NEU: Corona-Stornokostenbefreiung ab sofort bei Neubuchung ab 15.10.2020 bis 31.03.2021!   Mehr Infos 

Reisebericht: Singlereise Irland - Erlebnis Grüne Insel

07.05. – 15.05.2018, 9 Tage Rundreise Kilbeggan - Connemara - Galway - Burren - Cliffs of Moher - Halbinsel Dingle - Ring of Kerry - Blarney Castle - Cork - Dublin

Erlebnisreise für unternehmungslustige Singel durch Irland mit Whiskey-Tasting, Ausflüge zum Burren, durch Connemara, auf der Halbinsel Dingle, Ring auf Kerry, Trallee, Killarney, Galway, Cork und Dublin

1.Tag


irland

Flug nach Dublin, Besuch der Whiskey Destillerie in Kilbeggan und Ankunft in Gort


irland





Pünktlich treffen alle Gäste in Dublin ein. Singels aus Berlin, Brandenburg, Sachsen, Thüringen, Bayern, Hessen, Baden-Württemberg und aus der Schweiz starten ihre gemeinsame Erlebnisreise durch Irland. Heike, unsere irische Fahrerin fährt mit uns über dem Motorway Richtung Galway. Nach einer reichlichen Stunde erreichen wir Kilbeggan und besuchen die traditionsreiche Whiskey Destillerie. Dean, ein junger freundlicher Ire klärt uns über die Besonderheiten der Whiskeybrennerei auf. Mit einer Verkostung endet der interessante Stopp. Anderthalb Stunden später erreichen wir unser Hotel in Gort. Mit einem unterhaltsamen Dinner endet der erste Tag im Lady Gregory Hotel.

2. Tag


irland

Connemara, Kilarnay Harbour, Kylemore Abbey und Galway


irland





Nach einem ersten Irish Breakfast starten wir gestärkt und gut gelaunt in den Tag. Bei wundervollen wechselhaften Wetter durchqueren wir die Connemara Region. Die unendliche Weite der Landschaft, Ruhe und die Bergwelt faszinieren uns. Besonders das Farbenspiel durch das wechselnde Licht lädt zum träumen ein. Die Gärten und Anlagen der Kylemore Abbey nutzen wir für unsere Mittagspause. Danach geht es weiter über enge Straßen Richtung Galway. Ein Stopp am Salthill Beach durfte bei blauen Himmel und Sonnenschein nicht fehlen. Spätestens in Galway wurden dann erste Souveniers eingekauft. Während des Dinners tauschten wir unsere Eindrücke von einem erlebnisreichen Tag aus.



3. Tag

Rundfahrt: Burren und Cliffs of Moher


irland





Mit einiger Erwartung steigen alle Gäste heute in den Bus. Das Interesse an der Atlantikküste ist groß und die Erwartungen an die Cliffs of Moher sind riesig. Leider ist genau an diesem Ausflugspunkt der Wettergott nur bedingt mit uns. Völlig durchnässt erhalten die meisten Reisegäste einen Eindruck von diesem Naturerlebnis. Im Besucherzentrum werden zur Entschädigung reichlich Ansichtskarten gekauft. Außerdem bietet sich hier die Gelegenheit irische kulinarische Spezialitäten zu genießen. Im warmen Bus ist der Regenschauer schnell wieder vergessen und beim Torfstechen dürfen viele Ihre Fertigkeiten beweisen. Bereits am Morgen konnten wir geschichtliche Highlights im Burren bewundern. So findet sich das bekannteste Großsteingrab genauso auf unseren Fotos wie der höchste Rundturm irlands in Kilmacdough. Nach einem kurzen Stopp in Kivarna erreichen wir unser Hotel in Gort zeitig genug um das Schwimmbad zu nutzen oder zu entspannen. Nach einem wohlschmeckenden drei Gang Dinner heißt es bald Kofferpacken, da wir am nächsten Tag das Hotel wechseln.




4. Tag

Gort-Tralee-Dingle – Slea head


irland





Heute geht es ins County Kerry, Ireland. Unsere freundliche und erfahrene Reisebusfahrerin Heike aus Irland fährt uns sicher und zügig zur Fähre nach Kilmer. Von dort geht es zügig über den Shannon nach Tarbert. Das Wetter ist heute mit uns, daher fahren wir mit nur einem Fotostopp nach Dingle, um eine ausgiebige Mittagspause in dieser vitalen Hafenstadt zu genießen. Eis, Fish und Chips, Muscheln, leckere Konditorei oder ein frisch gebrühter Kaffee – das Angebot der Pubs und Cafes ist unschlagbar.
Auch am Hafen kann man entspannt bummeln oder Souveniere für zu Hause einkaufen. Der Abschied von der bunten Stadt Dingle fällt schwer. Aber nach wenigen Minuten gehört unsere Aufmerksamkeit dem Slea Head Drive – einer spektakulären Küstenstraße im Südwesten der Halbinsel Dingle. Steile Küstenabschnitte, tosender Atlantik, stürmische Strände, Blick auf die Blasket und Skellig Islands und schmale Straßen bieten wechselnde Eindrücke. Die Fotoapparate kommen nicht zur Ruhe. Fantastische Ausblicke werden festgehalten.
Am späten Nachmittag erreichen wir unser Hotel in Tralee, welches nur fünf Minuten vom Stadtzentrum entfernt liegt. Nach dem hervorragendem Dinner treffen sich alle interessierten Gäste zu einer Pub Tour.
Mein Geheimtipp: beim nächsten Aufenthalt in Dingle Stadt unbedingt das kleine aber feine Käsegeschäft in der Main Street besuchen. Hier kann man viele irische Käsesorten kosten und kaufen. Sehr freundlicher Service.




5.Tag


irland

Ring of Kerry – Panoramafahrt – Siamsa Tire


irland




Heute fahren wir gemeinsam mit Jan, einem Guide aus Irland den traditionellen Ring of Kerry. In Killarney steigt Jan zu uns in den Bus und wird freudig von allen Singels begrüßt. Als erstes geht es durch die Kleinstadt Killoglin, die für ihre Puck Fair im August über die Grenzen des Landes hinaus berühmt ist. Bei einem kurzen Stopp an einer typisch irischen Raststätte stärken sich unsere Gäste gern mit einem Kaffee, es durfte auch ein Irishcoffee sein. Dann geht es bereits in die Berge. Hier gibt es Möglichkeiten für Fotostopps, die gern genutzt werden, zumal wir heute mit herrlichen Fernsichten belohnt werden. Als nächstes erreichen wir Portmagee, Valencia Island. Hier ist Zeit für die notwendige Erfrischung auf einer Toilette, die mit einem AWARD!!!! gekürt ist. Über steil ansteigende enge Küstenstraßen erreichen wir den Skellig Blick. Weiter geht es durch den hübschen Strandort Waterville, in dem auch Charlie Chaplin regelmäßig seinen Urlaub verbrachte, an der Atlantikküste entlang. Unsere Mittagspause verbringen wir in einem der ersten Strandrestaurants Irlands, welches uns von Jan empfohlen wurde. Mit einem traumhaften Blick auf das Meer werden traditionelle irische Gerichte gespeist oder einfach eine Tasse Kaffee genossen. Am Nachmittag erreichen wir das wunderschöne Dorf Sneem. Hier ist Zeit für ein köstliches salted-caramel Eis oder ein Bummel durch das hübsche Dorf mit seinen kleinen Läden. Über den Molls Gap geht es wieder zurück nach Tralee. Ein letzter spektakulärer Ausblick vom Lady's View und dann verlässt uns Jan auch schon in Killarney. In Tralee haben wir Zeit zum Relaxen, denn nach dem Abendessen besuchen viele Reisende das trationelle irische Theater in Tralee.
Mein Geheimtipp: Lassen Sie sich nicht täuschen von dem Begriff irisches Theater. Im Siamsa tire erwartet Sie eine farbenfrohe, mitreißende Show mit Musik, Tanz und Gesang. Die Zeit im modern gestalteten Theater fliegt im Turbotempo dahin. Jeder Zuschauer wird mitgerissen in den verständlich und liebevoll gestalteten Szenen. Es bleibt kaum Zeit, um von der bereits durchreisten irischen Landschaft zu träumen.




6. Tag


irland

Freier Tag in Tralee oder Wanderung im Killarney Nationalpark


irland





Heute darf etwas länger geschlafen werden. Zu unserer Wanderung starten wir erst 9 Uhr. Jan erwartet uns wieder in Killarney. Einige Gäste nutzen den Tag zumindividuellen  Ausspannen: ausschlafen, spät frühstücken, im Spa des Hotels entspannen, shoppen oder einfach nichts tuen. Ein Großteil der Gruppe fährt nach Muckross House, einer wunderschönen Parkanlage mit Herrenhaus und Wanderwegen. Hier starten nun viele Gäste gemeinsam mit Jan die Wanderung um den idyllisch gelegenen Muckross See. Nach ungefähr zwei Stunden treffen wir uns alle zur Mittagspause in der Cafeteria von Muckross House. Aber auch eine Kutschfahrt durch das weitläufige Areal des Muckross Parkes wurde erfolgreich getestet. Das Ziel hieß hier Torc Wasserfall. In der Mittagspause wurden sowohl die wundervollen Erlebnisse als auch die schönen Fotos ausgetauscht.
Heike fuhr uns dann in das Zentrum von KIllarney und Jan begleitete uns zum Whiskey Experience Center, einer Whiskey Bar mit hunderten Sorten des beliebten Getränkes. Hier testeten alle gern eine ihnen unbekannte Sorte Whiskey oder den beliebten Irish Coffee. Zurück in Tralee blieb Zeit zum Bummeln im beschaulichen Stadtzentrum oder um die benachbarte Kirche zu bestaunen.



7. Tag


irland

Blarney Castle und Cork


irland





Heute heißt es wieder Koffer packen und das Hotel wechseln. Unser erstes Ziel ist das Blarney Castle. Für mehr Beredsamkeit einen Stein küssen – ob das wirklich hilft. Einen Versuch ist es wert und so nehmen viele Singels die dazu notwendigen akrobatischen Leistungen gern in Kauf. Mit der Hilfe eines staatlich bezahlten Holders gelingt uns das Kunststück und wir haben jede menge Freude beim Erklimmen des Turmes. Danach genießt jeder auf seine Weise den wunderschönen Park. Spätestens zur Lunchtime treffen sich viele Singels im Cafe des Castle. Wir genießen die relativ warme Luft im Freien und tauschen unsere Reiseerfahrungen aus.
Drei Stunden sind nun schon fast zu wenig für das unterhaltsame Dorf Blarney mit seinen vielen angeboten. Doch wir fahren weiter nach Cork. In der St Annes Church dürfen wir den Glockenturm besteigen – auch hier sind akrobatische Fähigkeiten von Nöten. Glücklicher Weise verzichteten wir auf Taschen und ähnliche Begleiter. Der Treppenaufgang bot teilweise knapp 40 cm Breite!!!! Danach werden die Shanndon Bells geläutet – eine wunderbare Teamübung, die sich kaum einer entgehen lässt. Einer ließt die Noten (Zahlen) vor und der andere läutet. Ja, die Corkies werden unsere musikalischen Fähigkeiten so schnell nicht vergessen.
Alle freuen sich dann auf den Check-in in das beliebte Isaak Hotel in Cork. Nach den Anstrengungen des Tages tut Erfrischung gut. Am späten Nachmittag lockt die Sonne dann doch noch einige Reisende in das Stadtzentrum. Die irische Wirtschaft wird durch aktives Shoppen aktiv unterstützt.
Den kulinarischen Höhepunkt des Tages bietet das exklusive Dinner im Hotelrestaurant. Top Service und eine überraschend kreative Küche faszinieren unsere Geschmacksknospen. Ja so einen Urlaubstag wird man kaum vergessen können.




8.Tag und 9.Tag


Dublin und  Heimreise


irland





Auch das Frühstück des Isaak Hotel in Cork brachte Sonnenschein in unsere Herzen. Es fiel uns regelrecht schwer diesen gastlichen Ort zu verlassen. Unsere Rundreise führte uns heute in die Irische Hauptstadt. In Dublin wurden wir von einem erfahrenen Stadtführer über Geschichte und Gegenwart informiert. Anschließend wird die Freizeit ganz individuell genutzt. Nach dem Abendessen stand Temple Bar auf unserem Programm. Gemeinsam erkundete die ganze Singelgruppe verschiedene Pubs , lauschte einer Vielzahl von Musikern, verkostete Bier und verlor sich in Erinnerungen an die phantastische Zeit in Irland. Am Dienstag konnten dann fast alle Gäste erst einmal ausschlafen. Abhängig von den Flugzeiten wurde das großzügige Frühstücks Büfett ausgekostet. Dann blieb noch Zeit zum Shoppen oder man besuchte ein nahegelegenes Museum seiner Wahl. Am Nachmittag brachte uns das Transferfahrzeug zum Flughafen. Damit hieß es Abschied nehmen von Irland. Ich bin mir sicher, dass viele Urlauber  gern wieder die grüne Insel besuchen.

Bildergalerie zur Reise

Kommentare zum Reisebericht

Hallo danke für den ausführlichen Bericht. So fallen einem alle Namen der Orte wieder ein. Bis auf eine Regentag bei den cliffs hatten wir doch wirklich gutes Wetter .

Brigitte Moenck
27.05.2018
Captcha