Reisebericht: Single-Wanderreise auf der Insel Zypern

20.03. – 27.03.2019, 8 Tage Wanderreise für Singles: Mittelmeer - Agros - Troodosgebirge - Kyperounta - Paphos - Akamas-Halbinsel (51 Wanderkilometer)

Eine Zypernreise ist nicht nur wegen ihrer Götterwelt "himmlich".Gerade im Frühjahr wenn die Gipfel noch Schnee bedeckt und die Natur am Erwachen ist,läd die Insel zum wandern ein.

Mittwoch 20.03.2019 Anreise


zypern

In München traf sich unsere Reisegruppe um gemeinsame Wanderungen auf der „Insel der Götter"zu unternehmen.Zuerst einmal war allerdings Geduld gefragt.Letztendlich wurde sogar der Co-Pilot, wegen plötzlicher Krankheit, ausgetauscht.Nach der Landung in Larnaka, wurden wir von Dimitri,der uns diese Woche als Wanderleiter begleiten wird ,ins Hotel, nach Agros, gebracht.Er stellte uns kurz die Touren vor und nach dem Abendessen fielen wir sichtlich müde in die Betten.

Donnerstag 21.03.2019 Madhari – Naturlehrpfad                                                         


zypern


Unsere erste Wanderung führte uns in die „grüne Lunge Zyperns". Als Reisekutsche stand uns heute ein Oldtimer Bedford-Bus zur Verfügung.Eine gelungene Überraschung.Er brachte uns schon mal auf 1200m,dem Ausgangspunkt (oberhalb des Ortes Spillia)unserer Tour.Zuerst ging es etwas bergab,an den Mauer- Felsen vorbei,um dann stetig anzusteigen.Am Madari ,in 1620m,machten wir unsere erste Rast.Wem die Beine nicht schwer waren ,stieg noch die paar Meter bis zum Gipfel hinauf.Dort befindet sich eine Feuermeldestation. Ein wichtiger Standort für die gesamte dortige Region.Wir setzten unseren Weg über den Naturlehrpfad fort und erreichten eine Taverne.Hier war für uns ein Meze Essen bestellt.Wir waren erstaunt über die Vielfälltigkeit der Speisenfolge.Es schmeckte wunderbar.Nach dieser ausgiebigen Rast, unternahmen wir einen Verdauungsspaziergang hinunter nach Kyperounta.Dort wartete der Bedford auf uns ,um mit uns ins Hotel zu fahren. Wir wollten uns im Hallenbad noch etwas abkühlen,doch leider war das Wasser noch nicht frei gegeben.Trotzdem war es ein gelungener Start für unsere Wanderwoche.

Freitag 22.03.2019  Scheunendachkirchen                                                                           


zypern


Nach abenteuerlicher Fahrt durch die engen Dorfstraßen des Troodos Gebirges,erreichten wir eine von 10 Weltkulturerbe - Kirchen Zyperns.Von den Einheimischen schlicht Holzdachkirchen genannt und im Reiseführer als Scheunendachkirchen bezeichnet.Ein Mönch schloss uns das Heiligtum,welches dem heiligen Kreuz geweiht ist,auf.Wir besichtigten Stavros tou Agiasmati und Dimitri gab uns Erklärungen zu den einzelnen Heiligen.Wir genossen noch den Duft der Kräuter des Kirchgartens, bevor wir zur Wanderung starteten.Zuerst ging es immer bergan,wir wollten dem" Himmel" nah sein.Immer wieder wurde eine kleine Rast eingelegt und so überquerten wir den Bergsattel.Entlang von Kiefernwald und blühenden Mandelbäumen gelangten wir ins Dorf Lagoudhera.Sozusagen von Kirche zu Kirche, besichtigten wir noch Panagia tou Arakou mit den prächtigen Malereien .In einer Taverne, in Agros ,wurde uns zum Mittag aufgetischt.Nach der Wanderung schmeckte der Wein und die nacheinander gereichten Speisen vortrefflich.Der Bus brachte uns noch zur Rosenmanufaktur und zu Nikis Früchteverarbeitung.Beides Geschäfte wo das Handwerk an erster Stelle steht und Produkte der hiesigen Region hergestellt werden.Im Hotel hieß es erst einmal Koffer packen,denn morgen ziehen wir weiter -Richtung Meer.

Samstag 23.03.2019  auf Ziegenpfaden im Kalkstein unterwegs                                             


zypern


Da auf den Wegen unserer gedachten Wanderung, zu den Kaledonischen Wasserfällen,noch Schnee lag,planten wir einfach um.Wir nahmen Abschied von den Bergen und fuhren dem Meer entgegen.Dimitri unterhielt uns während der Fahrt ,mit der Geschichte Zyperns und der Mythologie der Götter.Welch schaurige Erzählung ! Jetzt ging es aber mit der Wanderung los.Zuerst ein Bild am Meer und eine versuchte Schlammpackung,dann erklommen wir den Kalkstein.Immer wieder blühende Sträucher und fantastische Ausblicke aufs Meer ,erfreuten unsere wintermüden Augen.In einem alten Olivenhain wurde eine Rast eingelegt, um frisch für den Abstieg zu sein.Der Bus brachte uns zum Fotostop mit Blick auf den Aphrodite-Felsen.Anschließend besuchten wir Gabriels Taverne,wo es leckeres gegrilltes Gemüse zu Mittag gab.Eine kleine Überraschung :wir konnten uns auf einer Zitrusplantage, selbst Obst zum mitnehmen pflücken.Abgerundet wurde es mit einem Obstler namens „Zivana".Das neue Hotel in Pafos wurde schnell bezogen und ein erster Erkundungsspaziergang gestartet.Am Abend traf man sich zum Essen um danach einen kleinen Schlummertrunk an der Bar zu nehmen.

Sonntag 24.03.2019  Freizeit                                                                                           


zypern

Die Hexe fixierte Dimitri an und der Schuß saß !!! Er wurde aber wieder „fit" gespritzt. Heute lernten wir Pafos ganz induviduell kennen.Ein größerer Teil der Gruppe entschloß sich, am Meer entlang, zum Hafen ,geprägt von einem türkischen Kastell,zu bummeln.Ein schlendern durch die „Touri- Meile „gehörte einfach dazu.Andere Gäste zog es in die Vergangenheit und sie besuchten die ehrwürdigen Königsgräber.Am Nachmittag war eigentlich" Planschen" und" Sonnenbad „angedacht,leider vermieste uns dies die Wetterfee.Trotzdem nutzten wir den freien Wandertag und relaxen auf das Angenehmste.Zum Abendessen erschien die Gruppe wieder komplett .

Montag: 25.03.2019  hoch über der Avagas Schlucht                                                         


zypern


Am Meer entlang und durch Weindörfer fuhren wir etwas landeinwärts. In dem kleinen Ort Inneia begann unsere heutige Tour.Zuerst liefen wir über satte, grüne aber steinige Wiesen und hatten dabei immer einen schönen Blick aufs Meer.Nebenbei wurde wilder Spargel gepflückt ,der dann später zum Mittag mit serviert wurde. Die alten Olivenbäume waren der richtige Pplatz für eine ausgiebige Rast.Weiter ging es den Kalksteinfelsen entgegen.Von der Hochebene sahen wir hinein in den Canyon ,den der Avakas Fluss, auf seinem Weg zum Meer, in den weichen Fels gegraben hat.Wir liefen noch ein Stück an der Toxeftra Beach entlang.Der Bus brachte uns in wenigen Minuten zur Taverne nach Agios Georgios.Dort wurden wir ,nach dieser wunderschönen Wanderung, mit einer himmlichen Moussaka verwöhnt.Zum Hotel zurück war es heute nicht so weit.Der Pool wurde kurzzeitig zur Eberhardt- Travel-Single Badewanne .

Dienstag: 26.03.2019 Akamas / Adonis- Aphrodite Trail                                                         


zypern


Heute wandelten wir auf den Spuren der Götter.Wir erklommen den Adonis Trail ,der uns steil nach oben führte.An der uralten Galleiche, von Pyrgos, trafen wir auf den Aphrodite Trail. Über verwitterte Steine nahmen wir den Abstieg, um zu dem sinnlichen Aphrodite Bad zu gelangen.In einer ,hinter einem Feigenbaum, versteckten Grotte sollen,der Legende nach ,die Göttlichen zu sich zu einem „ Stelldichein „getroffen haben.Das Wasser soll angeblich ein Jungbrunnen sein.Wir benetzten uns aber nicht mit dem Naß.Wollten wir doch erkannt durch die Passkontrolle ,von Zypern, kommen.(ha,ha !)In Yannis gemütlicher Taverne (in Kathikas)wurden wir ,nach einem Meze Essen- welches nicht enden wollte,von Dimitri herzlich verabschiedet.Er hatte, zu unserer Freude,für jeden ein Wanderzertifikat vorbereitet.Wir wußten nicht, was für ein Entertainer in ihm ruht,den er überraschte uns mit Udo Jürgens Liedern .Der griechische Wein wurde kurzerhand in Zypern angesiedelt. Am Abend trafen wir uns ein letztes Mal in der Bar um mit einem Brandy Sour Abschied zu nehmen.Mittwoch:

27.03.2019 Heimflug


zypern


Am Vormittag konnten wir noch einmal die Annehmlichkeiten des Hotels nutzen,bevor es zum Flughafen ging.Dort war dann allerdings Geduld gefragt,die Maschine hatte wieder Verspätung.In Frankfurt mußten wir dann alle schnelle Füße haben, um unsere Anschlußflüge zu bekommen.
Ja,jünger vom Wasser sind wir nicht geworden,aber gelacht haben wir gemeinsam um so mehr.Die Gruppe hatte sich gefunden, wir hatten eine richtig schöne Woche (nicht nur wettermäßig) und jede Menge Spaß zusammen.
Vielen Dank und nochmals Grüße
von Kerstin

Bildergalerie zur Reise

Kommentare zum Reisebericht

Captcha

Mit dem Eberhardt-Newsletter immer aktuell: Reiseberichte, Experten-Tipps & Angebote!
Sichern Sie sich 20 € auf Ihre nächste Buchung.

Folgen Sie uns in allen Netzwerken: