Sichern Sie sich 3% Frühbucher-Rabatt auf Europa-Reisen, Kuren, Aktiv- und Singlereisen bis zum 11.11.2019!  
  Sichern Sie sich 3% Frühbucher-Rabatt auf Europa-Reisen, Kuren, Aktiv- und Singlereisen bis zum 11.11.2019!  

Reisebericht: Kreuzfahrt Metropolen der Ostsee mit AIDAmar

08.06. – 18.06.2017, 11 Tage Ostsee-Kreuzfahrt mit AIDAmar ab/an Warnemünde - Tallinn - St. Petersburg - Helsinki - Stockholm - Danzig oder Visby - Kopenhagen

Frische Seeluft schnuppern, die weissen Nächte genießen, sieben tolle Hafenstädte erleben, durch drei Zeitzonen reisen und alles in einem schwimmenden Hotel,mit AIDAdiva die interessantesten Metropolen der Ostsee entdecken.

1. Tag Anreise nach Warnemünde


ostsee

Donnerstag 8 Uhr morgens am Flughafen Dresden – unser 4-Sterne Reisebus der Firma Brückner startet in Richtung Warnemünde. An Bord 29 Reisegäste, die mit Eberhardt Travel eine unvergesslich schöne Tage auf der AIDAdiva verbringen möchten. Bei leider bedecktem Himmel erreichen wir den Hafen in Warnemünde und der Kussmund unseres Kreuzfahrtschiffes lächelt uns entgegen. Die Einschiffung verläuft reibungslos und schnell, die Seenotrettungsübung bestehen aller erfolgreich, wir können auslaufen. Aller Anfang ist schwer und jeder muss sich erst einmal auf so einem großen Schiff zurecht finden. Nach dem Ablegen genießen wir das erste Abendessen mit Blick auf die weite der Ostsee. Ein Glas Sekt zur Begrüßung, leider nicht auf dem Pool Deck 11 sondern im Theatrium, die Crew wird von Martin dem Entertainment Manager vorgestellt und die erste Show des Aida-Ensembles beendet unseren ersten Urlaubstag.

2. Tag: Seetag auf dem Weg nach Tallinn


ostsee

Nach dem Frühstück trifft sich unsere Gruppe in der AIDA-Bar, um mit einem Gläschen Sekt auf eine tolle Reise anzustoßen. Der Hotel Manager und der F&B Manager beantworten uns alle Fragen zum Schiff, zur Reise und zum Leben an Bord. Wir erfahren auch ein wichtiges Detail einer AIDA – Kreuzfahrt -Abnehmen Ist Daheim Angesagt-.Im Anschluß begeben wir uns mit Ann Marie, Gästebetreuerin auf unserem Kreuzfahrtschiff, auf Entdeckungstour auf der AIDAdiva -Casino, Spa-Bereich, Pool-Deck, Einkaufsmeile, Galerie, Fitness Studio, das schöne Theatrium, das Blütenmeer und natürlich die tollen Restaurants auf Deck 9, 10 und 11. Auf Deck 12 beenden wir den Rundgang an der Anitime Bar. Für einen weiterer Spaziergang stürmt des doch zu sehr. Viele meiner Gäste nutzen den Tag dann natürlich zum Entspannen. Im Theatrium kann man sehr interessanten Vorträgen, über die bevorstehenden Ausflugsziele, lauschen. Am Abend wird das wichtigste Besatzungsmitglied der AIDAdiva Kapitän Falk Bleckert in der Prime Time vorgestellt. Die Mitglieder des tollen AIDA-Show-Ensemble stellen sich anschließend persönlich und musikalisch vor. Wer Lust hat tanzt anschließend in der AIDA – Bar zu Discofox Klängen.

3. Tag: Ausflug ins esthnische Tallinn


ostsee

Pünktlich legt unser schwimmendes AIDA – Hotel bei tollem Wetter im Hafen an und wir starten, um Tallinn unsicher zu machen. Eduard, unser örtlicher Reiseleiter erwartet uns schon am Bus und wir fahren vorbei an der Dicken Margarethe in die Oberstadt. Nach einem kleinen Spaziergang, vorbei an der Newski - Kathedrale, erreichen wir einen Aussichspunkt, von welchem man einen tollen Ausblick über die Stadt hat. Entlang der alten Stadtmauer über das "lange Bein"erreichen wir den Markplatz, der einfach wunderschön ist, mit seinen umliegenden Fachwerkhäusern und der alten Apotheke. Durch die kleinen verwinkelten Straßen der Altstadt erreichen wir den Wollmarkt. Hier haben wir etwas und jeder kann das hübsche Tallinn individuell entdecken. Noch ein kleines Highlight wartet auf uns – Nonne Carmen im alten Dominikanerkloster, welches exklusiv für uns Eberhardt-Gäste geöffnet ist, da es sich in  Privatbesitz befindet. Nach einer Klosterführung mit Nonne Carmen und zwei Hilfsmönchen aus unserer Eberhardt Gruppe , sowie der Verkostung von leckerem Kräuterlikör geht unsere Stipvisite durch Tallinn zu ende. Am Nachmittag erreichen wir mit dem Bus wieder das Hafengelände und die AIDAdiva. Gegen 17 Uhr legt unser Schiff wieder ab, wir geniessen das Auslaufen bei strahlendem und schippert weiter in Richtung St. Petersburg.

4. Tag: St. Petersburg – Standrundfahrt und Ermitage


ostsee

St. Petersburg – wir kommen! Einige meiner Gäste freuen sich ganz besonders auf das angelaufene Ziel, denn sie haben St. Petersburg, im Delta der Newa 1703 gegründet, das letzte Mal besucht, als es noch Leningrad hieß. Im Laufe der Jahre hat sich natürlich hier vieles geändert und nun möchten wir es im neuen Glanz sehen.
Wir steuern zunächst die berühmte Isaakskathedrale an, die größte Kirche in Russland. Leider reicht die Zeit nur für einen Fotostop. Beeindruckend auch der Stopp an der Blutskirche. Danach erreichen wir entlang der Newa den berühmten Panzerkreuzer Aurora. Weiter führt unsere Entdeckungstour zur Peter-und Paul-Festung. Bei einer Führung durch das Innere bestaunen wir den prunkvollen Altar, vor dessen Füssen die großen Persönlichkeiten der russischen Geschichte begraben liegen. Nach dem Mittagessen fahren wir zur berühmten Eremitage und welch ein Wunder, vor dem Eingang keine Schlange wartende Besucher. Die örtliche Stadtführerin führt uns durch wunderschön gestaltete Säle und zu den Gemälden der wichtigsten Maler längst vergangener Tage wie Picasso, Rembrandt oder auch Rubens.
Natürlich gibt es auch andere Ausflugstips. Ein ganz besonderes Highlight ist in St. Petersburg eine Schifffahrt auf der Newa und am Abend können kulturbegeisterte Gäste einen Ballettabend in der Stadt erleben. Für Jeden ist etwas dabei und fast alle nutzen den Tag für Erkundungen in und um die Stadt. Im Theatrium können wir am Abend den tollen Auftritt einer russischen Folklore Gruppe miterleben. Dann fallen wir müde ins Bett und freuen uns, dass uns noch ein weiterer Tag in dieser herrlichen Stadt zur Verfügung steht.

5. Tag: St. Petersburg – Katharinenpalast und Fontänen im Peterhof


ostsee

Heute Morgen heißt es früh aufstehen – unser Ausflug beginnt schon kurz nach sieben Uhr. Viele Gäste wollen heute in den Katharinenpalastes um das berühmten Bernsteinzimmer zu bestaunen. Pünktlich fahren wir vom Hafen ab – mitten durchs Zentrum der Stadt – nach Pushkin wo sich der wunderschöne Katharinenpalast befindet. Ein Komitee von Blasmusikern empfängt uns mit typisch russischer Musik. Wir steigen die Treppen in die Gemächer hinauf und besichtigen die zahlreichen Gold verzierten und zum überwiegenden Teil historisch eingerichteten Zimmer. Da wir eine der ersten Gruppen sind, können wir sogar einige Minuten im berühmten Bernsteinzimmer verweilen. Nach einem gemütlichen Spaziergang durch die wunderschönen Parkanlagen des Palastes und dem Musikgenuss eines russischen Männerchores fahren wir weiter in Richtung Peterhof ca. 30km westlich der Stadt am Finnischen Meerbusen gelegen Leider fing es nach einem stärkendem Mittagessen an zu regnen. Aber die Fontänen im Peterhof wollten wir unbedingt sehen. Die von Zar Peter dem I. errichtete Sommerresidenz der Zaren wird auch als Versailles von Rußland bezeichnet und ist heute Weltkulturerbe. Bei einem Spaziergang durch die riesige Parkanlage konnten wir einen Teil der über 150 tollen Fontänen bestaunen Parkanlagen.Am späten Nachmittag sind wir wieder auf unserer AIDAdiva und müssen leider Abschied nehmen von St. Petersburg. Selbst der Himmel weint beim Auslaufen. Vorbei an der Festungsstadt Kronstadt, die Vorbeifahrt wird von Lektor Hahn geschichtlich kommentiert, starten wir in Richtung Helsinki. Zwei aufregende und interessante Tage in der zweitgrößten Stadt Russland's und nördlichsten Millionenstadt gehen zu ende.

Bildergalerie zur Reise

Kommentare zum Reisebericht

Captcha

Mit dem Eberhardt-Newsletter immer aktuell: Reiseberichte, Experten-Tipps & Angebote!
Sichern Sie sich 20 € auf Ihre nächste Buchung.

Folgen Sie uns in allen Netzwerken: