Reisebericht: Wanderreise auf Mallorca

09.10. – 16.10.2013, 8 Tage Wandern mit Palma de Mallorca - Serra de Tramuntana - Küstenwanderungen - Port de Soller (53 Wanderkilometer)

Mallorca - Insel der Träume oder doch nur Sangria am Strand und Ballermann? Unsere Reise sollte uns vom erstgenannten überzeugen. Die Wanderungen fern ab des normalen Touristendaseins auf Mallorca gaben uns die Möglichkeit die Insel auf eine andere Art kennenzulernen. Sieben abwechslungsreiche Tage und tolle Wanderungen warten auf uns und die sonnenhungrigen unter uns sollen auch nicht zu kurz kommen.

Mit dem Silbervogel in die Sonne


spanien

Mittwoch, der 09.10.2013:

Unsere Reise begann in aller Frühe auf dem Weg zum Flughafen Berlin. Schon auf dem Transfer gab es die ersten Wiedersehen und neue Bekanntschaften. Mit viel Vorfreude auf die Baleareninsel begaben wir uns zum Check-In. Nach einem angenehm kurzen Flug und einer zarten Landung, dank unserer Pilotin, haben wir alle unser Ziel erreicht: Mallorca.
Hola y Buenos Diaz!
Isabel empfängt uns herzlich und begleitet uns ins Hotel, das HM Tropical, welches direkt an der Playa de Palma ist. Nach der Schlüsselvergabe haben wir noch etwas Zeit bis wir an der Bar eine Einführung der nächsten Tage bekommen.
Wir verabreden uns zum Abendessen und nutzen die Freizeit für einen Spaziergang an der Strandpromenade, die direkt vor dem Hotel beginnt.
Nach dem Abendessen treffen wir uns noch einmal auf einen Sangria zum Kennenlernen und lassen so den ersten Tag langsam ausklingen.

Von Esporles nach Banyalbufar


spanien

Donnerstag, der 10.10.2013:

Der Tag der ersten Wanderung beginnt für uns heiter bis sonnig.
Nach der ersten Schuhpanne sind wir alle startklar und Isabel hat das Buffet vor dem Hotel eröffnet. Es gibt Sandwiches, Obst, Müsliriegel und Wasser als Lunchpaket.
Ramon, unser Busfahrer, wartet auch schon auf uns und so starten wir Richtung Esporles. Von dort aus geht es über Stock und über Stein, Berg auf und Berg ab. Tolle Landschaften umgeben uns auf dem Weg nach Banyalbufar, einem kleinen Dorf an der Westlüste Mallorcas. Höhepunkt und Ende der Wanderung war das offene Tor einer privaten Weinkellerei. Nach einer kurzen Einführung in die Weinproduktion und Führung durch den Miniweinkeller standen Gläser, Weinflaschen, Brot, Salz und Käse bereit zur Verkostung. So einen Ausklang einer Wanderung hat man gern. Nach den ersten Gruppenfotos ging es aber auch schon wieder weiter. Wir spazierten durch die engen Gassen von Banyalbufar und bevor Ramon uns wieder abholte blieb noch Zeit für einen Kaffee.
Im Hotel angekommen haben wir die Zeit bis zum Abendessen für einen Sprung ins kalte Nass genutzt. Den Abend haben wir mit einem Abendspaziergang am Strand oder gemeinsam an der Bar ausklingen lassen.

Mallorcas Steingarten


spanien

Freitag, der 11.10.2013:

Bevor wir die Wanderung starten ertönen wohlklingende Gesänge im Hotel.
Happy Birthday Gabi und alles Gute! Und sobald der Kuchen sicher im Kühlschrank verstaut war ging es munter zur nächsten Wanderung.
Nach der Besichtigung des alten Klosters Lluc, im Herzen der Sierra de Tramuntana, starten wir hinauf in die Gebirgskette. Nach wenigen Metern passiert jedoch ein Unfall und der Tagesablauf muss etwas geändert werden. Isabel führt den Großteil von uns weiter.
Ziel der Wanderung wurde Caimari.
Immer im Kontakt zu uns im Krankenhaus haben alle die Wanderung genossen und mit Gabi am Abend im Hotel gefeiert.

Küstenwanderung - von Porto Pedro zur Cala Figuera


spanien

Samstag, der 12.10.2013:
 
Isabel hat alles für ein nettes Picknick an der Küste vorbereitet und alle haben beim Transport mitgeholfen.
Während die meisten auf der Wanderung waren, blieben Karin und ich im Hotel zurück. Damit uns aber nicht langweilig wird besuchten wir das Aquarium und lenkten uns vom Vortag ab. Also machten wir uns einen tollen Tag und besuchten das Aquarium von Palma. Wir ließen uns noch auf einen kurzen Bummel in Palma ein.
Die anderen hatten ihre Wanderung gegen Abend beendet und alle waren begeistert und erzählten uns vom Tag.
Nach dem Abendessen war die Bar wieder Treffpunkt und einige haben den Ballermann unsicher gemacht.

Wanderung im Tal von Orient


spanien

Sonntag, der 13.10.2013

Diese Wanderung stand zur freien Verfügung und mit einer kleinen Gruppe fuhren wir ins Tal von Orient. Da Isabel auf der Hochzeit ihrer Freundin eingeladen war begleitete uns Fernando. Durch Olivenplantagen und über stein(reiche)ige Wege und Treppen liefen wir Richtung Castell d'Alaró. Auf dem Weg begegneten wir sportlichen Spaniern die eine Art Crosslauf durchs Gebirge machten. Oben angekommen wird der steile Aufstieg mit einem fantastischen Blick belohnt. Wir verweilen etwas um uns auszuruhen und dann geht es wieder hinunter um im Restaurant "Es Verger" Mittag zu essen. Hier erleben wir den spanischen Alltag, laute, familiäre und gute Stimmung. Nach dem Essen geht es weiter ins Tal zurück. In Alaró wartet der Bus schon auf uns. Zufrieden und mit tollen neuen Eindrücken kommen wir im Hotel an und verabreden uns wieder für später.
Während wir auf der Wanderung waren, wurde Karin mit einem Sanitäter aus Deutschland abgeholt, der sie sicher nach Berlin begleitete.

Von Déià nach Sollér


spanien

Montag, der 14.10.2013:

Die letzte Wanderung steht uns bevor. Nach dem Frühstück geht es wie gewohnt mit Ramon zu unserem Anfangspunkt, Déia. Wir erkunden erst das kleine Dorf und laufen dann Richtung Küste. An einer kleinen Bucht machen wir einen kurzen Zwischenstopp bis wir den Aufstieg wagen. Über Treppen, Olivenplantagen und durch Wälder hindurch erreichen wir nach ca. einer Stunde eine Finca und genießen frisch gepressten Orangensaft und selbst gebackenen Kuchen. Von hier ist es noch ca eine Stunde bis Sollér. Der Abstieg bietet wieder eine sehr abwechslungsreiche Kulisse und bringt uns ein weiteres Mal zum Staunen. Mit Blick auf Sollér stoßen wir auf unsere letzte Wanderung mit mallorkinischen Kräuterlikör an. Dieser beflügelt uns auf den letzten Metern zur Straßenbahn. Nach der Fahrt mit der Straßenbahn spazieren wir noch durch das kleine Dorf und genießen selbstgemachtes Eis. Auf dem Rückweg nach Palma bedanken wir uns bei Isabel und Ramon mit einem Trinkgeld. Im Hotel angekommen verabschieden wir uns bei den beiden und lassen den Tag ganz individuell ausklingen.

Palma auf eigene Faust erleben


spanien

Dienstag, der 15.10.2013:

Der letzte Tag auf Mallorca blieb zur freien Verfügung. Ob mit Rad, Bus oder zu Fuß, Palma wurde von uns erobert und wir nutzen den Tag zum Sightseeing. Von der Kathedrale bis zum Schokoladenmuseum blieb nichts aus und Zeit für Entspannung am Strand gab es auch.
Abends erzählten wir uns entweder beim Essen oder später beim Abschiedstrunk was wir erlebt und gesehen haben. Wir ließen die Reise noch einmal Revue passieren und saßen noch lange zusammen.

Adiós isla de Mallorca!


spanien

Mittwoch, der 16.10.2013:

Heute heißt es Abschied nehmen von Mallorca. Wehmütig genießen wir die letzten Stunden in der Sonne und laufen noch einmal am Strand entlang.
Gegen Mittag holt uns Ramon im Hotel ab und fährt uns zum Flughafen und wir treten gemeinsam zum Heimflug im CheckIn-Berich an.

Bildergalerie zur Reise

Kommentare zum Reisebericht

Captcha

Mit dem Eberhardt-Newsletter immer aktuell: Reiseberichte, Experten-Tipps & Angebote!
Sichern Sie sich 20 € auf Ihre nächste Buchung.

Folgen Sie uns in allen Netzwerken: