NEU: Corona-Stornokostenbefreiung ab sofort bei Neubuchung bis 31.12.2020!   Mehr Infos 

Reisebericht: Single-Wanderreise auf dem Darß - Erlebnis Ostsee

26.09. – 01.10.2020, 6 Tage Singlereise mit Wandern an der Ostsee: Dierhagen - Ahrenshoop - Wieck mit Wellness-Hotel für Alleinreisende (42 Wanderkilometer)

Fischland-Darss verspricht Naturgenuss pur. Zwischen Strand und Bodden, in ursprünglichen Wäldern und kleinen Fischerdörfern konnten wir die frische Seeluft und den beginnenden Herbst genießen.

Samstag, 26.09.2020 - Anreise


deutschland

In Dresden startet unsere Wanderreise am Morgen und mit Halt in Döbeln und Leipzig komplettiert sich unsere Wandergruppe. Einige sind bereits mit dem Zug oder Auto selbst zum Hotel gefahren und warten auf unsere Ankunft. Dicke Staus auf dem Berliner Ring zwingen uns zum weiträumigen Umfahren. So sehen wir also Brandenburg, Premnitz, Rathenow und Neustadt an der Dosse – das Havelland und die Prignitz sind herbstlich gefärbt und erfreuen unser Auge. Am frühen Abend erreichen wir Dierhagen und unsere 22-köpfige Wandergruppe ist nun komplett. Müde von der langen Anreise beschließen wir den ersten Tag mit dem gemeinsamen Abendessen.

Sonntag, 27.09.2020 – Wanderung Wieck a.Darß – Born – Ahrenshoop


deutschland

Der Blick zum Himmel wird von leichtem Nieselregen getrübt. Wanderfreudig fahren wir nach Wieck auf dem Darß. Der kleine Ort mit seinen für die Region typischen reetgedeckten Häusern und bunt bemalten Haustüren erinnern an die Zeit, da Fischer, Seefahrer und Bauern mit ihrem Tun die Region prägten. Uns fallen immer wieder einander zu- oder abgewandte Pferdeköpfe an den Giebeln auf. Sie sollen Böses wie Feuer, Blitzschlag, Unheil oder Krankheiten abwenden. Entlang des Boddens und durch den Wald gelangen wir gegen Mittag nach Born. Der leichte Nieselregen bleibt uns leider treu. Ein Teil der Gruppe lässt sich deshalb vom Bus nach Ahrenshoop bringen. Wir wandern weiter am Bodden, müssen diesen Weg jedoch wegen einer Gefahrenstelle verlassen und vorbei an Wiesen und Weiden erreichen wir am Nachmittag die kleine Schifferkirche in Ahrenshoop. Der Bau erinnert an ein kieloben liegendes Schiff, der Glockenturm der Kirche steht neben der Kirche. Hier endet unsere erste Wanderung und das Wetter verspricht für die kommenden Tage eine deutliche Besserung.

Montag, 28.09.2020 – Wanderung Darßer Ort und Prerow


deutschland

Am Morgen liegen dicke Nebel auf den Wiesen rings um unser Hotel – aber die Sonne geht auf und wir bekommen ideales Wanderwetter. Bei Ahrenshoop verlassen wir Mecklenburg und kommen nach Vorpommern und in den „Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft". Der Nationalpark ist nur zu Fuß, mit dem Fahrrad oder zu Pferde zu erkunden. Der „Darßer Urwald", auch Gespenster- oder Sehnsuchtswald genannt, wartet mit seinen Buchen, Kiefern und Birken, meterhohen Kaiserfarnen und bis in die Gipfel der Bäume rankenden Efeu auf uns. Der Darßer Ort mit seinem Leuchtturm ist der nördlichste Punkt auf dieser Landzunge, die durch die Ablagerung von Sand aus dem süd-westlichen Teil von Fischland-Darß ständig ihr Aussehen verändert. Ein kurzes Stück wandern wir am Strand entlang, dann begrenzt ein Zaun unser Weiterwandern. Hier beginnt eine Schutzzone, die von Menschen nicht betreten werden darf. Durch das Fernglas sehen wir eine Kolonie Kormorane beim Sonnenbaden. Der Rundwanderweg führt nun durch die Dünenlandschaft, die bald an eine Steppe erinnert. Klei-ne Binnenseen und hohes Schilf bilden für zahlreiche Wasservögel Rast- und Brutgebiete, die großen Kranichkolonien sehen wir jedoch nicht, dafür können wir Rothirsche sehen und ihre Brunftgeräusche hören. Vorbei am Nothafen und über den feinsandigen Strand wandern wir zurück zur Seebrücke von Prerow und lassen diesen schönen Tag bei Kaffee und Kuchen, Eis oder einem leckeren Fischbrötchen ausklingen.

Dienstag, 29.09.2020 – Zeesbootfahrt auf dem Saaler Bodden


deutschland

Bei strahlendem Sonnenschein und Windstille wollen wir heute mit dem Zeesboot auf dem Bodden segeln. Da ein Boot nur zwölf Passagiere und einen Skipper trägt, fahren wir nacheinander in zwei Gruppen. Ein kleiner Markt im Hafen von Dierhagen mit regionalen Produkten und Kunsthandwerk lässt die Zeit für die Wartenden schnell vergehen. Zeesboote waren bis in die Siebziger Jahre traditionell mit dem Fischfang auf den vorpommerschen Boddengewässern beschäftigt und gehören heute zum kultur-historischen Eigentum der Region. Das Schleppnetz – die Zeese – wurde unter dem quertreibenden Segelboot gezogen, die Takelage der Holzboote ist rot-braun gefärbt. Damit unser Boot überhaupt den Hafen verlassen kann, muss der Skipper einen kleinen Hilfsmotor starten. Bei unserem Segeltörn genießen wir den herrlichen Blick über den Bodden und erfahren Neues und Wissenswertes über Fischland-Darß und seine Bewohner. Den Nachmittag nutzen einige Gäste für einen kleinen Ausflug mit dem Rad und einige trauen sich sogar ein Bad in der Ostsee zu.

Mittwoch, 30.09.2020 – Wanderung Wustrow – Hohes Ufer – Ahrenshoop – Althagen - Wustrow


deutschland

Unsere Wanderung beginnt am Wustrower Hafen bei strahlendem Sonnenschein und führt zunächst zum Woermannhaus, das exemplarisch für die Bauweise der Büdnereien und Kapitänshäuser in der Region ist. Am Giebel über dem Eulenloch sind zwei (echte) Pferdeköpfe zu sehen, die Klöntür dürfte zu den am meisten fotografierten in Wustrow gehören. Von der Seebrücke aus führt unsere Wanderung über das Hohe Ufer bis nach Ahrenshoop. Unterwegs lassen wir den Blick auf die Abbrüche an der Küste schweifen, ein Teil der ehemaligen Bunkeranlage liegt hier bereits im Meer. Dem Maler Paul Müller Kaempf ist eine Skulptur auf der höchsten Erhebung – 18 m.ü.M. - der Halbinsel gewidmet. Er war Mitbegründer der Künstlekolonie in Ahrenshoop. Einige Wanderer verweilen nun in Ahrenshoop, andere wandern weiter bis zum Hafen in Althagen. Bei Räucherfisch und einem frisch Gezapften der „Fischland-Brauerei" machen wir eine kleine Pause bevor es entlang dem Bodden über Niehagen und den durch seine Kunstscheune bekannten Ortsteil Barnstorf zurück nach Wustrow geht. Unser Busfahrer sammelt die Ahrenshoop verweilenden Gäste ein und wir fahren zurück zum Hotel.

Donnerstag, 01.10.2020 - Heimreise


deutschland

Mit vielen schönen Eindrücken, Fotos als Erinnerung und insgesamt 47 Wanderkilometern in den Beinen fahren wir heute zurück in unsere Ausgangsorte. Eine schöne Reise bei überwiegend hervorragendem Wetter und mit netten Gästen geht zu Ende.
Ihr Lieben,
ich wünsche Euch alles Gute, beste Gesundheit und bleibt weiter optimistisch.
Herzlichst Euer Detlef May.

Bildergalerie zur Reise

Kommentare zum Reisebericht

Captcha