Alle unsere Urlaub-Hotels sind mit eigener Anreise (z.B. PKW, Bahn) buchbar.       Jetzt entdecken

Reisebericht: Rundreise Sizilien und die Liparischen Inseln

16.10. – 23.10.2019, 8 oder 10 Tage Rundreise Taormina - Ätna - Syrakus - Villa Romana - Agrigent - Selinunte - Palermo - Madonie-Gebirge - Cefalù - Liparische Inseln - Nebrodi-Gebirge - Alcantara-Tal - Giardini Naxos

Noch im Oktober zeigte Sizilien sich vom seiner sommerlichen Seite.Neben Palermo, Taormina und den Tempelstätten erlebten wir auch verträumte Städtchen und verschiedene Landschaften der Insel und ge- nossen landestypische lukullische Spezialitäten.

1. Tag: Mi.,16.10.2019                        Charterflug Dresden – Catania


italien-sizilien

Wir trafen uns am Flughafen in Dresden,um gemeinsam nach Sizilien zu fliegen.Da mehrere Reisegruppen dieses Ziel hatten, hatte eberhardt- Travel ein Flugzeug gechartert, welches uns alle direkt von Dresden nach Catania flog.Wir genossen diesen Vorteil und wurden an Bord auch noch mit einem Imbiss "verwöhnt".In Catania erwarteten uns dann unser Bus und die örtliche Reiseleitung ,die uns zum Hotel in Giardini Naxos brachte.Nachdem wir dort eingecheckt hatten erwartete uns ein leckeres 3-Gänge-Menü, bei dem natürlich auch die für Italien so typische Pasta nicht fehlte.

2.Tag: Do.,17.10.19 Wir „erstürmen" den Ätna und entdecken Syrakus


italien-sizilien

Nach einem reichhaltigen und abwechslungsreichen Frühstück vom Büfett beginnt unsere Entdeckung Siziliens.Da wir nur eine kleine Gruppe sind, holt uns der Fahrer Marco mit einem
Minibus ab. Schon auf der Fahrt zum Ätna erzählt unser sizilianischer Reiseleiter Vittorio uns Interessantes über die Entstehung der griechischen Kolonie Naxos, macht uns auf die Besonderheiten der Natur aufmerksam, erläutert uns die Spezialitäten der kleinen Ortschaften und Wissenswertes zum Vulkan. Wir fühlen uns wie bei einem sehr interessanten Familienausflug.Da wir früh aufgebrochen sind und klares Wetter ist, haben wir aus der Höhe einen fantastischen Blick! Der Ätna empfängt uns auch nicht nur mit den üblichen „Dampfwolken", sondern stößt außerdem auch noch regelmäßig aus zwei Kratern mächtige Rußwolken aus. Natürlich achtet der Bergführer darauf, dass die Touristen nicht in die Nähe der Gefahrenzone gelangen.
Am Nachmittag sind wir dann in der Hafenstadt Syrakus. Im archäologischen Teil beeindrucken vor allem das Theater und der ehemalige Steinbruch mit dem „ Ohr des Dionysios".Dann geht es nach Ortigia, wo die Kathedrale sehr anschaulich die Baustile verschiedener Epochen verstehen und deren Symbiose genießen lässt. Auf dem Rückweg ins Hotel erfreut uns immer wieder der Blick auf den Ätna und die malerische Küste. Auch Messina lockt schon von der Höhe.

3.Tag: Fr.,18.10.19 Besuch der Villa Romana und des Tals der Tempel


italien-sizilien

Heute Vormittag reisen wir weiter in Richtung Süden. An der Zyklopenküste und Catania vorbei gelangen wir ins Landesinnere. Während wir an Zitrushainen, Artischocken- und Hartweizenfeldern vorbeifahren, begleitet uns lange noch ein Blick auf den Ätna. In Piazza Armerina besichtigen wir die wegen ihrer unglaublichen Mosaiken berühmte Villa Romana Casale. Es ist faszinierend, welch künstlerisches Können sich hier offenbart und wie viel man - unterstützt durch die Führung- auf den Mosaiken über das antike Leben und Denken erfahren kann. Weiter ging es dann an Enna vorbei, mit dem Blick auf eine Hügellandschaft in herrlichen Ockertönen, in Richtung Agrigent. Hier, im Tal der Tempel, bewunderten wir vor allem die perfekten Proportionen der zum Weltkulturerbe zählenden Hera- ,Concordia- und des Heraklestempels.
Am späten Nachmittag erreichten wir dann unser Hotel in Marinella, wo uns bis zum mehrgängigen „Verwöhnmenü" noch Zeit für einen Strandspaziergang auf der Mole blieb.

4. Tag: Sa.,19.10.19     Selinunte, die Salinen bei Trapani und Erice


italien-sizilien

Heute Vormittag galt unsere Aufmerksamkeit wieder der griechischen Antike: In Selinunte konnten wir sogar die enormen Ausmaße eines Tempels von innen erleben. Auch die Struktur der antiken Stadt erschloß sich uns bei einem Spaziergang durch die Straßen der Agora. Dann ging es weiter an die Wesrküste zu den Salinen bei Trapani. Unsere Fotos von Mühlen und Salzbecken und- bergen speichern diese interessante Landschaft. Auch ein typisches mehrgängiges Mittagsmenü, bei dem Oliven, Pasta, Fisch und natürlich ein Wein nicht fehlen durften, erwartete uns.Am Nachmittag konnten wir das Gebiet der Salinen von oben sehen, vom Städtchen Erice, hoch auf dem Berg gelegen.Auch der Dom war sehenswert, zeigte er dich doch von Innen so ganz anders, als es die Fassade vermuten ließ. Bevor wir uns auf den „Heimweg" begaben kosteten wir natürlich inbedingt das Marzipangebäck denn dafür ist Erice ja berühmt!

5. Tag; So.,20.10.19             Siziliens Hauptstadt Palermo und Cefalu 


italien-sizilien

Um Siziliens Hauptstadt Palermo kennen zu lernen, geht es heute an Weinbergen vorbei weiter in Richtung Norden.Die Stadt beeindruckt mit ihren Plätzen, wie den Quattro Canti,der Kathedrale und der Maturana-Kirche.Die Pracht der Cappella Palatina im Normannenpalast     mit ihren Mosaiken zeugt nicht nur vom Können der größtenteils arabischen "Handwerker", sondern auch von Toleranz.Denn hier verschmelzen gewissermaßen Bibelszenen, die auf 
byzantinischen Mosaiken erzählt werden,mit arabischen Zierkanten und einer ebensolchen 
fantastischen Kassettendecke.In Cefalu entdecken wir neben einem schönen Stadtstrand einen alten Waschbrunnen und die mächtige Kathedrale, deren normannische Mosaiken uns an Palermo erinnert.Am späten Nachmittag erreichen wir unser Hotel am Capo Orlando.

6. Tag: Mo.,21.10.19             Die Äolischen Inseln Lipari und Vulcano  


italien-sizilien

Heute werden wir zu Seefahrern:Bei- wie alle Tage bisher- warmem und sonnigem Wetter und ruhiger See geniessen wir die Fahrt zu den Äolischen Inseln.Zunächst lernen wir auf einer Rundfahrt die Insel Lipari mit ihren Bimssteinbrüchen, etlichen Ausblicken auf das Meer
und die Nachbarinseln kennen.Im romantischen Ort Lipari bleibt uns Zeit für eigene Erkundungen, Einkäufe,einen Imbiss oder natürlich eines der täglichen "Pflicht"- Gelati,ehe 
unser Schiff uns weiter zur Insel Vulcano bringt.Hier genießen wir entweder die Sonne und  
das noch sehr warme Meer am Schwarzen Strand oder in der Schwefelsole.Auch ein Aufstieg zum Vulcano lohnt schon der unglaublichen Aussichten wegen.Abends im Hotel werden wir  
wieder kulinarisch verwöhnt- und dann gibt es noch zum Nachtisch Cannoli.Wer kann da    widerstehen?

7. Tag: Die.,22.10.19          Fahrt in die Nebrodi-Berge und Taormina  


italien-sizilien

Mit der Fahrt in die Nebrodi-Berge lernten wir Sizilien von einer neuen Seite kennen. Beein-  druckende Felsformationen von skurrilem Aussehen prägen die Landschaft.Aber auch das mittelalterliche Städtchen Montalbano mit seiner Burg und Mosaiken, die die Stadtgeschichte erzählen, sind fotogen; und der Ätna ist in der Ferne immer präsent.Mittags erwartet man uns in einem Agritourismo,wo wir mit den verschiedensten landestypischen Leckerbissen  
verwöhnt werden und auf einem Rundgang auch die natürliche Bewirtschaftung der 
Ländereien und die Tierhaltung anschauen dürfen.  
Der Nachmittag gehört der Traumstadt eines jeden Sizilienbesuchers: Taormina.In Erinnerung  bleiben wird uns wohl vor allem das berühmte griechisch- römische Theater mit 
dem "Postkartenblick" auf den Ätna.Trotz der vielen Schaulustigen bleibt die Athmosphäre
dieser vielbesungenen Stadt immer einzigartig, wie wohl jeder von uns während seines individuellen Spaziergangs empfunden haben wird.  

8. Tag: Mi.,23.10.19                  Heimflug von Catania nach Dresden     


italien-sizilien

Heute brachte uns der Transferbus von unserem Hotel in Giardini Naxos zum Flughafen von Catania, wo wir auch die anderen eberhardt-Gruppen unsres Charterfluges wieder trafen.Die 
Zeit bis zum Abflug wurde gern zum Austausch von Erlebnissen und Eindrücken genutzt.Aber dann hieß es leider:Arrivederci bella Sicilia!Zum Abschied erblickten wir noch einmal die Rauchwolken des Ätna,ehe wir dann voller erlebnisreicher Erinnerungen in die Heimat flogen.    
Adelheid Fritzsche     

Bildergalerie zur Reise

Kommentare zum Reisebericht

Captcha

Mit dem Eberhardt-Newsletter immer aktuell: Reiseberichte, Experten-Tipps & Angebote!
Sichern Sie sich 20 € auf Ihre nächste Buchung.

Folgen Sie uns in allen Netzwerken: