x Frühstück
  • Informationsmaterial mit Versand der Reiseunterlagen
  • Reiseführer zur Region nach Buchung
Zubuchbare Leistungen

  • Sehr gerne erstellen wir Ihnen ein Angebot für Hin- und Rückflüge ab/an Ihrem gewünschten Abflughafen! Wir bieten auch Flüge ab Österreich oder der Schweiz an.

Ihr Reiseablauf

 

1. Tag: Anreise nach Neapel

Sie erreichen heute Neapel und nehmen am Flughafen den gewählten Mietwagen in Empfang. Anschließend fahren Sie zur ersten Unterkunft Ihrer zweiwöchigen Rundreise durch Süditalien.
Wenn Sie eine frühe Anreise generieren, können Sie bereits erste Eindrücke von Neapel sammeln und sich im Stadtzentrum ein wenig umschauen und eine erste Pizza probieren. Da diese hier ihren Ursprung in Neapel hat - sollte das ein unbedingtes Muss für Ihre Reise sein!
Danach einen gemütlichen Spaziergang durch die erste Einkaufspassage der Welt - die Galleria Umberto I. - so kann der Urlaub beginnen!
Genießen Sie am Abend ein köstliches Gläschen Wein der Region Kampanien.

2. Tag: Ausflug zum Vesuv und nach Pompeji oder Insel Capri

Sie haben heute die Qual der Wahl. Bei gutem Wetter und klarer Sicht empfehlen wir Ihnen am Vormittag einen Abstecher zum Vesuv und am Nachmittag die Besichtigung der Ausgrabungen von Pompeji.
Wenn Sie möchten, können Sie auch einen Tag auf der Insel Capri verbringen. Hierzu fahren Sie mit dem Auto bis Sorrent, wo Sie parken, gehen an Bord des Schiffes und setzen in einer knappen Stunde bis Capri über. Auf Capri haben Sie den gesamten Tag Zeit alles zu Fuß zu erkunden. Mit der Standseilbahn fahren Sie hinauf auf die Piazzetta und von hier ist alles wunderbar zu Fuß zu erreichen. Der Linienbus bringt Sie von hier auch in nur kurzer Zeit zum zweiten Ort der Insel - nach Anacapri. Auch hier gibt es unzählige Besichtigungsmöglichkeiten wie den Hausberg der Insel - den Monte Solaro.
Mit der Fähre geht es am Nachmittag oder Abend wieder zurück zum Festland.

3. Tag: Wanderweg der Götter - Etappenwanderung

Wenn Sie in Ihrem Urlaub auch ein wenig aktiv werden möchten, ist heute der perfekte Tag dafür! Der berühmte Wanderweg der Götter besteht aus mehreren Etappen. Eine der schönsten Etappen ist die Nr. 4 von Bomerano über Nocelle und Montepertuso hinab nach Positano. Die Wanderung dauert ungefähr vier Stunden (ohne Pausen) mit 350 Meter Anstieg und 840 Meter Abstieg und knappen zehn Kilometer Länge. Der gut ausgebaute Wanderweg führt immer wieder bergauf und bergab und mit etlichen Treppen versehen entlang der Küste bis nach Positano. Unglaublich schöne Ausblicke erwarten Sie hinter jeder Kurve. Wenn Sie in Positano angekommen sind, belohnen Sie sich gern mit einer großen Portion Gelato oder einem Sprizz Aperol. Mit dem Linienbus kehren Sie wieder zurück zum Hotel.

4. Tag: Panoramafahrt Amalfiküste - Amalfi - Ravello

Wenn Sie gestern bereits in Positano gewesen sind, fahren Sie heute von Ihrer Unterkunft auf eine Panorama-Rundfahrt entlang der berühmten Amalfitana. Diese beginnt hinter Sorrent auf der anderen Seite des Golfs von Neapel. Knapp 40 Kilometer ist diese Panoramastraße lang und führt von Positano über Amalfi bis nach Vietri sul Mare. In allen Ortschaften können Sie nach Wunsch anhalten (einzige Bedingung ist: Sie müssen einen Parkplatz finden) und den Tag individuell verbringen.
Auch ein Abstecher hinauf nach Ravello lohnt sich auf alle Fälle. Hier können sie die beiden berühmten Villen Rufolo und Cimbrone bestaunen und die einzigartige Aussicht mit dem Postkartenmotiv von den Gärten aus betrachten. Jährlich in den Sommermonaten finden hier auch die bekannten Richard-Wagner-Festspiele statt. Vielleicht möchten Sie dieses Event einmal miterleben? Zum Abend sind Sie wieder zurück in Ihrer Unterkunft.

5. Tag: Tempel von Paestum - Biologische Büffelfarm - Agropoli

Sie verlassen heute die Halbinsel von Sorrent und setzen Ihre Rundreise weiter in Richtung Süden fort. Sie bleiben aber noch für eine weitere Übernachtung in der Region Kampanien und erreichen zunächst am Vormittag Paestum. Der Ort selbst ist weniger einladend, aber hier gibt es eine ganz bekannte Sehenswürdigkeit - die berühmte Tempelanlage von Paestum. Drei griechische Tempel sind hier noch vorzufinden, die mehr oder weniger noch einwandfrei erhalten sind. Der Athena-Tempel, der Hera-Tempel und der Poseidon-Tempel. Beim zuletzt genannten sind im Gegensatz zu den anderen noch der Säulengang erhalten geblieben.
Nachmittags fahren Sie mit Ihrem Mietwagen noch ein kleines Stück weiter. Die Gegend um Paestum ist bekannt für den Büffel-Mozzarella. Sie können hier eine ökologische Büffelfarm besichtigen und einen echten Cappuccino mit Büffelmilch probieren. Auch Schokolade und Joghurt kann man hier neben der Mozzarella mit Büffelmilch probieren. Zum Abend hin erreichen Sie Ihre nächste Unterkunft im Raum Agropoli. Bummeln Sie am Abend gemütlich am Hafen des kleinen Ortes entlang.
Frühstück La Sciabica

6. Tag: Grotten von Pertosa - Matera

Bevor Sie heute die nächste Region - die Basilikata - erreichen, legen Sie noch einen Stopp bei den Tropfsteinhöhlen von Pertosa ein. Diese liegen im Landesinneren des wunderschönen Cilento-Nationalparks. Der Park der Grotten besteht aus vielen Pflanzen und Blumen und inmitten diesen Parks befindet sich aktuell der Eingang dieser Höhle auf einer Anhöhe. Über 3.000 Meter erstrecken sich die Höhlen im Inneren des Berges Alburni und es werden verschiedene Touren angeboten. Man fährt im Inneren der Höhle sogar eine kleine Strecke mit einem Boot, denn in der Höhle führt der Fluss Negro entlang, wo man bis heute rätselt wo sich die Quelle befindet. Da die Grotte dem heiligen Erzengel Michael gewidmet ist, trägt Sie auch den Namen "Engelsgrotte".
Von Pertosa aus ist es anschließend ein kleines Stück Weg über Potenza bis nach Matera, aber die Natur und Landschaft ist unglaublich abwechslungsreich und schön. In Matera angekommen, werden Sie auf alle Fälle aus dem Staunen nicht mehr heraus kommen, wenn Sie dieses wunderbare Städtchen das erste Mal erblicken. Wenn noch Zeit ist, machen Sie noch einen kleinen Abstecher auf die Anhöhe gegenüber der Stadt - dem Belvedere di Murgia Timone. Von hier haben Sie einen tollen Blick auf die gesamte Stadt und die alten unbewohnten Höhlen.
Frühstück Alle Conche

7. Tag: Aufenthalt in Matera

In Matera gibt es unendlich viel zu sehen! 2019 ist Matera Kulturhauptstadt Europa und demzufolge wird auch viel an- und dargeboten. Der Tourismus nimmt zu und immer mehr kleine Hotels werden eröffnet, die wie die alten Höhlenwohnungen aussehen und den Bewohner den Aufenthalt authentisch zu gestalten (natürlich zum entsprechenden Preis).
In Matera können Sie mehrere Museen anschauen wie das Olivenölmuseum MOOM oder das MUSMA - ein Museum für moderne Skulpturen in verschiedenen Höhlen. Auch das Casa Noha ist einen Besuch wert, denn hier können Sie einen 25-minütigen Film über das damalige Leben hier in der Stadt anschauen.
Eine weitere große Attraktion der Stadt ist die riesige Zisterne Palombaro Lungo. Diese hat einst die Stadt mit Trinkwasser versorgt (5 Mio. Liter Trinkwasser passen hier hinein) und ist die größte, je von Menschenhand erbaute Zisterne von ganz Europa.
Unbedingt anschauen sollten Sie sich in Matera auch eine der Höhlenkirchen und einen der unzähligen Weinkeller.
Frühstück Alle Conche

8. Tag: Castel del Monte - Altamura

Sie verlassen die Region der Basilikata und unternehmen einen ersten Abstecher nach Apulien. Das faszinierende Castel del Monte erwartet Ihren Besuch! Bis heute wurde der Bau nie fertig gestellt, obwohl dieser schon im Jahr 1240 begonnen worden ist - im Auftrag des Kaisers Friedrich II. von Hohenstaufen. Ein geniales Beispiel an mittelalterlicher Architektur vereint unterschiedliche Stile und Zeitepochen. Der Bewohner des Bauwerkes und Auftraggeber wurde mit nur drei Jahren Herrscher des Königreichs Sizilien und ist auch unter dem Namen "Stupor Mundi" bekannt.
Auf dem Rückweg legen Sie einen Stopp in Altamura ein. Dieser Ort ist bekannt für das gute und riesengroße Brot "Pane di Altamura". Zum Abend sind Sie zurück in Matera.
Frühstück Alle Conche

9. Tag: Golf von Tarent - Porto Cesareo

Die Basilikata verlassend reisen Sie heute Morgen weiter - wieder nach Apulien. In südliche Richtung erreichen Sie zunächst die größere Stadt Taranto (Tarent), die aber weniger sehenswert ist, da hier sehr viel Industrie vorhanden ist. Wenn Sie möchten, legen Sie jedoch einen Stopp ein und schauen sich die Altstadt oder/und das Hafengebiet an.
Ab Taranto befinden Sie sich auch wieder in Meeresnähe und können weiter in südliche Richtung ans Meer fahren. Von hier gibt es die Möglichkeit bis zur nächsten Unterkunft in Porto Cesareo immer am Meer entlang zu fahren. Wunderschöne Buchten mit glasklarem Wasser werden Sie nach jeder Ortschaft bestaunen können. Unterwegs können Sie gut anhalten und ins kühle Nass springen.
Ein ganz besonderer Strandtipp: der Strand Punta Prosciutto! Hier fühlen Sie sich wirklich wie in der Karibik und können wunderbare mit Seegurken und ein paar Seeigel schnorcheln gehen. So weit sie laufen können blicken Sie in glasklares Wasser bis zum Sandboden hinunter.
Nachdem Sie in Ihrer Unterkunft angekommen sind, können Sie noch einen Spazierbummel durch die belebten Straßen von Porto Cesareo unternehmen.

Fahrstrecke: Bus: ca. 150 Kilometer
Frühstück B&B La Strea

10. Tag: Freizeit in Porto Cesareo

Nutzen Sie einen freien Tag für einen Strandtag. Der Strand in Porto Cesareo ist wirklich wunderbar mit feinem hellen Sandstrand und herrlich blauem Wasser. Alternativ können Sie natürlich auch außerhalb des Ortes einen Strand mit etwas weniger Touristen aufsuchen. Hier kommt auf jeden Fall jeder auf seine Kosten. Egal ob Sie nach Norden oder nach Süden fahren. An beeindruckend schönen Stränden fehlt es hier definitiv nicht!
Frühstück B&B La Strea

11. Tag: Otranto & Torre del Orso ODER Gallipoli & Torre San Giovanni

Wenn Sie weitere Besichtigungen anstreben und nicht den gesamten Tag am Meer verbringen möchten - wie wäre es mit einem weiteren Ausflug nach Otranto an der Ostseite des Stiefelabsatzes? Auf dem Rückweg legen Sie noch einen Stopp am bekannten Torre del Orso ein und nehmen ein mutiges kühles Bad.
Oder Sie verbringen einen entdeckungsreichen Tag in der Barockstadt Lecce. Südlich von Porto Cesareo haben Sie die Möglichkeit Gallipoli und Torre San Giovanni zu erkunden. In jeder Himmelsrichtung werden Sie an Ausflugszielen fündig.
Frühstück B&B La Strea

12. Tag: Lecce - Torre Canne/Cisternino - Monopoli

Sie verlassen den Golf von Taranto und setzen Ihre Rundreise ans Adriatische Meer fort. Auch heute gibt es mehrere Kombinationsmöglichkeiten um ans nächste Ziel zu gelangen.
Wenn Sie am Vortag nicht in Lecce waren, sollten Sie Ihre Rundreise unbedingt über dieses bezaubernde und interessante Städtchen fortsetzen. Hier in der Barockstadt Lecce leben etwa 100.000 Einwohner und es wird auch als "Florenz des Südens" genannt. Ein fantastisches Bauwerk in der Stadt Lecce ist das römische Amphitheater, welches im 2. Jahrhundert nach Christus für etwa 20.000 Zuschauer erbaut worden ist.
Sie setzen Ihre Rundreise im Anschluss in den Raum Torre Canne / Cisternino fort, wo Sie heute und für die letzte Etappe Ihrer Rundreise übernachten. Wenn Sie möchten, fahren Sie am Abend noch das kleine mittelalterliche Küstenstädtchen Monopoli, wo jeden Abend eine Fischauktion stattfindet und die vielen Restaurants den fangfrischen Fisch einkaufen. Im Freilichtmuseum können Sie Fischfangmethoden der vergangenen Epochen bestaunen und der Hauptplatz Piazza Vittorio Emanuele II ist mit einer der größten Plätze von ganz Italien.

13. Tag: Ostuni - Alberobello - Polignano a Mare

Erkunden Sie heute die Gegend um Fasano und fahren Sie zum Beispiel nach Ostuni - der weißen Stadt auf dem Hügel. Schon von weitem sehen Sie hier - alles in weiß getüncht - und mit wundervollen farbenfrohen kleinen Ornamenten an den Türen und Dachgiebeln. Ebenso einen Besuch wert ist die Stadt Alberobello. Diese ist weltweit bekannt, denn die kegelförmigen Dächer der Häuser gibt es sonst in diesem Ausmaß kein zweites Mal auf der Welt. Wenn Sie "höhlenbegeistert" sind, können Sie auch einen Abstecher in die Castellana Grotten machen. Hier gibt es tägliche Führungen (1,5 Stunden oder 3 Stunden) in deutscher Sprache.
Wer am Abend noch Muse hat und diesen letzten Abend in besonderer Atmosphäre und am Meer verbringen möchten, unternimmt einen abendlichen Bummel durch diese süditalienische Gemeinde. Ein Postkartenmotiv dieser Stadt ist der Stadtstrand Lama Monachile.

14. Tag: Bari - Rückreise

Je nach Rückflugzeit und Abgabezeit Ihres Mietwagens steht Ihnen der letzte Tag noch ein wenig zur Erkundung in Bari zur Verfügung. Machen Sie also noch einen Abstecher in die Altstadt von Bari und kaufen Sie noch ein paar Mitbringsel für zu Hause ein. Eine Tüte voller Nudeln zum Beispiel, denn hier in Bari gibt es die sogenannte "Nudelgasse", in der Altstadt Bari Vecchia. Die berühmten Orecchiette Nudeln werden hier von den Hausfrauen direkt auf der Straße hergestellt und geformt.
Bevor Sie wieder heim fliegen, geben Sie am Flughafen Ihren Mietwagen ab und treten den Heimflug an.
Frühstück

Bitte wählen Sie Ihren Wunschtermin

Juli 2020
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29
30
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
1
2
2
3
4
5
6
7
8
August 2020
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27
28
29
30
31
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
1
2
3
4
5
6
September 2020
Mo Di Mi Do Fr Sa So
31
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15