Reisebericht: Rundreise Südengland - Höhepunkte Devon, Somerset und Cornwall

29.07. – 09.08.2015, 12 Tage Rundreise mit mehr Bewegung Dover - Canterbury - Bristol - Plymouth - Bournemouth - Winchester - Kent - Agatha Christie Tour - Bodmin & Wenford Railway - Kent & East Sussex Railway

Wer Südengland schon kennengelernt und die bekanntesten Ziele der Küste besucht hat, ist auf dieser Tour genau richtig, denn hier erleben wir Sehenswürdigkeiten und Landschaften, die den berühmtesten Orten in Kent, East Sussex, West Sussex, Devon undCornwall absolut Paroli bieten können und ebenso einen Besuch unbedingt wert sind.

1. Tag – Mittwoch, 29.07.2015 – Von Dresden nach Lille 983 km


grossbritannien

Ein schöner Sommertag beginnt, als wir morgens in Dresden unsere Reise nach Südengland beginnen. Über Thüringen, Hessen, Nordrhein-Westfahlen, Belgien fahren wir nach Frankreich hinein. Das Hotel Park Inn by Radisson Lille Grand Stade ist unser abendliches Ziel und bietet unserer Reisegruppe ein leckeres Abendessen. Nur die Getränkepreise sin sehr französisch.
Die Zimmer sind praktisch und komfortabel, das Hotel ist ruhig gelegen und wir können erholsam schlafen.

2. Tag – Donnerstag, 30.07.2015 - Fährpassage Calais – Dover / Dover Castle – Canterbury und Canterbury Cathedral 159 km


grossbritannien

Zeitig müssen wir aufstehen, im Fourier gibt es Frühstückskaffee und Tee und je einen Verpflegungsbeutel für das Frühstück. Wir fahren Richtung Calais zur Fähre.
Wir wollen pünktlich sein und den gegenwärtig schwierigen Bedingungen im Hafengelände vorbeugen.
Es gelingt uns und nach der Ausweiskontrolle haben wir genügend Zeit die Uhren auf die Englische Sommerzeit zurückzustellen.
Die Überfahrt erfolgt bei ruhiger See und schönem Wetter. Die Kreidefelsen bei Dover leuchten. Hoch oben erhebt sich das Bollwerk von Dover Castle, unserem ersten Besuchsziel auf englischem Boden.
Von nahem sind die Wälle, Mauern, Bastionen und der Keep der Anlage noch gewaltiger.
Ganz abgesehen von den Tunneln, Stellungen und Kommandozentralen der beiden Weltkriege.
Am Nachmittag erreichen wir Canterbury. Ein gemeinsamer Spaziergang durch die Stadt führt uns vorbei am Roman Museum, am Kloster, am Dichtermuseum, am Normannischen Burgfried, am Stadtmuseum, den Hugenottenhäusern, zum West Gate und die High Street entlang zum Marktplatz. Durch das figurengeschmückte Tor zur Domfreiheit erreichen wir die berühmte Kathedrale, dem Hauptsitz des anglikanischen Erzbischofs.
Im Best Western Abbots Barton Hotel erleben wir nicht nur ein tolles Ambiente und eine gemütliche Atmosphäre, sondern auch ein reichhaltiges Abendessen und schöne Zimmer für die Nacht.

3. Tag – Freitag, 31.07.2015 - Steinkreis Avebury / Castle Combe / Bristol 325 km


grossbritannien

Über den südlichen Autobahnring geht unsere Reise um London herum und dann auf der M4 Richtung Swindon. Damit erreichen wir die für ihre vielen prähistorischen Stätten bekannte Grafschaft Wiltshire. Vor und nach Avebury sehen wir je eins der „Weißen Pferde" von Swindon an der Strecke. Dann fahren wir mitten durch den großen Steinkreis von Avebury, denn der Ort liegt mitten darin.
Das ganze Areal ist gut erschlossen und bietet auf der kleinen Rundwanderung schöne Ausblicke. Auch die dazugehörigen Museen im Ort sind sehr interessant.
Das nächste Ziel ist Castle Combe, der romantische Ort im Süden der Cotswolds.
Die aus gelbem Sandstein erbauten kleinen Häuserreihen bieten unzählige Fotomotive.
Das schöne DoubleTree by Hilton Hotel Bristol City Centre ist unsere ersehnte Herberge nach diesen wundervollen Erlebnissen.

4. Tag – Samstag, 01.08.2015 - SS Great Britain / Stadtführung in Bristol / Bristol Cathedral


grossbritannien

Alle heutigen Ziele sind vom Hotel zu Fuß erreichbar.
So führt uns der gemeinsame Spaziergang ins Stadtzentrum, zum Hafen am River Aven. Zu unserer Freude schnauft schon die historische Hafenbahn am Kai entlang.
Ab 10:00 Uhr können wir Brunels SS Great Britain besichtigen – was sich für Technikfans und Reisebegeisterte als sehr lohnend herausstellt.
Anschließend führt uns Monika Cavaciuti durch ihre Stadt Bristol. Wir hören Geschichten von John Cabot, Robert Luis Stevenson und Brunel.
Dabei ist auch der Besuch der sehenswerten Bristol Cathedral, die uns Monika in allen Details erklärt. Weiter geht es dann in die Altstadt mit noch einiger erhaltenen historischen Fachwerkhäusern und den Markthallen, wo wir zum individuellen Mittag enden.
Der Nachmittag ist Zeit für individuelle Erkundungen und Shopping in den Einkaufscentern.

5. Tag – Sonntag, 02.08.2015 - Cheddar Gorge / Mendip Hill / English Cream Tea im Cafe der Wells Cathedral 96 km


grossbritannien

Nach dem englischen Frühstück ist Brunels Cliffton Suspension Bridge unser erstes Ziel. Weit und majestätisch spannt sie sich über die Schlucht des Aven.
Vom Avenmouth führt uns die Reise direkt in die Mendip Hills, im Süden Bristols.
Die Cheddar Gorge, eine Schlucht mit bis zu 120 m aufragenden Wänden beeindruckt und die Besichtigung der Cheddar Cheese Company mit Verkostung eröffnet uns eine Delikatesse der Region.
Eine anschließende Wanderung in den Mendip Hills, mit dem Erklimmen der Jacobsleiter und dem Aufstieg auf den Aussichtsturm wird mit einem schönen Rundumblick belohnt.
Der Glastonbury Tor, das Avalon der Kelten, grüßt von Fern herüber.
Am Nachmittag besichtigen wir die wunderschöne Wells Cathedral und Treffen uns zu einem English Cream Tea im Café der Wells Cathedral.
Der Bischofspalast und die hübschen Gassen der Stadt mit den Quellbächen und zahllosen kleinen Geschäften bietet genug Interessantes für den restlichen Tag, bis uns der Reisebus wieder sicher nach Bristol zurückbringt.

6. Tag – Montag, 03.08.2015 - Bodmin and Wenford Railway / The Lost Gardens of Heligan


grossbritannien

337 km


grossbritannien

Wir verlassen Bristol und reisen nach Südwesten, vorbei am Exmoor und am Dartmoor geht es in die Landschaft des Bodmin Moor.
In der Hauptstadt der Region, Bodmin in Cornwall erwartet uns schnaufend die Bodmin & Wenford Railway.
Die Fahrt auf dem Wiederaufgebauten Streckenabschnitt ist kurz, aber die historische Dampflokomotive und die alten Pullman-Waggons lassen die Herzen von Eisenbahn-freunden höher schlagen.
Alle anderen kommen nach der Weiterfahrt auf ihre Kosten, im Naturparadies der Lost Gardens of Heligan.
Auf der abendlichen Weiterfahrt zum Hotel nahe Plymouth machen wir noch einen Fotostopp an den gewaltigen Tamar Bridges.
Das herrlich gelegene Elfordleigh Hotel Golf and Leisure Club ist unser Quartier in den nächsten zwei Nächten, auch wenn die Zufahrt so manche Engstelle aufweist.

7. Tag – Dienstag, 04.08.2015 - Plymouth / Probe in Blackfriars Distillery 60 km


grossbritannien

Tagesziel ist heute Plymouth, die historische Seefahrerstadt. Von hier starteten nicht nur die ersten Pilgerväter 1620 in die neue Welt Amerika, sondern vor Ihnen schon 1355 der Schwarze Prinz gen Frankreich und Sir Francis Drake 1585 zu seiner Weltumseglung.
The Hoe, die hohe Düne ist unser erster Anlaufpunkt, denn von hier kann man nicht nur die Stadt, sondern die Buchten mit den Flussmündungen und Häfen gut übersehen. Zahllose Denkmäler markieren auf dieser Höhe die wichtigen Geschichtsereignisse, die die Stadt zum größten Marinestützpunkt Großbritanniens werden ließen.
Ein kleiner Rundgang führte uns durch die Altstadt mit ihren historischen Häusern, sowie den Mayflower Steps am Hafen. In der Blackfriars Distillery erfuhren wir alles über die Herstellung von Gin, das Lieblingsgetränk der Kapitäne.
Am Nachmittag blieb dann noch genügend Freizeit die Uferpromenade an The Hoe, dem Meeresaquarium, dem Kunstmuseum, dem Rathaus und dem Minster mit seinen modernen Buntglasfenstern.

8. Tag – Mittwoch, 05.08.2015 - Tagesausflug zu Agatha Christies „Greenway House"142 km


grossbritannien

Nach dem Frühstück verließen wir unser Golfhotel und fuhren nach Dartmouth, einem hübschen Ort an der Mündung des Rivers Dart. An den Anlegestellen im Ortszentrum legte unser Schiff Christie Belle an und wir stiegen zu. Die Greenway Ferry brachte uns in 30 Minuten zum Sommersitz von Agatha Christie.
Greenway House and Garden, jetzt von National Trust verwaltet, bietet einen authentischen Einblick in das Leben der Kriminalschriftstellerin.
Der Garten ist sehr naturbelassen und wunderschön.
Als wir zurück im Reisebus sind beginnt es zu regnen.
Und im Regen kommen wir auch im größten Seebad der Englischen Riviera an, in Torquay, dessen Zentrum wir bei einem Abendspaziergang kennenlernen.

9. Tag – Donnerstag, 06.08.2015 - Jurassic Coast / Corfe Castle 170 km


grossbritannien

Heute stehen uns zwei sehr schöne Naturerlebnisse bevor und das Wetter spielt wieder mit. Eitel Sonnenschein am Küstenstreifen, die Wolken hängen an den Bergen des Dartmoors.
An der Jurassic Coast, in Lulworth angekommen, unternehmen wir eine kleine Wanderung auf dem Küstenpfad, der hier schön ausgebaut ist. Nach Überwindung einer Anhöhe bieten sich nicht nur wunderschöne Ausblicke auf die romantische Küstenlandschaft, sondern wir können nun auch den restlichen Weg hinab zu unserem Ziel sehr gut ausmachen.
Das Durdle Door, das berühmte Felsentor, ist an diesem Tag Anziehungspunkt für viele Touristen und Urlauber.
Nach dem Mittag fahren wir weiter nach Corfe Castle. Die romantische normannische Burgruine erhebt sich beeindruckend auf einem Hügel in der Landschaft. Wir spazieren hinauf, genießen die Ausblicke und beobachten die immer wieder vorbeifahrende Dampfbahn.

10. Tag – Freitag, 07.08.2015 - Stadtführung im historischen Winchester / Winchester Cathedral 94 km


grossbritannien

Die alte angelsächsische und später 1. Englische Hauptstadt ist unser Tagesziel, Winchester. Und so treffen wir unsere Gästeführerinnen an der King Alfred Statue.
Lis und Sue führen uns kompetent und mit interessanten Geschichten durch die Stadt, das Kloster, die Uferpromenade River Itchen, entlang an der Stadtmauer, zum Bischofspalast, in die Domfreiheit und schließlich zur Cathedral.
Am Nachmittag spazieren wir noch durch die quirlige High Street mit ihren viele Geschäften und Cafés, zur Great Hall mit dem Tisch der Tafelrunde von König Artus. Auch wenn letzterer nicht aus dieser Zeit stammt, der Mythos erreicht uns trotzdem.
Am späteren Nachmittag können wir noch unseren Hotelort, das Seebad Bournemouth erkunden.

11. Tag – Samstag, 08.08.2015 - Fahrt mit dem Dampfzug der KESR / Besichtigung Bodiam Castle / Fähre 500 km


grossbritannien

Es ist eine relativ weite Anfahrt von Bournemouth bis Tenderten Town, aber die Strecke müssen wir im Sinne unserer Rückreise meistern.
Umso schöner dann die entspannte Fahrt mit der Kent & East Sussex Railway von Tenderten bis Bodiam. Gezogen wird der Zug von einer Maschine der Früheren Londoner Tube.
In Bodiam angekommen nutzen wir erst einmal die Fotogelegenheit, dann spazieren wir bei herrlichem Sonnenschein hinüber zur Wasserburg, dem Bodiam Castle. Auch diese letzte Ziel unserer Rundreise erfüllt noch einmal unsere Erwartungen an das romantische Südengland und so fahren wir später zufrieden und voller beeindruckender Erlebnisse zurück zur Fähre nach Dover.

12. Tag – Sonntag, 09.08.2015 – Heimfahrt 983 km


grossbritannien

Unser Rückfahrt zu den Heimatorten läuft reibungslos und so endet eine schöne Urlaubsreise in der Sommerlichen Hitze dieses Sonntagabends.

Reise-Gesamtkilometer: 3849 km

Pesterwitz, 11.08.2015

Konrad Füssel
Reiseleiter

Bildergalerie zur Reise

Kommentare zum Reisebericht

Captcha

Mit dem Eberhardt-Newsletter immer aktuell: Reiseberichte, Experten-Tipps & Angebote!
Sichern Sie sich 20 € auf Ihre nächste Buchung.

Folgen Sie uns in allen Netzwerken: