Umrundung Kap Hoorn

Es ist Ende Januar. 6.00 Uhr am Morgen scheint die Sonne auf die grüne Insel Isla Hornos und das rote Leuchtturmgebäude. Über den Bordfunk unseres Kreuzfahrtschiffes werden wir informiert, dass Steuerbord ein Wal in der ruhigen See auftaucht. So wird die Umfahrung von Kap Hoorn zu einem unvergesslichen Erlebnis.
Von Frank Nimschowski / 15.02.2024
https://www.eberhardt-travel.de/reisebilder/reisetipp/umrundung-kap-hoorn/public/2180290.jpg
Kap Hoorn wurde erstmals von dem niederländischen Seefahrer Willem Cornelisz Schouten im Jahr 1616 beschrieben. Damit bekam die südlichste Spitze Amerikas ihren heutigen Namen – der Holländer im Auftrag der Hoorner Austraalse Compagnie unterwegs, benannte das Kap zu Ehren des zweitwichtigsten Finanziers der Reise, dem Rat der Stadt Hoorn. Mit der Entdeckung des Kap Hoorns war für die Niederländer das Ziel ihrer Expedition erreicht – eine Alternativroute zur Magellanstraße zu finden, um zu den ostindischen Gewürzinseln zu gelangen. Mit der Zeit entwickelte sich die Schifffahrtsroute um das Kap Hoorn neben der Magellanstraße zu einer wichtigen Verbindung Europas zu den südamerikanischen Häfen im Pazifik. Die Umrundung des sturmumwobenen Kap Hoorn gehörte früher zu den gefürchtetsten Seewegen. Es gibt Schätzungen, wonach über 800 Schiffe gesunken sind. Erst mit der Eröffnung des Panamakanals verlor das Kap Hoorn seine Bedeutung als wichtige Seestraße. Geographisch betrachtet, gehört Kap Hoorn als Südspitze der Isla Hornos zu Chile und befindet sich auf 56 Grad südlicher Breite. Das entspricht auf der Nordhalbkugel den Regionen Südschweden, Dänemark und Riga. Wir befinden uns an der Drakestraße wo sich Südpolarmeer, Pazifischer und Atlantische Ozean vereinen. Bis zu den nördlichsten Ausläufern der Antarktis sind es ca. 650 Kilometer. Zurück zu unserer Kreuzfahrt: Vor acht Tagen sind wir im chilenischen San Antonio an Bord gegangen. Bei Puerto Montt sahen wir die Schnee bedeckten Vulkane Osorno und Calbuco. Im Aysen Fjord fuhren wir durch eine großartige Landschaft mi abfallenden Bergen, Wasserfällen und Schnee bedeckten Bergen Richtung Osten tief in das Landesinnere bis zu den Ausläufern der Anden hinein. Es folgte eine zweitägige Fahrt durch ein riesiges Labyrinth von großen und kleinen Inseln, meistens hoch und steil und unbewohnt, vorbei an Fjorden, Wasserfällen, Schneebergen und Landspitzen. Es ist eine nahezu unbewohnten Region. Die meisten Berge tragen noch gar keinen Namen. Nach diesem Labyrinth fuhren wir in die Magellanstraße ein. Im Norden endet Patagonien und im Süden beginnt Feuerland. 1520 passierte der Portugiese Magellan im Auftrag der spanischen (kastilischen) Krone reisend als erster Europäer diese Wasserstraße. Ihm zu Ehren wurde im 16. Jahrhundert die Seestraße benannt. Fälschlicherweise wird Magellan in der Geschichtsschreibung als Weltumsegler bezeichnet. Tatsächlich ist er bei dieser Reise auf den Philippinen ums Leben gekommen. Von 242 Besatzungsmitgliedern, verteilt auf fünf Schiffe, überlebten nur 90 Männer. Darunter waren nur 18 Seeleute, die tatsächlich die Erde erstmals umrundeten17 weitere Männer kamen in portugiesische Gefangenschaft und 55 Seeleute kehrten bereits von Südamerika in ihre spanische Heimat zurück. . Nur eines der fünf Schiffe, die Victoria, hatte die Weltumsegelung geschafft. Mit der Entdeckung der Magellanstraße als die nördlichste Passage wurde dieser Seeweg bis zur Eröffnung des Panamakanals 1914 die wichtigste Route zwischen dem Atlantischem und dem Pazifischen Ozean. Die wichtigste Stadt an der Magellanstraße ist Punta Arenas. Auf dem zentralen Platz Plaza de Armas wurde Magellan ein Denkmal errichtet. Es ist eine sehenswerte Stadt mit neoklassischen Bauten aus der Zeit um 1900. Reiche Schafsbarone hatten sich in der Stadt einen repräsentativen Sitz gebaut. Das bekannteste Gebäude darunter ist das Stadtpalais Jose´ Nogueira und Sara Braun. Nach Punta Arenas verließen wir die Magellanstraße Richtung Beagle Kanal. Die Passage des Beagle Kanals zählt zu den schönsten Schiffsrouten der Welt. Insbesondere die zahlreichen Gletscher machen die Fahrt zu einem beeindruckenden Erlebnis. Einige der Gletscher tragen europäische Namen wie Alemania, Francia, Italia, España, Romantie oder Holanda. Aufgrund seiner Reinheit schimmert das Eis der Gletscher blau. Der Gletscher Italia reicht noch direkt bis an die Meeresoberfläche. Der Beagle Kanal und die Magellanstraße sind in der letzten Eiszeit durch mächtige Gletscher geformt worden. Der Name des Beagle Kanals geht auf den Kapitän Fitz Roy zurück. Unter seinem Kommando entdeckte er mit der HMS Beagle 1831 für Europa die Atlantik-Pazifik-Passage. Mit an Bord war der junge Theologe und Naturforscher Charles Darwin sowie der Vermesser Francis Beaufort. In den Chroniken dieser Forschungsreise werden die Windgeschwindigkeiten erstmals nach der Beaufortskala angegeben. Wie unsere Kreuzfahrt vom Kap Hoorn weiter verlief, kann man in meinem Reisebericht „Kreuzfahrt Südamerika – Umrundung Kap Hoorn“, Reisetermin 19. Januar 2024 lesen.


Beagle-Kanal - Feuerland – © SDuggan - Adobe Stock

Kreuzfahrt Südamerika - Umrundung Kap Hoorn

23 Tage Kreuzfahrt: Santiago de Chile - Valparaiso - Puerto Montt, Puerto Chacabuco und Punta Arenas (Chile) - Ushuaia, Feuerland-Nationalpark,...

zur Reise

Kommentare zum Reise+Blog