Reisebericht: Saisonabschlussfahrt nach Tirol

25.10. – 30.10.2018, 6 Tage in Kirchberg /Tirol in den Kitzbüheler Alpen - Festung Kufstein - Almkäserei Ackernalm - Innsbruck - Bergisel Sprungschanze - Rundfahrt um die Hohe Salve mit Kitzbühel und Wilder Kaiser - Achensee Schifffahrt und Achenseebahn

Ende Oktober erlebten wir eine abwechslungsreiche Reise in Österreich. Wir besichtigten Innsbruck, die Haupstadt Tirols, eroberten die Festung Kufstein und genossen typische Köstlichkeiten der Region auf der Wochenbrunner Alm und beim Wilden Käser.

Anreise nach Kirchberg in Tirol


oesterreich

Früh am Morgen treffen die ersten Gäste in Dresden am Flughafen am Bus ein. Pünktlich um 6.00 Uhr starten wir unsere Reise, zunächst in Richtung Chemnitz, wo die nächsten Gäste zu uns in den Bus zusteigen. Von hier aus geht es weiter über die A72 bis zum Rasthof Vogtland, an dem wir unsere erste Kaffeepause einlegen. Auf der Autobahn 9 begrüßen wir in Münchberg Nord weitere Reisegäste und sind somit komplett. Nun kann der Urlaub beginnen und wir nehmen Kurs auf Kirchberg in Tirol. Wir passieren bei Kiefersfelden die Grenze zu Österreich und können wenig später bereits einen ersten Blick auf Kufstein und die über die Stadt ragende Festung erhaschen, die eines unserer morgigen Reiseziele sein wird. Am Nachmittag erreichen wir gegen 15.20 Uhr unser schönes 4-Sterne-Alpenglück Hotel Kirchberger Hof, wo unsere Zimmer bereits darauf warten, von uns bezogen zu werden. Am späten Nachmittag erwartet uns mit Otti, unserer örtlichen Führerin, die erste kleine Überraschung und wir können uns nach der langen Anreise bei einem Spaziergang durch das schöne Kirchberg die Füße ein wenig vertreten. Otti zeigt uns unseren Urlaubsort für die nächsten fünf Tage. Wir besichtigen die Kirche, die auf dem Berg errichtet, von weitem sichtbar über den Ort thront und werden durch das kleine Zentrum geführt. Bei einem leckeren Willkommensgetränk lassen wir mit dem Abendessen den Tag ausklingen.

Kufstein, Walchsee und Wilder Käser


oesterreich

Am nächsten Morgen beginnen wir den Tag bei einem reichhaltigen Frühstück bevor es um 9.00 Uhr los geht und wir bei bestem Wetter nach Kufstein aufbrechen. Dort angekommen gehen wir entlang des grünen Inn´s durch die hübsche Innenstadt bis zum Fuße der Festung Kufstein. Von dort aus fahren wir mit der Panoramabahn Kaiser Maximilian hinauf in den Hof des imposanten Forts. Unser Reiseleiter Harald gibt uns Tipps für einen individuellen Rundgang hier oben und es bleibt reichlich Zeit, alles zu besichtigen. Bei wahrlichem Kaiserwetter bieten sich die schönsten Ausblicke über die Stadt, den Inn und auf den Pendling, den Hausberg von Kufstein. Kurz nach der Mittagszeit, nachdem wir das Spiel der größten Freiorgel der Welt, der in der Festung gelegenen Heldenorgel, in der gesamten Stadt hören konnten, treffen wir uns am Bus wieder. Unser nächster Stopp wird der Walchsee sein, wo wir uns bei einem paradiesischen Blick über den See, in dem sich die umliegende Bergwelt spiegelt, eine kleine Stärkung gönnen. Wenig später fahren wir weiter, um ein weiteres Highlight des Tages zu erleben. Wir sind eingeladen beim „Wilden Käser". Direkt nach Ankunft in der Schaukäserei erfahren wir vom Wilden Käser höchstpersönlich und in einem Film alles über die Geschichte und Kunst der Käseherstellung mit der guten Tiroler Heumilch. Natürlich darf auch eine Verkostung der Spezialitäten nicht fehlen. Bei immer noch strahlendem Sonnenschein nehmen wir Platz auf der Terrasse und gönnen uns diese Gaumenfreude, schließlich müssen wir auch wissen, ob der „Große-„ oder „Kleine-Stinker", der Berg- oder Bierkäse, der Steinbeißer oder Weinberger besser munden und welche der vielen Köstlichkeiten wir mit nach Hause nehmen, um noch einmal in Urlaubserinnerungen schwelgen zu können. Danach geht es zurück in unser Hotel, wo wir noch ein wenig Zeit zum Entspannen haben und uns abends die Leckerbissen vom Büffet schmecken lassen.

Innsbruck mit der Bergisel Schanze


oesterreich

Nach dem Frühstück fahren wir los nach Innsbruck, der Hauptstadt Tirols. Es geht direkt zum Parkplatz an der Bergisel-Schanze, wo wir auf unsere Stadtführerin Martina treffen. Zunächst erklimmen wir mithilfe eines Schrägaufzugs die Bergisel-Skisprungschanze. Wir haben Glück und sehen einige Sportler trainieren und eindrucksvoll in den Kessel hinab schweben. Wir erfahren viel Wissenswertes rund um den Skisprungsport, die Springer und Geschichte des Bakkens, sowie der Stadt Innsbruck. Trotz regnerischen Wetters können wir im Tal die Stadt und den Friedhof, der am Fuße des Bergisel liegt, sehen. Nachdem wir alle wieder festen Boden unter den Füßen haben, beginnt unsere Rundfahrt durch die Stadt. Vorbei an der seit Jahrhunderten familiengeführten und weit über die Landesgrenzen hinaus bekannte Glockengießerei „Grassmayr" fahren wir über die Olympiabrücke zur Olympiahalle, die heute vorwiegend für Veranstaltungen und kaum noch zum Eislaufen genutzt wird und sehen auf der gegenüberliegenden Seite das wie ein Splitter eines Schiefers geformte Ramada-Hotel. Weiter geht es entlang der wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt bis zum Parkplatz am Hofgarten, wo wir den Bus verlassen und uns zu Fuß vorbei am Landestheater, dem Haus der Musik bis in die Altstadt zum „Goldenen Dachl" begeben. Dort haben wir dann noch genügend Zeit, die verschiedenen Musiker zu belauschen, einen leckeren Kaiserschmarrn zu essen oder einfach durch die Stadt zu bummeln. Mit vielen Eindrücken fahren wir am Nachmittag zurück nach Kirchberg in unser Hotel.

Zahnradbahn und Schifffahrt auf dem Achensee


oesterreich

Auch heute ist um 9.00 Uhr Abfahrt, es geht zunächst nach Jenbach, dem einzigen Bahnhof Österreichs mit 3 unterschiedlichen Spurbreiten. Wir haben noch etwas Zeit für die Erkundung des Bahnhofs bis uns die schmalspurige Achenseebahn nach Seespitz bringen wird. Wir bekommen unsere nostalgischen Fahrkarten und es geht qualmend und schnaufend bergan bis zum Bahnhof Eben und dann auf flacher Strecke bis nach Seespitz am Achensee, wo wir direkt auf unser Schiff „Stadt Innsbruck" umsteigen. Die etwa einstündige Fahrt führt uns über Pertisau bis nach Scholastika. Auf dem Weg dorthin zeigt sich der Achensee recht mystisch, die umliegenden Berge sind wolkenverhangen. Nach der Ankunft dort machen wir einen kleinen Spaziergang durch das idyllisch gelegene Örtchen und werden zurück am Bus mit einem Sektempfang überrascht. Da es doch recht kühl geworden ist, geht es direkt weiter nach Reith im Alpbachtal zum „Kirchenwirt", wo wir als weitere kleine Überraschung zum Kaffee und einem leckeren Apfelstrudel mit Vanilleeis eingeladen sind. Nach der Stärkung machen wir noch einen Stopp im kleinen, schönen Örtchen Rattenberg bevor es zurück zum Hotel geht und wir später ein tolles Büffet zum Abendessen genießen.

Ellmau, Wochenbrunner Alm und Kitzbühel


oesterreich

Heute unternehmen wir nach dem Frühstück eine Rundfahrt rund um den Wilden Kaiser, als erstes legen wir einen Zwischenstopp in Söll ein, wo wir einen kleinen Rundgang durch den Ort machen und die wunderschöne, prunkvolle Kirche von Innen besichtigen können. Zurück am Bus geht es weiter nach Ellmau, wo wir einen tollen Panoramablick über das Kaisergebirge haben. Auch hier lohnt sich der Spaziergang durch den Ort, in dem sich die Praxis des "Bergdoktors" befindet. Von dort aus fahren wir weiter durch Going, ein weiteres Dorf, in dem die beliebte TV-Serie gedreht wird. Wir halten auf dem Weg zur Wochenbrunner Alm kurz am Luxushotel „Stanglwirt" und können einige Blicke hineinwerfen. Es folgt die kurvenreiche Auffahrt zur Wochenbrunner Alm, wo wir mit einer typisch österreichischen „Brettljause" verköstigt werden. Die Ausblicke auf das Tal und den Wilden Kaiser belohnen uns zusätzlich. Einen letzten Halt machen wir am heutigen Tag in Kitzbühel. Nach einem Spaziergang durch den Ort bleibt noch etwas Freizeit, um noch das ein oder andere Andenken einzukaufen. Danach geht die Fahrt zurück zum Hotel, wo wir den letzten Abend bei gutem Essen und einem Gläschen Wein oder Bier ausklingen lassen.

Rückfahrt nach Hause


Heute heißt es Abschied nehmen von unserem Alpenglück Hotel Kirchberger Hof und dem schönen Tirol. Wir treten mit gepackten Koffern voller neuer Eindrücke um 9.00 Uhr unsere Heimreise an. Über die Inntalautobahn erreichen wir nach kurzer Zeit die Grenze zu Deutschland, München lassen wir weitestgehend ohne Verzögerungen hinter uns und erreichen nach unserem Mittagsstopp Münchberg, wo wir uns von den ersten Gästen wieder verabschieden müssen. Einen weiteren Stopp legen wir dann in Chemnitz ein und erreichen um kurz vor 18.00 Uhr pünktlich den Flughafen Dresden.

Bildergalerie zur Reise

Kommentare zum Reisebericht

Captcha

Mit dem Eberhardt-Newsletter immer aktuell: Reiseberichte, Experten-Tipps & Angebote!
Sichern Sie sich 20 € auf Ihre nächste Buchung.

Folgen Sie uns in allen Netzwerken: