Reisebericht: Südschweden und Insel Bornholm

27.07. – 03.08.2019, 8 Tage Rundreise Kopenhagen - Malmö - Kalmar - Öland - Ystad - Bornholm - Erbseninseln

Kopenhagen, Malmö und Kalmar; Städte die man einmal besucht haben muss! Und da waren noch die Inselrundfahrten auf Bornholm und Öland, das alles und noch viel mehr konnten wir mit allen Sinnen auf dieser schönen Reise genießen.

Über die Ostsee nach Dänemark


schweden-bornholm

27.7.2019. Nun ist der Urlaub da! Nach kurzer Nacht machen wir uns auf um in den Norden zu fahren: Unser erstes Ziel heißt Überseehafen Rostock. Petrus hat uns heute wieder einen Sommertag gebracht und so starten wir am frühen Morgen in Dresden voller Erwartungen. Unterwegs können wir weitere Gäste begrüßen; unsere Tour führt uns über Leipzig und später an Halle vorbei in Richtung Potsdam. Auf den Feldern ist die Getreideernte im Gang und wir fahren ganz gemütlich durch Brandenburg um bald in Mecklenburg anzulangen. Hier wird nun das Land flacher und wir nehmen Kurs auf Rostock. In der Ferne sehen wir schon die großen Verladekräne, wenig später haben wir unser erstes Ziel erreicht. Ein kurzer Mittagsimbiss, dann die Tickets geholt und bald gelangen wir mit dem Bus auf die Fähre. Nun steht uns eine gemütliche Überfahrt bevor; wir genießen die Ausfahrt bei Warnemünde und vorbei an den Wahrzeichen Leuchtturm und Teepott gelangen wir auf die Ostsee. In den nächsten knappen zwei Stunden genießen wir die kleine Seereise und kurz nach drei langen wir in Dänemark im Fährhafen Gedser an. Die Tour führt uns nun zunächst auf der Insel Falster entlang zur Insel Seeland. Hier gibt es eine interessante Brücke die den Storstrøm überbrückt, vom anderen Ufer aus können wir bei einem Kaffee den Blick darauf werfen. Dann ist es Zeit die letzte Etappe unter die Räder zu nehmen und die Dänische Hauptstadt Kopenhagen anzusteuern. Das geht auch recht problemlos; ohne Stau erreichen wir unser Hotel kurz vor sechs, schnell sind die Zimmer bezogen und zum Abendessen treffen wir uns dann wieder, es gibt schon heute viel zu erzählen.

Turbulente Stadtrundfahrt in Kopenhagen


schweden-bornholm

28.8.2019. Beim Gang zum Frühstück wage ich einen Blick vor die Tür des Hotels. Das sieht nun gar nicht gut aus! Gefährlich dunkle Wolken kommen von Norden gezogen und erste Regenschauer netzen die Straßen. Die Koffer können wir noch einigermaßen ohne Regen verladen, als wir uns aber in Richtung Innenstadt aufmachen öffnet Petrus alle Schleusen. Dennoch, wir wollen heute Kopenhagen erkunden und schlechtes Wetter wird uns nicht daran hindern! Am bekannten Vergnügungspark, dem Tivoli, erwartet uns Christa. Sie wird uns nun bis Mittag die Dänische Hauptstadt zeigen. Zunächst geht es hinüber nach Christianshafen, ein wichtiger Ort in der Geschichte der Stadt. Dann wieder zur Innenstadt und als wir die Börse erreichen legt der Regen eine Pause ein so dass wir kurz aussteigen können. Als wir weiter fahren bricht das Unwetter aber richtig los: Das Wasser kommt in geschlossener Menge vom Himmel herab, Blitze zucken und ohrenbetäubender Donner grollt, schade. Im dichten Regen sehen wir Nyhavn, das Schloss und als wir zur kleinen Meerjungfrau gelangen, wagen wir kurz einen Fotostopp. Solcherart turbulent verläuft unsere Stadtrundfahrt, als wir aber gegen Mittag damit fertig sind ist der Regen verschwunden und wenig später lacht auch die Sonne als wäre nichts gewesen.

Nach Malmö


schweden-bornholm

Bis zum zeitigen Nachmittag können wir Kopenhagen mit vollen Zügen genießen, es ist noch ein schöner Tag geworden für den individuellen Bummel durch diese reizvolle Stadt, einige schauen auch mal im Tivoli vorbei, hier ist dann auch der Treffpunkt mit dem Bus.
Dann machen wir uns auf um über eine besondere Brücke nach Schweden zu gelangen. Sie verbindet die beiden Länder über den Öresund; zunächst tauchen wir in einen Tunnel ab um dann unter einer künstlichen Insel wieder am Tageslicht aufzutauchen. Gegenüber ist schon Malmö zu sehen, unser Ziel. Über die gigantische Brückenkonstruktion geht es nun hinüber nach Schweden, bald sind wir dann auch im Großstadtverkehr von Malmö angelangt. Direkt im Zentrum werden wir schon von Rosemarie erwartet, sie wir uns in den nächsten zwei Stunden ihre Wahlheimat zeigen. Zunächst schauen wir am Strand vorbei, hier haben wir auch einen Blick auf das moderne Hochhaus das wie eine Schraube aussieht, dann gelangen wir hinaus um von einem Aussichtspunkt noch einen überwältigenden Blick auf die Öresundbrücke zu werfen. Dann geht es wieder zurück zur Innenstadt, wir sehen weitere schöne Gebäude aus Historie und Moderne und direkt am Hotel endet die wissenswerte Stadtrundfahrt.
Nach dem Abendessen verbleibt noch Zeit für eigene Erkundungen, die Lage unseres Hotels ist sehr zentral und somit können wir das abendliche Treiben Malmös mit allen Zügen genießen.

Von der West- zur Ostküste Schwedens


schweden-bornholm

29.8.2019. Heute lacht uns die Sonne schon am Morgen zu. Und so zögern wir nicht lange; ein ereignisreicher Tag steht uns bevor zu dem Petrus sein Bestes geben wird. Das erste Ziel ist der Ort Lund, hier befindet sich die wohl wichtigste Kirche Schwedens. Selbstverständlich besuchen wir diesen Dom um hier aus dem Staunen gar nicht mehr herauszukommen. Sehr interessant ist es hier im Inneren und auch von außen sind die Ansichten sehr beeindruckend.
Dann geht es weiter; nach einer guten halben Stunde haben wir unser nächstes schönes Ziel erreicht: das ehemalige Bosjökloster. Bei strahlendem Sonnenschein werden wir schon vom Hausherrn erwartet und mit ihm gehen wir nun auf Erkundung in diesem wirklich schönen Kleinod. Wir schauen in die Gebäude mit ihren Ausstellungen hinein, werfen einen Blick in die Kirche und bei einer kleinen Wanderung im gepflegten Park sehen wir auch die Tausendjährige Eiche.
Danach genießen wir noch eine schöne Zeit in der Ruhe direkt am See um uns danach aufzumachen und weiteren Zielen entgegenzufahren. Dabei gelangen wir durch die schwedische Landschaft Schonen; Wälder werden abgelöst von kleinen Seen und überall sehen wir die fast reifen Getreidefelder.
Am Nachmittag haben wir den Ort Kosta erreicht und gleich dahinter, mitten im Wald, erwartet uns ein besonders Erlebnis. In mehreren großen Gehegen sind Elche untergebracht und in diesem reizvollen Park wollen wir uns nun etwas umschauen. Gleich hinter dem Eingang sehen wir ein erstes Tier wie es gemütlich das ihm dargereichte Futter zu sich nimmt. Immer an den Gehegen entlang beobachten wir noch einige von diesen Großhirschen die auch als die Könige der nordischen Wälder bezeichnet werden. Dieser eindrucksvolle Rundgang hat nun doch etwas Appetit gemacht, somit gönnen wir uns im Anschluss eine Grillpause. Am offenen Feuer kann sich hier jeder eine Elchwurst zubereiten und inmitten der tiefen Wälder Schwedens ist das ein uriges Erlebnis!
Nach der Abfahrt sind wir dann noch eine knappe Stunde unterwegs; bald gelangen wir hinunter auf das Meeresniveau, der Wald tritt zurück und, direkt am Wasser der Ostsee, haben wir unser Ziel, die geschichtsträchtige Stadt Kalmar erreicht.

Entdeckungen auf Öland


schweden-bornholm

30.8.2019. Heute hat sich der Himmel wieder bedeckt, dennoch, mit gutem Mut sehen wir einem weiteren schönen Tag mit vielen Eindrücken entgegen. Wir machen uns gegen neun auf um eine der schönsten Inseln Schwedens, die Insel Öland zu entdecken. Zunächst führt uns der Weg über den sechs Kilometer breiten Sund, eine gigantische Brücke bringt uns hinüber zur Insel. Dann tauchen wir ein in eine besondere Gegend; wir durchfahren kleine Dörfer und fruchtbares Land, aber plötzlich ändert sich das Bild: Das Grün wir abgelöst von einer Steppe mit nur niederem Bewuchs. Wir haben Stora Alvaret erreicht, ein ausgedehntes tundraartiges Gebiet mit Mooren, kleinen Seen und einer interessanten Flora und Fauna. Nach der Pause welche wir uns inmitten dieses Gebietes genehmigt haben, geht die Fahrt weiter in Richtung Süden. Ganz an der Südspitze angelangt nehmen wir uns eine Stunde Zeit um uns hier etwas umzuschauen, es gibt viel zu entdecken! Ganz dominant ragt der „Lange Jan", der bekannte Leuchtturm, in den Himmel. Von oben hat man einen grandiosen Ausblick auf das Meer und die Insel. Hier gibt es auch eine Vogelwarte; zahlreiche Teleskope sind hier für die Touristen aufgestellt, schaut man hinein, sieht der Betrachter neben der zahlreichen Vogelwelt auch einige Robben.
So schön es auch ist, wir müssen weiter um uns noch einige Sehenswürdigkeiten der Insel anzuschauen. Wir fahren fortan gen Norden, sehen weitere malerische Ortschaften und bei Lerkarka machen wir Halt um uns die berühmten fünf Bockwindmühlen, welche die besterhaltenen der Insel sind, anzuschauen. Und weiter geht es; gar nicht lange und wir haben das kleine Dorf Gärdslösa erreicht, an der schönen Kirche dieses Ortes dürfen wir keineswegs vorbeifahren und somit genehmigen wir uns einen Besuch dieses Gotteshauses mit seinem wertvollen Interieur. Zum Schluss unserer Rundfahrt schauen wir noch im Ort Borgholm vorbei, er repräsentiert mit seiner Architektur und einer reizvollen Fußgängerzone das moderne Leben der Insel.
Dann geht es wieder zurück nach Kalmar, schließlich gibt es auch hier viel zu entdecken was wir an diesem Nachmittag dann auch ausgiebig tun. Ob Kirche, Boulevard, ehemalige Festung oder Wasserschloss, die Wege von unserem Hotel dahin sind nicht weit und somit wird dieser Nachmittag zum Genuss!

Nach Bornholm


schweden-bornholm

31.7. 2019. Der Abschied von Kalmar ist da. Wir sind bei sonnigem Wetter bereit für einen weiteren schönen Tag der uns zunächst noch ein gutes Stück von Südschweden zeigen wird. Unser Weg führt uns am Vormittag entlang der Küste mit einigen recht bedeutenden Städten dieser Küstenregion. Wir genießen hierbei erneut die schöne Natur, die gepflegten Ortschaften und die ganz eigene Atmosphäre Skandinaviens. Zu unserer Mittagspause schwenken wir von der Straße ab und genehmigen uns eine schöne Zeit inmitten des Waldes. Hier schmeckt der Imbiss besonders gut und solcherart gestärkt nehmen wir die Fahrt wieder auf um zu einer besonderen Stadt zu gelangen: Ystad.
Dieser Ort ist den Krimi - Freunden gut bekannt; hier wirkte in zahlreichen Filmen der Kommissar Wallander. Zunächst gönnen wir uns etwas Freizeit für eigene Erkundungen und dann, gegen vier, geht es auf Stadtführung mit Oliver. Er zeigt uns recht originell seine Wahlheimat immer auch in Bezug auf den Kommissar. Selbstverständlich kommen bei dieser Führung auch alle anderen auf ihre Kosten, und Ystad hat einiges zu bieten. Gepflegte niedrige Häuser mit viel Blumenschmuck, belebte Plätze und eine schöne Fußgängerzone dominieren das Stadtbild.
Die Zeit vergeht; nachdem Oliver die wissenswerte Führung beendet hat gelangen wir mit dem Bus zum Fährhafen. Bald legt unser Schiff an und nachdem wir uns mit dem Bus einen Platz gesucht haben geht die rasante Fahrt los, unser Ziel heißt Rønne auf der Insel Bornholm. Pünktlich landen wir an und dann geht es noch quer über die Insel zu unserem schönen Hotel bei Balka. Da es nun doch schon etwas später ist geht alles sehr schnell. Kurz auf die Zimmer, dann erwartet uns die letzte Stärkung vom reichhaltigen Buffet, ein schöner Tag geht zu Ende.

Entdeckungen auf der Insel Bornholm


schweden-bornholm

1.8.2019. Leider hat sich über Nacht der Himmel bezogen; als wir dann starten tröpfelt es leicht. Unser erstes Ziel ist der berühmte Strand von Dueodde. Nur lohnt hier bei diesem lausigen Wetter der Aufenthalt kaum, deshalb werden wir am Nachmittag hier noch einmal vorbeischauen. Unser Weg führt uns entlang der Ostküste Bornholms; immer mit Blick auf die Ostsee durchfahren wir die reizenden Orte und in Årsdahl schauen wir bei einer wunderschönen Mühle vorbei. Dann geht es weiter; im Hinterland liegt eine berühmte Rundkirche, als wir dieses Gotteshaus besuchen wollen ist sie leider geschlossen, auch hier werden wir am Nachmittag noch einmal vorbeischauen. Wir nehmen nun den Weg in Richtung Norden, bis fast zur Inselspitze, dann links ab und wir langen an der berühmten Festung Hammershus an. Auch wenn hier nur noch die Grundmauern stehen, das ist ein solch geschichtsträchtiger Ort und der Besuch ist mehr als lohnenswert. Ein Fußweg führt uns hinauf und von oben haben wir einen schönen Blick über das Wasser und das schöne Land.
Die Mittagszeit ist da; die heutige Stärkung erhalten wir in einer der zahlreichen Fischräuchereien Bornholms und in der urigen Gaststube wird uns ein ganz typisches Gericht serviert: der Goldene Bornholmer, Hering frisch aus der Räucherkammer – lecker!
Dann nehmen wir die Fahrt wieder auf; quer über die Insel und wir erreichen den Ort Østerlars, nun ist die berühmte Rundkirche für uns geöffnet. Diese Gotteshäuser sind schon etwas besonderes, im Inneren staunen wir über die schöne Gestaltung und sehen oben im Wehrgang wie sich damals die Einwohner vor Piraten verteidigt haben.
Nur wenige Kilometer weiter und wir langen in Gudjem an, es ist der wohl schönste Ort der Insel. Unten im Hafen gibt es ein munteres Leben und zahlreiche historische Häuser mit ihren farbenprächtigen Fassaden erfreuen das Auge des Besuchers. Der Besuch hat sich gelohnt, aber unsere Inselrundfahrt ist noch nicht zu Ende. Noch einmal quer durch und wir langen an der Westküste an und besuchen nun den Hauptort der Insel: Rønne. Hier ist alles recht modern und in der schönen Fußgängerzone sehen wir das moderne Gesicht Bornholms.
Nun ist der Nachmittag schon vorangeschritten, die Sonne hat sich durchgesetzt und somit fahren wir noch einmal nach Dueodde zum Strand. Ein Bummel bringt uns durch die hohen Dünen und bald hören wir das Rauschen der Wellen. Rechts ist auch der Leuchtturm zu sehen und wir gönnen uns einen kurzen Bummel barfuß durch den weichen Sand.
Nur noch wenige Minuten trennen uns nun vom Hotel und hier beenden wir diese schöne Rundfahrt auf der Insel Bornholm.

Ausflug zu den Erbseninseln


schweden-bornholm

2.8.2019. Heute hat uns Petrus wieder lieb! Schon am Morgen lacht die Sonne und ein Teil unserer Reisegruppe macht sich auf zu einem besonderen Ausflug. Zunächst gelangen wir noch einmal entlang der Ostküste mit ihren pittoresken Orten nach Gudjem. Hier beginnt an diesem schönen Vormittag eine besondere Schifffahrt. Direkt am Hafen steigen wir ein um auf dem Sonnendeck die schöne Überfahrt zu genießen. Leicht schaukelnd nehmen wir den östlichsten Außenposten Dänemarks zum Ziel: die Erbseninseln. Hier wurden einst Festungsanlagen errichtet, in den sehr kriegerischen Zeiten kam es hier oft zu Kämpfen; heute wird hier alles zivil genutzt. Am Vogelfelsen vorbei machen wir bald im kleinen Hafen fest. Hier gibt es eine Hängebrücke die uns hinüberführt zur Insel Frederiksø. Verstreut liegen hier inmitten einer grünen Natur die bunten Häuser. Wir sehen das ehemalige Gefängnis, betrachten uns die Wohnhäuser der Insulaner, selbst eine kleine Fischfabrik fehlt hier nicht. Dann gelangen wir hinüber zur größeren Insel Christiansø; hier geht es etwas munterer zu. Es gibt eine Gaststätte, einen Eisstand und einen Kaufmannsladen. Bei dem Rundgang sehen wir die ehemaligen Kasernen, hier wohnen heute ganz normale Leute; selbst Touristen können hier an diesem besonderen Ort übernachten. Die Runde führt vorbei an den wuchtigen Türmen, entlang der massiven Festungsmauern aus Granit und bei unserem Spaziergang sehen wir auch das Schulhaus und die Kirch der Insel. Hier ist also für alles gesorgt und wir staunen über das Organisationstalent der Einwohner.
Leider vergeht auch dieser Aufenthalt viel zu schnell; nach der Rückfahrt mit dem Schiff gelangen wir mit unserem Bus wieder nach Balka. An diesem schönen Nachmittag lohnt noch ein Bad in der Ostsee; angenehm warmes Wasser und strahlender Sonnenschein verwöhnt uns hierbei und solcherart genießen wir den letzten Nachmittag auf Bornholm. Nach dem leckeren Abendessen sorgt eine Band mit flottem Dixieland im Garten des Hotels für eine schöne Stimmung.

Abschied von einer schönen Reise


schweden-bornholm

3.8.2019. Heute müssen wir etwas früher aus den Federn; die Fähre legt gegen acht ab und unser Weg dahin führt von Balka quer über die Insel nach Rønne. Nach leckerem Frühstück starten wir; die Sonne zeigt sich auch schon und ohne Probleme gelangen wir zum Hafen. Hier gibt es bereits eine lange Fahrzeugschlange, aber ohne Verzug kommen wir auf das Schiff. Nun steht eine schöne Seereise auf dem Programm. Kurz nach acht geht es los und leicht schaukelnd schippern wir über die Ostsee. Die Sonne lacht und wir genießen den Blick auf die scheinbare Unendlichkeit des Meeres.
Als dann die Kreidefelsen der Insel Rügen auftauchen wissen wir, dass die Überfahrt bald zu Ende gehen wird und als wir Saßnitz erreichen, endet die Seefahrt und es geht mit dem Bus weiter. Hoffen wir dass wir nun nicht allzu lange im Stau stehen werden und pünktlich in der Heimat ankommen. Zunächst genießen wir aber die Fahrt über die Insel Rügen, auch hier gibt es einiges zu sehen. In Stralsund angelangt verabschieden wir uns von den ersten Gästen und weiter geht die Fahrt nach Süden.
Gewitterschauer begleiten unsere Fahrt, ein Stau verzögert das Heimkommen; dennoch, Stück für Stück kommen wir der Heimat näher. Als sich die Sonne schon langsam dem Horizont zugeneigt hat geht diese schöne Reise nun zu Ende. Wir werden noch lange daran zurückdenken!

Steffen Mucke



Schöne Tage – nicht weinen, wenn sie vergangen, sondern lachen, dass sie gewesen!
Rabindranath Tagore


Denn es ist nun einmal nicht anders, dass man, sobald man fertig ist, gleich wieder was Neues im Sinne haben müsse.
Goethe

Bildergalerie zur Reise

Kommentare zum Reisebericht

Captcha

Mit dem Eberhardt-Newsletter immer aktuell: Reiseberichte, Experten-Tipps & Angebote!
Sichern Sie sich 20 € auf Ihre nächste Buchung.

Folgen Sie uns in allen Netzwerken: