Reisebericht: Kreuzfahrt Seychellen und Indischer Ozean mit AIDA Blu

03.02. – 20.02.2019, 18 Tage Kreuzfahrt mit AIDA Blu: Mauritius - La Reunion - Seychellen - Madagaskar

Unterschiedlicher und kontratrastreicher konnte unsere Kreuzfahrt im Indischen Ozean nicht sein - atemberaubende Natur, traumhafte Strände, kristalklares Wasser und exotische Tiere.

1./2.Tag: 03.02./04.02.2019 - Abflug von Deutschland und Ankunft Mauritius


seychellen

Heute ist es endlich soweit, wir verlassen das kalte, verschneite Deutschland und wir fliegen ins Paradies. Pünktlich um 16 Uhr treffe Ich den Großteil der Reisegruppe am Berliner Flughafen Tegel. Zum Glück sind alle Transfers pünktlich da, denn über Nacht gab´s einige Zentimeter Neuschnee! Eingecheckt haben wir unsere Gruppe schon im Vorfeld - schnell geben wir noch die Koffer ab und gehen gemeinsam zu Gate. Unser Flug startet pünktlich und wir fliegen zum Zwischenstopp nach Paris. Hier treffen wir auf die restlichen zwei Reisegäste die von Frankfurt nach Paris geflogen sind. Um kurz vor Mitternacht starten wir nach Mauritius. Die 11 Stunden Flugzeit, vergehen fast wie im Fluge ;-). Am Nachmittag landen wir auf der schönen Insel Mauritius bei 26 Grad. Schnell füllen wir noch die Gesundheitsformulare aus und nun steht der Einreise nichts mehr im Wege. Am Flughafen nimmt uns unsere Reiseleiterin Alessandra in Empfang und schon geht´s gemeinsam zum Bus. Noch schnell die Koffer verladen und wir machen uns auf den Weg zur Zwischenübernachtung nach Flic en Flac – den beliebten Badeort im Südwesten der Insel. Nach nur einer Stunde Fahrt erreichen wir unser 5-Sterne-Luxuhotel, das Hilton Resort & Spa, wo wir die erste Nacht verbringen werden. Freundlich und liebevoll werden wir vom Hotelpersonal in Empfang genommen und wir genießen unseren Willkommenstrink an der Bar, während das Personal unseren Check-In vorbereitet. Schnell können wir unsere wunderschönen Zimmer beziehen und wir haben noch ein wenig Zeit die Anlage zu erkunden und um mal kurz ins Meer zu springen. Was übrigens 30 Grad hat :-). Den Abend lassen wir im Hotelrestaurant, bei kühlen Getränken und leckeren Essen ausklingen.

3. Tag: 05.02.2019 – EHT Ausflug Mauritius und Einschiffung


seychellen

Leider verlassen wir heute schon wieder unser Luxushotel. Gerne wären wir noch eine Nacht geblieben, aber unser schwimmendes Hotel wartet schon auf uns. Doch zuerst entdecken wir gemeinsam mit unserer Reiseleiterin Alessandra die schöne Insel Mauritius. Pünktlich um 9 Uhr starten wir und unser erster Stopp ist eine Teeplantage. Hier sehen wir nicht nur wie die Teeblätter verarbeitet werden – wir dürfen auch die verschiedenen Teesorten, wie z.B. Ingwer, Kokos, Früchte und Vanilletee verkosten. Als Snack gibt es noch leckere Kekse aus Teeblättern – sehr lecker. Bevor es zum Mittagessen geht, schauen wir uns noch die Hindustätte Grand Bassin an. Der kleine Kratersee ist das größte hinduistische Heiligtum des Inselstaates. Rund um den kleinen Kratersee gibt es zahlreiche Hindu-Statuen und auch etliche Tempel zu bestaunen. Da heute Feiertag ist, sind zahlreiche Familien hier und legen an den einzelnen Statuen Essen (meist Obst), als Opfergaben nieder. Jetzt haben wir auch Hunger und fahren nach Chamarel zum Restaurant „L'Alchimiste". Rund um das Restaurant gibt es einen traumhaften Garten mit seinen zahlreichen Hibiskuspflanzen und auch eine eigene Anlage zur Rumherstellung. Nach unserem 3-Gänge-Menü dürfen wir auch 9 verschiedene Rumsorten probieren. Gut gesättigt mit gutem Essen und Rum fahren wir weiter durch den Black River Nationalpark zum Wasserfall „Cascade de Chamarel" und anschließend fahren wir zum weltweit einzigartigen geologischen Phänomen - „Die siebenfarbigen Erde" des Chamarel-Gebietes. Nach ein paar Minuten haben wir auch Glück und die Sonne kommt zum Vorschein, so dass wir die schönen Farben gut erkennen können. Auch die ersten Riesen-Schildkröten können wir hier sehen. Gegen 18 Uhr erreichen wir den Hafen und die AIDA liegt am Christian Decotter Pier. Die Scouts sind sofort zur Stelle und noch einmal müssen wir die Gesundheitsformulare ausfüllen, aber darin sind wir ja schon geübt :-). Jeder Gast bekommt seine AIDA-Bordkarte und wir können erstmal unsere Kabine beziehen. Die Koffer werden wie gewohnt direkt zur Kabine gebracht. Da einige von unseren Gästen AIDA – Neulinge sind, treffe Ich mich mit der Reisegruppe an der AIDA Bar um letzte Fragen zu klären. Den Abend lassen wir auf dem Pooldeck bei einem Glas Sekt und der Lasershow gemütlich ausklingen.

4. Tag: 06.02.2019 – EHT Ausflug Botanischer Garten


seychellen

Auch heute machen wir wieder einen Ausflug mit unserer örtlichen Reiseleiterin Alessandra zum Botanischen Garten nach Pamplemousse. In aller Ruhe laufen wir durch einen kleinen Teil des Gartens und lernen die unterschiedlichsten Planzen- und Baumarten aus aller Welt kennen. Am beeindruckendsten ist allerdings der große Teich mit seinen vielen Lotusblumen. Auch wenn zur Zeit leider keine Seerosen blühen, sind die riesigen Blätter schon sehr beeindruckend. Man sagt, dass ein Kleinkind problemlos auf einem ausgewachsenen Blatt stehen kann - ausprobiert haben wir es lieber nicht :-). Im Anschluss machen wir einen Fotostopp bei der imposanten Zitadelle mit Ihren mächtigen Mauern. Von hier aus, hat man einen schönen Blick auf die Stadt Port Louise und auch unsere AIDA sieht man im Hafen. Bevor es wieder auf unser Schiff geht, fahren wir noch zu Waterfront. Hier kann man Shoppen, in das Blue Penny Museum gehen oder auch zum Wochenmarkt spazieren. Nach dem Mittag fahren wir wieder zum Schiff und genießen unseren Nachmittag auf dem Sonnendeck. Nach der vorgeschriebenen Seenotrettungsübung, verlässt die AIDA am Abend den Hafen von Port Louis und wir fahren 254 Kilometer nach La Reunion.

5. Tag: 07.02.2019 – La Reunion, St. Denis


seychellen

Pünktlich um 8 Uhr legen wir im Hafen Le Port auf der schönen Insel La Reunion an. Bereits am frühen Morgen strahlt die Sonne bei 28 Grad und das Wasser hat eine Temperatur von 29 Grad :-). Den Tag können wir gemütlich starten, denn die meisten von unser Gruppe haben am Nachmittag den AIDA Halbtagesausflug „Natur pur auf La Reunion" gebucht. Die sonnenhungrigen finden einen Platz auf dem Sonnendeck und genießen den Vormittag. Gut gestärkt nach dem Mittag, treffe Ich mich mit meinen Reisegästen am Pier. Wir sitzen als Gruppe in einem Bus und ein Scout von der AIDA ist auch dabei zum Übersetzen, da unser Reiseleiter nur Englisch spricht. Unser erster Stopp führt uns zur Vanille-Plantage
nach Sainte Suzanne. Die La Vanilleraie ist ein handwerklicher Betrieb in einzigartiger Umgebung. Wir spazieren über die kleine Plantage und erfahren alles über die Vanilleernte. Natürlich können wir auch die Vanille in allen Varianten vor Ort kaufen. Zum Abschluss gibt es noch einen Vanille-Kaffee und ein süßes Schnäpschen zum probieren. Danach geht die sehr kurvenreiche Fahrt zum Talkessel. Auf La Reunion gibt es drei Talkessel - wir fahren zum Talkessel Salazie, da dieser am einfachsten zu erreichen ist und gehört zum UNESCO Weltkulturerbe. Wir genießen die weitläufige Panoramafahrt und können zahlreiche Schnäpschüsse von den Wassenfällen festhalten. Da es hier nur eine Straße gibt, müssen wir die kurvenreiche Straße wieder zurück! Gegen Nachmittag erreichen wir wieder unser Schiff und genießen den Abend an Bord.

6. Tag: 08.02.2019 – La Reunion, St. Denis


seychellen

Eigentlich hatten wir für heute noch einen AIDA Ganztagesausflug „Vom Meer bis zum Vulkan" geplant, aber da wir wegen zwei herumschwirrenden Zyklone La Réunion schon gegen Mittag verlassen müssen, fällt unser AIDA-Ausflug leider ins Wasser :-(. Die Gäste die einen Halbtagesausflug gebucht haben, konnten diesen natürlich wahrnehmen. Aber nicht nur wir müssen den Hafen vorzeitig verlassen, auch alle anderen Schiffe, wie Containerschiffe, verlassen nach und nach den Hafen, da der Zyklon morgen mit Windstärke 3 auf die Insel treffen soll. Sicherheit geht nun mal vor und für höhere Gewalt kann keiner was – die Natur hat Ihren eigenen Willen. Schnell hat die AIDA Crew ein neues Tagesprogramm mit vielen zusätzlichen Programmpunkten zusammengestellt, so dass wir genügend Abwechslung haben. Wir verlassen La Reunion und steuern Richtung Seychellen.

7./8.Tag: 09./10.02.2019 – Seetage (auf den Weg nach Mahé)


seychellen

Die nächsten zwei Tage verbringen wir auf See, denn die AIDA muss noch ca. 1.900 km zurücklegen, bis wir die Seychellen erreichen. Aber der Wettergott ist auf unserer Seite und wir haben strahlenden Sonnenschein bei ca. 29 Grad. Am ersten Seetag gibt´s was zu feiern, denn die AIDA Blu feiert heute Ihren 9. Geburtstag. Es gibt zahlreicht Geburtstagsveranstaltungen, Torten, Cocktails & Co. Und am Abend natürlich eine große Geburtstagsparty auf dem Pooldeck mit einem Gläschen Sekt stoßen wir auf das "Geburtstagskind" an.

9. Tag: 11.02.2019 – Seychellen Mahe / EHT Ausflug Praslin


seychellen

Heute Morgen um 8 Uhr legen wir im Hafen von Mahé an. Nachdem wir uns über zwei Tage an Deck der AIDA erholt haben, starten wir heute zum Eberhardt TRAVEL Ausflug nach Praslin. Unser Reiseleiter Cyril wartet schon im Hafen, wo wir mit Tanz und Musik von den Einheimischen freundlich empfangen werden. Bei traumhaften 30 Grad starten wir und fahren nur ein paar Minuten mit dem Bus zur Anlegestelle für unsere Fährüberfahrt nach Praslin. Sie ist mit einer Fläche von 38 km² die zweitgrößte Insel der inneren Seychellen. Die Seychellen bestehen aus insgesamt 115 Inseln. Die größte und gleichzeitig die Hauptinsel ist aber Mahé, wo wir uns gerade befinden. Wir machen es uns oben an Deck gemütlich und genießen die eine Stunde fahrt bis zur Insel. Schon im Hafen von Praslin sind wir überwältigt von dem glasklaren Wasser und den traumhaften Stränden. Aber es wird noch besser. Zuerst fahren wir zum Herzstück der Insel - dem Nationalpark Valleé de Mai. Hier befinden sich über 1.400 Exemplare der sagenumwobenen Coco de Mer. Sie ist die größte Nuss der Welt und findet man nur auf den Seychellen. Im Anschluss haben wir in dem kleine Hotel Britannia an der Westküste unser Mittagessen.
Am Nachmittag fahren wir nach Anse Lazio. Er gehört mit zu den weltweit schönsten Stränden und das können wir auf jeden Fall bestätigen. Türkisfarbenes Wasser, Palmen und strahlend weißer Sand, dass einem schon die Augen weh tun :-). Die nächsten zwei Stunden schnorcheln, schwimmen und relax wir hier an diesem traumhaften Fleckchen Erde. Wir nehmen um 18 Uhr die letzte Fähre von Praslin zurück nach Mahé und sind pünktlich zum Abendessen und den AIDA-Shows zurück an Bord.

10. Tag: 12.0.2.2019 – Seychellen Mahe / EHT Ausflug Mahé


seychellen

Auch heute haben wir wieder mit unserem Reiseleiter Cyril einen Eberhardt-Ausflug nur für unsere Gäste. Pünktlich nach dem Frühstück starten wir mit unserm Midibus und fahren zuerst zum Botanischen Garten. Cyril führt uns eine Stunde durch den tropischen Garten mit seiner einzigartigen Pflanzenwelt der Seychellen. Mitten in diesem herrlichen Garten gibt es ein großes Schildkrötengehegen, wo man für ein paar Rupie die Kröten füttern und anfassen darf. Als nächstes besuchen wir noch den Aussichspunkt - Mission Lodge. Hier sahen wir noch die Ruinen von alten Sklavenunterkünfte. Oben angekommen blickten wir auf wunderschöne grüne Wälder und auf die Westküste Mahés - was für ein Ausblick. Mittags stärken wir uns bei typisch kreolischem Essen im Restaurant Marie-Antoinette. Bevor es wieder aufs Schiff geht, fahren wir noch zur einzigsten Stadt die es auf den Seychellen gibt – die Hauptstadt Viktoria. Hier in der kleinsten Hauptstadt der Welt leben rund 25.000 Einwohner. Wir schlendern noch über den Wochenmarkt um noch die letzten Souveniers und Gewürze zu kaufen. Dann fahren vorbei am Little Big Ben – dem Wahrzeichen der Stadt – und nun geht es wieder auf´s Schiff. Da auf den Seychellen neue Gäste dazu gestiegen sind, müssen wir auch heute nochmals an der Seenotrettungsübung teilnehmen, bevor die AIDA Mahé verlässt und wir Kurs auf Madagaskar nehmen.

11. Tag: 13.02.2019 – Seetag (auf den Weg nach Antsirana)


seychellen

Die traumhaften Seychellen lassen wir hinter uns und machen uns auf dem Weg in das 1.100 km entfernte Antsiranana nach Madagaskar. Der Tag gestaltete sich mit den unterschiedlichen Angeboten der AIDA Crew sehr abwechslungsreich. Egal ob Tanzkurs, Gin Tasting oder die grandiosen Vorträge vom Lektor David Bobisch über Madagaskar - es ist für jeden was dabei. Am Abend tauchen wir in die Welt des Magiers Gérad ein - wer traut sich und lässt sich auf die Hypnose ein?! :-) Im Anschluss gibt es wieder ordentlich Stimmung im Brauhaus oder auf dem Pooldeck.

12. Tag: 14.02.2019 – Madagaskar, Antsiranana


seychellen

Heute wird es abenteuerlich :-) Von den „reichen" Seychellen sind wir nun in einem der zehn ärmsten Ländern der Welt. Unser erster Halt auf Madagaskar ist die viert größte Stadt von Madagaskar – Antsiranana. Auch hier wird die AIDA wieder mit Musik und Tänzen von den Einheimischen im Hafen empfangen. Einige unserer Gäste fahren mit dem Tuk Tuk durch die Stadt und zum Ramena Beach oder entdecken den Tsingy Rouge Park zu Fuß. Ich mache einen Ausflug zum Nationalpark Montagne d´Ambre. Wir verlassen mit Jeeps die Stadt und fahren ca. 1,5 Stunden durch das Land. Bei den Ausflugspräsentationen über Madagaskar auf der AIDA, wurden wir schon auf die Straßenverhältnisse hingewiesen, somit waren wir vorbereitet was kommt. Straßen sind hier auf Madagaskar weit entfernt von dem was wir als „Straße" kennen. Feldwege und Schotterpisten trifft es eher :-). Unser Jeep kämpft sich über die Schotterpisten von Schlagloch zu Schlagloch. Und was macht es im Regenwald? Richtig – es regnet und das aus Eimer. Bei strömenden Regen - natürlich ohne Schirm und Regenjacke :-) laufen wir durch den Nationalpark und können die einzigartige Pflanzen- und Tierwelt bewundern. Es ist wirklich schade, das es heute den ganzen Tag im Nationalpark geregnet hat, sonst hätten wir noch viel mehr sehen können. Bevor es wieder aufs Schiff geht, machen wir noch einen Fotostopp in einer Bucht mit dem grandiosem Ausblick auf den Zuckerhut. Vor einem hat man diesen traumhaften Ausblick (Paradies Artig) und hinter einem Baustellen und Müllberge. Trotzdem war es ein wunderschöner Ausflug und wir sind dankbar, das noch nicht vom Tourismus eingekommen Land entdecken dürfen. Es ist natürlich ein absoluter Kontrast zu den Seychellen aber ein landschaftlich wunderschönes Land. Wir freuen uns auf den nächsten Stopp in Madagaskar.

13. Tag: 15.02.2019 – Madagaskar, Insel Nosy-Be


seychellen

Früh legt die AIDA vor der Insel Nosy Be an. Sie ist ca. 10 km vom Festland entfernt und ist schon "etwas" mehr auf Tourismus eingestellt wie Antsiranana. Da der Hafen viel zu klein ist für unser großes Schiff, müssen wir heute Tendern. Aber auch das geht zügig von der Hand. Zuerst geht's mit unserem kleinen aber schnellen Boot auf „Paradis Island". Die kleine Insel im indischen Ozean, hat einen kleine Strand, keine Bewohner – außer – Lemuren :-). Wer kennt nicht die kleinen, süßen Äffchen die es nur hier auf Madagaskar gibt?! Und die kommen gleich zur Begrüßung und betteln nach süßen Früchten. Sie sind überhaupt nicht scheu und springen ganz schnell von Schulter zu Schulter um sich die Leckereien von uns holen. Gleich gegenüber, nur ein paar Minuten mit dem Boot, ist schon unser eigentliches Ziel – der Coco Beach – auf dem Festland von Madagaskar. Die ehemalige Hotelanlage, direkt am Meer ist der ideale Ort zum relaxen. Schade das Sie mittlerweile außer Betrieb ist, da zu wenig Touristen gekommen sind. Aber für die AIDA öffnet das Hotel regelmäßig um die Gäste zu empfangen. Es gibt sogar einen Meerwasserpool und ein Restaurant wo wir zum Mittag leckeren Fisch serviert bekommen. Bis zum Nachmittag dürfen wir hier verweilen, bevor wir wieder auf´s Schiff müssen.

14. Tag: 16.02.2019 – Seetag (auf den Weg nach Toamasina)


seychellen

Nach den vielen ereignisreichen Tagen, steht heute ein Tag der Ruhe und Erholung an Bord an. Das Wetter meint es heute wieder gut mit uns und alle Gäste tummeln sich auf dem Sonnendeck und lassen sich die Seeluft um die Nase wehen. Wem es auf dem Deck zu warm ist, kann auch wieder spannende Vorträge vom Lektor besuchen oder der ein oder andere bucht sich eine entspannte Massage im Wellnessbereich.

15. Tag: 17.02.2019 – Madagaskar, Toamasina


seychellen

Heute legen wir im größten Handelshafen von Madagaskar an. Hier laufen die Fäden zusammen und ein großeil der Exportprodukte wie Gewürze, Kaffee, Zucker und Fisch wird in alle Welt verschifft. Gemeinsam mit einem Teil meiner Reisegruppe machen wir heute einen AIDA Ausflug "Traditionelles Madagaskar". Gefühlt rund 90 Midibusse stehen am Pier für die ganzen AIDA Ausflüge bereit. Wir sitzen im Bus 85 und unser örtlicher Reiseleiter Judi wartet schon auf uns. Auch ein Scout von der AIDA ist bei uns dabei um für uns zu übersetzen. Wir starten unsere Tour und fahren zum Ufer des Pangalanes Kanales. Der künstlich angelegte, rund 650 km lange Süßwasserkanal ist die Lebensarder der Region, denn Straßen gibt es hier nicht überall. Wir fahren mit unserem kleinen Holzboot rund eine Stunde den Fluß entlang und können das treiben am Fluß beobachten. Von spielenden Kindern im Wasser bis hin zu Fischern und Wäsche waschenden Frauen sieht man hier alles. Wir erreichen das einheimische Dorf, wo wir freudig erwartet werden. Zuerst müssen wir zum Stammesältesten, der uns in seinem Dorf begrüßt. Danach laufen wir durch das Dorf und bekommen einen Einblick über das Leben dort. Überall sind Kinder und Frauen, die ihre Ketten verkaufen wollen. Wir stärken uns an einheimischen Früchten, wie Ananas, Mango, Bananen und Papaya. Nach über einer Stunde fahren wir mit unserm Boot wieder zurück und besuchen den kleinen Markt in Toamasina, der heute nur für die AIDA geöffent hat, da heute Sonntag ist. Danach geht es wieder auf´s Schiff und wir verbringen den Nachmittag an Bord.

16. Tag: 18.02.2019 – Seetag (auf den Weg nach Port Louis)


seychellen

Bevor wir morgen die AIDA verlassen müssen, heißt es heute noch einmal relaxen!
Am Nachmittag habe Ich eine kleine Überrachung für unsere Gruppe organisiert. Zu jeder Kreuzfahrt gehört auch das wohl bekanntest Schiffsspiel - Und der guten alten Tradition wegen, spielen wir heute Shuffleboard. Die Gastgeberin Tini erklärt uns in die Spielregeln und teilt uns in zwei Teams (Rot und Blau) ein. Nach einer kurzen Proberunde geht es auch schon los. Der Eine hat zu viel Schwung, der Andere zu wenig und ab und an ladet der Puck auch mit ein bisschen Glück im Plus. Team BLAU war einfach besser :-). Doch leider müssen wir auch schon an die Abreise denken und deswegen treffen wir uns nach dem Spiel bei einem Gläschen Sekt & Häppchen auf Deck 12 in der Anytime Bar. Gemeinsam stoßen wir auf diese tolle Reise an! Am Abend genießen wir die Abschiedsfeier mit unseren Gastgebern und natürlich mit unserem Kaptiän Tönnies Kohrs bei einem Gläschen Sekt auf dem Pooldeck.

17./18. Tag: 19./20.02.2019 – Mauritius – Ausschiffung/Ankunft Deutschland


seychellen

Nach knapp 5.000 km die wir im Indischen Ozean per Schiff zurück gelegt haben, erreichen wir heute wieder den Hafen von Mauritius. Die Koffer sind schon gepackt und eine traumhafte und erlebnisreiche Reise geht zu Ende. Für unsere Eberhardt Gäste haben wir den Late-Checkout auf dem Schiff gebucht, so dass wir noch alle Annehmlichkeiten bis 15 Uhr an Bord genießen können. Am Nachmittag wartet schon unser Bus auf uns, der uns nochmal zur Waterfront nach Port Louis bringt, wo wir noch letzte Souvenirs kaufen können. Einige von unserer Reisegruppe gehen in das Blue Penny Museum um die berühmte Briefmarke – die Blaue Mauritius – zu besichtigen. Am frühen Abend verlassen wir Port Louise und wir fahren eine Stunde bis zum Flughafen. Gemeinsam checken wir ein und warten auf unseren Flug nach Paris. Zum Glück haben wir wieder einen Nachtflug, so dass wir die 11 Stunden wieder „schlafen" können :-). Zumindest versuchen wir es. In Paris verlassen uns wieder zwei Reisegäste die weiter nach Frankfurt fliegen. Ich gehe mit den anderen Gästen zum Gate und wir warten auf unseren Flug nach Berlin Tegel. Pünktlich zum Mittag landen wir in Berlin und ich verabschiede mich von meinen Reisegästen

Es war eine erlebnisreiche und traumhafte Reise und eine super Reisegruppe :-) Eure Claudia



Bildergalerie zur Reise

Kommentare zum Reisebericht

Der Reisebericht ist zwar noch nicht enthalten, aber die Bilder sagen alles und wir waren dabei. Tolle Bilder Claudia !!!
Es war eine tolle Reise und sie hat voll die Erwartungen erfüllt. Für alle, die sich der mehrmaligen Strapazen einer An- und Abreise ersparen wollen und trotzdem alle Inseln kennen lernen wollen ist dies genau richtig. Danach kann man gut entscheiden auf welcher Insel man einmal länger sein will. Wir hatten Glück mit dem Wetter und bei dieser Reise ist der Gruppenzwang, wie automatisch bei einer Rundreise sonst, nicht vorhanden, da Ausflüge meistens ganz nach persönlichem Geschmack gebucht werden konnten. Toll für mich, dass 2 Reisefreundinnen von anderen Fahrten auch diese Reise spontan gebucht hatten, so gab es eine Wiedersehensfreude und dadurch auch nette Begleitung für mich.

schannor,heide
26.02.2019

Es ist ein toller Bericht und es war wirklich eine Traumreise. Als Anmerkung für alle die diese Reise im nächsten Jahr machen wollen und diesen Bericht zum "Einlesen" nehmen. Es gibt noch div. andere Ausflüge, die jeder individuell buchen kann. So habe ich teilweise nur 1/2Tagsaudflüge gebucht, weil ich nicht besonders die hohe Luftfeuchtigkeit vertrage und auch nicht Ausflüge mit Mittagessen haben wollte. So war ich z.B. zum Kreolischen Abend auf den Seychellen in der traumhaften Bucht von AnseTakamaka mit einem filmreifen Sonnenuntergang .

Schannor, Heide
26.02.2019

Hallo Heide, vielen lieben Dank für die positive Rückmeldung und deinen zusätzlichen Tipps. Nun sind wir schon wieder 1 Woche zurück und wir zehren immer noch von dieser wunderschönen Reise :-) - es war ein Traum. Liebe Grüße Claudia

Claudia Schöpe 27.02.2019

Diese Reise hörte sich nicht nur traumhaft an - sie war es auch. Ein Flug für mehrere Ziele, das ist genial. Für mich war die Natur mit den beeindruckenden Bäumen und Blüten, den riesigen Schildkröten, den Lemuren und Flughunden und dem bezaubernden Gezwitscher der Vögel etwas ganz Besonderes. An den herrlichen Stränden und in dem warmen kristallklaren Wasser, in das sich viele Fische beim Baden gesellten, möchte man ewig verweilen. Fasziniert haben mich auch die Menschen mit ihren fröhlichen Gesichtern, ihrem Strahlen und ihrer farbenfrohen Kleidung. Die vielen Ausflüge bieten unzählige Möglichkeiten, dies alles kennenzulernen - man muss sich nur für einige entscheiden. Die AIDAblu erfüllt nahezu jeden Wunsch hinsichtlich Unterkunft, Essen, Unterhaltung und vieles mehr und ist für mich eine tolle Erfahrung, die ich gern weiterempfehle. Herzlichen Dank für die nette Begleitung, die gelungenen Fotos und den ausführlichen Reisebereicht, liebe Claudia. Es war ein unvergesslicher Urlaub!

Rosenberger, Petra
26.02.2019

Hallo Petra, auch Dir vielen Dank für deine positvie Rückmeldung. Es freut mich, dass es Euch so gut gefallen hat. Auch für mich war der Höhepunkt die atemberaubende Natur auf den einzelnen Inseln - einfach Wahnsinn! :-) Liebe Grüße Claudia

Claudia Schöpe 27.02.2019

Hallo Claudia,

das hört sich ja alles toll an. :-)
Wir planen diese Reise für Februar / März 2020 ...
Kannst du uns vielleicht nähere Infos geben zu den Wetterverhältnissen während eurer Tour?
Liebe Grüße, Anja

Anja
22.03.2019
Captcha

Mit dem Eberhardt-Newsletter immer aktuell: Reiseberichte, Experten-Tipps & Angebote!
Sichern Sie sich 20 € auf Ihre nächste Buchung.

Folgen Sie uns in allen Netzwerken: