Gehen Sie auf Ent­de­ckungs­rei­se mit unserem interaktiven Adventskalender!   Jetzt entdecken 

Reisebericht: Rundreise Mallorca zum Frühlingserwachen

15.02. – 22.02.2020, 8 Tage Rundreise zur Mandelblüte mit Palma de Mallorca - Valldemossa - Soller - San Salvador - Zugfahrt mit dem Roten Blitz - Gartentour

Vom 15. bis zum 22. Februar hatte ich das Glück eine Reise nach Mallorca zu begleiten. Gemeinsam mit meinen 28 Gästen reiste ich an und wurde von strahlendem Sonnenschein auf der Balearen-Insel begrüßt.

Samstag, 15.02.: Anreise


spanien


Am ersten Tag reisten alle Gäste an. Mein Teil der Gruppe traf sich zunächst 03:30 Uhr in Leipzig am Flughafen um zwei Stunden später den Flug nach Mallorca zu nehmen. Der Flug und der Transfer verliefen ohne Probleme, sodass wir pünktlich unsere Zimmer beziehen konnten. Den restlichen Tag hatten die Gäste Freizeit, um die nähere Umgebung kennenzulernen. Der Rest der Gruppe traf über den Tag verteilt ein. An diesem ersten Abend hatten wir, nach dem Abendessen, eine kurze Zusammenkunft mit einem Begrüßungsgetränk eingeplant. Die Leiterin der örtlichen Agentur erklärte den Gästen kurz das Hotel und den Ablauf der Woche. Im Anschluss konnten die Gäste sich für die Teilnahme an den drei fakultativen Ausflügen anmelden.

Sonntag, 16.02.: Ausflug Drachenhöhle


spanien


Der zweite Tag auf der schönen Insel Mallorca begann mit dem ersten der drei fakultativen Ausflüge nach San Salvador und zur Drachenhöhle. Nach etwa einer Stunde Fahrt erreichten wir die Spitze des Berges von San Salvador, wo ein Kloster und ein Denkmal steht. Nach etwa einer halben Stunde Besichtigung ging die Fahrt wieder abwärts, wo wir auch ein Feld von Mandelbäumen bestaunen konnten und schöne Fotos schossen. Auf der Fahrt nach Porto Christo kamen wir an der Stadt Manacor vorbei, wo das Tennis-Internat von dem Profitennisspieler Nadal steht. In Porto Christo angekommen hatten wir eine Mittagspause, in welcher wir das kleine Hafenörtchen besichtigen konnten. Frisch gestärkt ging es weiter zur im Ort gelegenen Drachenhöhle „Cuevas del Drach". In dieser Tropfsteinhöhle befinden sich tausende Stalaktiten und Stalagmiten, welche sehr schön beleuchtet werden. Am tiefsten Punkt der Höhle ist ein See auf dem wir ein wunderschönes Konzert zu hören bekamen. Auf der Rückfahrt machten wir noch einen kurzen Abstecher zum bekannten Partyviertel der Stadt Palma, welche unweit vom Hotel gelegen ist.

Montag, 17.02.: Stadtrundgang Palma


spanien


Der dritte Tag der Reise begann mit einer Stadtführung durch die einzigartige Altstadt Palmas, der Hauptstadt der Balearen. Die Führung begann mit der Außenansicht der bekannten Kathedrale von Palma. Nach dem Eintritt erklärte uns unser örtlicher Führer einiges zu der Geschichte der Kathedrale. Die weitere Führung ging durch die engen Gassen der Stadt bis hin zum Rathaus und Piazza de Major, dem alten Hauptplatz der Stadt. Vorbei an der schönen Kirche des Saint Miguel liefen wir zur Markthalle, wo es von Fisch bis Obst alles zu kaufen gibt. Der letzte Stopp der Führung war der Piazza de Espana, auf welchem ein Denkmal für den spanischen König Jaume I, dem Eroberer der Insel steht. Der Nachmittag stand den Gästen dann zur freien Verfügung. Mit dem öffentlichen Bus traten wir die Fahrt zurück zum Hotel an.

Dienstag, 18.02.: Inselrundfahrt


spanien


Am vierten Tag begann unsere Inselrundfahrt begaben wir uns auf den Weg in das Tramuntana Gebirge. Wir fuhren durch die schönen Orte Inca, Selva und Caimari. Der erste Stopp war am Kloster Lluc, ein Zwischenhalt für alle Pilger der damaligen Zeit. Nach der Besichtigung fuhren wir weiter zum Puig Major, dem höchsten Berg Mallorcas. Die Spitze kann man jedoch nicht erreichen, da dort ein Militärgelände ist. Die Fahrt bergab brachte uns schließlich zum Naturhafen Sa Colobra, wo wir unsere Mittagspause machten und man einen guten Blick auf die Schlucht Torrent de Pareis hatte. Die letzte Fahrt zu unserem Tagesziel war Soller, wo wir in eine alte Straßenbahn stiegen, die uns zum Bahnhof brachte. Dort setzten wir uns in den „Roten Blitz", der uns durch die schöne Landschaft vorbei an Zitronen und Orangenbäumen nach Palma brachte. Am Rande von Palma angekommen brachte uns der Bus zurück zum Hotel.

Mittwoch, 19.02.: Ausflug Formentor


spanien


Der fünfte Tag war der zweite der drei fakultativen Ausflüge nach Formentor. Die Fahrt ging zuerst nach Sineu, wo einer der schönsten Wochenmärkte Mallorcas wöchentlich stattfindet. Im Anschluss daran sind wir direkt zum Nordöstlichstem Punkt der Insel, zum Aussichtspunkt Formentor gefahren. Dort hat man einen atemberaubenden Ausblick auf die Berge und die Küste und die Landschaft im Hintergrund. Unsere Mittagspause machten wir in Alcudia, der Hauptstadt der alten Römer. Dort gab es das Rathaus, das Stadttor San Sebastian und die Stierkampfarena zu besichtigen. Gut ausgeruht ging es zu einer Bodega einen Weinkeller besichtigen. Im Anschluss durften wir auch drei Weine verkosten und ein paar Häppchen probieren. Nachdem alle Gäste die Einkäufe gemacht hatten, von den Artikeln, die ihnen sehr gut schmeckten fuhren wir zurück zum Hotel.

Donnerstag, 20.02.: Ausflug Raixa und Valdemossa


spanien


Am sechsten Tag fuhren wir erst zu den Gärten des Landguts Raixa. Dort angekommen bekamen wir eine kurze Einführung in das Leben des Kardinals, welcher sein Landgut himmelsgleich gestalten wollte. Die Weiterfahrt brachte uns in das wohlmöglich schönste Dorf Mallorcas, Valdemossa. Dort besuchten wir das Karthäuser Kloster, in welchem auch eine kleine Ausstellung von Frederic Chopin war, da er dort einige Zeit wohnte und einige Stücke komponierte. Der krönende Abschluss war ein Konzert eines Pianisten mit ein paar Chopins Stücken. Nach einer kleinen Kaffeepause bekamen wir noch eine kurze Führung durch die Gassen Valdemossas und hatten im Anschluss Mittagspause. Nachdem alle ausgeruht waren ging die Rückfahrt zum Hotel los.

Freitag, 21.02.: Ausflug La Granja


spanien


Der siebte und letzte Tag auf Mallorca war der dritte fakultative Ausflug an der Reihe. Unser Tagesziel war La Granja. Der erste Stopp war an der Burg Belvere, wo man einen super Blick auf Palma de Mallorca hat. Einen weiteren Fotostopp machten wir in Santa Ponsa, wo die Gäste einen wundervollen Blick auf die Küste hatten. Wir kamen außerdem in Paguera vorbei, wo viele deutsche Auswanderer leben und generell viele deutsch Urlauber übernachten. Unsere Pause machten wir im schönen Hafen Port d Antratx. Bei einem Spaziergang konnte man den Hafen aus verschiedenen Perspektiven erleben. Ein letzter Halt vor La Granja war der Aussichtspunkt bei Es Grau. In La Granja angekommen wurden wir direkt beim eintreten in die frühere Zeit zurückversetzt. Der Gutshof bietet eine authentische Darstellung des damaligen Lebens. Am Ende des Rundgangs konnte man ein paar süße Dessertweine probieren und ein paar Spezialitäten kosten. Nach einer Kaffeepause begannen wir die Rückfahrt ins Hotel.

Samstag, 22.02.: Abreise


spanien

Dieser Tag galt lediglich zur Abreise. Da die Flüge sehr unterschiedlich waren, konnten manche Gäste ausschlafen und noch ein paar Stunden auf der Insel verbringen, aber einige mussten schon sehr früh losfliegen. Nach einem guten Heimflug verabschiedeten sich alle Gäste und traten Ihre Heimreise mit vielen schönen Erinnerungen an.

Bildergalerie zur Reise

Kommentare zum Reisebericht

Captcha