Reisebericht: Städtereise Rom - Ewige Stadt am Tiber in Italien

04.03. – 08.03.2020, 5 Tage Flugreise Rom mit Kolosseum - Forum Romanum - Pantheon - Petersdom - Engelsburg - Vatikanische Museen - Sixtinische Kapelle

Diese 5 Tage Flugreise Rom bleibt für uns ewig in Erinnerung. Die Schönheit von dem Kolosseum, Forum Romanum, Pantheon, Petersdom, Engelsburg, den Vatikanische Museen und der Sixtinischen Kapelle - unfassbar! 17 liebe Gäste unterwegs in die ewige Stadt.

1. Tag: Flug nach Rom


italien

Rom, wir kommen! Früh am Morgen treffe ich in Berlin-Tegel zunächst 13 Gäste, die mit mir - Reisebegleiter Benjamin- mit Easyjet direkt nach Rom fliegen.  Weitere Gäste der tollen Eberhardt-Reisegruppe kommen im Laufe des Tages und wir werden direkt mit einem privaten, örtlichen Bustransfer in nur 30 Minuten zum gebuchte 4-Sterne-Hotel gebracht. Wir fliegen über Dresden und über die voll Schnee bedeckte Alpen in die italienische Hauptstadt Rom. Mit dem Teil der Gruppe, die mit mir ab Tegel geflogen sind, konnten wir schon mittags nach Ankunft die Basilika Sankt Paul vor dem Mauern besuchen. Wir hatten schon unser erste Pizza und fuhren mit dem Bus 23 bis zum Petersplatz, welchen wir am Samstag mit Agnieszka in Ruhe besuchen werden. Die andere 4 Gäste kamen auch gut an und nahmen dann von Hotel ein Taxi bis zur Terrase Gianicolo, wo wir uns alle trafen. Von hier hat man einen herrlichen Blick über Rom. Langsam hatten wir Hunger und liefen wieder von Gianicolo zum Trastevere Viertel, wo wir bei Ivo a Trastevere etwas aßen. Auch wenn wir verschiedene Flugzeiten hatten konnten wir gemeinsam noch etwas was schönes unternehmen, wie der Besuch der Basilika Sankt Paul vor den Mauern oder eine kleine Führung über den Petersplatz. Bei Ivo a Trastevere lernten wir uns alle bei einer Vorstellungsrunde kennen und genossen das leckere Essen. Das war mein Tipp heute unter den zahlreichen Restaurants in Rom und es hat uns allen sehr gut gefallen. Wir freuen uns schon auf morgen und die nächsten Tage in einer Stadt mit engen Gassen und charmanten Cafés, in denen wir einen köstlichen Cappuccino genießen können. Rom ist das uralte Zeugnisse vergangener Zivilisationen: Hier finden wir die berühmtesten Ruinen der Antike vom Kolosseum über die Triumphbögen bis zu den unzähligen Thermen. Wir werden auch das christliche Rom mit einer Vielzahl von Kirchen und Kathedralen erkunden. Wir freuen uns auf das bunte Treiben entlang der Straßen mit ihren Gauklern und Musikern. Wir werfen auch eine Münze in den Trevi-Brunnen, welche uns Glück bringen soll. Die Boutiquen der Stadt laden zu einem Shopping-Trip und die Kneipen im Viertel Trastevere mit gutem italienischen Wein zur Einkehr ein. Wir freuen uns auf die bevorstehenden Tage bis Sonntag, um gemeinsam Italiens Hauptstadt in dieser geselligen Singlereise zu entdecken! Viva La Italia;) Einige wollten nicht mit dem Bus zurück zum Hotel und wir laufen gemütlich am Fluß Trastevere entlang.

2. Tag: Stadtführung im Antiken Rom


italien

Wir genießen bei herrlichem Sonnenschein die Sehenswürdigkeiten Roms! Wir hatten Glück mit dem Wetter. Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen wir am Morgen das Kolosseum. Heute treffen wir auf unsere liebe örtliche Reiseleiterin Agnieszka um mit ihr gemeinsam zum weltberühmten Kolosseum zu spazieren. ... Auf Grund des Corona-Virus, sind viel weniger Touristen als sonst. Ein Glück für uns!
Julius Cäsar trug maßgeblich zu den Geschehnissen im antiken Rom bei. Auf unserem Rundgang macht uns die römische Stadtführerin Agnieszka mit dieser großen Persönlichkeit bekannt und  wir erfahren hautnah die Entwicklung der Stadt Rom, die sagenhafter Weise 753 v. Chr. von Romulus gegründet wurde. Wir beginnen -wie gesagt- im Kolosseum, dem gewaltigen Amphitheater der Antike! Agnieszka zeigt uns das gewaltige Amphitheater von außen und innen. Wir lauschen den Erzählungen über das größte römische Baudenkmal überhaupt! Sie erläuterte die Kämpfe der Gladiatoren und Tierspektakel, an denen sich bis zu 90.000 Zuschauer ergötzten! In unmittelbarer Nähe des Kolosseums erhebt sich der Konstantinsbogen, der wohl prächtigste unter den drei noch erhaltenen antiken Triumphbögen Roms. Hier machen wir einen Gruppenfoto von hinten. Anschließend besichtigen wir die Bauten im Forum Romanum. Wir erhalten einen eindrucksvollen Einblick in das Leben in der antiken Stadt, welche die Geschichte des alten Roms mindestens ein Jahrtausend lang prägte. Wir können das Alltagsleben der Menschen durch die anschaulichen Erläuterungen unserer Stadtführerin Agnieszka bestens nachvollziehen.
Nach einer Mittagspause spazieren wir anschließend weiter zum berühmten Circus Maximus, der größten Rennstrecke für Wagenrennen im Antiken Rom. Der Circus Maximus liegt zwischen Palatin und Aventin und war vor seiner eigentlichen Erbauung der Schauplatz des Raubes der Sabinerinnen. Neben den legendären Wagenrennen fanden auch Gladiatorenkämpfe und weitere Sportwettbewerbe im Circus Maximus statt. Im Anschluss spazieren wir weiter zum Aventin-Hügel, der südlichste der sieben Hügel Roms. Wir genießen die Ruhe im duftenden von Pinienbäumen umgebenen Orangengarten. Agnieszka hat noch ein paar Überraschungen für uns.
Der verbleibende Nachmittag steht uns zur freien Verfügung, in der Weltstadt Rom! Reisebegleitung Benjamin hält einige Tipps für uns alle parat. Es gibt so viel zu entdecken! Mit Benjamin verabreden wir uns zum gemeinsamen Abendessen nicht weit von dem Hotel in der sogennante Eataly wo wir den tag bei einem leckeren Abendessen ausklingen lassen.

3. Tag: Führung durch die Innenstadt Roms


italien

Am Vormittag fahren wir mit öffentlichen Verkehrsmitteln zur Engelsburg. Das Castello S. Angelo, wie es auch genannt wird, war für viele vergangene Herrscher und Päpste stets von großer Bedeutung. So wurde besonders der Innenraum sukzessive immer luxuriöser gestaltet. Gemeinsam mit Agnieszka besichtigen wir das Mausoleum des Kaisers Hadrian von innen und außen. Unser Spaziergang führt uns über den Tiber und durch die Via dei Coronari zur und der schönen Engelsbrücke berühmten Piazza Navona, ein Meisterwerk des barocken Roms mit dem Vierströmebrunnen. Wir bummelten über den Platz und genossen den Anblick des faszinierenden Brunnens, einer der Meisterwerke des barocken Architekten Gian Lorenzo Bernini. Hier erfahren wir von unserer Stadtführung Agnieszka Wissenswertes über diesen wichtigen Zeugen der Geschichte Roms. Durch die Gässchen der Stadt spazieren wir bis zum Pantheon an der Piazza della Rotonda. Es ist eines der Wahrzeichen der Stadt und bedeutender Bezugspunkt der Architekturgeschichte. Hier bietet sich die Mittagspause an. Agnieszka zeigt uns, wo Sie die beste Pizza der Stadt bekommen! Wir haben auch Zeit, uns ein leckeres Eis zu gönnen! Vorbei an der Via del Corso, einer der bekanntesten Einkaufsstraßen Roms, gelangen wir zum Trevi-Brunnen. Der größte Brunnen der Stadt stellt das Meer mit Neptun in der Mitte dar und wird von zwei Tritonen auf Seepferden flankiert. Hier am Trevi-Brunnen halten wir uns auch an die Tradition und werfen eine Münze in den Brunnen. Somit ist unsere Rückkehr in diese wunderschöne Stadt ist so gut wie sicher!
Die Führung endet an der Spanischen Treppe, wo sich täglich zahlreiche Touristen und Einheimische treffen. Nachdem wir die größte und populärste Freitreppe der Welt besucht haben, spazierten einige von uns weiter mit Benjamin bis zum Piazza del Popolo wo wir einen unvergesslichen Sonnenuntergang erlebten. Wir wollen heute nicht mehr grossartig laufen und genießen unser Abendessen nicht weit vom Hotel.

4. Tag: Fakultative Führung in den Vatikanischen Museen, der Sixtinischen Kapelle und im Petersdom


italien

Heute morgen schreibt Agniezska folgendes an Eberhardt Travel auf dem Weg zu uns: "Guten Morgen Ihr Lieben,hier ein kleiner Bericht aus Rom. Ich stehe gerade am Bahnhof und werde mich gleich mit der Reisegruppe treffen. Heute steht ja der Besuch der Vatikanischen Museen auf dem Programm, es ist alles ruhig hier in Rom, die Stadt ist sehr leer. Wir waren gestern in der Engelsburg und wir waren bis auf einige Touristen aus Spanien und Russland allein dort. Die Ansteckungsgefahr geht quasi gegen Null, denn es ist kein Mensch unterwegs. In den Museen, auf den öffentlichen Plätzen, in den Sehenswürdigkeiten wie dem Forum Romanum oder dem Pantheon ist so wenig los, dass es eigentlich gar keine Möglichkeit mehr gibt, sich anzustecken, denn die Leute sind einfach meterweit von einem entfernt.
Mit unserer Gruppe haben wir einen heiden Spaß und Benjamin ist wirklich ein grandioser Reisebegleiter! Er macht die ganze Zeit so eine fantastische Stimmung, dass ich gut gelaunt bin, dass die Gäste gut gelaunt sind und dass eine sehr entspannte Stimmung herrscht.
Nach unserer regulären Führung heute werden wir mit den Gästen, die es möchten, zusätzlich noch in den Palazzo Massimo fahren. Ich werde den Zusatzausflug kostenfrei für die Gäste anbieten, nur der Eintritt muss vor Ort selbst bezahlt werden. Unter unseren Gästen ist ein ehemaliger Bronzeguss-Meister und wir werden erfahren, wie in der Antike Bronze gegossen wurde. Es wird ein gegenseitiger Austausch sein. Und das macht richtig Spaß!
Die Stimmung unter uns ist fantastisch und die Stadt ist so leer, dass man sich gar nicht anstecken kann!Ich grüße euch alle und habt einen schönen Tag!
Eure Agnieszka Berlin, Reiseleiterin in Rom"
Und mit diesen Worten fangen wir den Tag an. Alle Gäste haben diese fakultative Führung gebucht und wir werden mit Agnieszka die Vatikanischen Museen und den Petersdom kennenlernen. Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln und zu Fuß gelangen wir am Morgen zum Vatikan, wo Agnieszka bereits freudig auf uns wartet. Gemeinsam besichtigen wir die Museen des Vatikans ebenso die Sixtinische Kapelle. Eberhardt Travel hat für uns den bevorzugten Eintritt gebucht, sodass wir sich nicht an der langen Warteschlange anstehen müssen! Wir werden von der Vielfalt und Einzigartigkeit begeistert sein. Der Abschluss der Museen ist die Besichtigung der Sixtinischen Kapelle - der Ort, an dem das Konklave abgehalten wird und an dem Sie einige der berühmtesten Gemälde der Welt bestaunen können (Fotografierverbot!). Heute aber, da so wenige Touristen sind, darf Agnieszka doch photographieren. Ein Traum Rom ohne die üblichen Menschenmassen und Touristen zu besuchen.
Uns hat es die päpstlichen Kunstsammlungen sehr gefallen. Wir erleben die berühmten Kunstwerke und Galerien dieser Museen von Weltrang in Ruhe und ohne drängeln. Höhepunkt für uns alle war die Sixtinische Kapelle, die wir heute fast für uns alleine haben! Eine ganz besondere, stimmungsvolle Atmosphäre!
Nach einer kurzen Mittagspause im Vatikan besichtigen wir das zweitgrößte Renaissancegebäude der Welt, den Petersdom. Nach Florenz besitzt diese Kirche die größte Kuppel und zieht täglich mehr als 20.000 Menschen an. Vom Balkon des Petersdoms wird der Name jedes neu gewählten Papstes verkündet und auch Selig- und Heiligsprechungen finden hier statt. Wir besichtigen diese monumentale und für die Christenheit symbolträchtige Basilika! In genialer Form von Michelangelo vollendet, ist sie heute die größte christliche Kirche der Welt.
Wer möchte, kann im Anschluss mit Benjamin auf die Kuppel des Petersdoms aufsteigen und das 360-Grad-Panorama genießen. Aber vorher wollen wir uns von Agnieszka verabschieden und uns ganz herzlich bei Ihr bedanken. Durch Ihr Leidenschaft und Wisssens hat Sie uns Rom wieder lebendig gemacht. Grazie Mille und bis bald;)
Wir haben danach die Gelegenheit, die mächtige Kuppel des Petersdoms, vom Meister Michelangelo konzipiert, zu besteigen! Der etwas mühevolle Aufstieg über die Stufen bis hinauf in die Kuppel lohnt sich auf jeden Fall! So schnell werden Sie dieses einzigartige Panorama über die Stadt nicht vergessen! Wir hatten wieder Glück, da es regnete und die Sonne hinter uns hreaus kam, erschien plötzlich ein unvergesslicher Regenbogen über die ganze Stadt! Traumhaft. Aber das ist nicht alles! Als wir unten waren, hatten wir wieder einen einzigartigen Sonnenuntergang. Die Wolken hinter Petersdom wurden gelb-orangen-rot farbig. Sprachlos bleiben wir für einige Minuten stehen! Ein Teil der Gruppe besichtige heute noch mit Agnieszka andere Sehenswürdigkeiten der Ewigen Stadt.
Anschließend schlendern wir über den Petersplatz und auf der Via della Conciliazione (Straße der Versöhnung) Richtung Trastevere wo wir uns alle wieder treffen. Wir machten uns so auf den Weg in DAS Szeneviertel von Rom - Trastevere! Mit Einbruch der Dunkelheit wird dieses urige Viertel erst zu einem wahren Kleinod. Hier treffen sich die Römer, Touristen und Geschäftsleute für einen Aperitif in den zahlreichen Trattorien, gemütlichen Restaurants und angesagten Bars. Wir schlendern durch die in warme Farben getauchten Gassen und lassen Sie diese Atmosphäre auf sich wirken! Anschließend kehren wir in eines der typischen Lokale ein und genießen ein leckeres Abendessen! Wir lassen den Abend, sowie die gesamte Reise in Ruhe bei einem ausgewählten Abendessen von Eberhardt Travel ausklingen. Jeder entscheidet anschließend selbst, ob man den restlichen Abend hier verbringt oder individuell zurück zum Hotel fährt oder läuft! Einige bleiben mit Benjamin und spazieren noch zum Trevi-Brunnen, wo Sie ohne Touristen mit einem Eis in der Hand den Anblick genossen. Es wird auch hier gesungen und nicht nur von Benjamin, sondern gemeinsam mit allen Gästen und mit Genehmigung der örtliche Polizei bzw. Carabiniere. Eine Gruppe Spanier neben uns singt auch mit ;) Am späten Abend kehren wir zum Hotel zurück. 

5. Tag: Rückflug von Rom


italien

Nach einem letzten schönen Abend in Rom und stimmungsvollen Fotos vom Petersdom flogen wir heute zurück nach Deutschland.

Vielen Dank für eine schöne Reise, für die Besonnenheit und das Verständnis im Umgang mit der besonderen Situation und natürlich die tollen gemeinsamen Erlebnisse. Je nach Flugzeit konnten noch einige Gäste die Stadt genießen und später zurückfliegen.
Wir gönnen uns vor unserem Transfer zum Flughafen noch einen leckeren Cappuccino oder Latte Macchiato. Ein Chauffeur bringt uns rechtzeitig zurück zum Flughafen Rom-Fiumicino und wir fliegen zurück. Mit Sicherheit kommen wir noch einmal wieder in diese tolle Stadt! Es gibt ständig Neues, Interessantes und Kurioses!
Wir fliegen mit vielen schönen Erinnerungen im Gepäck zurück nach Deutschland. Was für eine tolle Reise. Wir hatten viel Glück mit dem Wetter. Nach dem gemeinsamen Check-In flogen wir wieder zurück nach Deutschland. Es war für mich eine sehr schöne Reise mit Allen.

Ich würde mich freuen, Sie gern wieder einmal begleiten zu dürfen und Ich wünschen Ihnen bis dahin alle Liebe und Gute! Bleiben Sie alle wohlauf und reisefreudig!
Ihr Eberhardt-Reisebegleiter Benjamin

Ein LIVE-Bericht aus Rom


italien

Haben Sie sich jemals gefragt, wie es wäre, die berühmten Highlights Roms ohne Menschenmassen zu besuchen? Was sagen unsere Reisegäste, die aktuell mit uns in Rom sind?

"Italien und besonders Rom ist besuchenswert auch in der heutigen Situation der Ansteckungsgefahr durch Corona. In der Stadt ist von diesem Problem nichts zu merken, außer dass die Besucherzahl so gering ist, dass man sehr viel Zeit und Platz zum Besuchen der Sehenswürdigkeiten hat. Ich würde jederzeit wieder buchen.
Klaus-Jürgen aus Thüringen

"Wenn man sich vernünftig verhält, ist die Ansteckungsgefahr minimal und die Gefahr wäre in der Heimat bei größeren Veranstaltungen mindestens ebenso groß. Die Reise ist super und besonders so schön, weil so wenig Touristen hier sind. Traurig für den Tourismus, aber das große Los für uns."
Antje aus Hannover

"Eine hoch interessante Stadtführung mit einer engagierten und gut gelaunten Reiseleitung und Reisebegleitung. Uneingeschränkt zu empfehlen."
Olaf aus Borkum

"Liebes Team von Eberhardt Travel!
Wir erleben gerade eine traumhafte Reise in Rom. Völlig ungewohnt und sicher erstmals seit Jahrzehnten mit nur sehr wenig Touristen! Das ist zwar sehr angenehm für uns, jedoch sehr traurig für ein so wunderschönes und interessantes Reiseland wie Italien.
Angst oder gar Panik ist völlig unbegründet. Das Leben in Rom verläuft völlig normal und das sollte es für uns alle auch!
Ganz herzliche Grüße aus Rom sendet Ihnen allen"
Katrin aus dem Erzgebirge

"Rom ist eine der meistbesuchten Städte der Welt. Allein die Vatikanischen Museen verzeichnen Besucherzahlen von 37.000 Personen pro Tag, das Kolosseum stolze 21.000. Seit Jahren bilden sich in der Hochsaison lange Schlangen an Museen und Ausgrabungsstätten. Der römische Stadtrat denkt sogar darüber nach, den Trevibrunnen mit einem Zaun abzusperren – die Besuchermassen sind einfach zu groß. So hat auch diese neue Krise eine positive Seite: Sie können Italien endlich ohne die üblichen Menschenmassen besuchen! Der Traum, durch Museen zu spazieren und eine Atempause zu haben, um das Pantheon oder den Trevi-Brunnen zu genießen, ist nun möglich geworden. Das Ausbleiben der Besuchermassen in den Vatikanischen Museen erlaubt zum ersten Mal seit Jahren den vollen Genuss der Schönheit und des Zaubers der Sixtinischen Kapelle. Ob Kapitol, Kolosseum oder Campo de' Fiori, diese Orte breiten all ihre Bellezza vor Ihnen aus.Kommen Sie also nach Rom und erleben Sie mit uns die Geschichte und Magie der Stadt! Entdecken Sie mit uns Orte, die nicht in jedem Reiseführer zu finden sind und lassen sich begeistern von den Schönheiten der ewigen Stadt!
Ihre Agnieszka Berlin, langjährige Gästeführerin für Eberhardt TRAVEL in Rom

"Man merkt hier nichts. Völlig entspannt alles und keine Panikmacherei. Keine Schlangen. Eine sehr schöne Reise. Durch die wenigen Touristen können wir alles viel besser genießen."
Theresia aus Sachsen

"Die Corona Hysterie führt nur dazu, dass man wunderbar nach Rom reisen kann und man sich ohne Menschenmassen alle Sehenswürdigkeiten ansehen kann. Aktuell ist es in Berlin wahrscheinlich gefährlicher als in Rom und daher fühle ich mich in Rom absolut sicher."
Tobias aus Berlin

Bildergalerie zur Reise

Kommentare zum Reisebericht

Wir waren von der Reise begeistert. Durch die geringen Besucherzahlen gab es viel Raum auf antiken Plätzen und in Gaststätten. Das verhalf uns zu einmaligen Eindrücken und Erlebnissen.Vielen Dank an Benjamin für seinen nimmermüden Einsatz und seine freundliche Art. Angelika und Uli aus Brandenbutgd

Ulrich Meyer
10.03.2020

Es war eine Ehre Euch begleiten zu dürfen. Eine unvergessliche Reise. Immer wieder sehr gern. A presto, Benja

Benjamin
10.03.2020
Captcha

Mit dem Eberhardt-Newsletter immer aktuell: Reiseberichte, Experten-Tipps & Angebote!
Sichern Sie sich 20 € auf Ihre nächste Buchung.

Folgen Sie uns in allen Netzwerken: