Alle unsere Urlaub-Hotels sind mit eigener Anreise (z.B. Auto) buchbar.       Jetzt entdecken

Privatreise 18 Tage – Peru, Bolivien, Argentinien & Brasilien

18 Tage privat geführte Rundreise: Lima – Cusco – Machu Picchu – Titicaca-See – La Paz – Buenos Aires – Iguazu – Rio de Janeiro

© Knipsersiggi - stock.adobe.com
Peggy Schkade Ihre Ansprechpartnerin: Peggy Schkade Tel.: (03 52 04) 92 148 E-Mail Mehr über mich
178 Termine 2020 / 4 Termine 2021 
07.07.2020 – 24.07.2020
Varianten dieser Reise
z.B. eigene Anreise & Verlängerungen

Richtig reisen. Aha!-Erlebnisse in Peru, Bolivien, Argentinien und Brasilien

  • Entdecken Sie die schönsten Orte Südamerikas auf dieser privaten Rundreise - Cusco, Heiliges Tal und Titicaca-See in Peru & Bolivien, Buenos Aires, Rio de Janeiro und die Iguazu-Wasserfälle in Argentinien und Brasilien!
  • Erkunden Sie die Inka-Ruinenstadt Machu Picchu mit einem eigenen Deutsch sprechenden Reiseleiter!
  • Freuen Sie sich auf eine Entdeckungstour des Iguazu-Nationalparks! Sie besuchen die argentinische und die brasilianische Seite der Wasserfälle, die unterschiedlicher nicht sein könnten.
  • Entdecken Sie die vielen UNESCO-Welterbestätten, die Südamerika zu bieten hat: Altstadt von Lima mit Franziskanerkloster, Stadt Cusco, Inka-Bergfestung Machu Picchu sowie der Iguazu-Nationalpark.
Anzahl Teilnehmer zum Termin 07.07.2020:
Min. 2
Diese Reise ist neu im Angebot oder es liegen noch nicht ausreichend Bewertungen vor.
Freuen Sie sich auf eine private Entdeckungsreise durch Südamerika! Sie werden durch lokale Deutsch sprechende Reiseleiter auf dieser Privatreise mit vielen Höhepunkten begleitet. Ihre Reise beginnt in Peru & Bolivien. Sie haben die Gelegenheit, das faszinierende Andenhochland intensiv kennen zu lernen. Die Highlights Titicaca-See und die Inkastadt Machu Picchu dürfen dabei nicht fehlen. Weiter führt Sie die Privatreise Südamerika in die argentinische Hauptstadt Buenos Aires. Hier genießen Sie ein ganz gegensätzliches Flair und spüren den Glanz vergangener Tage. Buenos Aires erzählt mit seinen altehrwürdigen Gebäuden und bunten Einwanderervierteln bei einer Stadtbesichtigung eine wechselvolle Geschichte.
Als krönenden Abschluss Ihrer Privatreise dürfen die Iguazu-Wasserfälle und die brasilianische Metropole Rio de Janeiro mit dem Zuckerhut und der Copacabana natürlich nicht fehlen! Eine abwechslungsreiche Privatreise durch Südamerika wartet auf Sie!
VARIANTEN DIESER REISE

Rundreise ohne Flug
Leistungen inklusive

  • Inlandsflüge Lima - Cusco, La Paz - Buenos Aires, Buenos Aires - Puerto Iguazu, Foz de Iguazu - Rio de Janeiro
  • Transfers vom / zum Flughafen und/oder (Bus)Bahnhof mit spanisch sprachigem Fahrer
  • 17 Übernachtungen in ausgewählten 4- und 3-Sterne-Hotels
  • 17 Frühstück
  • 3 Mittagessen
  • 2 Abendessen
  • Zugfahrkarte Ollantaytambo - Machu Picchu - Ollantaytambo in der Vistadome Klasse
  • Fahrt mit dem Shuttle-Bus von Aguas Calientes nach Machu Picchu und zurück
Ihre Eberhardt-Vorteile inklusive

  • Stadtbesichtigung in Lima, Cusco, La Paz, Buenos Aires und Rio de Janeiro
  • Eintritt ins Kloster Santo Domingo in Lima
  • Besuch des Marktes in Lima mit Verkostung exotischer Früchte
  • Marktbesuch in Pisaq
  • Besichtigung der Festung von Ollantaytambo
  • zwei Besuche der Inka-Stadt Machu Picchu
  • Besichtigung des Viracocha Tempels in Raqchi
  • Bootsfahrt auf dem Titicacasee zur Mondinsel
  • Busfahrt durch die Bergwelt der Anden nach Puno
  • Besuch des kulturellen Zentrums „Andean Roots“ in Huatajata
  • Besuch des Mondtals bei La Paz
  • Erkundung der brasilianischen Seite des Iguazu-Nationalparks
  • Ganztagesausflug zur argentinischen Seite des Iguazu-Nationalparks mit Spaziergang zu verschiedenen Aussichtspunkten sowie zum Teufelsschlund

Ihr Reiseablauf

 

1. Tag: Willkommen in Lima (Peru)! Individuelle Anreise

Heute reisen Sie in die Hauptstadt Perus (Flug ist nicht inbegriffen). Gern stehen wir Ihnen bei der Organisation Ihrer Fluganreise zur Verfügung. In Lima, der Hauptstadt Perus, werden Sie vom Flughafen zu Ihrem Hotel transferiert.

2. Tag: Stadtbesichtigung Lima

Bei einer Stadtführung lernen Sie das moderne Lima und auch das historische Zentrum der peruanischen Hauptstadt kennen. Spazieren Sie über die Plaza Mayor und die Plaza San Martín und bestaunen Sie die vielfältige Architektur. Die koloniale Altstadt Limas wurde im Jahr 1991 ins UNESCO Weltkulturerbe aufgenommen. Sie besuchen das Kloster Santo Domingo, welches das älteste in Holz geschnitzte Chorgestühl Limas beherbergt. Im Jahr 1551 wurde hier die Universität San Marcos gegründet. Sie ist die älteste Universität Lateinamerikas. Während Ihrer geführten Tour durch Lima besuchen Sie ebenfalls die Stadtviertel San Isidro und Miraflores.
Auf dem Markt von San Isidro entdecken Sie verschiedenste exotische Früchte. Kennen Sie Chirimoya oder Lúcuma? Von Pedro Ortiz, der sein Geschäft dort seit Jahrzenten führt, erfahren Sie viel Wissenswertes über die typischen Früchte Perus. Eine Kostprobe sollten Sie sich nicht entgehen lassen. Das beliebte Viertel Miraflores besticht durch steil abfallende Felsen entlang der Küste mit grandiosen Ausblicken auf den Pazifik.

3. Tag: Freizeit in Lima

Der heutige Tag steht Ihnen für Entdeckungen in Lima zur freien Verfügung. Vielleicht schlendern Sie entlang der grünen Küste und lassen Ihren Blick über die Weiten der Küste schweifen. Es gibt viele interessante Märkte, Parks und Museen, die Sie heute besichtigen können. Im Goldmuseum von Lima (Museo de Oro) staunen Sie über die hier ausgestellten Schätze präkolumbianischer Kulturen. Darüber hinaus können Sie Textilien, Holz- und Keramikarbeiten bewundern, die von den Kulturen Mochica, Chimú und Lambayeque, aus dem Norden Perus, stammen. Des Weiteren haben Sie die Möglichkeit an verschiedenen Halbtagestouren teilzunehmen. Sehr zu empfehlen ist eine Gourmettour durch Lima, welche am Markt von Miraflores ihren Anfang nimmt. Mit Ihrem deutschsprachigem Guide erkunden Sie Produkte aus den verschiedensten Regionen Perus. Ob verschiedenes Gemüse aus dem Hochland, Fisch und Meeresfrüchte aus dem Pazifik oder exotische Früchte aus dem Regenwald, hier sind keine kulinarischen Grenzen gesetzt. Während einer kleinen Mittagspause probieren Sie frische Früchte und frisch zubereitete Säfte. Im Anschluss erkunden Sie den Park El Olivar, welcher von alten Villen und Olivenbäumen geprägt ist, welche im 16. Jahrhundert von Sevilla nach Peru gebracht worden. Hier steht auch schon die Verkostung der nächsten Spezialität auf dem Programm: Pan con Chicharrón - lassen Sie sich überraschen! In Baracoa endet Ihre kulinarische Stadtbesichtigung mit einer Kostprobe einer süßen Leckerei aus Süßkartoffel, Kürbis und Honig (Picarones). Lassen Sie sich von dern verschiedenen Gerüchen und Geschmäckern Perus verzaubern! (Zusatzkosten 143€ pro Person/ min. 12 Personen) ODER Wie wäre es zum Beispiel mit einer Entdeckungstour verschiedener Galerien per Fahrrad? Sie werden von Ihrem Hotel abgeholt und entdecken gemeinsam mit einem Guide interessante Werke peruanischer Künstler in lokalen Galerien, welche in einzigartig restaurierten, traditionellen Häusern untergebracht sind. (Zusatzkosten 109€ pro Person/ min. 2 Personen)

4. Tag: Flug nach Cusco und Weiterfahrt ins Heilige Tal

Am Hotel erwartet Sie Ihr Fahrer, der Sie zum Flughafen Lima bringt, wo Sie Ihren Flug nach Cusco antreten.
Am Flughafen Cusco werden Sie erwartet und Sie beginnen Ihre Weiterreise ins Heilige Tal. Bei Ihrem Aufenthalt in Pisaq besuchen Sie den berühmten Markt des Ortes. Der lebhafte und bunte Souvenir-Markt, einer der bekanntesten Südamerikas, hat sich über die Jahre entwickelt. In früherer Zeit tauschten hier die Menschen aus abgelegenen Gemeinden ihre Waren. Die im traditionellen Steinofen frisch gebackenen „Empanadas“ sollten Sie unbedingt probieren.
Auf Ihrer Weiterreise besuchen Sie Ollantaytambo, die Stadt wurde in der Inka-Zeit geplant und noch heute ist sie das einzig erhaltene Beispiel dafür. Spazieren Sie durch die engen Gassen und besichtigen Sie die Festung von Ollantaytambo. Auf den Terrassen der Inkas gelangen Sie nach oben, entdecken Sie den Sonnentempel, der aus sechs gigantischen Monolithen mit einem Gesamtgewicht von mehr als 50 Tonnen besteht, und die Terrasse der Zehn Nischen.

Fahrstrecke: Flugzeug: 1 Stunde
Frühstück La Casona de Yucay

5. Tag: Zugfahrt nach Aguas Calientes und Besuch Machu Picchu

Vom Hotel werden Sie am Morgen abgeholt und zum Bahnhof Ollanta gebracht.
Mit dem Zug geht die Reise weiter. Sie fahren durch das wildromantische Urubambatal und erreichen den hübschen Ort Aguas Calientes, das Tor nach Machu Picchu.
Mit einem kleinen Bus werden Sie über steile Serpentinen hinauf bis zum Eingang der weltberühmten und gut erhaltenen Ruinenstadt der Inka gebracht, die nie von den Spaniern entdeckt worden ist. Verborgen unter dichtem Pflanzenbewuchs konnte die Anlage die Jahrhunderte überdauern. Der Forschungsreisende Hiram Bingham stieß erst im Jahre 1911 auf die verwitterten Mauern der mächtigen Anlage. Die einzigartige Lage und die beeindruckende Architektur, die Sie bei einer geführten Besichtigung entdecken, machen Machu Picchu zu einem der 7 Neuen Weltwunder. Sie entdecken die Inka-Stadt bei einer geführten Besichtigung.

Fahrstrecke: Zug: 1 Stunde

6. Tag: Freizeit in Aquas Calientes oder weiterer Eintritt Machu Picchu

Heute steht Ihnen der Tag zur freien Verfügung. Gehen Sie auf Entdeckungstour durch den hübschen Ort Aquas Calientes oder nutzen Sie die freie Zeit für einen weiteren Besuch von Machu Picchu, um auf eigene Faust die beeindruckende Anlage zu erkunden. (Eintritt für Machu Picchu und Shuttlebus inkludiert – kein Reiseleiter).
Rückfahrt im Zug von Aguas Calientes nach Ollantaytambo am Nachmittag.
Von Ollantaytambo erfolgt der Transfer nach Cusco (mit spanischsprachigem Fahrer).

Fahrstrecke: Zug: 1 StundeBus: ca. 60 Kilometer • 2 Stunden

7. Tag: Stadtbesichtigung Cusco und Freizeit

Am Vormittag besichtigen Sie Cusco zu Fuß. Sie besuchen die wichtigsten Orte in der Stadt.
Die Kathedrale an der Plaza de Armas ist die wichtigste Kirche in Cusco. Sie wurde auf einem Inkatempel errichtet und gehört seit 1983 zum UNESCO-Weltkulturerbe. Ihre Tour führt Sie auch zum Sonnentempel Coricancha, ursprünglich der heiligste Tempel der Inka-Hauptstadt Cusco. Hier können Sie sich ein Bild von der technischen Meisterleistung der Inka machen. Sie werden erstaunliches Mauerwerk entdecken, dessen Entstehung noch heute viele Geheimnisse birgt. In der Hatunrumiyoc-Straße spazieren Sie an einer gut erhaltenen Mauer aus der Inka-Zeit vorbei. Berühmt wurde diese durch einen hier verbauten 12-eckigen Stein, ein weiteres Meisterwerk aus dieser Epoche.
Im San Blas Kunsthandwerkerviertel bummeln Sie auf historischem Kopfsteinpflaster durch alte Gassen, vorbei an Werkstätten und Galerien. Genießen Sie die besondere Atmosphäre dieses Viertels und die spektakulären Ausblicke auf die Stadt.
Am Nachmittag haben Sie Freizeit in Cusco.

8. Tag: Fahrt von Cusco zum Titicacasee

Sie werden vom Hotel zum Busbahnhof in Cusco gebracht. Sie beginnen Ihre zehnstündige Busfahrt durch die atemberaubende Berglandschaft der Anden nach Puno am Titicacasee. Auf dem Altiplano erwarten Sie Herden von Vikunjas und Lamas, kleine Dörfer und verschneite Berge. Unterwegs stehen einige Punkte auf Ihrem Programm. Sie besuchen die Kirche von Andahuaylillas aus dem 17. Jahrhundert, ein imposantes Beispiel des Barock in Südamerika, die auch die „Sixtinische Kapelle der Anden“ genannt wird. Sie reisen weiter zu den Präinka-Ruinen von Raqchi und besichtigen den Viracocha Tempel. Geprägt werden die Ruinen von imposanten Säulen, die bis zu zwölf Meter in den Himmel ragen. Entdecken Sie die landschaftlich reizvoll im Hochland gelegene Anlage. Unterwegs wird Ihnen das Mittagessen in einem typischen Restaurant serviert. Am „La Raya“ Pass, der auf 4335 m Höhe liegt, legen Sie einen weiteren Stopp ein.
Hier bietet sich ein wunderbarer Ausblick auf die Anden mit ihren verschneiten Berggipfeln. Nach ihrer Ankunft in Puno werden Sie vom Busbahnhof abgeholt und zu Ihrem Hotel gebracht.

Fahrstrecke: Bus: ca. 400 Kilometer • 10 Stunden
Frühstück, Mittagessen Intiqa Hotel

9. Tag: Fahrt nach Copacabana und Bootsfahrt über den Titicacasee zur Mondinsel

Am Morgen verlassen Sie Puno. Ihre Fahrt führt Sie entlang des Südufers des Titicacasees bis nach Copacabana, gelegen an der Grenze zwischen Peru und Bolivien. Sie besuchen die Basilika mit der berühmten „Schwarzen Madonna“, der wichtigste Wallfahrtsort der römisch-katholischen Kirche in Bolivien. Sie gehen an Bord eines Tragflächenbootes und gelangen damit auf die Mondinsel auf dem Titicacasee. Die als heilig geltende Insel ist von zahlreichen Legenden umrankt und vermittelt Ihnen einen Eindruck von der vergangenen Inka-Zeit. Sie fahren weiter zur Sonneninsel, hier befinden sich die Inkatreppe und die Heilige Quelle. Hier sollen die beiden Inka Manco Capac und Mama Ocllo das Reich der Sonne gegründet haben – berichtet die Legende.
Das Mittagessen genießen Sie im Restaurant Uma Kollu. Es bietet eine atemberaubende Sicht über den Titicacasee und sogar eine originale Inkaterrasse. Mit dem Boot gelangen Sie zurück nach Copacabana, anschließend reisen Sie mit dem Bus nach Huatajata. Sie können sich vertraut machen mit der Kultur der Urus. Es besteht die Möglichkeit, die Limachi Brüder zu treffen. Sie sind traditionell Fischer und wahre Meister im Bau von Booten aus Schilf. Berühmt wurden Sie, weil sie in den 1970er Jahren Schilfboote für wissenschaftliche Expeditionen bauten, unter anderem für Thor Heyerdahl für eine 56 Tage lange Seereise über den Atlantik.
Heute lernen Sie auch die Andenkultur der Kallawayas kennen und erfahren viel über die traditionellen Heilmethoden ihrer Medizinmänner. Nach dem Abendessen erwartet Sie das Observatorium „Alajpacha“. Der Sternenhimmel über dem Titicacasee wird Sie faszinieren.

Fahrstrecke: Bus: ca. 140 Kilometer • 2 Stunden
Frühstück, Mittagessen, Abendessen Inca Utama Hotel

10. Tag: Fahrt nach La Paz mit Stadtbesichtigung und Ausflug zum Mondtal

Heute reisen Sie weiter auf dem Landweg nach La Paz. Bei einer Stadtbesichtigung lernen Sie die Metropole La Paz näher kennen. In der Altstadt entdecken Sie die Plaza Murillo, den Hexenmarkt und farbenfrohe historische Häuser aus der Kolonialzeit in der Jaen Straße. Der Besuch der Wohnviertel von Obrajes, Calacoto und La Florida vermittelt Ihnen einen Eindruck vom modernen La Paz. Ein weiterer Höhepunkt dieses Reisetages ist der Besuch des landschaftlich spektakulären Mondtals, das sich nur wenige Kilometer außerhalb von La Paz befindet.

Fahrstrecke: Bus: ca. 150 Kilometer • 3,5 Stunden
Frühstück Ritz Apart Hotel

11. Tag: Flug nach Buenos Aires und Freizeit

Sie werden vom Hotel abgeholt und zum Flughafen La Paz gebracht. Hier beginnt Ihr Flug nach Buenos Aires. In Buenos Aires werden Sie vom Flughafen abgeholt und zu Ihrem Hotel gebracht. Anschließend haben Sie Zeit, die Stadt schon einmal auf eigen Faust zu entdecken.

Fahrstrecke: Flugzeug: 6,5 Stunden

12. Tag: Stadtbesichtigung Buenos Aires

Die Hauptstadt Argentiniens erwartet Sie mit pompösen Bauwerken aus den ersten Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts. Zu dieser Zeit war Argentinien eines der reichsten Länder der Welt, was in der Architektur noch heute festzustellen ist. Bei einem halbtägigen Ausflug lernen Sie Buenos Aires kennen, besuchen wichtige Stadtviertel und Sehenswürdigkeiten. Man sagt, die Stadt strahle europäische Atmosphäre aus verschmolzen mit südamerikanischen Einflüssen. Machen Sie sich selbst davon ein Bild und entdecken Sie das „Paris Südamerikas“ – wie die Metropole auch liebevoll genannt wird. Mit Ihrem Reiseleiter entdecken Sie historische Viertel aus der Kolonialzeit, aber auch moderne Stadtarchitektur mit Wolkenkratzern. In La Boca feiert man den Tango, den traditionellen Tanz der Argentinier. Weitere Höhepunkte Ihrer Besichtigung der Argentinischen Hauptstadt sind zum Beispiel der Obelisk, die Plaza de Mayo, die Avenida 9 de Julio und das Fußballstadion.
Am Nachmittag haben freie Zeit für eigene Erkundungen in Buenos Aires.
Frühstück, Abendessen Argenta Tower Hotel

13. Tag: Flug nach Puerto Iguazu

Heute fliegen Sie von Buenos Aires nach Puerto Iguazu. Sie werden vom Hotel abgeholt und zum Flughafen von Buenos Aires gebracht (nur mit spanischsprachigem Fahrer). Sie werden vom Flughafen in Puerto Iguazu abgeholt und zu Ihrem Hotel in Foz de Iguazu gebracht. Den Rest des Tages können Sie in der schönen Anlage des Hotels entspannen.

Fahrstrecke: Flugzeug: 2 Stunden

14. Tag: Iguazu-Nationalpark - brasilianische Seite der Wasserfälle

Bei einer Halbtagestour mit Deutsch sprechendem Reiseleiter erkunden Sie die brasilianische Seite des Iguazu Nationalparks. Genießen Sie eine der beeindruckendsten natürlichen Sehenswürdigkeiten Südamerikas. Der „Cataratas Pfad“ mit einer Länge von etwa 1,5 km bietet Panoramaaussichten auf die Wasserfälle des Iguazu. Am Ende des Weges gelangen Sie über einen Laufsteg zu Aussichtspunkten mit atemberaubenden Blicken auf den „Teufelsschlund“, den höchsten Wasserfall. Eine Fahrt im Panoramalift zur Spitze der Wasserfälle bildet den Abschluss der Tour. (Ausflug mit deutschsprachigem Guide)

15. Tag: Ganztagesausflug zur argentinischen Seite der Iguazu-Wasserfälle

Ihr heutiges Reiseprogramm führt Sie in Begleitung Ihres Deutsch sprechenden Reiseleiters auf die argentinische Seite des Iguazu Nationalparks. Etwa 80 Prozent der Wasserfälle des Parks befinden sich hier auf einer Fläche von 550 km². Verschiedene Wege laden Sie ein, bei ausgedehnten Spaziergängen die natürliche Schönheit der imposanten Wasserfälle zu genießen. Auf dem unteren Weg, der eine Länge von 1400 Metern hat, laden Balkone zum Betrachten der Wasserfälle ein. Der obere Weg ist circa 650 Meter lang. Auf sechs Aussichtspunkten bietet er Panorama-Ausblicke. Am Bahnhof, der sich zwischen den beiden Wegen befindet, besteigen Sie einen umweltfreundlichen Zug, mit dem Sie den „Teufelsschlund“ erreichen. Der „Teufelsschlund“ ist mit einer Breite von 150 Metern und einer Höhe von 82 Metern der höchste aller Wasserfälle Iguazus. Dort befindet sich eine Brücke. Sie führt über den Iguazu Fluss und über kleine Inseln direkt zum Wasserfall. (Hin- und Rückweg 2 km)
Am rechten Rand des Wasserfalls verläuft der Laufsteg, Sie werden sicher ein „nasses Erlebnis“ haben.

16. Tag: Flug nach Rio de Janeiro mit Stadtbesichtigung

Sie werden vom Hotel abgeholt und zum Flughafen in Foz de Iguazu gebracht. Hier beginnt Ihr Flug nach Rio de Janeiro. Am Flughafen Rio de Janeiro werden Sie erwartet und zu Ihrem Hotel gebracht. Heute erkunden Sie Rio de Janeiro und die bekanntesten Sehenswürdigkeiten mit einem Deutsch sprechenden Reiseleiter. Ein herrlicher Blick über die brasilianische Küstenmetropole bietet sich Ihnen von der Christusstatue auf dem Corcovado. Die Statue mit den ausgestreckten Armen über der Stadt ist eines der Wahrzeichen Rios. Das wohl bekannteste Symbol für die Stadt ist der Zuckerhut, den Sie nach dem Mittagessen (im Preis enthalten) besuchen werden. Doch zunächst fahren Sie entlang der bekannten Strände Ipanema und Copacabana. Im Anschluss daran führt Sie Ihr Weg bis hoch zum Zuckerhut. Sie besteigen eine Seilbahn und werden hinauf auf den Gipfel gebracht. Genießen Sie einzigartige Ausblicke auf die Stadt und dessen berühmte Strände.

Fahrstrecke: Flugzeug: 7 Stunden
Frühstück, Mittagessen Copa sul

17. Tag: Freizeit in Rio de Janeiro

Heute haben Sie freie Zeit für eigene Erkundungen in Rio de Janeiro. Vielleicht besuchen Sie noch einmal einen Ort der gestrigen Stadtbesichtigung oder Sie genießen einen gemütlichen Tag am Strand.
Frühstück Copa sul

18. Tag: individuelle Weiter- oder Heimreise

Ihre Reise geht zu Ende und Sie werden, je nach individuell gewählter Flugzeit, zum Flughafen von Rio de Janeiro für Ihren Rückflug gebracht. Mit vielen schönen Eindrücken und Erinnerungen erreichen Sie Deutschland am nächsten Tag.
Frühstück

Bitte wählen Sie Ihren Wunschtermin

Juli 2020
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29
30
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
1
2
2
3
4
5
6
7
8
August 2020
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27
28
29
30
31
1
2
3
4
5
6
7