Alle unsere Urlaub-Hotels sind mit eigener Anreise (z.B. Auto) buchbar.       Jetzt entdecken

Auto Rundreise in Frankreich – im Tal der Loire

11 Tage Selbstfahrer Rundreise mit dem Auto Reims – Paris – Chartres – Orleans – Chambord – Tours – Azay-le-Rideau – Villandry – Chinon – Amboise – Metz

© stevanzz - stock.adobe.com
Laura Schäfer Ihre Ansprechpartnerin: Laura Schäfer Tel.: (03 52 04) 92 208 E-Mail Mehr über mich
72 Termine 2020 / 183 Termine 2021 
11.07.2020 – 21.07.2020
Varianten dieser Reise
z.B. eigene Anreise & Verlängerungen

Richtig reisen. Aha!-Erlebnisse in Frankreich.

  • Bei dieser individuellen Privatreise mit dem eigenen Auto lernen Sie das malerische Tal der Loire mit seinen zauberhaften Schlössern kennen. Sie bestimmen die Ausflüge während Ihrer Rundreise.
  • Bestaunen Sie die kunstvollen Gärten von Villandry, welche mit ihrer Originalität weit über die Grenzen Frankreichs hinaus bekannt sind.
  • In Orléans können Sie auf den Spuren der französischen Nationalheldin Jeanne d' Arc wandeln. Alljährlich findet Anfang Mai ein Fest in Orléans statt, welches der jungen Kämpferin gewidmet ist.
  • Gern passen wir das Programm und die Hotels nach Ihren Wünschen an und erstellen für Sie ein individuelles Angebot. Nutzen Sie unsere Länderkenntnisse und Erfahrung für Ihre Reise. Sie erhalten von uns ausführliche Reiseunterlagen mit zahlreichen Insider-Tipps.
  • Ihre Vorteile bei einer Auto Rundreise mit Eberhardt TRAVEL: Sie buchen alles aus einer Hand, sind somit über die Pauschalreise voll abgesichert und haben 24 Stunden einen Ansprechpartner für eventuelle Notfälle.
Diese Reise ist neu im Angebot oder es liegen noch nicht ausreichend Bewertungen vor.
Bei dieser Selbstfahrer-Tour begeben Sie sich auf eine Reise in das Herz Frankreichs: Im Tal der Loire erwartet Sie eine traumhafte Landschaft mit Weinbergen sowie eine geschichtsträchtige Region mit prunkvollen Schlössern, welche unzählige französische Könige beherbergten. Gern erstellen wir Ihnen auch Ihre Wunschroute!
VARIANTEN DIESER REISE

Frankreich mit eigenem PKW
eigene Anreise
Leistungen inklusive

  • 11 Übernachtungen in ausgewählten 3- und 4-Sterne-Hotels
  • 11 x Frühstück vom Buffet
  • 24 Stunden Notruf-Erreichbarkeit bei Eberhardt TRAVEL
  • Eberhardt-Reiseliteratur und ausführliches Infomaterial vor der Reise sowie umfangreiche Reiseunterlagen

Ihr Reiseablauf

 

1. Tag: Anreise nach Reims

Bienvenue en France! Heute beginnt Ihre Reise durch das Herz Frankreichs. Mit Ihrem eigenen Auto fahren Sie in die schöne Stadt Reims. Bei einem Bummel durch die Stadt können Sie die inoffizielle Hauptstadt der Champagne kennenlernen. Neben den zahlreichen Champagnerkellereien, wo Sie gern eine Kostprobe des edlen Getränkes probieren können, bietet Reims auch historische Gebäude mit großer Bedeutung. In der Kathedrale Notre-Dame wurden über Jahrhunderte hinweg die französischen Könige gekrönt. Bei ihrem Besuch in Reims residierten die Könige im Palais du Tau, welcher wie die Kathedrale zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Im angeschlossenen Musée de l' Oeuvre können Sie Reliqiuen der Krönungszeremonien bewundern. Genießen Sie doch die eindrucksvolle Atmosphäre dieser geschichtsträchtigen Stadt bei einem abendlichen Bummel durch die beleuchteten Gassen.

2. Tag: Paris - die Hauptstadt an der Seine

Vom Reims aus fahren Sie heute weiter in die französische Hauptstadt Paris. Bei einer Stadtrundfahrt können Sie die bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Stadt erkunden: Fahren Sie entlang der Prachtboulevards Champs-Èlysees und entdecken Sie das charmante Künstlerviertel Montmartre mit seiner weißen Basilika Sacre Coeur. Und auch ein Aufstieg auf den 324 Meter hohen Eiffelturm sollte bei einem Besuch in Paris nicht fehlen. Gern sind wir Ihnen bei der Ticketreservierung behilflich. Zahlreiche Museen laden Sie ebenfalls zu einem Besuch ein. Das wohl bekannteste Pariser Museum ist der Louvre, in welchem Sie das berühmte Gemälde der "Mona Lisa" von Leonardo da Vinci bestaunen können. Bei einer abendlichen Bootsfahrt auf der Seine können Sie die "Stadt der Liebe" nochmals von einer anderen Seite kennenlernen.

3. Tag: Schloss von Versailles - Chartres

Von Paris aus fahren Sie weiter in südöstliche Richtung, wo Ihr heutiges Ziel Chartres liegt. Legen Sie doch unterwegs noch einen Stopp an Frankreichs wohl berühmtestem Schloss in Versailles ein (Eintritt ca. 27 €). Die prachtvollen, mit Gold verzierten Gemächer, in welchen einst auch der Sonnenkönig Louis XIV. residierte, werden Sie in Staunen versetzen. Vom eindrucksvollen Spiegelsaal, welcher in vergangenen Jahrhunderten die Gemächer des Königspaares verband, haben Sie einen herrlichen Blick über die weitläufige und nicht weniger beeindruckende Gartenanlage. Weiter führt Sie Ihre Reise in die auf einem Hügel an der Eure gelegene Stadt Chartres. Das imposante Wahrzeichen der Stadt, die Kathedrale Notre-Dame de Chartres, ist weithin sichtbar. Besonders die kunstvollen Glasgemälde, darunter die drei Rosenfenster, verleihen der von außen eher nüchtern wirkenden Kathedrale einen besonderen Glanz. Große Teile des mittelalterlichen Chartres stehen unter Denkmalschutz und werden noch heute von der einstigen Stadtmauer umgeben.

4. Tag: Fahrt nach Orléans

Von Chartres aus begeben Sie sich heute auf den Weg nach Orléans, der ersten an der Loire gelegenen Stadt Ihrer Reise. Die Geschichte Orléans steht in engem Zusammenhang mit der französischen Nationalheldin Jeanne d'Arc, welche während des Hundertjährigen Krieges ein Heer gegen die Engländer anführte und für die Befreiung Frankreichs kämpfte. Besuchen Sie doch das frühere Wohnhaus Jeanne d'Arcs, in welchem heute ein Museum untergebracht ist, welches ihr Wirken und die Befreiung Orléans am 8. Mai 1429 thematisiert. Alljährlich wird die Befreiung der Stadt zu dieser Jahreszeit mit einem Umzug in den mit bunten Wimpeln geschmückten Straßen gefeiert.

5. Tag: Schloss Chambord - Blois - Weiterfahrt nach Tours

Von Orléans aus fahren Sie heute weiter entlang des Flusslaufes der Loire. Nur wenige Kilometer im Hinterland befindet sich das wohl prächtigste Schloss der Renaissance: Chambord. Auf dem weitläufigen Gelände, welches von einer 32 Kilometer langen Mauer umgeben wird, fanden einst großangelegte Jagden statt. Das aus dem 16. Jahrhundert stammende Schloss selbst besticht mit seinen reich geschmückten Kaminen und Giebeln sowie einer Vielzahl an Türmen (Eintritt ca. 10 €). Die doppelläufige Wendeltreppe, welche nach den Entwürfen Leonardo da Vincis entstanden sein soll, wird Sie in Staunen versetzen. Über kleine Dörfer gelangen Sie zurück an die Loire, wo Sie nach wenigen Kilometern bereits Blois mit seiner aus dem 18. Jahrhundert stammenden Steinbrücke erreichen. Hier erwartet Sie neben dem auf einem Felsplateau gelegenen Schloss das Maison de la Magie, welche dem Magier Robert Houdin gewidmet ist. Höhepunkt dieses Museums ist die Hausfassade selbst, durch deren Fenster sich stündlich die computergesteuerten Köpfe von sechs furchteinflößenden Drachenköpfen strecken. Anschließend fahren Sie weiter nach Tours, wo Sie Ihr Hotel für die nächsten Tage beziehen.

6. Tag: Wasserschloss Azay-le-Rideau - Schloss Villandry

Nutzen Sie den heutigen Tag für einen Abstecher an den Indre, linker Nebenfluss der Loire, wo Sie das hübsche Wasserschloss Azay-le-Rideau erwartet. Der elegante Bau des 16. Jahrhunderts besticht mit seinen reich verzierten Innenräumen und den kunstvollen Wandteppichen. Von einem der schönsten Schlösser im Loire-Tal geht es weiter zu den wohl am prachtvollsten gestalteten Gärten der Region nach Villandry. Italienische Gärtner haben sich hier bei der Gestaltung der Gartenanlage ausgelebt - so verwundert es nicht, dass auch verschiedene Kohlsorten ihren Platz zwischen herrlich duftenden Blumen gefunden haben. Mehrfach jährlich werden die Beete mit viel Liebe und saisonalen Pflanzen neu bestückt. Wenn Sie am Nachmittag nach Tours zurückkehren, lohnt sich auch hier ein Bummel entlang alter Fachwerkhäuser durch die romantischen Gassen der Stadt. Besonders am Abend werden die Plätze Tours mit Leben gefüllt, wenn sich die Einheimischen in den zahlreichen Cafés und Bistros auf einen guten Wein aus der Region treffen.

7. Tag: Besuch von Chinon

Ein weiterer Nebenfluss der Loire ist die Vienne, an deren Ufer sich Chinon befindet. Die majestätische Burganlage der Stadt liegt auf einem dreiteiligen Felsen hoch über dem Fluss und lädt zur Besichtigung ein (Eintritt ca. 8 €). An diesem Ort soll einst auch Jeanne d'Arc um militärische Unterstützung im Kampf gegen die englische Besatzung während des Hundertjährigen Krieges gebeten haben. Bekanntheit erlangte Chinon aber nicht zuletzt durch seine hervorragenden Weine, welche zu den besten ganz Frankreichs zählen. In den oberhalb des Ufers der Vienne gelegenen Weinkellern, welche eigentlich in den porösen Sandstein gehauene Höhlen sind, lagern die guten Tropfen. Verkosten Sie doch die berühmten Cabernet-Franc-Rotweine, welche sich auch hervorragend als Souvenir Ihrer Reise eignen.

8. Tag: Schloss von Saumur - Montsoreau - Klosteranlage Fontevraud

Das erste Ziel des heutigen Tages ist Saumur, welches auch als "Perle des Anjou" bezeichnet wird. Weithin bekannt ist das hier ansässige Maison Ackerman, in welchem seit 1811 Sekt nach der "Méthode Traditionelle" mittels Flaschengärung hergestellt wird. Das imposante Schloss thront hoch auf einem Felsen über der Loire und hat eine bewegte Vergangenheit. Einst als Herzogsschloss im 14./15. Jahrhundert erbaut, wurde es unter Napoleon als Staatsgefängnis genutzt und beherbergt heute mehrere Museen. Unweit von Saumur gelegen finden Sie in Kalkstein gehauene Höhlen, welche seinerzeit den Bewohnern des Loiretals als Wohnraum diente. Der dabei gewonnene Stein wurde für den Bau der prachtvollen Schlösser entlang des Flusslaufes wie in Chambord und Chenonceau genutzt. In der nahegelegenen Marktstadt Montsoreau finden Sie ein kleines, unmittelbar am Loireufer liegendes Schloss. Das aus dem 15. Jahrhundert stammende Schloss Montsoreau ist vor allem durch den Roman "Die Dame von Montsoreau" von Alexandre Dumas bekannt geworden. Etwas im Hinterland versteckt befindet sich hingegen die mittelalterliche Klosteranlage Fontevraud (Eintritt ca. 10 €), welche als größtes klösterliches Gebäude in Europa gehandelt wird und bis Mitte des 20. Jahrhunderts als Gefängnis genutzt wurde. Besonders sehenswert ist auf dem 14 Hektar umfassenden Gelände die imposante Abteikirche, welche im romanischen Stil erbaut wurde.

9. Tag: Besuch von Amboise - Schloss Chenonceau

In den letzten Tag im Tal der Loire starten Sie mit dem Besuch von Amboise, wo Sie neben dem königlichen Schloss (Eintritt ca. 9,50 €) mit dem Herrenhaus Clos Luce (Eintritt ca. 12,50 €) auch den ehemaligen Wohnsitz Leonardo da Vincis besichtigen können. Um an das Leben des italienischen Künstlers und Gelehrten zu erinnern, sind im Keller einige seiner herausragenden Maschinen ausgestellt, welche anhand von Originalentwürfen da Vincis angefertigt wurden. Auch heute lohnt sich noch einmal ein Abstecher zu einem südlicher gelegenen Nebenfluss der Loire, dem Cher. An dem beschaulichen Flüsschen liegt das Wasserschloss Chenonceau. Während das Hauptgebäude am Nordufer errichtet wurde, überbrückt die später errichtete und im ersten Weltkrieg als Lazarett genutzte Galerie den Fluss. Als eines der schönsten Loire-Schlösser erhielt Chenonceau den Beinamen "Schloss der Damen", da in den zurückliegenden Jahrhunderten insbesondere einflussreiche Frauen wie Louise von Lothringen, Katharina von Medici oder Diane de Poitiers hier residierten. Gegen Abend kehren Sie noch einmal nach Tours zurück, wo Sie die Zeit an der Loire bei einem wohlschmeckenden Wein ausklingen lassen können.

10. Tag: Rückreise von der Loire nach Metz

Sie kehren heute dem traumhaften Tal der Loire den Rücken und begeben sich bereits auf den ersten Teil Ihrer Rückreise bis in die Region Lothringen. In der quirligen Metropole Metz legen Sie den letzten Stopp Ihrer Reise ein. Bei einem Spaziergang lernen Sie die Stadt an der Mosel genauer kennen. Vom ältesten Theater Frankreichs, welches sich am "Place de la Comedie" befindet, erreichen Sie innerhalb weniger Minuten das Wahrzeichen der Stadt: die Kathedrale Saint-Etienne. Im Inneren des aus Sandstein erbauten Kirchengebäudes können Sie drei von Marc Chagall gefertigte Fenster betrachten, auf welchen biblische Szenen nachgestellt wurden. Das mittelalterliche Stadttor "Porte des Allemands", welches die Seille - einen Nebenfluss der Mosel - überspannt, ist eines der wenigen, erhaltenen Überreste der einst mächtigen Stadtbefestigungsanlage. Bei Touristen und Einheimischen gleichermaßen beliebt ist der "Place Saint-Louis", welcher in früheren Jahrhunderten Wirkungsort von Geldwechslern war und heutzutage mit seinen kleinen Bistros zum Verweilen einlädt.

11. Tag: Heimreise

Der letzte Tag Ihrer Selbstfahrer Reise ist angebrochen. Nachdem Sie sich bei einem Frühstück mit Croissant und Café au lait gestärkt haben, nehmen Sie Abschied von Frankreich und treten Ihre Heimreise an.
Frühstück

Bitte wählen Sie Ihren Wunschtermin

Juli 2020
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29
30
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
1
2
2
3
4
5
6
7
8
August 2020
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27
28
29
30
31
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
1
2
3
4
5
6
September 2020
Mo Di Mi Do Fr Sa So
31
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
1
2
3
4
4
5
6
7
8
9
10
April 2021
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29
30
31
1
2
3