Reisebericht: Rundreise Holland - Holland intensiv erleben

23.06. – 29.06.2019, 7 Tage Rundreise Amsterdam - Delft - Den Haag - Rotterdam - Leiden - Gouda - Kinderdijk - Amersfoort

Wir staunten, wie schön und abwechslungsreich unser Nachbarland ist: Amsterdam mit viel Trubel und schönen Museen, malerische Städte wie Gouda, Leiden und Amersfoort, barocke Schlossgärten von Het Loo, ganz viel Käse auf dem Markt in Gouda, Holzschuhe ...

1. Tag: Anreise nach Gouda


niederlande

Am frühen Morgen trafen unsere ersten Gäste am Flughafen Dresden ein und wir begannen unsere Fahrt in Richtung Westen entlang der Autobahn A4. Pünktlich konnten auch alle anderen Gäste in unserem Reisebus an verschiedenen Zustiegsstellen begrüsst werden. Wir kamen sehr gut voran und fuhren quer durch Thüringen, durchs Ruhrgebiet und waren bald an der niederländischen Grenze. In Gouda erreichten wir schließlich unser modern gestaltetes Hotel Best Western Plus, das uns durch seine zentrale Lage einige Vorteile bot. Vor dem Abendessen konnten wir weitere Gäste begrüßen, die individuell angereist waren. Bei einem 3-Gänge-Menü entspannten wir uns von der langen Fahrt und freuten uns auf den neuen Tag, den ersten Morgen in Gouda.

2. Tag: Gouda, Waffelbäckerei und Kinderdijk


niederlande

Unser Tag in Gouda begann mit einem gemeinsamen Spaziergang durch die hübsche Innenstadt mit romantischen Grachten, herrlichen Blumen, dem sehenswerten Rathaus und schmalen, engen Gassen. Wir sahen das Waaghaus, in dem die Käseleiber des Käsemarktes in Gouda gewogen worden sind und das heute ein Museum ist. Eine ausführliche Besichtigung mit Audioguides der Sint-Jan-Kirche stand ebenso auf dem Programm. Wir bestaunten die herrlichen Buntglasfenster und hörten die ein oder andere Geschichte aus der Vergangenheit des Gotteshauses und der Stadt.
In einer traditionellen Waffelbäckerei probierten wir die köstlichen Sirupwaffeln und konnten auch selbst probieren, solches Gebäck herzustellen.
Am Nachmittag überquerten wir mit unserem Bus den Fluss Lek auf einer kleinen Fähre, auch Wasserbus genannt, und erreichten recht bald darauf Kinderdijk.
Die Anlage aus Deichen und 19 historischen Windmühlen überwiegend aus dem 18. Jahrhundert gehört heute zum UNESCO Kulturerbe. Wir bestaunten die Mühlen von einem Boot aus, das uns gemütlich den Kanal entlang schipperte. Den Abschluss unseres Aufenthaltes in Kinderdijk bildete der Besuch einer der Mühlen, die heute als Museum eingerichtet ist.
Am frühen Abend erreichten wir wieder uns bequemes Hotel in Gouda, wo wir uns unser leckeres 3-Gänge-Menü schmecken und unseren zweiten Reisetag ruhig ausklingen ließen.

3. Tag: Amsterdam, Grachtenrundfahrt, Stadtrundfahrt, Reichsmuseum oder Van Gogh Museum


niederlande

Nach einem kräftigen Frühstück fuhren wir nach Amsterdam, der Hauptstadt der Niederlande. Bei einer Grachtenrundfahrt lernten wir die Stadt aus der Wasserperspektive kennen, sahen schöne Kaufmannshäuser entlang der Grachten, Teile des Hafens und viele, viele Fahrräder an den zahlreichen Brücken über den Kanälen, die der Stadt den Namen Venedig des Nordens eingebracht haben. Bei einer Stadtrundfahrt mit Cecilia entdeckten wir viel Interessantes vom Bus aus bzw. besuchten einen Beginenhof bei einem gemeinsamen Spaziergang. Den Nachmittag gestalteten alle nach eigenem Ermessen, einige besuchten das Van Gogh Museum oder das Reichsmuseum, andere erkundeten individuell die Stadt.
Den Abend ließen wir bei einem leckeren Abendessen in unserem Hotel in Gouda ausklingen.

4. Tag: Hafenrundfahrt Rotterdam, Den Haag, Delft und Delfter Blau


niederlande

Unser erstes Ziel an diesem Morgen war der Hafen von Rotterdam, der größte und wichtigste Seehafen Europas. Bei einer Hafenrundfahrt konnten wir uns eine Vorstellung von den Ausmaßen und der erforderlichen Logistik machen, die notwendig sind, um ungeheure Mengen an Gütern umzuschlagen. Besonders beeindruckte uns die Verladung von Containern mittels Spezialkränen auf Frachter. Der nächste Halt an diesem Tag war Den Haag, die Stadt der Regierung und der Königsfamilie. Bei einem Stadtrundgang sahen wir viele interessante Gebäude und unsere beiden Stadtführer berichteten über das Leben und die Regierungsarbeit in der Stadt.
Den Nachmittag verbrachten wir in Delft, ein Teil der Gruppe nutzte die Zeit, um individuell die schöne Altstadt zu erkunden. Die anderen Gäste besuchten Royal Delft, die Fabrikation des weltberühmten Delfter Blaus. In Filmen und während einer Führung erfuhren wir viele Einzelheiten zur Geschichte und Herstellung der berühmten Erzeugnisse aus Delft. Wir hatte Gelegenheit, auch selbst im Geschäft ein Souvenir zu kaufen.
Den Abend verbrachten wir wieder gemeinsam bei einem schmackhaften Abendessen in unserem Hotel in Gouda.

5. Tag: Gouda Käsemarkt und Waaghaus, Leiden, Mühlenmuseum de Valk


niederlande

Nach dem Frühstück trafen wir uns vor dem Hotel, dieses Mal stiegen wir nicht in unseren Bus, sondern spazierten zum Marktplatz. Dort sollte heute der berühmte Käsemarkt von Gouda stattfinden. Die ersten Markstände hatten schon geöffnet, so dass wir einiges zu Schauen hatten. Pünktlich zehn Uhr wurde die erste Hälfte unserer Gruppe von Jan, unserem heutigen Gästeführer, durch das Waaghaus geführt. Er berichtete von der Käseherstellung und dem Handeln der gelben Käseleiber auf dem Markt von Gouda. Danach startete die Führung für die zweite Gruppe unserer Gäste. In der darauf folgenden Freizeit konnten wir das geschäftige Treiben auf dem Käsemarkt beobachten und selber Käse verkosten und auch kaufen. Am Nachmittag besuchten wir Leiden, statteten der alten Getreidemühle Molen de Valk einen Besuch ab und spazierten mit unserer Reiseleiterin Connie durch die herrliche Stadt Leiden, besuchten einen der kleinen ruhigen Hofjes mit viel Grün, sahen die Sint Peters Kirk und die alte Burg. Die vielen romantischen Brücken über den Rhein und andere Kanäle ließen uns an Venedig denken.
Den Abend verbrachten wir wieder in unserem schönen Hotel in Gouda bei einem guten gemeinsamen Abendessen.

6. Tag: Amersfoort und Palais Het Loo


niederlande

Der erste Halt an diesem Morgen war die schöne Stadt Amersfoort. Am Langen Hans, dem zweithöchsten Turm der Niederlande, spazierten wir über den farbenfrohen Blumenmarkt, im Turm kennzeichnet ein Punkt im Boden den Mittelpunkt der Niederlande. In der Freizeit in Amersfoort entdeckten wir historische Mauerhäuser der verschiedenen Epochen und in unterschiedlichen Baustilen entlang der ehemals dort befindlichen Stadtmauer. Die Sint Joris Kerk und der bunte Markt davor waren ebenfalls eine Entdeckung wert.
Am Mittag reisten wir weiter und schlenderten bald durch die prächtigen Gärten des Palais Het Loo vor den Toren der Stadt Apeldoorn. Vergoldete Brunnen in symmetrisch angelegten Gärten erfreuten uns und wir verbrachten einen wunderschönen Nachmittag in dieser Anlage.
Den Abend verbrachten wir wieder in unserem Hotel in Gouda. Heute verabschiedeten wir uns von den Gästen unserer Gruppe, die individuell angereist waren.

7. Tag: Heimreise von Gouda nach Dresden


niederlande

Nach einem zeitigen Frühstück bestiegen wir unseren Bus, der uns vor dem Hotel erwartete. Wir traten unsere Heimreise an. Unterwegs hielten wir mehrere Male, um Pausen einzulegen und später dann auch immer wieder Gäste unserer Gruppe an verschiedenen Haltepunkten zu verabschieden. Wir erreichten alle wohlbehalten unser Zuhause.

Unser Fahrer Dirk hat uns die gesamte Zeit sicher und souverän durch Holland gefahren.

Wir haben eine Reise erlebt mit einer wunderbaren Reisegruppe, mit vielen schönen Erlebnissen, die Erinnerungen werden uns wohl noch lange begleiten.

Ich bedanke mich bei allen, die zum hervorragenden Gelingen unserer Reise beigetragen haben.

Ich wünsche allen viel Gesundheit, alles Gute und weiterhin Freude an gemeinsamen Reisen.

Herzliche Grüße
Ihre Reiseleiterin Connie
(Constanze Hölig)

Bildergalerie zur Reise

Kommentare zum Reisebericht

Captcha

Mit dem Eberhardt-Newsletter immer aktuell: Reiseberichte, Experten-Tipps & Angebote!
Sichern Sie sich 20 € auf Ihre nächste Buchung.

Folgen Sie uns in allen Netzwerken: