Gehen Sie auf Entdeckunsgsreise mit unserem interaktiven Adventskalender!   Jetzt entdecken

Reisebericht: Rundreise Norwegen - Land der Trolle

07.06. – 15.06.2018, 9 Tage Rundreise in Norwegens schönste Landschaften und Städte: Oslo - Lillehammer - Trollstigen - Adlerstraße - Geirangerfjord - Briksdalsbreen - Sognefjord - Flambahn - Bergenbahn - Bergen - Stavanger

Die fantastische Schifffahrt im Geirangerfjord, die Kreuzfahrt im Sognefjord und Aurlandfjord, sowie die Wanderung zum Briksdalsbreen sind nur einige Höhepunkte unserer Reise ins Land der sagenhaften Trolle.

1. Tag: Anreise nach Kiel


norwegen

Wir starten unsere Reise am Morgen in Dresden und mit einigen Zustiegen geht für uns die Fahrt bei schönem Sommer Wetter über Leipzig bis nach Kiel. Viel Stau unterwegs, aber wir kommen noch rechtzeitig in Kiel an. Am Fährterminal werden wir schon erwartet, 4 Reisegäste sind mit dem Zug nach Kiel gefahren und werden herzlich von uns begrüßt. Nun können wir unsere Tickets abholen und gegen 17 Uhr marschieren wir gemeinsam über die Gangway auf die Fähre Stena Germanica und pünktlich 18 Uhr treffen wir uns zum Skandinavischen Schlemmerbüffet mit Weißwein, Rotwein sowie Bier als Gratisgetränke. 18.40 Uhr heißt es"Leinen los",die Fahrt hinein in die untergehende Sonne genießen wir bei traumhaften Temperaturen an Deck und so lassen wir den ersten Tag unserer Reise ganz entspannt ausklingen. 643 km

2. Tag: Göteborg – Oslo


norwegen

Pünktlich legt unsere Fähre in Göteborg an und gemeinsam gehen wir von Bord. Erste Fotos von der fantastischen Älvsborgbron werden geschossen und im Anschluss fahren wir auch über diese schöne Brücke von Göteborg weg. Entlang der schwedischen Küste über Sarpsborg bis hinein nach Oslo geht unsere Fahrt. Über die Neue Svinesundbrücke, eine
Einbogen Brücke, an der links und rechts die Fahrbahnen hängen, reisen wir in Norwegen ein. Ingrid spielt auch hier wie schon bei Ankunft in Schweden, die Nationalhymne ab. Wir haben einen schönen Blick auf die alte Brücke und den Svinesund, er markiert die Grenze zu Norwegen. Die norwegische Hauptstadt am Oslofjord erwartet uns mit Sommertemperaturen und azurblauen Himmel. Im Osloer Rathaus wird jährlich im Dezember der Friedensnobelpreis verliehen. Leider ist es heute nicht möglich hinein zugehen. Mit Gudrun, unserer örtlichen Führerin, fahren wir durch die Stadt, legen in Nähe der fantastischen Oper in weißen Marmor einen Foto Stopp ein und dann geht es zum Vigelandpark. Dieser Skulpturenpark zeigt unter anderem das Leben eines Menschen, ein ganz toller Zyklus geschaffen von Gustav Vigeland. Berühmteste Skulptur ist sicher der kleine Trotzkopf.
Gemeinsam fahren wir hinauf zur Schanze am Holmenkollen,
denn bei dem Wetter wollen wir die Neue Schanze sehen und die herrliche Aussicht auf den Oslofjord mit unzähligen Segelbooten und das Scherengebiet genießen. Danach checken wir im Scandic Holmenkollen Park Hotel ein. Vom Hotel ist die Aussicht genial hinunter auf Oslo und den Fjord.
326 km

3. Tag: Lillehammer –Dombas


norwegen

Wir starten heute wieder mit traumhaftem Sommerwetter, zum Frühstück treffen wir auf gefühlt 300 Wanderfreunde, die hier ein Event feiern. Es geht später vom Hotel los und als Erstes nehmen wir Kurs auf Hamar.
Wir erleben eine Riesenbaustelle an der E 6, der Ausbau geht voran und heute zum Samstag wird kräftig gebaut. In der Vorbeifahrt sehen wir die Olympiahalle Wikingship, ein Foto zu schießen gelingt vereinzelt. Erster großer Höhepunkt unserer Reise ist heute der Besuch der Schanzenanlagen in Lillehammer. Wir können wegen einer sportlichen Großveranstaltung mit dem Bus nicht wie gewohnt bis ran an die Schanzen fahren. Die Möglichkeit mit dem Bus bis ganz nach Oben zum Absprungbereich zu fahren, nutzen wir natürlich. Hier eröffnet sich uns eine gigantische Aussicht auf Lillehammer und den Mjösasee. Im Freilichtmuseum Maihaugen haben wir im Anschluss eine Führung in der Stabkirche, der alten Schule und auf dem Bauernhof. Etwas Freizeit verbringen wir im Anschluss in der Fußgängerzone von Lillehammer.
Weiter geht es auf der E6 in Richtung Norden durch Norwegens bekanntes Tal, das Gudbrandsdal, es ist Schauplatz vieler alter Legenden, von Kunst und Kultur, hier verläuft auch der Peer Gynt Weg. In Ringebu verlassen wir kurz die nordwärts führende E6 und richten unseren Blick gen Stabkirche oben am Berg. Wir dürfen für paar Minuten kostenfrei in die Kirche schauen. Sie begeistert mit ihrer dezenten Ausstattung, dazu gehören auch sehr schöne Bilder und ein Leuchter. In Dombas erreichen wir am Abend unser Dombas Hotel, mit einem leckeren Büffet Essen lassen wir den Tag ausklingen. Vorm Einkaufszentrum nehmen wir ein erstes Foto von einem Troll auf.
362 km

4. Tag: Trollstigen, Adlerstrasse, Geiranger


norwegen

In Dombas verstauen wir am Sonntagmorgen wieder unser Gepäck und weiter geht die Fahrt in Richtung Andalsnes und mit uns die Raumabahn, sie soll eine der schönsten Eisenbahnstrecken Norwegens sein. Sie führt durch die wildromantische Landschaft des Romsdals und wir bekommen die Bahn auch zu sehen. Hinter Björli stoppen wir am Slettafossen und danach wollen wir die imposante Trollwand sehen, Europas höchste Steilwand. Leider hüllt sie sich in Wolken. Gegen Mittag machen wir uns auf den Weg, die von hohen Gipfeln und tiefen Schluchten umgebene Bergstraße Trollstige, die ihren Namen von der Volkssage um die dort "hausenden Trolle" erhalten hat, zu erkunden. Die 11 Haarnadelkurven überwinden wir mit Hochachtung vor der Fahrkunst unseres Fahrers Jörg. Es gibt leider wahnsinnig viel Nebel, die Fahrzeuge sind so gut wie nicht im Nebel zu sehen, es kommt zu Staus. Das Plateau der "Trollstige" ist kaum zu sehen, unser Aufenthalt hier dauert nicht lang. Unsere Weiterfahrt hinab ins Valldal und zum Fjord, bringt den blauen Himmel und die Sonne wieder. Herrliche Ausblicke sind uns vergönnt. Am Canyon Gudbrandsjuvet machen wir einen Fotostopp und weiter geht es durch das romantische Valldal, das Zentrum des Erdbeeranbaus. In Linge kommen wir an den großartigen Tafjord, der ein Seitenarm des Storfjordes ist. Nach einer kurzen Fährüberfahrt von Linge erreichen wir Eidsdal und setzen unsere Fahrt in Richtung Geiranger fort. Unseren Fotostopp am Aussichtspunkt der „Adlerstraße" erleben wir bei schönstem Wetter. Heute nächtigen wir vor der Kulisse des Geirangerfjordes inmitten dieser beeindruckenden Bergwelt im Hotel Geiranger. Wir nehmen bei fantastischer Sicht
Kurs auf den Dalsnibba, dieser Aussichtsgipfel ist 1500m hoch. Leider wird zur Zahlung für die mautpflichtige Serpentinenstrecke unser Voucher nicht mehr akzeptiert, man hat auf Bezahlung mit Kreditkarte und Electronic umgestellt. Am Djupvassvatnet nutzen wir das schöne Wetter zum Fotografieren, Eisschollen zwischen Stein und Wasser sind toll anzusehen. Unterwegs gibt Ingrid noch im Namen von Eberhardt Travel ein kleines Picknick aus. Wir verkosten Elch-und Rentiersalami, Multebeermarmelade und auch Kaviar auf Knäckebrot.
213km

5. Tag: Kreuzfahrt im Geirangerfjord-Briksdalsbreen- Hafslo


norwegen

Heute Morgen liegen 2 Kreuzfahrtschiffe im Geirangerfjord, „Mein Schiff 5" und die „Hamburg". Am späten Morgen starten wir unsere Kreuzfahrt im Geirangerfjord. Er zählt wohl zu den schönsten und meistbesuchten Fjorden mit bis zu 800 Meter hohen Felswänden zu beiden Seiten. Wir sehen in die Tiefe tosende Wasserfälle mit Namen wie "Die sieben Schwestern" oder "Der Freier." Von Hellesylt aus geht die Fahrt in Richtung Süd entlang von Fjorden bis hinein in das Gletschergebiet des Jostedalbreen. Auch auf der Anfahrt zum Gletschergebiet sehen wir nochmals Kreuzfahrer, ein Schiff der Rederei „Costa" liegt bei Loen im Fjord. Bei Sonnenschein begeben wir uns auf eine Wanderung zum Briksdalsbreen. Sehr viel Wasser ist in den Fossen, tosend stürzt das Wasser hinab begleitet von riesigen Gischtschleiern. Am Nachmittag geht unsere Fahrt mit einigen Fotostopps z.B.am Boyabreen, hinauf aufs Utvikfjell und vorbei am Fjaerfjord bis nach Sogndal am königlichen Sognefjord. In Hafslo nächtigen wir heute im Hotel Eikum am Hafslo See und lassen es uns gutgehen. Im Hotel herrscht eine angenehme Ruhe und die Lage direkt am See gefällt uns.
250km

6. Tag: Kreuzfahrt Sognefjord, Auerlandsfjord, Flam-und Bergenbahn


norwegen

Unsere Reise geht weiter, heute Morgen fahren wir bis zum Fährhafen in Kaupanger, von hieraus starten wir zur Kreuzfahrt im Sognefjord, auch durch den Auerlandsfjord geht die Seereise. Sonnenschein und angenehme Temperaturen begleiten uns wieder, welch ein Segen. In Gudvangen können wir erst verspätet die Fähre verlassen, es wird knapp mit der Zeit. Mit dem Bus geht die Fahrt weiter nach Flam. Knapp vor Abfahrt der Bahn treffen wir ein, endlich können wir unsere reservierten Plätze im Zug einnehmen. Die Fahrt mit der Flam Bahn ist für uns ein fantastisches Erlebnis. Am Kjosfossen steigen wir aus und mit Musik und Tanz der Elfen gibt es den nächsten Höhepunkt des Tages. Auch die Bergenbahn muss auf uns warten in Myrdal, die Flam Bahn kommt verspätet an. Wir steigen um in die Bergenbahn und in einer rasanten Fahrt durch die herrliche Natur und viele Tunnel kommen wir nach Voss, hier werden wir schon von Jörg mit dem Bus erwartet. Nach unserer Kaffeepause treten wir die Fahrt nach Bergen an. Die Anfahrt zum Thon Hotel Bristol gestaltet sich schwierig, Ingrid erkundet am Ende zu Fuss, wo sich das Hotel befindet. Nach dem Abendessen im Restaurant Egon fahren wir zum Fløyen hinauf, blauer Himmel und Sonne, so präsentiert sich der Berg. Er bietet uns in einem guten Licht fantastische Ausblicke auf die Stadt und die Schärenwelt.
228km

7. Tag: Bergen – Stavanger


norwegen

Am Hotel erwartet uns die örtl. Reiseleitung, Julia Waibel und mit ihr erleben wir eine total spritzige, routinierte und hoch interessante Stadtrundfahrt und Führung in Bergen.
Bergen, gelegen auf mehreren Inseln und gerahmt von 7 Bergen, kommt uns etwas kühl am Morgen, aber die Sonne wärmt uns später und wir erleben diese Stadt trocken und mit blauen Himmel. Im Hafen haben mehrere Kreuzfahrtschiffe angelegt und bieten uns ein schönes Bild. Nach der Rundfahrt und Führung im Hanseatischen Viertel haben unsere Gäste noch Zeit auf dem Fischmarkt zu schauen und natürlich die Kostbarkeiten aus dem Meer zu probieren. Nachmittags erreichen wir das Schärengebiet südlich von Bergen. Weiter geht es durch einige lange Tunnel, die unter dem Meeresspiegel bzw. Meeresboden entlang führen. Fantastische Brücken schlagen den Bogen über Fjorde und Schären. Auch zwei längere Fährpassagen erleben wir heute auf unserer Fahrt nach Stavanger, der Ölmetropole Norwegens. Vor Ankunft im Clarion Hotel Energy stoppen wir für etwas Freizeit in der Ölhauptstadt Norwegens. Rund 170 liebevoll restaurierte, weiß gestrichene Holzhäuser stehen in den schmalen, mit Kopfsteinen gepflasterten Gassen von Gamle Stavanger. Ein betörender Rosenduft ist all gegenwärtig. Am Stadtsee Breivatnet sehen wir den eingerüsteten Dom, er ist neben dem Nidarosdom in Trondheim, der bedeutendste mittelalterliche Sakralbau Norwegens. Ein letzter Fotostopp gilt den „Schwertern im Felsen", sie stehen für Frieden, Einheit und Freiheit. König Harald Schönhaar soll an dieser Stelle, so berichtet die Geschichte, im Jahre 872 das Königreich geeint haben.
220 km

8. Tag: Kristiansand – Skanderborg in Dänemark


norwegen

Am Morgen geht unsere Fahrt weiter nach Kristiansand. Das schöne Wetter hat sich verabschiedet, Regen in Strömen, kalt und Sonne auch keine. Norwegens südlichste Stadt Mandal erleben wir nass und kalt. Am Nachmittag wollen wir an Bord der Fähre von Fjordline gehen, sie wird wegen schlechten Wetters storniert und so fahren wir 2 Stunden später mit der Color Line bis Hirtshals in Dänemark. Ein super Büffet wird uns an Bord serviert. Die Fährüberfahrt ist ganz wahnsinnig holprig, die See ist aufgewühlt. Wir sitzen aber später alle wieder putzmunter im Bus, bis nach Skorping vorbei an Aalborg geht die Reise. Im Hotel Comwell Rebild Bakker übernachten wir ein letztes
Mal auf unserer Reise. 336 km

9. Tag: Heimreise


norwegen

Wir fahren Acht Uhr bei trockenem Wetter los. Es läuft alles gut durch Dänemark, in Flensburg am Bahnhof verabschieden wir unsere ersten Reisegäste. Wenn auch einige Staus in Richtung Hamburg und Berlin die Fahrzeit um eine halbe Stunde verlängern, sind wir doch fast pünktlich in Dresden angekommen. Eine schöne Tour geht zu Ende, Auf Wiedersehen liebe Gäste, Gesundheit und eine schöne Sommerzeit Ihnen allen.
Liebe Grüße von Ingrid Langer.
Ca. 980km

Bildergalerie zur Reise

Kommentare zum Reisebericht

Grandiose Natur
Die Reise durch das Land der Trolle war eine gelungene Rundreise durch einen Teil von Norwegen. Städte, tolle Landschaften, gute Hotels, einen versierten Busfahrer Jörg und Ingrid Langer als Reiseleiterin haben diese Reise zu einem nachhaltigen Erlebnis werden lassen.
Die Reise war sehr gut durchorganisiert und unvorhergesehene Probleme wurden von den beteiligten Agenturen schnell und zur Zufriedenheit gelöst (Fähr-Ausfall).
Es gebührt allen unser Dank, auch den Mitgliedern der Reisegruppe. Wir waren eine gute Truppe.
Reiner und Tilo Weder

Reiner Weder
16.06.2018

Hallo meine lieben Herren, vielen Dank für die sehr nette Bewertung unserer Reise, ja es war echt ein Vergnügen mit Ihnen allen unterwegs zu sein. Viel Gesundheit und dann würde ich mich natürlich auf ein Wiedersehen gemeinsam auf Reise freuen.
Liebe Grüße von Ingrid

Ingrid Langer 17.06.2018

Diese Reise war eine meiner schönsten, die ich gemacht habe. Man mag organisierten Busreisen ja skeptisch gegenüberstehen, was zumindest bei der jüngeren Generation -zu der ich mich mal auch zähle- sicher ein Thema ist. Aber ich kann nur sagen, keine Angst davor. Im Gegenteil: Ich bin mir sicher, dass ich all das, was wir gesehen und unternommen haben, bei einer selbst organisierten Reise nicht zu Gesicht bekommen oder unternommen hätte, zumindest nicht in dieser Zeit.
Uns spielten einige sehr wichtige Faktoren für den Reiserfolg zu: das fast immer gute Wetter, die Reiseleitung, der Busfahrer und das Backoffice. Das Wetter kann niemand beeinflussen, aber die Wahl dieser Reise und dieser Agentur war die absolut richtige. Ich hoffe sehr auf ein Wiedersehen auf einer anderen Reise mit Ingrid L. und/oder Jörg H.
Ich kann mich meinem Vorredner nur anschließen: Unsere Truppe war wirklich dufte.

Kay H., Bremen
16.06.2018

Hallo Kay, vielen Dank für deine Rückmeldung, echt super deine Bewertung. Ich habe mich so wohlgefühlt in eurer Mitte, die Jugend zu begeistern ist echt eine Herausforderung auf unseren Rundreisen. Um so schöner ist es diese Begeisterung als Beweis zu bekommen.
Grüße an alle von Ingrid

Ingrid Langer 17.06.2018

Wir reagieren spät aber dafür herzlich.
Es war eine wunderschöne Reise durch ein aufregendes Land. Aber jede Reise wird auch geprägt durch die Realisierung. Unsere Führerin Ingrid Lange war super: auf alles vorbereitet, stets "Herr" der Lage, freundlich, informativ und immer gut drauf. Besser hätten wir es nicht erwischen können.
Ein Mankum gab es, schade dass wir in Oslo nicht mehr Zeit in der Innenstadt verbringen konnten.
Ein großes Dankeschön an unseren Busfahrer, der war richtig gut drauf, sein fahrerrisches Können war beeindruckend und die Bordküche gut bestückt. Und einfach mal einen Stau an den Trollstigen auflösen, Hut ab.
Ein ganz herzliches Dankeschön !!!

Ihre Familie Avram aus Penig
Übrigens denken wir über eine Andalusien-Reise nach - 2019 wird diese durch Frau Langer geführt ? Das wäre super !

Alexander Avram
15.07.2018
Captcha

Mit dem Eberhardt-Newsletter immer aktuell: Reiseberichte, Experten-Tipps & Angebote!
Sichern Sie sich 20 € auf Ihre nächste Buchung.

Folgen Sie uns in allen Netzwerken: