BUNTER FREITAG – Nur heute 5% auf alle Reisen!

Reisebericht: Singlereise Ostfriesland mit mehr Bewegung

02.10. – 09.10.2020, 8 Tage Aktiv Erleben für Singles und Alleinreisende: Radtour Norddeich - Wattwanderung Greetsiel-Krummhörn - Paddeln auf Emdens Kanälen - Radtour auf Norderney - Dünenwanderung auf Spiekeroog - Kutschfahrt auf Langeoog

8 erlebnisreiche Tage warten auf uns, 22 Single-Frauen und 2 Single-Männer! Wir sind eine lustige Truppe, ein wild durcheinander gewürfelter Haufen, es gibt immer etwas zu lachen! Wir waren immer gut gelaunt, selbst bei strömenden Regen.

1. Tag


Unsere Busreise startet pünktlich um 8 Uhr in Dresden. Alle werden nach und nach auf dem Weg eingesammelt...Leipzig...Magdeburg...Hannover, einige reisen auch mit eigenem PKW an. Am Abend sitzen wir vollzählig in unserem wirklich schönen Hotel beim Abendessen und bekommen ein sehr leckeres 3-Gang-Menü, wie auch an den anderen Tagen, serviert. Abends spazieren wir noch gemeinsam durch die Altstadt von Aurich, nach der Anreise möchte sich ein jeder ein bisschen die Beine vertreten.

2. Tag


Am Morgen besuchen wir die Seehundstation in Norddeich, eines der beliebtesten Touristenattraktionen in Ostfriesland. Hier werden mit viel Liebe und Hingabe verwaiste Seehunde aufgepäppelt und nach einigen Wochen wieder ausgewildert.
Anschließend fahren wir zum nahegelegenen Ort Norden. Einige von uns entscheiden sich für einen gemütlichen Ortsbummel, die meisten jedoch haben Lust auf eine Radtour am Deichkronenweg. 19 km zur Hälfte mit starkem Gegenwind, wir müssen ja wieder zurück, macht uns allen Spaß und die Schafe auf dem Deich blöken uns freundlich zu.
Am Nachmittag besuchen wir das Teemuseum in Norden, mit sehr viel Liebe zum Detail eingerichtet.
Eine ostfriesische Teezeremonie darf hier natürlich nicht fehlen...zuerst ein Kluntje, dann der Tee, zum Schluss die Sahne, die entgegen dem Uhrzeigersinn eingegossen wird, um ein bisschen die Zeit anzuhalten.

3. Tag


Helle Aufregung bereits morgens im Bus! Heute erwartet uns ein ganz besonderes Erlebnis, eine Wattwanderung! Beim ersten Schritt ins feuchte Nass wissen wir, dass ein Schlick-Watt einem förmlich die Schuhe auszieht, ganz anders als was mancher von uns bisher im Watt erlebt hatte. Anfangs kommen wir kaum vorwärts. Uns wird genau erklärt, wie man den Fuß nach außen drehen muss, wenn er einmal feststeckt. Wir haben die ganze Zeit die Ermahnung unserer lustigen Wattführerin im Kopf „Wenn jemand fällt, dann bitte allein" ...aber keiner fällt zum Glück! Nass werden wir nur von oben. Durchgefroren gibt es eine Überraschung für uns im Bus, unser Busfahrer Maik hat Kaffee gekocht, mit Rum und Schlagsahne wird es für die meisten ein wärmender Pharisäer.
Nun geht es für uns zum Pilsumer Leuchtturm, dem kleinsten Leuchtturm Ostfrieslands und dennoch der berühmteste, denn er spielt eine Rolle im Otto- Film. Vorab gibt es noch ein leckeres Fischbrötchen für alle. Mmmhhh, einfach lecker!
Am Nachmittag erlernen wir alle bei einer Krabbenkutter-Führung am Hafen von Greetsiel das Krabbenpulen und schauen uns natürlich auch die berühmten Zwillingsmühlen an.

4. Tag


Leider muss heute unsere Paddeltour ausfallen, auf die sich viele am meisten gefreut haben. Es scheint zwar die Sonne, aber der starke Wind macht uns leider einen Strich durch die Rechnung.
Stattdessen besuchen wir das Moormuseum, eine Freilichtanlage, die sich als sehr lohnenswert entpuppt. Wir lernen sehr viel über das bitterarme Leben im Moor zu früheren Zeiten, sind froh, dass wir die kratzige, feuchte Wollunterwäsche nicht tragen müssen und finden uns alle in der gemütlichen Teestube zusammen, wir wissen ja jetzt wie man richtig auf ostfriesische Weise Tee trinkt!
Am Nachmittag besuchen wir das hübsche Schloss Evenburg und wandern anschließend ein Stündchen Richtung Leer, wo wir in der hübschen Altstadt Freizeit haben und abends lecker gemeinsam zu Abend essen werden .
Manche Dinge kann man einfach nicht planen. Einige Damen finden sich nach und nach in Jimmy's Cafe in Leer ein. Wir haben so viel Spaß mit unserem italienischen Kellner „ Ole-Gini " ! wir lachen Tränen zusammen und bekommen ein spontanes Gitarrenkonzert von einem tollen Sänger, der zufällig mit im Lokal sitzt. Als krönender Abschluss schunkelt man zu einem Seemannslied!

5. Tag


Heute besuchen wir die erste Insel auf dieser Reise. Mit der Fähre geht es nach Nordeney, die meistbesuchte ostfriesische Insel. Wir unternehmen eine Radtour über die Insel und erfahren viel Wissenswertes von unserem Tourguide Ulli, alle Damen in unserer Runde „lieben" ihn.
Bevor es wieder zurück geht aufs Festland haben wir noch Freizeit, einige fahren auf dem Deich entlang, andere haben Hunger und wieder andere gehen ein bisschen shoppen.
Wie jeden Abend versammeln sich nach dem wohlverdienten Abendessen noch einige in unserer hübschen Hotelbar und wir lassen den Tag bei einem kühlen Jever, einem leckeren Cocktail oder einem Friesengeist (ein brennender Ostfriesenschnaps) gemütlich ausklingen.

6. Tag


Die zweite ostfriesische Insel steht auf unserem Programm. Wir fahren mit der Fähre nach Juist und unternehmen einen Salzwiesenspaziergang. Unser Guide Rafael erweist sich als sehr standfest. Es stürmt und regnet, unsere Regen-Ponchos fliegen durch die Luft, Regenschirme knicken um. Das ist das Shiet-Wedda von dem immer geredet wird !!! Es bleibt noch ein bisschen Zeit für ein Fischbrötchen und einen Strandspaziergang für die ganz wetterfesten. Einige suchen sich ein warmes, trockenes Plätzchen in einem Lokal.

7. Tag


Wir statten der kleinsten ostfriesischen Insel einen Besuch ab, wir fahren mit einer ganz kleinen Fähre nach Baltrum, es regnet in Strömen und das wird es den ganzen Tag tun.
Wir machen einen Inselrundgang mit Karen, sie hat es wirklich nicht leicht, mit kräftiger Stimme kämpft sie gegen Sturm und Regen an.
Viele sitzen anschließend im Fischimbiss zusammen, andere lernen noch einiges über das Weltnaturerbe Wattenmeer im Nationalpark-Haus.

8. Tag


Heute heißt es leider schon Abschied nehmen vom idyllischen Ostfriesland. Man sieht hier wirklich schon am Montag, wer am Sonntag zu Besuch kommt! So flach ist das Land, aber auch so wunderschön, so grün, so ruhig, so gemütlich, glückliche Kühe auf den Weiden, glückliche Schafe auf den Deichen.
Als krönender Abschluss verabschieden uns zwei der allein angereisten Damen winkend vor dem Hotel. Schade, dass man dieses Foto hier nicht veröffentlichen darf, denn eine der beiden hat unseren Wunsch erfüllt und hat sich „herausgeputzt" : Bademantel, Hotel-Latschen und Duschhaube!!!
Meine 24 lieben Ottifanten, ich danke Euch von Herzen für die schöne Zeit mit Euch. Ihr seid eine tolle Truppe gewesen! Man behält von jeder Reise ein Bild in Erinnerung. Euch behalte ich im Herzen, und zwar wie Ihr unter Einhaltung des Sicherheitsabstandes bei strömenden Regen und Sturm wie die Kühe auf der Weide etwas zusammengerückt seid.
Und dass Ihr nie Eure gute Laune verloren habt, wir haben so viel zusammen gelacht, trotz des ostfriesischen Sauwetters an einigen Tagen oder vielleicht auch gerade deshalb!!!
Eure Reiseleiterin
Petra

Bildergalerie zur Reise

Kommentare zum Reisebericht

Captcha