Sichern Sie sich 3% Frühbucher-Rabatt auf Europa-Reisen, Kuren, Aktiv- und Singlereisen bis zum 11.11.2019!  
  Sichern Sie sich 3% Frühbucher-Rabatt auf Europa-Reisen, Kuren, Aktiv- und Singlereisen bis zum 11.11.2019!  

Reisebericht: Rundreise Irland und Nordirland intensiv

08.07. – 20.07.2018, 13 Tage Flugreise im irischen Reisebus: Dublin - Belfast - Giant's Causeway - Derry - Carrowmore - Mayo - Connemara - Burren - Cliffs of Moher - Dingle - Ring of Kerry - Cobh - Midleton

Schafe in unberührt scheinenden Landschaften,Moore,Seen,atemberaubende Steilküstenund lange Sandstrände zeigten sich von ihrer sonnigen Seite.Irlands bunte Städte erlebten wir voller Leben und Musik.

1.Tag: Flug nach Dublin –Stadtführung in Belfast


irland-nordirland

Aus verschiedenen Regionen flogen wir nach Dublin und wurden dort von unserem irischen Bus abgeholt. Der Fahrer brachte uns nach Belfast, wo uns ein Stadtführer die Sehenswürdigkeiten von Nordirlands Hauptstadt und auch deren Gegensätze zeigte .Zum Abendessen erwartete man uns im Hotel in Carrickfergus.

2. Tag: Nordirland: Besuch von Giant's Causeway und Spaziergang in Derry, Fahrt nach Letterkenny


irland-nordirland

Nach einem ausgiebigen Full Irish Breakfast galt unser Interesse zunächst dem normannischen Castle in Carrickfergus. Dann fuhren wir an der landschaftlich schönen Küstenstrasse entlang und machten an Orten wie Carnlough und an Aussichtspunkten kleine Spaziergänge oder Fotostopps. Bei klarer Sicht konnten wir sogar bis Schottland schauen. Ausgiebig erkundete unsere Reisegruppe das Weltkulturerbe Giant's Causeway .Diese einmaligen Basaltformationen an der irischen Nordküste luden zum Staunen, darauf Herumklettern und natürlich zum Fotografieren ein. Am Nachmittag bekamen wir bei einem Spaziergang auf der Stadtmauer von Derry einen Eindruck von den verschiedenen Facetten dieser Stadt. Bevor wir unser heutiges Ziel, die Stadt Letterkenny erreichten,hatten wir noch die Möglichkeit zusätzlich ein Ringfort zu besuchen.

3.Tag: Freizeit oder fakultativer Ausflug in den Gleveagh Nationalpark und Fahrt durch Donigal


irland-nordirland

Die komplette Reisegruppe hatte sich für den Ausflug entschieden, und so fuhren wir morgens in den Nationalpark, wo uns ein Film zunächst über dessen Geschichte informierte.  Kleine Busse brachten uns zum Schloss. Während der Führung erhielten wir einen Eindruck vom Leben dort und den skurrilen Einfällen des ehemaligen Schlossherren .Am Nachmittag konnten wir auf einer Rundfahrt die unterschiedlichen Landschaften der Grafschaft Donigal kennenlernen und ließen diesen Tag bei einem Strandspaziergang ausklingen.

4.Tag: Wir entdecken das neolithische Gräberfeld von Carrowmore und fahren nach Ballina


irland-nordirland

Heute fuhren wir zunächst durch den Süden von Donigal und unternahmen dann in der Stadt Donigal einen kleinen Spaziergang zum Schloss und Hauptplatz der Stadt. Nach einem Fotostopp am Creevy Keel Court Tomb .und dem Blick auf Mulaghmore House ging es weiter am Ben Bulben vorbei nach Drumcliff .Hier liegt Irlands verehrter Dichter W. B. Yeats begraben, und außerdem ist hier eines der berühmten irischen Hochkreuze zu bewundern, welches zum nationalen Kulturerbe gehört. In Carrowmore hatten wir die Gelegenheit auf einem neolithischen Gräberfeld die Grabkultur der Menschen vor 6000 Jahren kennen zu lernen. Am Nachmittag lud uns bei schönem Wetter der Strand von Inishcrone zu einem Bummel ein ,ehe es dann weiter in unser Hotel in Ballina ging.

5.Tag: Die altesten Siedlungsmauern der Welt in Ceide Field's und Besuch der Achill Island


irland-nordirland

Das trockene Wetter erlaubte uns einen Spaziergang auf den dicken Moospolstern vor Downpatrick Head in einer wilden Küstenlandschaft Sehr überraschend waren für uns die so ganz ungewöhnlichen Ausgrabungen von Ceide Fields mit ihren Siedlungsspuren .Auch auf der Achill Island kamen wir der irischen Geschichte näher,indem wir ein verlassenes Dorf und auch das Heinrich –Böll- Haus entdeckten.

6.Tag: Durchs County Mayo nach Gort


irland-nordirland

Beim morgendlichen Verlassen von Ballina entdeckten wir zunächst die bis zur Hüfte im Fluss stehenden Angler und wünschten ihnen :Petri Heil! Unterwegs legten wir einen Fotostopp an Irlands heiligem Berg, dem Crogh Patrick, und an der Cong-Abbey ein. In Galway bekamen wir einen Eindruck vom lebhaften Treiben dieser so typisch irischen Stadt.   Abends genossen wir im „Yeats Pub" in unserem Hotel in Gort ein Guiness.

7.Tag: Die Connemara- Region


irland-nordirland

Leider war uns das Wetter heute nicht so wohlgesonnen .Aber die reizvolle Region mit ihren Bergen, scheinbar unberührt scheinenden Weiden und zahlreichen Seen und der Kylemore Abbey ließ ihren Reiz erahnen .Wir nutzten die Gelegenheit, in einem typisch irischen Pub am einzigen Fjord Irlands den vielgerühmten Irish Coffee zu kosten. In unserem Hotel erwartete uns dann ein leckeres Abendessen und danach Musik in dessen Pub.

8.Tag: Die Cliffs von Moher und Bekanntschaft mit dem Mittelalter


irland-nordirland

Die gewaltigen –über 200 Meter hohen- Klippen von Moher zeigten sich uns in ihrer ganzen Schönheit, ehe ein dicker Nebel sie verhüllte .Im Bunratty Castle erwartete die mittelalterlich gewandete Schlossherrin zu einer kleinen Führung ehe wir Schloss und Folkpark individuell erkundeten und dabei Einblicke in das Leben der verschiedensten Bevölkerungsschichten in früherer Zeit erhielten .Auf dem Weg nach Tralee legten wir noch einen Fotostopp im schönsten Ort Irlands mit seinen strohgedeckten Dächern ein.

9.Tag: Dingle Halbinsel


irland-nordirland

Auf der Dingle- Halbinsel entdeckten wir außer einem langen Sandstrand auch sehr zerklüftete Steilküsten an den Bergen des Heiligen Brendon. Hier gibt es auch seltsame Behausungen, die„Bienenkorbhütten", zu sehen, welche dereinst die Menschen vor dem feuchten irischen Wetter schützten .Von der Küste hatten wir auch einen Blick auf die Blasketinseln. Vom Leben der Menschen in dieser entlegenen Gegend erfuhren wir durch Musik und Tanz im irischen Siamsa Theaater.

10. Tag : Panoramafahrt auf dem Ring of Kerry


irland-nordirland

Die Rundfahrt auf dem Ring of Kerry führte uns zu Steilküsten ,Stränden ,weiten Seengebieten und fantastischen Ausblicken auf Inseln und Seen .Auch einen Schäfer besuchten wir .Am meisten beeindruckte uns die Arbeit der Hunde mit den Schafen und die traumhafte Landschaft an „Ladie'sView" .Dort erfreute, völlig unerwartet, ein Musiker mit seinem Können.

11. Tag :Fahrt an die Südküste und Kostprobe des Irischen Whiskeys


irland-nordirland

An der Südküste Irlands vermittelte unser irischer Fahrer uns einen Eindruck von Cork , ehe wir in der Hafenstadt Cobh Zeit für eigene Erkundungen hatten .In der Jameson Whiskey Destillery erfuhren wir vieles über die Herstellung des irischen Whiskeys. Natürlich durfte auch eine Kostprobe nicht fehlen !Einige von uns qualifizierten sich sogar zu Testern .Am Abend lud der Kai von Waterford zu einem Spaziergang ein.

12. Tag : Besuch von Kilkenny und Stadtführung in der Hauptstadt


irland-nordirland

Bei unserem Besuch in Kilkenny entdeckten wir die Stadt zunächst auf einer kleinen Rundfahrt mit der Bimmelbahn und unternahmen dann individuell einen Spaziergang .Weiter ging es in die Hauptstadt Dublin .Der Stadtführer zeigte uns das Trinity College ,die prächtigen Haustüren, die Sant Patrick's Kathedrale,Molly Malone und die swingende Grafton Street .Da unser Hotel direkt im Zentrum lag, konnten wir am Abend noch einen Spaziergang oder Pubbesuch unternehmen.

13. Tag : Heimflug


Heute hieß es leider Abschied nehmen von Irland mit seinen herrlichen Landschaften ,von Dublin und von einander .Im Gepäck haben wir wohl alle eine Erinnerung an schroffe Steilküsten, Sandstrände, unberührt erscheinende Weiden, Moore und kahle Berge-alles untermalt von irischer Musik.   

Adelheid Fritzsche

Bildergalerie zur Reise

Kommentare zum Reisebericht

Eine beeindruckende Reise war Irland für uns!
Die abwechslungsreiche Landschaft, die geschichtlichen Ereignisse und Katastrophen, sowie die Lebenslusti der Iren bei Gesang und Stepptanz haben uns sehr begeistert.
Frau Fritzsche eine gute und geduldige Reiseleiterin und besonders zu loben unser irischer Busfahrt, der uns sicher durch winzige Straßen und an manchen entlegenen Ort gebracht hat. Ihnen gilt unser Dankeschön!

Werner, Renate und Wilfried
27.07.2018
Captcha

Mit dem Eberhardt-Newsletter immer aktuell: Reiseberichte, Experten-Tipps & Angebote!
Sichern Sie sich 20 € auf Ihre nächste Buchung.

Folgen Sie uns in allen Netzwerken: