Sichern Sie sich 3% Frühbucher-Rabatt auf Wander- und Radreisen 2020 bis zum 12.12.2019!  
  Sichern Sie sich 3% Frühbucher-Rabatt auf Wander- und Radreisen 2020 bis zum 12.12.2019!  

Reisebericht: Flugreise Republik Irland - Erlebnis Grüne Insel

30.06. – 08.07.2019, 9 Tage Rundreise Kilbeggan - Connemara - Galway - Burren - Cliffs of Moher - Dingle Halbinsel - Killarney - Ring of Kerry - Mizen Halbinsel - Dublin

Eine herrliche Reise über die Grüne Insel liegt hinter uns. Die Landschaften im Südwesten Irlands haben uns fasziniert, mit den beeindruckenden Küsten und dem blauen Meer, den grünen Bergen, den netten Menschen und den kuscheligen Schafen.

Tag 1 Dublin, Kilbeggan, Gort


irland-dublin

Von Berlin-Tegel und München fliegen wir mit der Aer Lingus nach Dublin, der Hauptstadt der Republik Irland. Hier warten wir noch auf zwei Gäste, die aus München anreisen. Unsere kleine Gruppe von zehn Personen und Reiseleiterin Petra wird schon von Heike, unserer irischen Busfahrerin, erwartet.
Wir starten sofort gen Westen, denn in Kilbeggan ist unser erster Stopp geplant. Wie es sich für Irland gehört, starten wir mit einer Spezialität des Landes, Whiskey. Wir erfahren von Dean vieles zur Geschichte der kleinen Brennerei Locke's Whiskey Distillery, der ältesten kontinuierlich lizenzierten Destillerie der Welt. Natürlich darf eine Kostprobe vom „Irischen Lebenswasser", dem Kilbeggan-Whiskey, nicht fehlen.
Dann bringt uns der Bus weiter in unser Hotel Lady Gregory in Gort, wo wir die ersten drei Nächte auf der grünen Insel verbringen werden.
An der Bar probieren wir das erste Guinness, das hier milder als in Deutschland schmeckt.

Tag 2 Connemara


irland-dublin

Da unsere Busfahrerin Heike zwei freie Tage nehmen muss, bringt uns Fahrer Frank heute über die Halbinsel Connemara. Vorbei an Galway fahren wir durch die herrliche Landschaft zur Kylemore Abbey. Vorher legen wir noch Fotostopps am Maam Cross und am Killary Harbour, dem einzigen Fjord Irlands, ein.
Alle möchten Kylemore besuchen, und gemeinsam fahren wir zuerst mit einem Shuttlebus zum Garten. Die Anlage ist fantastisch angelegt und nach Besuch von Schloss und Kathedrale durchstöbern wir noch den Souvenirladen und nehmen eine Kleinigkeit zum Lunch.
Durch die karge Landschaft von Connemara mit vielen Seen und noch mehr Schafen geht es weiter über Maam Cross zur Südküste und entlang der Galway Bay nach Galway. Dort haben wir Zeit für eigene Erkundungen. Uns fasziniert die lebhafte Atmosphäre der Stadt mit ihren Straßenmusikanten. Das Abendessen nehmen wir wieder gemeinsam in unserem Hotel ein.

Tag 3 Burren, Cliffs of Moher, Gort


irland-dublin

Heute steht der Burren auf unserem Plan, eine in Europa einzigartige Karstlandschaft. Zuerst besuchen wir die Klosteranlage von Kilmacduagh mit dem schiefen Rundturm. Nach einem Boxenstop in Kilfenora fahren wir zu den eindrucksvollen Cliffs of Moher, die bis zu 200 m zum Meer steil abfallen. Hier haben wir genügend Zeit, ein Stück an den Klippen entlang zu wandern, ehe wir zu einem Besuch bei Farmer Joe im Moor starten. Wir probieren selbst, ein Stück Torf abzustechen. Gar nicht so einfach! Wenn man das einen Monat lang für den eigenen Gebrauch machen muss... Dann lieber Ölheizung!
Wir fahren Richtung Meer eine enge Straße, die auch unser Team noch nicht kennt. Wir sind begeistert von dem Blick über den Atlantik bis zu den Aran Inseln und nach Connemara. Am Black Head vorbei bringt Frank uns entlang der Küstenstraße bis Kinvarra. Ein Fotostopp am Dunguaire Castle, ehe wir wieder zu unserem Hotel nach Gort abbiegen.
Wir haben heute wieder eine herrliche Landschaft Irlands kennengelernt!

Tag 4 Bunratty, Dingle, Killarney


irland-dublin

Heute reisen wir weiter in den Süden des Landes, in die Provinz Monster. Zuerst besichtigen wir Bunratty Castle, einen Wohnturm aus dem 17. Jahrhundert. Im Folklorepark Bunratty bekommen wir einen Eindruck der Lebensart des 19. Jahrhunderts im Shannon-Gebiet vermittelt. An Limerick und Tralee vorbei geht unsere Fahrt zur Halbinsel Dingle. Die Mittagspause verbringen wir im kleinen hübschen Hauptort der Halbinsel, in Dingle, mit seinen bunten Häuschen und netten Geschäften. Weiter geht es über den berüchtigten schmalen Slea Head Drive an der Küste entlang. Einige Ausblicke über die herrliche Küste und ein Spaziergang lassen uns die Natur genießen. Wir unternehmen noch einen Spaziergang am 5 km langen herrlichen breiten Sandstrand von Inch.
Heike bietet uns zum Abschluss des Tages noch einen Connemara-Whiskey an,
ehe sie uns in unser Castlerosse Hotel nach Killarney bringt. Beim Abendessen können wir neben den leckeren Speisen die schöne Aussicht auf See und Berge des Killarney-Nationalparks genießen. Anschließend unternehmen einige Gäste noch einen Spaziergang über den Golfplatz, und können Rotwild und Kaninchen beobachten.

Tag 5 Ring of Kerry


irland-dublin

Heute entdecken wir die landschaftliche Schönheit des berühmten Ringes of Kerry, eine Panoramastraße, die um die Iveragh Halbinsel führt. Natürlich dürfen Fotostopps in der herrlichen Landschaft nicht fehlen. Zuerst besuchen wir im Nationalpark Muckross House and Garden und spazieren durch die Anlage zum Riesenrhabarber, eigentlich Gunnera! Wir durchqueren die Stadt Killarney und unser erster Stopp ist beim Schäfer Brendan gebucht. Er demonstriert uns, wie er mit den Boardercollies seine Schafe von den Bergen in die Farm lenkt.
Petra führt uns zum Ringfort Cahergall bei Cahirsirveen. Die Mittagszeit verbringen wir in Waterville. Ein Fotostopp bei Charlie Chaplin, der hier oft seinem Urlaub verbrachte, darf nicht fehlen.
Dann geht es hinauf zum Coomakiste Pass. Bei dem phantastischen Wetter haben wir heute einen tollen Blick auf den Atlantik und die Derrynane Bay. Im Touristenort Sneem gönnen wir uns noch ein Eis oder als Attraktion eine deutsche Bratwurst mit Bautzener Senf!
Wir haben heute unser Hotel in der Grafschaft Corck gebucht, so dass wir noch über Kenmare fahren und die Caha Mountains auf der Halbinsel Beara überwinden müssen. Wir übernachten für zwei Nächte im altehrwürdigen Hotel Eccles, eines der ältesten Hotels der Insel.

Tag 6 Beara Halbinsel, Garinish Island


irland-dublin


Heute starten wir zu unserem fakultativen Ausflug um den Ring auf Beara. Zuerst geht es über den Healypass, eine der schönsten Passstraßen von Irland. Hier spazieren wir über den Pass, um bei dem herrlichen Wetter die Aussicht so richtig genießen zu können. An einer Tankstelle mit Spar-Laden wird für das leibliche Wohl gesorgt. In Eyries bewundern wir die kleinen bunten Häuschen und die phantastisch gestalteten Kirchenfenster. Weiter fahren wir an Bearas Küste entlang und sind begeistert von den Ausblicken auf das Meer und einigen Stränden, die zum Baden einladen. In Castletownbere verbringen wir unsere Mittagspause, um dann in Glengarriff mit einem kleinen Boot zur Insel Garinish zu fahren. Besonders erfreuen uns die possierlichen Seehunde, die faul auf den flachen Felsen liegen. Wir durchstreifen den schönen Garten, wo schon George Bernhard Shaw an seinem Buch "Die heilige Johanna" geschrieben hat. In unserem Hotel Eccles erwartet uns ein Irish Coffee. Nach dem Abendessen besuchen einige Gäste noch ein Pub, wo Livemusik unterhält!

Tag 7 Mizen Head, Blarney


irland-dublin

Heute erwartet uns noch ein Höhepunkt der Reise, Mizen Head. Auf teils sehr engen Straßen fahren wir zum südwestlichsten Punkt von Irland. Die Straße endet auf dem Parkplatz des Mizen Head Besucherzentrums. Uns eröffnet sich ein spektakulärer Blick über die Klippen auf den Atlantik und auf die beeindruckende Fußgängerbrücke zur Mizen Head Signal Station. Hier treffen die Strömungen von West- und Südküste aufeinander, hier erreichen die Wellen des Atlantiks erstmals Land. Bei entsprechenden Wetterverhältnissen ein gigantisches Schauspiel. Aber auch für uns ist es eines der Highlighs der Tour, obwohl das Meer heute spiegelglatt ist.
Wir steigen zu den Aussichtspunkten hinauf und hinab und lassen die Natur auf uns wirken. Kegelrobben können wir bei genauem Hinsehen entdecken. Wer sich für Leuchttürme und Schifffahrt interessiert, kann sich im Besucherzentrum und in der Signal Station informieren.
Nach einem Mittagsimbiss fahren wir weiter zu unserer nächsten Übernachtung nach Blarney, bekannt durch Blarney Castle und den Blarney Stone. Wer den "Stein der Sprachgewandtheit" küsst, kommt zu entsprechenden Fähigkeiten. Das ist aber gar nicht so einfach, denn man muss sich dazu rückwärts auf den Boden und über den Abgrund legen. Lieber ein Spaziergang im schönen Park mit australischen Farnen und anderen seltenen Pflanzen ...

Tag 8 Cashel, Dublin


irland-dublin

Heike bringt uns heute an unserem vorletzten Tag zurück nach Dublin.
Wir wollen aber noch den geschichtsträchtigen Rock of Cashel besichtigen.
Ein Film in deutscher Sprache gibt uns noch einmal einige Informationen zu Irland, und wir spazieren über den Hügel und durch die Kathedrale. Allerdings kann man das berühmteste Bauwerk, Cormac's Chapel, nur noch im Rahmen einer geführten Tour besichtigen! Schade! Petra gibt uns im Namen von Eberhardt-Travel noch einen Whiskey aus, ehe wir zu unserer letzten Etappe nach Dublin starten. Mit Stadtführerin Monica, die uns die Sehenswürdigkeiten erklärt, fahren wir durch die Straßen von Dublin bis in den Phönix Park.
Unser Hotel Jurys Inn Christ Church befindet sich nah am Zentrum der Stadt, so dass wir vor dem Abendessen sogar noch Zeit für einen größeren Bummel durch Dublin haben.
Am Abend besuchen wir dann das nahegelegene Kneipen- und Kulturviertel Temple Bar und sind beeindruckt von dem regen Treiben. Bei einem letzten (oder vorletzten) Pint Guinness stoßen wir auf die schöne Zeit auf der Grünen Insel an!

Tag 9 Rückflug


irland-dublin

Wir haben das Glück, dass unsere Flieger in die Heimat erst am späten Nachmittag gehen. So haben wir noch ausreichend Freizeit, um Dublin auf eigenen Wegen zu erkunden. Schnell ist man im Zentrum der Stadt, und kann die Sehenswürdigkeiten wie das Trinity College mit dem Book of Kells, die Nationalmuseen, die Fußgängerzone mit Molly Malone und den vielen Geschäften oder den Stephens Green Park erreichen.
Am Nachmittag bringt uns der Transferbus zum Flughafen. Von dort fliegen wir wieder mit der Aer Lingus zurück nach München oder Berlin. Transferfahrzeuge bringen uns nach Hause zurück, oder man reist mit anderen Verkehrsmittel wieder in die Heimat.

Schöne neun Tage auf der Grünen Insel bei meist herrlichem Sommerwetter liegen hinter uns, und schöne Erinnerungen werden uns noch lange begleiten.

Allen Gästen weiterhin schöne Reisen, danke, dass Sie dabei waren!
Alles Gute, vor allem Gesundheit!

Ihre
Petra Sauer

Bildergalerie zur Reise

Kommentare zum Reisebericht

Captcha

Mit dem Eberhardt-Newsletter immer aktuell: Reiseberichte, Experten-Tipps & Angebote!
Sichern Sie sich 20 € auf Ihre nächste Buchung.

Folgen Sie uns in allen Netzwerken: