Sichern Sie sich 3% Frühbucher-Rabatt auf Wander- und Radreisen 2020 bis zum 12.12.2019!  
  Sichern Sie sich 3% Frühbucher-Rabatt auf Wander- und Radreisen 2020 bis zum 12.12.2019!  

Reisebericht: Rundreise in die grüne Eifel

01.07. – 05.07.2019, 5 Tage Rundreise in der Eifel mit Obersee der Rurtalsperre - Monschau - Bad Münstereifel - Aachen - Lüttich

Die Eifel- ein traumhaft schönes Fleckchen Erde!

Montag, der 01. Juli 2019


deutschland-eifel

Heute reisen wir quer durch Deutschland – ca. 660 Kilomater nach Simmerath - Einruhr.
Wir wohnen im Haus am See, idyllisch gelegen, ein Familienbetrieb mit lieben und zuvorkommenden Inhabern. Noch bevor wir unser Hotel beziehen fahren wir nach Rurberg: eine Schifffahrt wartet auf uns: mit den elektrisch betriebenen Schiffen ist es eine wunderschöne Fahrt über den Obersee zur Urftstaumauer und zurück. Hier heißt es : Angekommen im Urlaub. Mit unserem Bus geht es dann zurück nach Einruhr ins Hotel, unser Fahrer Marcel nimmt souverän die Serpentinen und bringt uns zu unserem "Haus am See".
Ein gutes Abendessen rundet den Tag ab und einige spazieren noch ein wenig am Ufer des Sees entlang.

Dienstag, der 02. Juli 2019


deutschland-eifel

Heute gehört der ganze Tag Aachen. Nach einem guten Frühstück geht es los in die westlichste Großstadt Deutschlands. Björn nahm uns mit zu einem Stadtspaziergang durch die Altstadt und wir erfuhren die Geschichte vom Bahkauv und wie die berühmten Printen zu ihrem Namen kamen. Dann war Zeit, die Stadt individuell zu erkunden. Am Nachmittag öffnete dann auch der Dom seine Pforten und wir konnten dieses einmalige Bauwerk bewundern. Auch den Domschatz ließ sich keiner entgehen, welch eine Pracht, welche Kostbarkeiten! Am späten Nachmittag ging es zurück ins Hotel und ein tolles Abendessen beschloß diesen schönen Tag.

Mittwoch, der 03. Juli 2019


deutschland-eifel

Heute treffen wir uns nach dem Frühstück mit Bodo- unserem örtlichen Reiseleiter. Mit ihm werden wir eine Rundfahrt durch die nördliche Eifel unternehmen. Den Beginn macht Monschau. Hier könnn wir das berühmte "Rote Haus" besuchen. Eine kleine Einführung und dann kann sich jeder individuell umsehen. Ein wunderschöner Spaziergang durch die Altstadt schloss sich an und dann fuhr uns Marcel nach Höfen zum Nationalparktor. Im Besucherzentrum konnten wir einen Film zum Nationalpark sehen und weiter ging unsere Fahrt an den Höfener Hecken vorbei. Eindrucksvoll diese Hecken- sie dienen vor allem dem Schutz vor Wind und Wetter. An der Burg Vogelsang steigen wir aus uns spazieren gemeinsam zum Aussichtspunkt. Was für ein schöner Blick von hier oben. Auch zur Geschichte der Burg erfuhren wir einiges, Kaderschmiede war sie unter den Nazis gewesen, hier hatten sie ihre Ideologie einer überlegenen Rasse in die jungen Köpfe eingetrichtert. Es läßt einen heute noch schaudern, welche Greuel damit möglich wurden. Nach einer kleinen Mittagspause fuhren wir weiter, noch einmal zum Rur-Stausee übre die Staumauer und dann nach Bad Münstereifel. Und hier war man nicht, wenn man nicht bei Heino vorbeigeschaut hat. Also lassen wir uns im Heino-Cafe Kaffee und Kuchen schmecken und spazieren dann hinunter in die Altstadt. Hier können sich alle individuell umschauen und am Karls-Brunnen treffen wir uns wieder um gemeinsam zum Bus zu gehen. Marcel bringt uns sicher wieder zurück ins Hotel. Hier wartet zum Abendessen eine Überraschung auf uns: es wird gegrillt und das ist ausgesprochen lecker.

Donnerstag, der 04. Juli 2019


deutschland-eifel

Heute geht es nach Lüttich.

Fortsetzung folgt


Bildergalerie zur Reise

Kommentare zum Reisebericht

Captcha

Mit dem Eberhardt-Newsletter immer aktuell: Reiseberichte, Experten-Tipps & Angebote!
Sichern Sie sich 20 € auf Ihre nächste Buchung.

Folgen Sie uns in allen Netzwerken: