Alle unsere Urlaub-Hotels sind mit eigener Anreise (z.B. Auto) buchbar.       Jetzt entdecken

Reisebericht: Busreise an Rhein und Mosel im Südwesten Deutschlands

08.09. – 13.09.2019, 5 Tage Rundreise in Rheinland-Pfalz mit Cochem - Koblenz - Mosel-Schifffahrt - Rundfahrt im Moseltal

Eine Reise in die Welt der Burgen und des Weines entlang des Ufers von Rhein und Mosel.

1. Tag Anreisetag nach Brodenbach



In Dresden am Flughafen begann unsere Reise ins schöne Moseltal.
Wir starteten morgens 8 Uhr. Natürlich nahmen wir noch weitere Gäste in
Hainichen, Chemnitz, Wildenfels und Münchberg mit.
Unsere Reisegruppe war mit 28 Personen somit vollständig.
Nach über 600 km erreichten wir unser Hotel „Anker" in Brodenbach.
Es ist ein historisches Gebäude und wird von Fam. Hannes geleitet.
Im 18. Jh. diente das Haus als Pferdehalterei. Heute stehen 150 Zimmer zur Verfügung und auch der 300 jährige Weinkeller steht für Weinproben zur Verfügung.
Wir bezogen unsere Zimmer und erkundeten anschließend den kleinen Ort, ehe es zum Abendessen Zeit war.

2. Tag Bernkastel-Kues – Beilstein-Alken



Unsere Fahrt führte uns über den Hunsrück und dann entlang der Mosel zum schmucken Winzerstädtchen Bernkastel - Kues.
Frau Hughes, unsere Stadtführerin wartete schon auf dem Parkplatz.
Sie zeigten uns mit sehr viel Charme, Wissenswertem und Witz die Stadt unterhalb der Burgruine Landshut in ihrem amerikanischen Akzent.
Fachwerkhäuser in der Bernkasteler Altstadt prägen die Stadt und ziehen jedes Jahr Gäste aus aller Welt an. Sie kann sich stolz „Zentrum der Mittelmosel" nennen.
Das „Spitzhäuschen" am Marktplatz, gemütliche Weinstuben, der Michaelisbrunnen und zahlreiche kleine Geschäfte und Restaurants erwecken unsere Aufmerksamkeit.
Unsere Weitereise führte uns durch den Ortsteil Kues, der durch Nikolaus Cusanus weltberühmt wurde. Der großer Philosoph, Universalgelehrte und Theologe wurde hier geboren und ist Namenspatron der Stadt.
Entlang der zahlreichen Moselschleifen vorbei an Europas steilsten Weinhängen am 370 m hohen Calmont erreichten wir Beilstein.
Beilstein, auch Dornröschen der Mosel genannt, liegt in einer Talkerbe, mit zahlreichen hübschen Fachwerkhäusern, der Klosterkirche St. Joseph und der Schwarzen Madonna sowie der Burgruine Metternich.
Unsere Reise ging weiter nach Alken.
Es ist einer der reizvollsten Orte an der Untermosel, mitten in dieser herrlichen Landschaft des Flusses und der Berge voller Weinreben.
Die Burg Thurant thront über allem.
Am späten Nachmittag wurden wir im Weingut Anton Hammes zur Weinprobe erwartete.
Im über 300 Jahre alten Weinkeller probierten wir sechs Weißweine
aus eigener Produktion. Anton Hammes klärte uns über Wein und dessen Anbau auf.
Es war eine sehr fröhliche Veranstaltung und endete mit dem Spruch:
                                       Kennst du einen Winzer
                                       und der hat gute Weine,
                                       dann halt dich gut mit ihm,
                                       sonst säuft er sie alleine.

3. Tag Trier-Hunsrück



Gestärkt durch das reichhaltige Frühstücksbuffet starteten wir zu unserem ersten Ausflugstag in die älteste Stadt Deutschlands, nach Trier.
Das Moseltal verließen wir in Treis-Karden, in Richtung Eifelhöhen.
Über die Autobahn entlang der Vulkaneifel kamen wir direkt nach Trier.
Hier erwartete uns bereits unser Stadtführer, Herr Schneider.
Nirgendwo sonst nördlich der Alpen ist die Römerzeit so erlebbar. Man nennt sie auch das Zentrum der Antike.
Trier ist die älteste Stadt Deutschlands, gegr. 17 v. Chr. Als Augusta Treverorum, von Kaiser Augustus. In der Spätantike wurde die blühende Handelsstadt zur Kaiserresidenz und damit zum Verwaltungssitz des Imperium Romanum erhoben.
Während unserer Führung bestaunen wir die Monumentalbauten der Römer, die zu den best erhaltenen ihrer Art gehören.
Sieben Römerbauten wurde in die Liste der UNESCO-Weltkulturerbestätten aufgenommen.
Die wohl bekannteste, die Porta Nigra, die Kaiserthermen, das Amphitheater,
die Römerbrücke, Barbarathermen, Konstantin-Basilika und im nahe gelegenem Igel, die Igeler Säule.
Nicht vergessen sollte jeder Besucher, den Besuch des Karl Marx Hauses bzw. seines Denkmals in seiner Geburtsstadt, ein Geschenk Chinas anlässlich seines 200. Geburtstags.
Im Anschluss hatten wir noch Freizeit zur ganz privaten Eroberung der Domstadt und um einen Kaffee und leckeres Eis zu genießen, eh wir unsere Fahrt fortsetzten.

Der nächste Programmpunkt war besonders interessant für die Damenwelt??
Die durch eine idyllische Landschaft nach Kirschweiler ging.
Der Besuch der Edelsteinschleiferei ErwinHess, war unser Ziel.
Vom Junior wurden wir in die Geheimnisse der Edelsteinschleiferei eingeführt. Er zeigte uns die Arbeitsschritte zum Schleifen eines Dalmatinerjaspis.
Als Überraschung erhielt Jeder am Ende der Veranstaltung einen Stein als Präsent, den man sich als Anhänger oder Ring gleich fassen lassen konnte
Manch einer von uns inspizierte die Verkaufsräume und war beeindruckt,
von Form und Farbe der Edelsteine.
Zurück zum Hotel fuhren wir über die waldreichen Höhen des Hunsrück,
einst eine römische Militärstraße, die so genannte Antoniusstraße.


4.Tag Koblenz-Rheinschifffahrt



In Koblenz eingetroffen, erwartete uns bereits Herr Engelke.
Als langjähriger Stadtführer kennt er sich natürlich bestens aus. Wir begannen den Stadtrundgang mit Blick auf das Deutsche Eck, wo Rhein und Mosel zusammenfließen.
Sie ist Stadtmitte und markiert von dem Kaiser-Wilhelm-Denkmal.
Während des Rundganges sahen wir die Sehenswürdigkeiten der Stadt und erfuhren viel Wissenswertes der deutsche Geschichte. Unser Spaziergang führte uns zum Wahrzeichen der Stadt, dem Schängel am Rathaus,der Jungfrauenkirche – den 4 Türme Platz – den Alten Stadtbrunnen - das Alte Rathaus, die Festung Ehrenbreitenstein und St. Kastor.

Nach dem Stadtrundgang nutzen wir die BUGA – Seilbahn.
Sie ist eine Luftseilbahn über den Rhein und wurde als besondere Attraktion und umweltfreundliche Verkehrsverbindung gebaut. Seit 2011 fahren nun täglich hunderte Touristen hoch zur Festung Ehrenbreitstein.
In einer der 16 Panoramakabinen genossen wir die 5 min. Fahrt und den wunderschönen Blick auf Koblenz.
Nach unserer Mittagspause setzten wir die Reise nach Rüdesheim fort.
An zahlreichen Burgen und kleinen Ortschaften vorbei, kamen wir voller Erwartung in Rüdesheim an. Es blieb uns noch etwas Zeit, um durch die Drosselgasse zu schlendern.
Diese berühmte Gasse ist Sinnbild für Weingemütlichkeit und natürlich Weltkulturerbe.
Seit dem 15. Jh. existent und seit der 2. Hälfte des 19. Jh. sind die Lokale beliebte Ausflugsziele.
Im „Drosselhof" gab es Live – Musik, um Kunden anzulocken. Es ist das einzige Gasthaus mit eigenem Lied, „Der Drosselhof".
Im Anschluss genossen wir die 3,5 Std. Schifffahrt zurück nach Koblenz, vorbei an Burgen und Festungen und der größten Weinlage, dem Bopparder Hamm.
Als kleines WOW für die Gäste, gab es ein Glas HUGO...hmmmm

5. Tag Burg Eltz- Schiffahrt auf der Mosel



Unser letzter Ausflugstag führte uns zu einer der schönsten Burgen Deutschlands,
der Burg Eltz.
Am Parkplatz angekommen, lag noch ein kleiner Spazierweg bis zur Burg vor uns. Man kann jedoch auch den Shuttle-Bus für 2 € nehmen.
Bereits von dem Anblick der mächtigen Hochburg im Eltzbachtal waren wir begeistert.
Wie eine Burg aus dem Märchen, geheimnisvoll und wunderschön. Wer das Burggelände betritt, stößt die Tür zum Mittelalter auf.
Seit dem 12. Jh. ist sie im Besitz der Familie. Nie war die Burg angegriffen oder zerstört wurden. Eine friedliche Burg ohne Kerker und Folterkammer. Gut erhaltene und gepflegte Stücke aus der Vergangenheit werden hier für uns sichtbar.
Ob Küche, Rittersaal oder Schatzkammer voller Orginalstücke hinter dicken Mauern verzaubern uns. Ein MUSS, für den, der Burgen liebt!!
Danach stand noch der bekannte Fremdenverkehrsort – Cochem – auf dem Programm.
Von der turbulenten Stadt aus sehen wir auf dem Burgberg die majestätische Reichsburg.
Sie wacht über die Stadt.
Verwinkelte Gassen mit kleinen Geschäften und viele Touristen pilgern hier her. Unsere Mittagspause verbrachten wir bis zur Abfahrt des Schiffes innerhalb der gut erhaltenen Stadtmauer.
Hier bestiegen wir nun unser Schiff und fuhren den schönsten Tel der Mosel ab.
Vorbei an der Moselmadonna und Weinbergen bis in die letzten Höhen der Berge entlang des Ufers.
Zurück im Hotel blieb uns bis zum Abendessen noch etwas Zeit. Schwimmen zu gehen, Koffer zu packen oder einen letzten Spaziergang am Moselufers zu unternehmen, bevor es das letzte Abendessen gab.

6. Tag Heimreisetag



Eine eindrucksvolle Reise durch zwei der schönsten Flusslandschaften Deutschlands
geht leider zu Ende.
Wir haben viel gesehen und manch Neues gelernt.
Tolles Wetter gehabt, Wein getrunken, Schiff gefahren und Kulturstätte besucht.
Jeder Tag war ein kleines Erlebnis.

Für die Zukunft wünschen ich Ihnen „Alles Gute".
Bleiben Sie gesund und reisefreudig.

Ich würde mich freuen, Sie auf einer anderen Reise wiederzusehen.
Danke für Ihre Pünktlichkeit und Dankbarkeit auf dieser kleinen Reise zwischen
Rhein und Mosel.

Vielleicht schauen Sie sich bei einem Gläschen Wein, vom Weingut Hammes, den neuen Katalog 2020 an und finden so Ihre nächste Reise.

Ich bedanke mich bei Ihnen
und verbleibe mit vielen lieben Grüßen

Ihre Ulrike Blenke
Reiseleiterin
für Eberhardt Travel

Bildergalerie zur Reise

Kommentare zum Reisebericht

Die Reise mit der Reiseleiterin Ulrike Blenke und dem Fahrer Michael hat uns sehr gut gefallen.Wir wollten schon immer mal an Rhein und Mosel.Alles hat gepasst,auch das Hotel Anker in Brodenbach war zu unserer Zufriedenheit.Gruss Fam.Häusler

Eva Häusler
25.09.2019

Ich bedanke mich bei Fam. Häusler und freue mich, dass die Moselreise Ihren Erwartungen entsprochen hat. Gern begrüße ich Sie wieder auf einer anderen Reise bei Eberhardt Travel.
Mit freundlichen Grüßen
Ulrike Blenke

Ulrike Blenke 26.09.2019

Die Reise mit der Reiseleiterin Ulrike Blenke und dem Fahrer Michael hat uns sehr gut gefallen.Wir wollten schon immer mal an Rhein und Mosel.Alles hat gepasst,auch das Hotel Anker in Brodenbach war zu unserer Zufriedenheit.Gruss Fam.Häusler

Eva Häusler
25.09.2019
Captcha

Mit dem Eberhardt-Newsletter immer aktuell: Reiseberichte, Experten-Tipps & Angebote!
Sichern Sie sich 20 € auf Ihre nächste Buchung.

Folgen Sie uns in allen Netzwerken: