Alle unsere Urlaub-Hotels sind mit eigener Anreise (z.B. Auto) buchbar.       Jetzt entdecken

Reisebericht: Silvesterreise in den Spessart

28.12. – 02.01.2020, 6 Tage Rundreise über Silvester im Spessart mit Rothenburg ob der Tauber - Lohr am Main - Odenwald - Schloss Erbach - Michelstadt - Bad Soden

Der Spessart ist zu jeder Jahreszeit eine Reise wert und so erlebten wir gemeinsam den Jahreswechsel in diesem waldreichen Mittelgebirge im Herzen Deutschlands...

1. Tag - Samstag, 28.12.2019: Rothenburg ob der Tauber - Anreise nach Heimbuchenthal im Spessart


deutschland

Am Morgen des 28.12. entschlossen sich 26 Reisegäste nach den Feiertagen zu Entspannen und fuhren gemeinsam mit unserer Reiseleiterin Katrin und unserer Reisebegleitung Antonia in den wunderschönen Spessart. Nachdem wir alle Reisegäste im Bus begrüßen durften, fuhren wir zu unserem ersten Ziel - Rothenburg ob der Tauber. Die Heimatstadt der Spieldose von Käthe Wohlfahrt durften wir bei einer Stadtführung kennen lernen. Vorbei am bekanntesten Fotomotiv dem „Plönlein" bis zum Burggarten konnten wir viel über das Städtchen Rothenburg erfahren. Auch durften wir das bekannteste Gebäck der „Schneeballen" für diese Region einmal kosten - sehr lecker. Am späten Nachmittag fuhren wir weiter zu unserem Hotel „Christel" im wunderschönen Ort Heimbuchenthal. Dort erwarteten uns weitere 9 Gäste, welche uns voller Freude empfingen. Gemeinsam trafen wir uns zum Abendessen und ließen den Abend gemütlich ausklingen.

2. Tag - Sonntag, 29.12.2019: Ausflug nach Lohr am Main


deutschland

Gut ausgeruht und gestärkt von unserem reichhaltigen Frühstück starten wir heute unsere Tagesreise nach Lohr am Main unter dem Motto „Von der Schulbank ins Mittelalter". Unser erster Halt ist das Schulmuseum in Sendelbach, welches eine Ausstellung von 1789 über die Zeit 1933 bis hin zur deutschen Wiedervereinigung beherbergt. Herr Stenger, welcher selbst einmal Lehrer war, erzählte uns viel über die damalige Schulgeschichte und versetzte uns zurück in unsere Schulzeit, wo so manche Erinnerungen aufkamen. Anschließend fuhren wir weiter zum Mittagessen, da wir so langsam Hunger bekamen. Das Weinhaus Mehling in Lohr erwartete uns bereits mit Freude und so konnten wir uns in dem gemütlichen Gasthaus aufwärmen und stärken, bevor es weiter zur Stadtführung ging. Die Stadt Lohr am Main ist bekannt für seine Berühmte Gräfin Maria Sophia Margaretha Catharina von Erthal, welche die Figur Schneewittchen verkörpert, denn diese ist hier geboren und zwar im Jahr 1725 im Lohrer Schloss. Oftmals begegnete sie uns auf unserem Stadtrundgang. Anschließend hatten wir die Möglichkeit Lohr auf eigene Faust zu erkunden bevor es wieder in unser Hotel „Christel" zurück ging. Am Abend trafen wir uns wieder zum gemeinsamen Abendessen, welches immer als 3-Gang Menu serviert wurde. Außerdem bot sich heute zu späterer Stunde ein Bingo Abend an. Das gab übrigens verdammt viel Spaß! Unsere Reiseleiterin Katrin gewann eine Flasche Sekt als Hauptpreis und teilte diese mit unseren Gästen. Geschafft vom Tag gingen wir zu Bett.

3. Tag - Montag, 30.12.2019: Ausflug in den Odenwald mit Schloss Erbach und Michelstadt


deutschland

Nach unserem leckeren Frühstück war unser erstes Ziel am heutigen Tag das Schloss Erbach. Vorbei an den Städten Eschau, Klingenberg und Laudenbach kamen wir nach einer Stunde Fahrt am Schloss an. Dort erwarteten uns zwei Gästeführer, welche eine ausgiebige Führung für uns vorbereitetet hatten. Das Erbacher Schloss aus dem 18. Jahrhundert birgt hinter seinen Mauern kostbare Schätze, welche wir erforschten. Unter anderem die Waffenkammern und die Wohnräume der Familie Erbach-Erbach, ebenso wie die umfangreichen Sammlungen von kolossalen und abnormen Geweihen. Wer mochte, konnte die separate Ausstellung im Elfenbeinmuseum besichtigen und in der Stadt Erbach spazieren gehen, bevor es weiter in das nahe gelegene Städten Michelstadt ging. Nur wenige Minuten fuhren wir und machten gemeinsam einen Spaziergang bis zum Rathaus. Dieses ist besonders sehenswert, denn erbaut wurde es 1484 und ist allseits ein freistehender spätmittelalterlicher Fachwerkbau. Nach einem gelungenen Nachmittag fuhren wir zurück nach Heimbuchenthal. Am Abend gab es dann auch noch die Möglichkeit den Film „ das Wirtshaus im Spessart" zu sehen.

4. Tag - Dienstag, 31.12.2019: Silvester: Bad Soden im Taunus – Brunnenpassage der Spessart Therme – Silvesterfeier


deutschland

Das letzte Mal dieses Jahr frühstücken bevor wir in den Silvestertag starten. Auf dem Weg nach Bad Soden erzählte uns Katrin viel über die Geschichte des Spessarts. Das beispielsweise erst im 13. Jahrhundert die erste Besiedelung erfolgte. Auch Räuber waren in den Wäldern sehr verbreitet, welche es bis heute noch gibt. Diese ist jedoch nur eine Initiierung eines Räuberüberfalls. In Bad Soden angekommen, erwarteten uns zwei Reiseleiterinnen, welche uns die Stadt näherbrachten. Wir spazierten durch die Altstadt und unser erster Stopp war das Huttenschloss, dort hatten wir die Möglichkeit in den Innenhof hineinzuschauen. Weiter ging es zur kath. St. Laurentius Kirche, welche wir ebenfalls von innen besichtigten. Unseren Rundgang führten wir fort durch die Parkanlage der Bad Soden Therme. Unsere Mittagspause gestalteten wir individuell und hatten die Möglichkeit gegen 14 Uhr am der Veranstaltung „Wir verabschieden das alte Jahr" teilzunehmen. Mit viel Gesang und Blasmusik verabschiedeten die Einheimischen das Jahr 2019 zusammen mit unseren Gästen in der Brunnenpassage der Therme. Am heutigen Abend erwartete uns ein schmackhaftes 4-Gang-Menu inklusive Live Musik im Hotel. Es wurde viel erzählt, getanzt und auch eine Polonaise führte unsere Gruppe durch das Hotel. Wir hatten viel Spaß und genossen den Abend. Um Null Uhr lud uns Eberhardt auf ein Glas Sekt ein und begrüßten gemeinsam das neue Jahrzehnt mit hauseigenem Feuerwerk. Müde und geschafft ging wir gemütlich in unsere Betten.

5. Tag - Mittwoch, 01.01.2020: Musikalische Weinverkostung in Grettstadt


deutschland

Frisch und munter trafen sich am Neujahrsmorgen einige Gäste zusammen mit Katrin und Antonia zu einer fakultativen Wanderung zum Wasserschloss Mespelbrunn. Natürlich durfte auf dem Weg eine kleine Wegzehrung nicht fehlen. Auf dem Weg zum Schloss kamen wir an der Basilika St. Maria Schnee - Gruftkapelle vom Wasserschloss Mespelbrunn vorbei. Wieder im Hotel angekommen, machten wir uns kurz frisch bevor wir zum singenden Winzer Gerhard Runge fuhren. An vereisten Weinfeldern und Wäldern vorbei, kamen wir gegen 14 Uhr am Weingut Runge an. Bei gutem Wein, toller Musik und einer genussvollen Häckerbrotzeit genossen wir den ersten Tag 2020. Gegen 19:30 Uhr trafen wir uns wieder zum gemeinsamen Abendessen und wer mochte, konnte noch einmal den Film „das Wirtshaus im Spessart" ansehen.

6. Tag - Donnerstag, 02.01.2020: Rückreise


deutschland

Leider ist jede besondere Reise irgendwann vorbei und so genossen wir das letzte Mal unser schmackhaftes Frühstück. Die ersten Gäste verabschiedeten wir bereits im Hotel, da diese selbst angereist waren. Nachdem wir die Koffer verladen hatten ging es auch schon los. Vorbei an Würzburg und Bamberg führte unsere Heimreise. Pünktlich 16 Uhr erreichten wir unser Ziel, den Flughafen Dresden.

Wir möchten uns an dieser Stelle nochmals bei unseren lieben Gästen bedanken und wünschen Ihnen alles Liebe und Gute für das neue Reisejahr.
Bleiben Sie gesund und es wäre uns eine große Freude, Sie erneut auf einer unserer Reisen zu begrüßen.

Ihre Reiseleiterin Katrin Deutschbein & Ihre Reisebegleiterin Antonia Mikulasch

Bildergalerie zur Reise

Kommentare zum Reisebericht

Captcha

Mit dem Eberhardt-Newsletter immer aktuell: Reiseberichte, Experten-Tipps & Angebote!
Sichern Sie sich 20 € auf Ihre nächste Buchung.

Folgen Sie uns in allen Netzwerken: