Sichern Sie sich 3% Frühbucher-Rabatt auf Wander- und Radreisen 2020 bis zum 12.12.2019!  
  Sichern Sie sich 3% Frühbucher-Rabatt auf Wander- und Radreisen 2020 bis zum 12.12.2019!  

Reisebericht: Rundreise Südschweden und Insel Bornholm

27.06. – 03.07.2019, 7 Tage Rundreise Kopenhagen - Malmö - Kalmar - Öland - Ystad - Bornholm

Südschweden mit den Städten Kopenhagen, Malmö und Lund, traumhafte Natur und Kultur und Geschichte von Schweden und Dänemark vereint in dieser Reise, einfach genial. Öland und Bornholm waren die Insel Zugabe der fantastischen Reise.

Donnerstag, 27.06.2019, Anreise nach Dänemark


schweden-bornholm

Wir starten unsere "Süd Schweden Tour" schon fünf Uhr in Dresden und mit einigen Zustiegen unterwegs wachsen wir zu einer harmonischen Reisegruppe zusammen. Unsere Fahrt führt vorbei am Flughafen Leipzig, heute ist es angenehmer von den Temperaturen, es fröstelt uns teilweise. Wir fahren durch das Gebiet der Berliner Seen und durch die Mecklenburger Seenplatte nach Rostock, wo wir am Mittag einchecken im Hafen auf dem Fährschiff von Scandlines. Bei Sommerwetter fahren wir vorbei an Warnemünde und sehen zwei Kreuzfahrtschiffe im Hafen liegen. Tee Pott und Leuchtturm ziehen vorüber und über teilweise raue See erreichen wir Gedser in Dänemark. Über die Insel Falster und Seeland fahren wir bis zum Hotel Comwell Koege Strand. Wir unternehmen noch gemeinsam einen Spaziergang hinein in die Stadt, die wunderschöne alte Fachwerk Häuser zu bieten hat. Sehr müde fallen wir alle in unsere Betten, denn heute Morgen sind wir sehr zeitig gestartet.

Freitag, 28.06.2019, Kopenhagen, Öresund, Malmö


schweden-bornholm

Nach einem kräftigen Frühstück geht heute Morgen unsere Fahrt zuerst hinein nach Kopenhagen. In Nähe des Tivoli, dem großen Vergnügungspark, treffen wir unsere liebenswerte Reiseleiterin Barbara Maria Knopf, sie kommt aus Österreich, lebt viele Jahre schon in Kopenhagen und verzaubert uns in den nächsten Stunden mit ihrer spritzigen Reiseführung. Sie nennt uns die Gruppe "Summ Summ" und das, weil an unserem Bus die Bienen aufgemalt sind. Zuerst blicken wir in die Domkirche, erleben die kleine Wachablösung im Schloss Amalienborg, schauen hinüber zur fantastischen Oper, bekommen von Barbara einen Kümmelschnaps ausgegeben und erfahren bei unserer Rundfahrt allerlei über Land und Leute Dänemarks. Natürlich statten wir der kleinen Meerjungfrau einen Besuch ab, Barbara erzählt uns danach im Bus eine wunderschöne Geschichte zu dieser kleinen, großen Persönlichkeit. In unserer Freizeit starten wir fast alle zur Kanalbootstour, sie wird u.a. deutschsprachig begleitet. Tolles Sommerwetter begleitet uns während der Bootstour, die uns Kopenhagen nochmal ganz anders vom Wasser aus präsentiert. Begeistert kehren wir zum Bus zurück und starten zur Weiterfahrt nach Malmö. Wir fahren über die fantastische Öresundbrücke, die im Jahre 2000 eröffnet wurde. Sie gilt nach wie vor als weltweit längste Schrägseilbrücke für kombinierten Straßen-und Eisenbahnverkehr. Nach dem Check In im Hotel treffen wir unsere örtliche Reiseleitung, mit ihr geht es im Bus auf Stadtrundfahrt. Wir fahren hinaus zum Aussichtspunkt in Nähe des neuen Hafenviertels Vestra Hamn, Herzstück des Viertels ist der Turning Torso, der mit 190 m höchster Wolkenkratzer Skandinaviens und das neue Wahrzeichen der Stadt Malmö ist. Er ist in seiner Achse nochmal um 90 Grad gedreht. Auch schöne Fotos und einen herrlichen Blick auf die Öresundbrücke haben wir vom Strand aus. Die Altstadt erschließt sich jeder selbst noch vorm oder nach dem Abendessen, wir haben Freitagabend und da ist richtig was los in den Kneipen bei dem traumhaften Sommerwetter.

Samstag,29.06.2019, Lund, Bosjökloster, Elch Park, Kalmar


schweden-bornholm

Heute starten wir wieder mit gepackten Koffern, denn weiter geht unsere Fahrt bis hinein nach Lund. Ein weiterer Tag auf unserer Reise mit viel Sonnenschein und Hitzegraden. In Lund besichtigen wir den fantastischen Dom, er ist romanischer Bauart und auch die astronomische Uhr im Dom können wir bewundern, sie ähnelt der Uhr in Prag am Altstädter Ring. Am späteren Vormittag besuchen wir das Bosjökloster, es hat seine Gründung im Jahre 1080, es sind Benediktiner, die es eingerichtet haben. Es gab verschiedene Besitzer und heute ist es in der Bewirtschaftung und im Besitz des Grafen Philipp Bonde, dessen Familie lebt heute noch im großen Anwesen. Der Graf höchst persönlich empfängt und führt uns durch sein Reich. Besonders beeindruckend sind die blühenden Rosen, sie sehen spitze aus und versprühen traumhafte Düfte. Wir fahren in unserem gut klimatisierten Reisebus durch die schöne Landschaft Schonen, wir lassen Seen und Birkenwälder an uns vorüberziehen. In der Provinz Smaland, dem sogenannten Glasreich von Südschweden, stehen noch einige Glasbläsereien. In Kosta Boda kann man in den Galerien fantastische Kunstwerke, geschaffen aus Glas, sehen. Wir halten heute hier nicht an, es steht für uns der Besuch im Elch Park Grönasens auf dem Programm. Mit einer Probe Elchwurst werden wir im Shop vom Chef empfangen. Später erleben wir die Fütterung einiger Elche und bei unserem Rundgang können wir auch Muttertiere mit ihren Kälbern sehen. Wir sind fleißig am Fotografieren, in der freien Natur hat sich uns noch kein Elch gezeigt. Anschließend darf sich jeder Reisegast seine Elchwurst am Grillplatz selbst grillen, ein sehr lustiges Erlebnis, dazu wird uns Lättöl, Cola und Wasser gereicht. In Kalmar machen wir am Abend Station im Profil Calmar Stadshotell, es ist direkt am Stortorget, dem alten Marktplatz, gelegen. Nun gibt es Gelegenheit den Koffer weiter zu öffnen, denn 2 Nächte sind wir hier in Kalmar im Hotel untergebracht.

Sonntag, 01.07.2019, Kalmar-Ölandrundfahrt


schweden-bornholm

Wir starten mit Sommertemperaturen von über 30 Grad in den Tag, am Dom erwartet uns der Stadtführer Rune Persson. Mit ihm besichtigen wir zuerst den Dom von Kalmar, er steht in nächster Nähe zu unserem Hotel. Nach einem kleinen Stadtspaziergang durch Kalmar, erwartet uns Ingo im Bus und dann beginnen wir die Rundfahrt hinüber auf der Ölandsbron, unter uns der Kalmarsund, zur Königsinsel, wie man Öland noch bezeichnet. Noch heute ist das Sommerschloß Solliden in nächster Nähe zu Borgholm, der feste Sommersitz der Königsfamilie. Wir erschließen uns am Vormittag zuerst den Süden Ölands, ins Weltkulturerbe hat man diese Agrarlandschaft Südölands aufgenommen, dazu zählt das Stora Alvaret als weltweit einzigartige Karstlandschaft. Sagenhaft was in dieser steppenartigen Umgebung noch alles wächst. Die vielen Windmühlen, die es früher noch auf der Insel gab, sind weniger geworden, aber wir können auf unserer Rundfahrt wunderschöne Exemplare
bewundern. An der Südspitze steht ein Leuchtturm, der lange Jahn, hier legen wir natürlich einen Stopp ein und genießen die Seeluft, den Wind und sehen viele Wassertiere und auch Schafe und Rinder. Der Kirche von Gärdslösa, die als einzige mittelalterliche Kirche erhalten und noch in Funktion ist, gilt dann unsere Aufmerksamkeit. Die Fahrt nach Norden über die Insel endet in Borgholm, hier überragt eine riesige Schlossruine den Ort. Über die 6 km lange Brücke, die den Kalmarsund quert, fahren wir wieder zurück nach Kalmar. Rune lässt Ingo noch ein Stück durch das moderne Wohngebiet fahren, nach Verabschiedung laufen wir das kleine Stück vom Parkplatz zum Hotel zurück.

Montag, 02.07.2019, Ystad-Bornholm


schweden-bornholm

Die angekündigte Abkühlung lässt dann doch auf sich warten, aber wir sind früh gestartet und haben auf unserer Fahrt hinunter nach Ystad schönes Wetter. In Mörrum, einem der größeren Dörfer in der Region Blekinge, stoppen wir, hier an der Lachstreppe ohne Lachse zu dieser Zeit, ist die Pause fällig und es ist angenehm in der Umgebung mit viel Wasser. 2 Supermärkte in nächster Nähe lohnen auch den Besuch. Im mittelalterlichen Ystad werden wir gegen 13 Uhr zur Stadtführung erwartet, Sehr schöne, alte Fachwerkhäuser sind noch erhalten geblieben, mit Stockrosen und liebevollen Details vor den Häusern, traumhaft der Anblick. Wir bummeln erzählend durch die kopfsteingepflasterten Gassen mit Agneta und wandeln auf den Spuren von Kommissar Wallander und damit verbunden Henning Mankell. Sein literarisches Werk hat man in 40 Sprachen übersetzt und wir werden auf einige Szenen aus den Krimis hingewiesen. Leider müssen wir die Stadtführung im Eiltempo erledigen, da unsere Fähre zur Insel Bornhom früh geht und nicht auf uns warten wird. Etwas stürmige See haben wir zur Überfahrt, leicht verspätet legen wir am Nachmittag in Rönne, dem Hauptort auf Bornholm, an. Wir sind auf dieser Reise wieder auf dänischem Boden. Die Fahrt zum Hotel dauert knapp 30 Minuten, schnell haben wir eingecheckt und dann wartet die Ostsee mit einem traumhaft weißen Sandstrand in nächster Nähe auf uns. Einige Reisegäste sind noch vorm Abendessen baden gewesen. Am Abend wird uns ein leckeres Menü serviert, sehr zufrieden geht es heute in die Betten.

Dienstag, 02.07.2019, Inselrundfahrt Bornholm


schweden-bornholm

Am Morgen herrschen kühlere Temperaturen und starker Wind bläst uns um die Ohren. Heute starten wir später, ganz entspannt treffen wir uns zur Abfahrt im Bus. In Arsdale betrachten wir uns die fantastische Holländer Mühle, sie strahlt in einem tollen Weiß schon von Weitem. Svaneke, die östlichste Stadt Dänemarks, besuchen wir im Anschluss, schön der Hafen und die Fachwerkhäuser. Die Geschäfte sind offen und in einer Glasbläserei sehen wir wundervolle Stücke aus Glas, shoppen ist angesagt. Die größte Rundkirche Bornholms steht in Österlars und die Besichtigung steht auf unserem Plan. In romanischen Stil von 1150 ist sie dem ST. Laurentius geweiht. Beeindruckend das Alter der Kirche, aus 1150 stammen noch Chor, Schiff und Apsis, später wurde angebaut, wobei man Feldsteine eingesetzt hat. Extrem viel Wind, fast schon stürmig, so erreichen wir zur Mittagszeit Halse, hier gibt es den lecker geräucherten Bornholmer Hering, in der Räucherei wird uns ein gut geräucherter Fisch mit Brot und Ei serviert, etwas ungewöhnlich aber sehr schmackhaft. Im Bus geben wir im Namen von Eberhardt Travel unseren Gästen ein Glas Sekt aus, der Wind macht einen Ausschank außerhalb unmöglich. Die größte Burgruine Skandinaviens, die Festung Hammershus, besichtigen wir am Nachmittag. Ein paar Mutige kämpfen sich gegen den Sturm hinauf zur Festungsanlage, gigantisch dieses Bollwerk auf dem 74 m hohen Felsen. Eine 750 m lange Ringmauer umgibt den äußeren Burghof, sie wurde seit dem 17. Jahrhundert auch als Steinbruch genutzt. Trotz Sturm fahren wir nun hinunter nach Dueodde, dem schönsten Strand nicht nur von Bornholm, nein Europaweit soll er berühmt für seinen feinen, weißen Sand sein. Und auch wir können da nur zustimmen, ein Traum in Weiß, der Sand wird auch zur Bestückung von Sanduhren benutzt. Wir bummeln mit dem Gesicht hart am Wind am Strand entlang. Wunderschön dieser Abschluss hier am südlichsten Punkt der Insel Bornholm.

Mittwoch, 03.07.2019, Fährüberfahrt nach Saßnitz und Heimreise


schweden-bornholm

Zeitig klingelt heute der Wecker, unsere Fähre startet acht Uhr in Rönne. Wir sind heute mit einer sehr neuen Fähre nach Saßnitz unterwegs, Jubiläum wird in Saßnitz gefeiert, 110 Jahre Fährverbindung. Flott geht es auf See und Wind lässt uns am Schaukeln teilhaben. Alles haben wir gut überstanden, überpünktlich legen wir in Saßnitz/ Muckran an. Im Hafen verabschieden wir unseren 1. Reisegast und weiter geht die Fahrt in Richtung Berliner Ring. Fast pünktlich erreichen wir unsere Ausstiegsstellen und dann gibt es eine herzliche Verabschiedung. Eine sehr angenehme Reisegesellschaft sind wir gewesen, viel Spaß und Freude hat es uns allen bereitet, eine dufte Gruppe waren wir.
Meine Lieben, es war sehr angenehm mit Ihnen/Euch zu reisen und diese Zeit zu verbringen. Ich wünsche uns allen beste Gesundheit, Reisefreude und ev. Ein Wiedersehen. Von Herzen Alles Liebe und Gute wünscht Euch Ingrid.

Bildergalerie zur Reise

Kommentare zum Reisebericht

Hallo Ingrid!
Vielen Dank für Deine kurzfristige Reisebegleitung, Deine Fröhlichkeit und gute Laune. Du hast uns mit Deinen Liedern, den Kalenderblättern und Anekdoten immer sehr gut unterhalten. Hier noch von uns ein passendes Gedicht von Wilhelm Busch:

Eins, zwei, drei
im Sauseschritt
läuft die Zeit
wir laufen mit.

Schaffen, schuften
werden älter,
träger, müder
und auch kälter,

bis auf einmal
man erkennt,
daß das Leben
geht zu End.

Viel zu spät
begreifen viele
die versäumten
Lebensziele -

Freude, Schönheit
und Natur,
Gesundheit
Reisen und Kultur.

Darum, Mensch,
sei zeitig weise!
Höchste Zeit ist's!
Reise, reise!

Herzliche Grüße von Angela & Kristin Kästel!

Kristin Kästel
07.07.2019

Hallo Angela und Kristin, vielen Dank für die angenehme Rückmeldung zu unserer Reise. Auch danke für die Gedichtszeilen, die mir gut gefallen. Ich grüße euch ganz herzlich aus Stockholm. Eure Ingrid

langer Ingrid 21.07.2019
Captcha

Mit dem Eberhardt-Newsletter immer aktuell: Reiseberichte, Experten-Tipps & Angebote!
Sichern Sie sich 20 € auf Ihre nächste Buchung.

Folgen Sie uns in allen Netzwerken: