Reisebericht: Rundreise im Naturpark Altmühltal in Bayern

27.08. – 31.08.2020, 5 Tage Busreise in Deutschland: Eichstätt - Naturpark Altmühltal - Kloster Weltenburg und Brauerei - Regensburg - Schifffahrt Donaudurchbruch - Rothenburg ob der Tauber - Fürst Carl Schlossbrauerei Ellingen - Nürnberg - Bamberg

5 Tage Busreise im Naturpark Altmühtal mit Übernachtug in Eichstätt. Mit 17 tolle Gäste, die auf die ganze Welt waren, aber noch nicht in Regensburg oder Kloster Weltenburg mit Donaudurchbruch Schifffahrt, Rothenburg ob der Tauber, Nürnberg oder Bamberg.

1. Tag: Donnerstag 27.08.2020 Anreise nach Bayern mit Spaziergang in Nürnberg – Ankunft in Eichstätt im Altmühltal


deutschland

Wir begeben uns am Morgen mit unserem komfortablen Reisebus in Richtung Bayern. Wir reisen vorbei an Bayreuth nach Eichstätt im Altmühltal. In Nürnberg legen wir aber erstmals einen Stopp ein. Wir probieren die Original Nürnberger Bratwurst bei einem Spaziergang in der zweitgößten Stadt Bayerns. Am späten Nachmittag erreichen Sie die barocke Stadt Eichstätt im Naturpark Altmühltal, die von der mächtigen Willibaldsburg überragt wird. Die wunderschön gelegene Stadt Eichstätt begrüßt uns mit ihrer barocken Innenstadt und ihrer fürstbischöflichen Willibaldsburg. Das romantische Altmühltal ist mit 3.000 Quadratkilometern der zweitgrößte Naturpark Deutschlands. Wir werden die Tage den faszinierenden Landstrich Bayerns mit romantischen Nebentälern, zahlreichen mittelalterlichen Burgen und barocken Städten bei dieser Panoramarundfahrt mit dem Bus und bei einer Schifffahrt auf dem Donaudurchbruch von Kelheim bis Kloster Weltenburg entdecken. Während unserer Rundreise in Bayern werden wir auch die historische Stadt Rothenburg ob der Tauber und eine der ältesten Städte Deutschlands, Regensburg, kennenlernen. Wie Marcel Proust einmal sagte, "Die besten Entdeckungsreisen macht man, indem man die Welt mit anderen Augen betrachtet.". Als ich, Reisebegleiter Benjamin Rodriguez Manzanares 1995 hier für 3 Jahre lang an der KUE Universität Vordiplom Jounalistik studierte, hatte er sich sofort in Eichstätt und das romantische Naturpark Altmühtal verliebt. Nun will er gemeinsam mit 17 liebevolle Gäste diese traumhafte Ecke Bayerns erleben.
Am Marktplatz in Eichstätt beziehen wir unsere modern und gemütlich eingerichteten Zimmer im zentral gelegenen 3-Sterne-Superior-Hotel Adler. Die Lage könnte nicht besser sein. Nach einer Erfrischungspause im Zimmer können wir einen ersten Spaziergang durch die historische Altstadt unternehmen. Am Abend treffen wir uns alle als Reisegruppe im Hotel und wir lassen den ersten Abend gemütlich bei einem leckeren Schmankerlmenü, einem guten Glas Bier oder Wein oder bei einem Spaziergang durch die Gassen von Eichstätt ausklingen. Das Abendessen in Form eines 3-Gang-Wahlmenüs in Gasthof Krone hat uns allen sehr gut geschmeckt. Romantisch beleuchtet ist Eichstätt für uns um noch einen Spaziergang am Residenzplatz zu verdauen. Morgen weiter;)

2. Tag: Freitag 28.08.2020 Stadtführung in Eichstätt:


deutschland

Nach einem reichhaltigen Frühstück vom Buffet im Hotel werden wir von unserer örtlichen Reiseleitung Waltraud im Hotel abgeholt, um die barocke und bischöfliche Universitätsstadt Eichstätt richtig kennen zu lernen. Bei einem Insider-Stadtrundgang sehen wir nicht nur berühmte Sehenswürdigkeiten wie die Schutzengelkirche mit ihren mehr als 500 Engelsdarstellungen, sondern erfahren auch zahlreiche Geheimtipps. Wir staunen über die beeindruckende Barockkirche St. Walburg, unternehmen einen Streifzug durch den Hofgarten der Sommerresidenz und verweilen auf dem Residenzplatz. Der berühmte Dom ist leider für ca. zwei Jahre wegen Renovierung geschlossen, aber wir zeigen Ihnen alles, was man besichtigen kann.
Eichstätt, jahrhundertealte Bischofsstadt und Sitz der katholischen Universität, ist geprägt von prachtvollen Klöstern und reich geschmückten Kirchen. So gehört der Eichstätter Residenzplatz mit einem verspieltem Brunnen und der Mariensäule zu einem der schönsten Plätze Deutschlands durch seine barocke Einheitlichkeit. Ein richtiger Glanzpunkt. Zeugnis dieser Baukunst ist auch der prunkvolle Spiegelsaal und das Treppenhaus der Residenz, die ehemalige Klosterkirche Notre Dame de Sacre Coeur und die Klosterkirche von St. Walburg – um nur einige Bauwerke zu nennen. Darüber hinaus ist auch moderne Architektur, geschaffen vom Diözesanbaumeister Karljosef Schattner oder vom Stararchitekten Günther Behnisch von großer Bedeutung. Das und vieles mehr erfahren wir heute mit einer 2 Stunden Stadtführung. Bedeutende Baumeister wie Gabriel de Gabrieli und Maurizio Pedetti gaben im Auftrag der einstigen Fürstbischöfe von Eichstätt dieses barocke Kleid. Hier ist der Barock ein Spezialthema. Eichstätt hat mehrere Kirchen mit entsprechender Ausgestaltung (z.B. die Schutzengelkirche oder St. Walburg) und eine barocke Innenstadt von zwei berühmten Barock-Bausmeistern (Gabriel de Gabrieli und Maurizio Pedetti, beide aus Graubünden). Auch die großen missionarischen Gestalten Hl. Willibald und Hl. Walburga und ihre Familie sind weit über die Grenzen des Bistums hinaus bekannt. Über die Hl. Walburga hat sogar John Henry Newman geschrieben.
Unsere „Entdeckungsreise" endet in einem der reizvollen Cafés der Innenstadt. Bei einer Tasse Kaffee im Freien lassen wir uns mittags noch einmal den unverkennbaren italienischen Flair der Stadt auf uns wirken. Die barocke Stadt Eichstätt im Zentrum des Naturpark Altmühltal lädt weiter zu einem Stadtbummel durch ihre Altstadt ein.Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Wie wäre es mit einem Spaziergang durch den Hofgarten oder ein Besuch am Informationszentrum des Naturpark Altmühltal mit Biotopgarten und Spanischem Brunnen? Einige möchten aber lieber mit Benjamin ein bisschen mehr Bewegung und hoch auf den Willibaldsburg laufen;) Die Willibaldsburg ist mit dem Juramuseum, dem Museum für Ur- und Frühgeschichte und dem Botanischen Garten Hortus Eystettensis das Wahrzeichen von Eichstätt. Der Hortus Eystettensis liegt aber in seiner heutigen Gestalt doch direkt neben der Willibaldsburg. Der Hortus Eystettensis war ein Botanischer Garten, der in der Zeit der Renaissance unter Fürstbischof Johann Konrad von Gemmingen auf den Bastionen der Willibaldsburg in Eichstätt angelegt wurde. Mächtig und stark erhebt sich die Burg auf einer Bergzunge und thront über der Stadt Eichstätt und dem Altmühltal. Von hier hat man einen wunderbaren Ausblick auf die Stadt und das Tal. Ein Besuch des Juramuseums mit einzigartigen Fossilien, dem bekannten Archäopteryx und Juravenator sowie den „lebendigen Fossilien", nämlich den in Aquarien zu beobachtenden Fischen und Meerestieren, die von ihren urzeitlichen Vorfahren abstammen könnten, mit anschließendem Besuch des Fossiliensteinbruchs ist nicht nur besonders bei Kindern beliebt. 2 Gäste von uns besichtigen das Juramuseum und andere wandern noch weiter mit Benjamin bis zu der Frauenbergkapelle. Gemeinsam mit Benjamin gestalten wir einen schönen Nachmittag bis zum Abendessen. Wir lassen uns von den bayerischen Empfehlungen und köstlichen Spezialitäten diesmal im Braugasthof Trompete wieder überraschen.

3. Tag: Samstag 29.08.2020 Regensburg - Naturpark Altmühltal - Donaudurchbruch Schifffahrt von Kelheim nach Kloster Weltenburg


deutschland

Am Morgen besuchen wir Regensburg, eine der ältesten Städte Deutschlands. Die Altstadt und Stadtamhof sind UNESCO-Welterbe. Ihr örtlicher Stadtführer zeigt Ihnen beim Rundgang in der viertgrößten Stadt Bayerns die Altstadt, den Dom St. Peter und die berühmte Steinerne Brücke, ein Meisterwerk mittelalterlicher Ingenieurskunst. Nach der Stadtbesichtigung haben wir Zeit für einem individuellen Spaziergang, Einkäufe oder einen Besuch der Kathedrale St. Peter. Wie wäre es heute mit einer Schifffahrt? Der Klassiker schlechthin ist die Fahrt durch den „Donaudurchbruch" bei Weltenburg! Diese Fahrt möchten sehr viele Gäste erleben, die den Naturpark Altmühltal besuchen. Und heute sind wir dabei. Am Nachmittag unternehmen wir eine romantische und sehr beliebte Schifffahrt zwischen Kelheim und Kloster Weltenburg durch den Donaudurchbruch, eines der schönsten Naturschauspiele der Welt. Das Kloster Weltenburg ist Bayerns ältestes Kloster mit eigener Brauerei. Der dazugehörige Biergarten und die barocke Klosterkirche bilden ein gleichermaßen erholsames wie eindrucksvolles Bild. Wir besuchen die barocke Klosterkirche, erhalten eine Brauereiführung bei der ältesten Klosterbrauerei der Welt und haben dann Zeit um sich eine Kleinigkeit in der Klosterschenke zu holen und den Klosterbiergarten einfach zu genießen. Problem heute war ein Strommausfall sodass wir uns entscheiden das Abendessen lieber in Eichstätt zu machen. Auf der Rückreise nach Eichstätt fahren wir am Main-Donau-Kanal entlang an Riedenburg, Prunn und Essing vorbei, wo Sie die längste Holzbrücke Europas bestaunen können. Es war wieder einen sehr schönen Tag.

4. Tag: Sonntag 30.08.2020: 4. Tag: Rothenburg ob der Tauber - Führung in der Fürst Carl Schlossbrauerei Ellingen


deutschland

Am Morgen reisen wir in das mittelalterliche Rothenburg ob der Tauber. Enge Gassen, Giebelhäuser, Kirchen und Stadttürme prägen das romantische Bild. Einen imposanten Eindruck erhalten wir während des Spaziergangs auf der alten Stadtmauer aus dem 13. und 14. Jahrhundert. Unsere örtliche Reiseleitung unternimmt mit uns einen Rundgang in der Stadt und zeigt uns die gut erhaltenen Stadttürme und das Rathaus am Markt. Auf der Rückfahrt nach Eichstätt freuen wir uns auf den Besuch der Fürst Carl Schlossbrauerei in Ellingen. Sein historisches Brauhaus und das barocke Ensemble ist einmalig. Und nicht nur das sondern auch Uwe, der die Führung macht. Man muss ihm einfach kennenlernen um zu wissen wie gut er das macht. Nach einer Brauereiführung könnten wir auch regionale Spezialitäten als Abendessen dort verkosten.

5. Tag: Montag 31.08.2020: 5. Tag: Spaziergang in Bamberg - Rückreise von Bayern


deutschland

Nach einem letzten Frühstück vom Buffet im Hotel verlassen wir die traumhafte Stadt Eichstätt und den schönen Naturpark Altmühltal und reisen zurück in unseren Heimatort. Vorher erwartet uns noch ein besonderer Programmpunkt, denn unsere Rückreise wird uns über das schöne Bamberg führen, wo wir einen Stopp mittags einlegen. Wir haben Zeit für einen Spaziergang durch die Altstadt und einen kleinen Mittagsimbiss. Voller neuer Eindrücke und schöner Erinnerungen an unsere Tage in Bayern erreichen Sie am späten Nachmittag unseren Heimatort als Endstation Dresden.
Ich habe mich sehr auf ein gemeinsames Wiedersehen, unsere Wiedertreffen und auf diese Reise in Eichstätt sehr gefreut. Vielen Dank. Es war für mich eine unvergessliche tolle Reise. Ich bedanke mich wieder für Euer Vertrauen und diese Buchung und habe mich über das Wiedersehen mit meinen Reisegästen sehr gefreut. Ich würde mich sehr freuen Sie nochmal begleiten zu dürfen. Vielen Dank und bis bald;)Euer Benjamin und Eberhardt Travel-Reisebegleiter

Bildergalerie zur Reise

Kommentare zum Reisebericht

Hallo Benjamin,
vielen Dank für den Bericht. Die Reise war trotz meiner Magenverstimmung sehr interessant und informativ. Ich vermisse ein paar Schnappschüsse über unsere Gruppe. Wäre dankbar für einige Bilder an meine e-mail Adresse. Viele Grüsse Sabine Wagner

Wagner
18.09.2020
Captcha

Mit dem Eberhardt-Newsletter immer aktuell: Reiseberichte, Experten-Tipps & Angebote!
Sichern Sie sich 20 € auf Ihre nächste Buchung.

Folgen Sie uns in allen Netzwerken: