Reisebericht: Bergtest bei Wehlen - Aktivurlaub Sächsische Schweiz

28.03. – 28.03.2015, 5 Tage Kurzurlaub in der Sächsischen Schweiz mit Teilnahme am Bergtest bei Wehlen (eigene Anreise)

“Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.” Treu nach dem Motto von Johann Wolfgang von Goethe machten sich am 28.03.2015 hunderte Wanderer auf den Weg die Sächsische Schweiz zu erkunden.

Annett Haußig und Gabi Raschke 14 km


deutschland


Unsere gewählte 14-km-Tour anlässlich des 35. Bergfestes am 28.03.15 führte uns bei bedecktem Himmel von Königstein aus in die tolle Felslandschaft des Elbsandsteingebirges – der einzige Felsen-Nationalpark in Deutschland. Wir wanderten in Richtung Lilienstein. Nach einem Anstieg sahen wir den markanten Felsen, der über dem Elbtal thront. Über den Südaufstieg erreichten wir auf Metalltreppen und Sandsteinstufen den Lilienstein. Dafür wurden wir mit einem fantastischen Blick in das Elbtal belohnt und erhielten unseren ersten Wanderstempel. Wir nahmen den Nordabstieg vom Lilienstein. Gut gestärkt am Verpflegungspunkt in Walthersdorf liefen wir weiter Richtung Rathen an die Elbe. Buschwindröschen säumten den Weg. In Rathen begaben wir uns auf dem Malerweg vorbei am Amselsee zu den idyllischen Schwedenlöchern. Links und rechts des Weges überragten uns die mit Moos und Flechten bedeckten Sandsteinfelsen. Über die vielen Treppen erreichten wir unseren zweiten Kontrollpunkt. Empfehlenswert ist hier ein Abstecher zur berühmten Basteibrücke mit toller Aussicht auf die Elbe. Ab hier lachte auch die Sonne vom Himmel. Begleitet vom Klopfen der Spechte wanderten wir durch den Wald mit altem Buchenbestand zum „Steinernen Tisch" und über den Schwarzbergweg hinunter zur Stadt Wehlen. Mit Erhalt unserer Wanderurkunde lassen wir hier die schöne Wanderung ausklingen.Fazit – Die Strecke ist mit normaler Kondition gut zu bewältigen, erforderlich ist Trittsicherheit und Schwindelfreiheit auf dem Lilienstein – und die Sächsische Schweiz ist immer wieder ein lohnenswertes Ziel für Aktive und Naturliebhaber.

Rico Manns 25 km


deutschland


Das wichtigste vorab: Das Wetter hielt!
Am heutigen Tag nahm ich am 35. Bergtest bei Wehlen teil. Ich entschied mich für die 25 km Strecke, welche in Wehlen startete und über die Festung Königstein, den Pfaffenstein und den Lililenstein zurück nach Wehlen führt. Schon am Start spürte man die Freundlichkeit und die Hilfsbereitschaft der Organisatoren und der vielen Helfer die für einen reibungslosen Ablauf sorgten. Nach ungefähr 7 km waren die ersten Anstiege gemeistert und der Kontrollpunkt "Latzhütte" erreicht. Hier gab es warmen Tee für alle Wanderer. Frisch gestärkt konnte danach der Anstieg zum Pfaffenstein mit seinem zweiten Kontrollpunkt angegangen werden. Von hier aus hatte man einen herrlichen Blick ins Land und man konnte für einen kurzen Moment seinen Gedanken freien Lauf lassen ehe es zum schwierigsten Abschnitt der Strecke ging, den Anstieg von Königstein zum Lilienstein. Mit einer kleinen Pause wurde auch dieser letzte große Aufstieg gemeistert und man konnte erneut die herrliche Landschaft der Sächsischen Schweiz genießen. Nach 19 km erreichte ich die Verpflegungsstelle und die Fettschnitten oder wie der Sachse sagen würde, die Fettbemmen, schmeckten hervorragend. Auf dem letzten Abschnitt ging es an der gemächlich fließenden Elbe entlang und die Sonne schickte noch zum Abschluss ihre wärmenden Strahlen. Glücklich und zufrieden holte ich mir zum Abschluss noch meine Urkunde und füllte die verloren gegangen Nährstoffe mit einem isotonischen Getränk wieder auf.

Es war eine wunderschöne Tour und mein erster Bergtest wird mit Sicherheit nicht mein letzter Bergtest sein. Ich danke allen beteiligten für die super Organisation und das sympathische Lächeln das einem auf der gesamten Strecke entgegengebracht wurde.

Bildergalerie zur Reise

Kommentare zum Reisebericht

Captcha

Mit dem Eberhardt-Newsletter immer aktuell: Reiseberichte, Experten-Tipps & Angebote!
Sichern Sie sich 20 € auf Ihre nächste Buchung.

Folgen Sie uns in allen Netzwerken: