Jetzt anmelden zur 1. virtuellen Eberhardt-Reisemesse!   zur Anmeldung 

Reisebericht: Rundreise - Höhepunkte in Kroatien und Herzegowina

20.09. – 04.10.2014, 15 Tage Zadar - Insel Pag - Krka-Wasserfälle - Sibenik - Plitwitzer Seen - Trogir - Insel Korcula - Ston - Dubrovnik - Mostar - Badeaufenthalt an der Makarska Riviera - Split

Die kroatische Gastfreundschaft ist immer wieder ein beeindruckendes Erlebnis. Auch wir durften das bei dieser Reise durch Dalmatien erleben – bei interessanten Stadtführungen, Exkursionen in die Nationalparks, bei der Einkehr in Cafe´s und Restaurants,beim Peka-Essen und einer Weinprobe, beim Service in den Hotels, bei zufälligen Begegnungen unterwegs. Und keine Frau konnte dem Charme unseres Buschauffeurs Marino wiederstehen.

Unser Reiseablauf in Zahlen und Fakten:

1. Tag – 20.09.2014


Wir treffen uns im Frankfurter Flughafen und schon erfolgt der Start und wir schweben mit der Lufthansa über den Wolken davon. Über die Alpen und entlang der kroatischen Küste erreichen wir pünktlich am Abend Split.
Hier treffen wir am Ankunftsgate auch die Reisegäste die den ersten Abschnitt direkt von Berlin oder Leipzig aus absolviert haben.
Gemeinsam gehen wir durch die Passkontrolle, warten auf unser Gepäck und sind in Dalmatien.
Frau Saša Šourek von unserer Agentur in Kroatien empfängt uns herzlich und bringt uns zum silbergrauen Setra-Bus mit unserem Buschauffeur Marino, der unser Gepäck schon verladen hat.
Die anschließend Fahrt zur und über die Autobahn nach Zadar und weiter bis nach Petrcane in unser Hotel Pinija, verschafft uns erste Eindrücke von der Landschaft Norddalmatiens. Deutlich baut sich der Bergkamm des Velebit-Gebirges am Horizont auf.
Das Hotel verwöhnt uns mit gutem Abendessen vom Buffet und danach suchen alle ihre schönen Zimmer für die Übernachtung auf.

2. Tag – 21.09.2014


kroatien-herzegowina

Ab 7:00 Uhr gibt es Frühstück und der Tag erwacht mit herrlichem Sonnenschein und angenehm sommerlichen Temperaturen.
9:00 Uhr starten wir nach Zadar, über die Küstenstraße geht es zur Altstadt und dem an der alten Stadtmauer gelegenen Busparkplatz, wo uns Maja, die örtliche Stadtführerin empfängt. uns und die Stadtführung beginnt. Er erläutert uns die Geschichte der Stadt zeigt uns die Sehenswürdigkeiten wie das Planetensystem, die Meeresorgel, das römische Forum, die Kirche des heiligen Donat, die Kathedrale und den Marktplatz mit Rathaus, Wache und Stadtloggia, Fünf-Brunnen-Platz und das Löwentor. In der anschließenden Freizeit machen wir Mittag und genießen das Flair der Stadt.
Danach beginnt unsere Fahrt zur Insel Pag, bei sehr guter Sicht zum Velebit-Gebirge.
Es geht die Inselhauptstraße entlang – unser Ziel ist der Ferienort Novalja, wo wir Mittag machen wollen.
Die engen Straßen fordern von Marino das ganze Können und an uns zieht eine wunderschöne Kulturlandschaft vorbei. Beeindruckend die zahlreichen alten Olivenbäume und Steineichen.
Bei der Rückfahrt machen wir zuerst oberhalb des Hauptortes Pag einen lohnenden Fotostopp und anschließend erkunden wir den Ort Pag, unternehmen einen gemeinsamen Spaziergang durch den Ort mit Hafen, Brücke, Gassen, Marktplatz, Kirche, Rathaus, Mauertürmen – lernen dabei die mittelalterliche Architektur der kroatischen Baumeister kennen. Berühmt ist der Renaissancebildhauer Juraj Dalmatinac, der die Stadt nach der Pest ab 1443 neu errichtete.
Interessant sind auch die Saline, der Bambusanbau und der Pager Schafskäse.
Auf der Rückfahrt noch Fotostopps an der Brücke, die die Insel mit dem Festland verbindet und in Nin, an der ersten, über 1000 Jahre alten kroatischen Kirche.

3. Tag – 22.09.2014


kroatien-herzegowina

Wieder sehr schönes Wetter und wir fahren heute zum Krka-Nationalpark.
Wir fahren in Skradin von der Autobahn ab. Schön ist hier Ansicht der alten Königsstadt, die Brückenüberfahrt und die Aussicht von den Serpentinen auf die Seen des Unterlaufs des Flusses.
Am Eingang Losovac erhalten wir die Eintrittskarten und Prospekte dann beginnt der 2stündige Rundgang durch den Nationalpark, hin zu allen Aussichten und Sehenswürdigkeiten, wie Wäscherei, Mühle etc. – immer entlang an den 17 Stufen des Großen Wasserfalles. Ein herrliches und in diesem Herbst gewaltiges Naturerlebnis. Denn die Krka hat durch die starken Regenfälle der letzten Woche solche Wassermassen, dass die Brücken gerade noch so standhalten. Ohrenbetäubend stürzen die Fluten über die Kaskaden herab, die Gischt weit in die Luft schleudernd.
Nach der Mittagsrast holt uns Marino mit dem Bus wieder ab und wir fahren weiter nach Šibenik.
Am Busparkplatz begrüßen wir Filipp, unseren Stadtführer. Er zeigt uns bei einer sehr interessanten und sehr guten Führung durch seine Stadt die schönsten Sehenswürdigkeiten. Allen voran natürlich die berühmte Kathedrale, das Meisterwerk von Juraj Dalmatinac.
Auf der Rückfahrt zum Hotel machen wir noch einen Fotostopp an der Krka-Autobahnbrücke und genießen das einmalige Landschaftspanorama.

4. Tag – 23.09.2014


kroatien-herzegowina

7:00 bis 8:00 Uhr ist wieder Frühstück, wir wollen heute etwas früher starten, denn der Weg zum NP Plitwicer Seen ist etwas weiter. Die Sonne strahlt und bei der Auffahrt zum Velebit-Gebirge können wir die Inselwelten und die Karstlandschaft des Velebitgebirges wunderbar sehen.
Am leider geschlossenen Rasthaus Sveti Rok halten wir für einen Fotostopp. Von hier hat man einen schönen Blick auf die Küste, das Canyon von Obrovac und auf die Felsen des Heiligen Berges. Dann fahren wir durch den Tunnel des Velebit-Gebirges und erreichen bald die Lika. In diesem Gebiet liegt eines der einmaligsten und bedeutendsten Naturreservate Kroatiens, der 1949 gegründete Nationalpark Plitvicer Seen.
Jurej vom Nationalpark führt uns durch herrliche Natur mit ihren Seen und Wasserfällen, die durch die Bildung der Travertinterrassen entstanden sind.
Auch hier in diesem Jahr so viel Wasser, das ganze Wegabschnitte in der unteren Schlucht überschwemmt und damit gesperrt sind. Wir nehmen also den oberen Weg und besichtigen von hier den größten Wasserfall, den des Plitvicbaches mit einer Höhe von 76 m. Dann geht es mit schönen Aussichten ins Tal aufwärts bis zum großen See und nach der Überfahrt erkunden wir den romantisch schönen oberen Teil der Seen und Wasserfälle.
Nach diesem eindrucksvollen Erlebnis fahren wir mit dem Bus zurück bis Korenica, wo wir ein Wildgehege besichtigen und uns im Restaurant stärken, bevor wir die Rückreise zu unserem Badehotel antreten.

5. Tag – 24.09.2014


kroatien-herzegowina

Nach unserem Frühstück fahren wir heute zuerst nach Mitteldalmatien. Die Küstenstraße geht es vorbei an Zadar, dem Vransker See, Šibenik und Primosten nach Trogir. Diesen besonderen Ort unter Unesco-Weltkulturebe wollen wir heute kennenlernen.
Vesna, unsere Gästeführerin erwarte uns und mit ihr betreten wir die Altstadt von Trogir durch das Landtor. Ein schöner und interessanter Rundweg durch die engen Gassen bringt uns die Sehenswürdigkeiten und den Reiz dieses Städtchens näher. Die herrlichen Paläste, die schöne Kathedrale mit dem Portal des Meisters Radovan und die neu renovierte St. Barbara Kirche aus dem 10. Jhd. Sind ebenso Höhepunkte, wie der dalmatinische Klapa-Gesang in der Loggia.
Die Weiterfahrt am Nachmittag bringt uns entlang der Küstenstraße nach Süddalmatien. Vorbei an Split geht es nach Omis, der Vrulja-Bucht mit ihren Quellen, an der Makarska Riviera entlang, vorbei an den Bacinsker Seen, durch das Neretvadelta, nach Neum in Herzegowina und weiter nach Süden bis Dubrovnik, wo wir in Mlini unser Hotel Asterea erreichen.
Auch hier erwarten uns wieder ein sehr schönes Ambiente und abwechslungsreiche Buffets zum Abendessen.

6. Tag – 25.09.2014


Heute wollen wir die Halbinsel Pelješac erkunden und mit der Fähre von Orebic nach Korcula übersetzen. Nach einer schönen und abwechslungsreichen Fahrt entlang der Hirschinseln geht es hinüber auf die ca. 70 km lange Halbinsel.
Zuerst zieht uns die gewaltige Mauer von Ston in ihren Bann. Wir machen einen kleinen Spaziergang durch den Ort, dann fahren wir weiter hinauf in die Berge und durch die berühmten Weinbaugebiete von Peljesac.
Als wir Orebic erreichen, erstrahlt die wunderschön blühende mediterrane Landschaft dieses Küstenabschnittes im Sonnenschein. Die palmengeschmückte Uferpromenade der Stadt sehen wir bei der Fährüberfahrt noch besser.
In Korcula angekommen, empfängt uns Gästeführerin Stanka und mit ihr unternehmen wir einen wunderschönen und lustigen Stadtrundgang. Auch erfahren wir endlich, welche Insel die schönste Kroatiens ist – natürlich
Korcula. In der anschließenden Freizeit genießen wir leckeres Mittagessen und den weißen Inselwein.
Bei der Rückfahrt mit unserem Bus über die Halbinsel Richtung Stone machen wir noch einen Fotostopp oberhalb von Orebic. Dann geht es weiter bis zum Weinort Potomje – berühmt für den hier in der Hochfläche angebauten Plavac Mali.
Als Überraschung und als eberhardt-Wow besuchen wir das Weingut „Matusco". Frau Kirsten Violic-Matusko, die Besitzerin, erklärt uns alles zum Weinbau der Region und wir probieren die berühmten Weine wie Plavac Mali und
Dingac – ein sehr schönes Erlebnis, bei dem wir auch leckeres Brot, dalmatinischen Schinken und Käse genießen.
Am Abend erreichen wir wieder pünktlich unser Hotel in Mlini.

7. Tag – 26.09.2014


Bei Sonnenschein starten wir heute zur Besichtigung von Dubrovnik. Die Besichtigung beginnt am Pile-Tor, wo die Begrüßung mit der örtlichen Stadtführerin Voleta stattfindet. Dann verlassen wir schnellstmöglich den Trubel an diesem Platz und betreten die schöne Altstadt. 4 Kreuzfahrtschiffe sind da und entsprechen viele Besucher hat die Altstadt an diesem Tag.
Bei einer interessanten und sehr schönen Tour bringt uns Voleta diese herrliche Stadt näher. Und in der anschließenden Freizeit haben wir Gelegenheit zwischen den vielen Besichtigungsmöglichkeiten zu wählen. Also Zeit für Mittagessen, Shopping und eigene Erkundungen, z.B. die Seilbahnfahrt zum Aussichtsberg, eine Schifffahrt zur Insel Lokrum, den Besuch der Museen und der Stadtmauer der Stadt Am frühen Abend bringt uns der Bus sicher zum Hotel zurück.
Dubrovnik ist mit seiner Ausstrahlung immer wieder ein Höhepunkt aller Kroatienreisen.

8. Tag – 27.09.2014


Heute verlassen wir das schöne Hotel Astarea und fahren bei super Wetter zurück Richtung Neretvadelta. Unser Ziel ist zuerst die Stadt Mostar in Bosnien Herzegowina.
Nach kurzem Stopp in Neum, geht es an der Neretva stromaufwärts. Die Grenzkontrolle verläuft zügig und so erreichen wir pünktlich die im weiten Bergkessel gelegene Stadt mit der weltberühmten „Alten Brücke".
Bei der Ankunft am Busparkplatz in Mostar erwartet uns schon Dea, unsere hübsche örtliche Stadtführerin. Mit ihr erfolgt ein sehr guter und hochinteressanter Stadtrundgang in Mostar – Alte Brücke, Karadozbeg-Moschee und Türkisches Haus sind nur einige Ziele am Weg. Dazu erfahren wir jede Menge Fakten zur bewegten Geschichte und dem Leben der osmanischen Muslime.
Am späten Mittag dann die Rückfahrt über Pocitelj in das Neretvadelta und zum Restaurant Villa Neretva, wo eine Verkostung von 3 Sorten Wein (1xWeißwein, 2xRotwein, 1xGrappa) und einem schönen Schinken-Käseteller mit Brot erleben.
Von hier dann die Weiterfahrt nach Tucepi, an die Makarska Riviera.
Herzlich verabschieden wir von unserem sehr guten Buschauffeur Marino. Danke!
Dann nimmt uns das einfach hervorragende Hotel Afrodita in Tucepi auf.
Zimmer, Restaurant, Pool, Strand – hier stimmt alles. Besonders erwähnt sei das nette und perfekt arbeitende Personal, was den Aufenthalt täglich zum besonderen Erlebnis werden lässt.

9. – 14. Tag – 28.09.2014 - 03.10.2014


kroatien-herzegowina

Badezeit, Wassertemperatur und Wetter passen, auch wenn an den letzten zwei Tagen ein paar Wolken aufziehen.
Die Möglichkeiten sind vielfältig und reichen von Ausflügen nach Makarska, zu Spaziergängen an der Promenade, über kleine Wanderungen zu den Bergdörfern, Trips mit dem Schiff mit Fischpicknick und Panoramafahrt zu den Inseln Hvar und Brac.
Andere Gäste fahren mit einer Exkursion hinauf ins Biokovo-Gebirge und zum „Heiligen Georg", dem mit 1762 m höchsten Berg.
Eine Tour machen wir noch alle gemeinsam und wir konnten Marino mit seinem Bus dafür gewinnen. Er zeigt uns seine Heimatregion rings um die Stadt Imotski.
Viele, vor allem geologische Besonderheiten gibt es hier zu entdecken – die größte Einsturzdoline der Welt mit dem Roten See. Eine weitere mit dem Blauen See und der alten Festung darüber und den Grünen See, einen schönen Stausee für die Bewässerung der Felder.
Höhepunkt des Tages wird aber das Peka-Essen im Restaurant bei Familie Grbavac. Der wunderschöne Platz am Fluss, im Schatten der Bäume, die Gastfreundschaft und das leckere Essen, dazu verschiedene Schnäpse und Wein – alles aus eigener Produktion. Ein echtes und unvergessliches Erlebnis.Alle genießen die restlichen Tage, das tolle Badewetter und die schönen Sonnenuntergänge.

15. Tag – 04.10.2014


kroatien-herzegowina

Tag der Heimreise.
Die Abholung durch Reisebus erfolgt und danach fahren wir noch zum Wasserfall Gubavica, wo die Cetina fast 50 m in ihrer Schlucht in die Tiefe stürzt, und erst danach über die Autobahn hinauf nach Split.
Ein herzlicher Empfang durch Vesna, unsere örtliche Reiseleitung und dann beginnt unser Stadtrundgang durch das historische Split mit dem römischen Kaiserpalast – nochmals ein beeindruckendes Erlebnis. Nochmals können wir das mediterrane Flair einer der herrlichen dalmatinischen Küstenstädte erleben.
Am Nachmittag bringt uns der Bus dann zum Flughafen und wir erreichen mit der Lufthansa sicher unsere Heimatorte.
Eine sehr erlebnisreiche und trotzdem erholsame Reise entlang der sehenswerten Küste Dalmatiens geht so zu Ende.

Pesterwitz, 06.10.2014

Konrad Füssel
Reiseleiter

Bildergalerie zur Reise

Kommentare zum Reisebericht

Herzlichen Dank für die erlebnisreiche Reise und den ausführlichen Reisebericht einschließlich Bildergalerie an Herrn Füssel. Kroatien ist eine (oder auch mehrere) Reise
wert! Es war bestimmt nicht unsere letzte Rundfahrt mit Eberhardt-Reisen.
Mit freundlichen Grüßen verbleibt

Familie M. und K. Schmidt

Margit und Klaus Schmidt
12.10.2014
Captcha