Alle unsere Urlaub-Hotels sind mit eigener Anreise (z.B. Auto) buchbar.       Jetzt entdecken

Reisebericht: Rundreise Rhodos - Insel in der griechischen Ägäis

06.10. – 13.10.2018, 8 Tage Rundreise Rhodos-Stadt - Faliraki - Kamiros - Akropolis von Lindos - Insel Symi - Mittelmeer

Auf der sonnenverwöhnten Insel Rhodos kommen sowohl Freunde der antiken griechischen Geschichte, Liebhaber von süßen Weinen, als auch Bade- und Kulturfreunde auf ihre Kosten.

Samstag, 06.10.2018 - Anreise


griechenland-rhodos


Früh am Morgen trafen wir uns am Dresdner Flughafen, um gemeinsam unsere Reise nach Rhodos anzutreten.
Pünktlich startete der Flieger in Dresden, und landete ca. drei Stunden später auf Rhodos, wo wir herzlich von Barbara, einer griechischen Reiseleiterin empfangen und ins Hotel begleitet wurden.
Ab Nachmittag durften wir unsere Zimmer beziehen, und genossen die Annehmlichkeiten des Hotels. Nach einem leckeren Abendessen vom Buffet trafen wir uns mit den Gästen aus Stuttgart und Hamburg, später kamen noch die Gäste aus Berlin an, sodass wir am nächsten Morgen vollständig starten konnten.

 

Sonntag, 07.10.2018 - Lindos Stadt


griechenland-rhodos


Heute lernten wir unseren Reiseleiter kennen, welcher uns die nächste Woche über begleiten sollte: Manolis. Mit ihm gemeinsam fuhren wir nach Lindos-Stadt, während er uns viel wissenswertes über die Geschichte von Rhodos sowie die griechische Mythologie erzählte.
Für ein Foto hielten wir an der Einfahrt des Mandraki-Hafens, wo einst der mächtige Koloss von Rhodos gestanden haben soll, und wir hatten die Möglichkeit, eine kleine Kirche am Hafen zu besichtigen.
Weiter ging es zu antiken Stadion von Rhodos, wo Manolis uns die Bedeutung der olymischen Spiele der Antike sowie die damit zusammenhängenden Bräuche erläuterte.
Bei einem Besuch des Großmeisterpalastes zeigte sich sehr anschaulich, welche Spuren die Besatzungszeit der Johanniter im 14. und 15. Jahrhundert sowie der Italiener im 20. Jahrhundert hinterlassen hatten, und wie sehr Rhodos dadurch geprägt worden war.
Einen wuderbaren Ausblick über die Stadt hatte man vom Uhrenturm, und die zahlreichen Geschäfte in den kleinen Gassen luden zum Eis essen oder Kaffee trinken ein, außerdem konnte das eine oder andere Souvenir erworben werden.
Nach dem Abendessen im Hotel trafen wir uns in der Hotelbar auf einen Ouzo oder Wein, und ließen den ersten Abend dieser Reise gemeinsam ausklingen.

Montag, 08.10.2018 - Westküste: Kritina - Embonas - Kloster Agios Nikolaos Funtukli


griechenland-rhodos


Der zweite Reisetag führte uns in den Westen der Insel, wo wir zunächst die ehemalige Kreuzritterfestung Kritina besuchten - der etwas mühselige Aufstieg wurde durch eine wunderschöne Aussicht auf das Meer und die Westküste belohnt. Anschließend genossen wir einen frisch gepressten Orangensaft in einem kleinen Imbiss.
Wir fuhren weiter nach Sianna, wo wir Ouzo oder Souma, eine lokale Spezialität, verkosten konnten. Außerdem begeisterte uns hier die wunderschöne kleine Kirche.
Auf Manolis Empfehlung konnten wir in einer "Taverna" zu Mittag essen, bevor wir nach Embonas weiterfuhren, wo wir den viel besungenen griechischen Wein verkosten konnten.

Dienstag, 09.10.2018 - Ialyssos - Schmetterlingstal - Kamiros


griechenland-rhodos


Heute fuhren wir zunächst nach Ialysos, um das hier aufgestellte Pilgerkreuz sowie das ehemalige Kloster von Filerimos zu besichtigen. Erstaunlicherweise blühten hier noch einige Krokusse.
Unser Weg führte uns weiter ins Schmetterlingstal, in welchem wir leider nicht mehr viele Schmetterlinge sehen konnten. Das Tal selber war jedoch selbst einen Besuch wert, da der kleine Bach und die vielen Laubbäume im großen Kontrast zur kargen, von Nadelbäumen bewachsenen und Waldbränden gezeichneten Südwestküste der Insel stehen.
Der letzte Programmpunkt am heutigen Tag war die Besichtigung der Ruinen von Kamiros, einer in der Antike sehr bedeutenden Stadt. Trotz der heißen Sonne bestiegen wir die Ruinen, während uns Manolis viel wissenswertes über das Leben der Menschen damals, sowie die Bedeutung der Gebäude erzählte.
Auf dem Rückweg konnten wir noch "Lokoums" verkosten, eine süße Spezialität aus dem griechischen und türkischen Raum.

Mittwoch, 10.10.2018 - Fakultativer Ausflug nach Symi oder Freizeit


griechenland-rhodos


Mit einigen Gästen unternahmen wir heute eine Schiffsfahrt auf die kleine Insel Symi, wer wollte konnte einen Tag Freizeit im Hotel genießen.
Wir trafen uns früh am Morgen und fuhren zum Akandia-hafen, von wo aus unser Schiff uns nach Symi bringen sollte.
Beim auslaufen boten sich sehr schöne Ausblicke auf Rhodos-Stadt. Während der gesamten Reise war außerdem die türkische Küste in Sichtweite.
Nach ca. eineinhalb Stunden Fahrt erreichten wir unseren ersten Zeischenstopp: das dem heiligen Michael gewehite Kloster Panormitis. Wir konnten uns ein guten Bild von der Anlage und der Kapelle machen, der reich verzierte Innenhof beeindruckte mit seinen Heiligenbildern und dem Kieselmosaik auf dem Boden.
Unser Weg führte uns weiter in den Norden der Insel nach Symi-Stadt, deren kleine Gassen und farbenfrohen Häuser uns bei strahlendem Sonnenschein begrüßte.
Wir hatten ausreichend Zeit, die malerischen Straßen der kleinen Stadt zu erkunden, oder den Ausblick über die Bucht vom Klosterberg zu bestaunen.
Nach einem erfrischenden Cocktail traten wir unsere Heimfahrt an, und erreichten das Hotel am frühen Abend.

Donnerstag, 11.10.2018 - Freizeit


griechenland-rhodos


Da das Personal an der Akropolis von Lindos streikte, tauschten wir das Programm vom Donnerstag und Freitag, sodass der heutige Tag zur Entspannung im Hotel, zum Shopping in Rhodos-Stadt oder zum bummeln in Faliraki genutzt werden konnte.
Wer mochte, konnte mit mir gemeinsam einen kleinen Ausflug zum malerisch gelegenen "Anthony-Quinn-Beach" unternehmen

Freitag, 12.10.2018 - Lindos - Töpferei - Kallithea


griechenland-rhodos


An unserem letzten Tag führte uns unser Programm nach Lindos. Die malerisch am Fuße der Akropolis gelegenen Häuser boten einen wunderschönen Anblick, als wir uns der Stadt von oberhalb näherten.
Wir erklommen gemeinsam die Akropolis von Lindos, einige zu Fuß, andere auf dem Rücken eines "ungefährlichen Tieres", wie Manolis treffend beschrieb, also auf dem Rücken eines Esels. Oben angekommen boten sich erneut großartige Ausblicke über die Umgebung. Manolis brachte uns die Geschichte der Akropolis näher. So erfuhren wir, dass die hier zu besichtigenden Ruinen über 2000 Jahre alt waren. Auch die Kreuzritter hatten die Strategische Bedeutung der Akropolis erkannt, sodass sie auf den Ruinen der antiken Tempelanlage eine Burg errichteten.
Lindos selbst beeindruckte uns mit seinen malerischen weißen Gassen und seinen prächtigen Kapitänshäusern.
Am Nachmittag besichtigten wir die Thermen von Kallithea in der Nähe von Faliraki. Bereits Hippokrates wusste von der heilenden Wirkung der Wassers hier, und die schönen Gärten laden dazu ein, hier eine Hochzeit zu feiern.

Abends trafen wir uns erneut auf einen Ouzo, und ließen den letzten Abend gemeinsam ausklingen.

Samstag, 13.10.2018 - Heimreise


griechenland-rhodos


Für die meisten heißt es heute Abschied von Rhodos nehmen, denn der Heimflug steht an. Dieser verläuft fast reibungslos, und wir kommen alle gut in Deutschland an.

Den Gästen, die das Glück haben, noch ein wenig länger zu bleiben wünsche ich noch einen schönen Aufenthalt, bei allen anderen möchte ich mich für die Erfahrungen bedanken!

Ich wünsche Ihnen alles Gute, bis zum nächsten Mal!


Bildergalerie zur Reise

Kommentare zum Reisebericht

Captcha

Mit dem Eberhardt-Newsletter immer aktuell: Reiseberichte, Experten-Tipps & Angebote!
Sichern Sie sich 20 € auf Ihre nächste Buchung.

Folgen Sie uns in allen Netzwerken: