Rundreise Montenegro – Adria-Küste und Nationalparks

8 Tage Flugreise mit 4-Sterne-Standorthotel in Budva – Nationalpark Biogradska Gora – Moraca – Ostrog – Skutari-See – Podgorica – Bar – Cetinje – Kotor – Perast

Blick auf den Hafen und die Bergketten von Kotor – © ©asiastock - stock.adobe.com
Sylvia Sann Eberhardt-Reisemanagerin: Sylvia Sann E-Mail Mehr über mich
2 Termine 2024 
17.05.2024 – 24.05.2024
eigene Anreise & Verlängerungen
sowie weitere Varianten dieser Reise
  Beratung & Buchung: (03 52 04) 92 112

Reisetermine

Bitte wählen Sie Ihren Wunschtermin aus. Die Ausschreibung kann sich je nach Reisezeitraum unterscheiden.

17.05. – 24.05.2024
8 Tage
28.09. – 05.10.2024
8 Tage

Richtig reisen. Aha!-Erlebnisse in Montenegro.

  • Entdecken Sie herrliche Ausblicke nicht nur in den Bergen, sondern auch vom Wasser aus – bei Bootsfahrten in der Bucht von Kotor und auf dem Skutari-See
  • Tauchen Sie ein in die Geschichte bei Besuchen in der alten Hauptstadt Cetinje und der UNSCO-Welterbestadt Kotor
  • Durchqueren Sie die herrliche Berglandschaft Montenegros mit dem Zug im eigens reservierten Waggon
17.05.2024 – 24.05.2024
2 Termine 2024 
Min. 20
Annette Profft
Ihre Reisebegleitung
ab/an Deutschland (17.05.)
Annette Profft
Beratung & Buchung
Telefon: (03 52 04) 92 112
oder in Ihrem Reisebüro

Weitere Reisen & Empfehlungen

  • 25.09. – 02.10.2024 / ab 2.388 €
  • 27.04. – 05.05.2024 / ab 1.758 €
  • + 5 weitere Termine
  • 26.04. – 09.05.2024 / ab 2.298 €
  • + 5 weitere Termine
  • 07.09. – 16.09.2024 / ab 2.748 €
  • 31.08. – 09.09.2024 / ab 3.248 €
  • 19.05. – 26.05.2024 / ab 1.728 €
  • + 5 weitere Termine
  • 13.05. – 27.05.2024 / ab 3.278 €
  • 23.09. – 07.10.2024 / ab 2.998 €
  • 22.09. – 04.10.2024 / ab 2.758 €
mehr entdecken...
Leistungen inklusive

  • Flug ab/an Berlin, Frankfurt/Main, München, Stuttgart oder Düsseldorf via Wien nach/von Podgorica
  • Transfers Flughafen - Hotel - Flughafen
  • 7 Übernachtungen im 4-Sterne Hotel "Tara" in Budva
  • 7 x Frühstück vom Buffet
  • 7 Abendessen als 3-Gang-Menü oder vom Buffet
  • Rundreise im örtlichen Reisebus
  • örtliche, Deutsch sprechende Reiseleitung
  • Eberhardt-Reisebegleitung ab/an Deutschland
Ihre Eberhardt-Vorteile inklusive

  • Zugfahrt von Bar nach Kolasin im separaten Waggon
  • Schifffahrt zur Klosterinsel Maria am Felsen
  • Eintritt und Bootsfahrt im Nationalpark Skutarisee
  • Klosterbesichtigung in Ostrog und Moraca
  • Besuch des Königspalastes in Cetinje
  • Besuch Nationalpark Biogradska Gora
  • Besichtigung von Bar und Stari Bar
  • Weinprobe und Schinkenverkostung
  • Stadtführung in Podgorica
Zubuchbare Leistungen

  • Stadtspaziergang in Budva und Bootsfahrt in der Bucht von Budva am 4. Tag. Kosten: 58 € pro Person TA ME-BUDVR-BUDVA (Mindestteilnehmerzahl: 10 zahlende Personen)
    58,00 EUR p. P. • (TA ME-BUDVR-BUDVA) • Zubuchbare Leistung

Ihr Reiseablauf zum Termin
"17.05.2024 – 24.05.2024"

 

Montenegro gilt schon lange als Geheimtipp unter den Reiseländern im Balkan. Das kleine „Land der schwarzen Berge“, wie der Name der Republik übersetzt lautet, hat sowohl landschaftlich, wie historisch als auch kulturell Einiges zu bieten! Die bewegte Berglandschaft, durchsetzt mit bewaldeten Flussniederungen, Dörfern, Städten und Burgen bietet spektakulären Ausblicke und die herrlichen Strände – beispielsweise in der historisch interessanten Stadt Budva, wo auch Ihr komfortables Hotel in Strandnähe liegt – versprechen Erholung. Während Ihrer achttägigen Rundreise lernen Sie viele Landschaften und Orte in Montenegro kennen, die trotz ihrer Bedeutung und ihrer besonderen Attraktivität nicht auf dem üblichen Reiseprogramm der Massentouristen stehen und entgehen so einem allenfalls oberflächlichen Eindruck von der kleinen Bergrepublik am Ostufer der Adria. Von Städten wie der multikulturellen Hauptstadt Podgorica, dem Weltkulturerbe Kotor und Perast oder auch von historisch bedeutsamen Orten wie Cetinje, Bar oder Ulcinj nehmen Sie tiefe Eindrücke mit nach Hause. Berge und Meer, Flüsse, Seen und urige Ortschaften bestimmen die wesentlichen Eindrücke, die Sie von dieser Reise in ein Land gewinnen, das, wie Sie nach dieser Reise garantiert all Ihren Freunden und Bekannten erzählen werden, immer wieder mehr als nur einen oder auch einen zweiten und dritten Blick wert ist.

1. Tag:  Flug nach Podgorica – Fahrt zum Hotel in Budva an der Adria

Heute beginnt Ihre Reise nach Montenegro. Von Deutschland fliegen Sie nach Podgorica, die Hauptstadt Montenegros, und werden mit einem örtlichen Transfer zu Ihrem Hotel nach Budva gebracht. Hier beziehen Sie Ihr Zimmer und können den Anreisetag beim gemeinsamen Abendessen entspannt ausklingen lassen.
Abendessen als 3-Gang-Menü oder vom Buffet Hotel Tara Klima

2. Tag:  Ausflug nach Cetinje – Njegusi – Kotor – Perast

Heute unternehmen Sie einen Ausflug in die Bergwelt Montenegros, denn Ihr Gastgeberland ist für seine unübertrefflichen Gebirgslandschaften berühmt. Auf der Rundfahrt, die Ihnen die zweifellos erstaunliche und überaus interessante Gebirgstour über Bergpässe mit spektakulären Aussichtspunkten eröffnen wird, erspähen Sie abwechslungsreiche Flusstäler, in die sich kleine Ortschaften schmiegen und auch ab und an kleine Buchten mit traumhaften Stränden auf dem Weg in die ehemalige Hauptstadt Cetinje. Hier zeugen zahlreiche alte Botschaftsgebäude von der Geschichte der Metropole als Hauptstadt des erst zwischen 1860 und 1916 als Königreich akzeptierten spätmittelalterlichen Kleinfürstentums. .Montenegro galt Anfang des 20. Jahrhunderts einst als ärmstes Königreich Europas. Doch davon ist hier wenig zu spüren. Noch heute zeugt übrigens die Flagge des Landes davon, dass einst, wenn auch nur für nur wenige Jahre, der Herrscher des alten Fürstentums Montenegro als König in die Spitze der Monarchen Europas aufgestiegen war. Sie fahren entlang des Lovcen Nationalparks auf einer imposanten Bergroute in das Dorf Njegusi. Montenegrinischer Schinken wird hier gereicht, und das dessen von Bergluft und traditioneller Herstellung geprägte reichhaltiges Aroma lässt Ihnen sicher das Wasser im Mund zusammenlaufen. Am Nachmittag fahren Sie weiter nach Kotor. Unter österreichisch-italienischem Einfluss war die Stadt bis 1918 unter dem Namen Cattaro bekannt. Tief eingebettet in der Bucht und umgeben von einer großen Stadtmauer, hat Kotor sein mittelalterliches Flair bewahrt. Der Naturraum und die in der Bucht beheimatete Stadt gehören schon seit deren Beginn der Registrierung im Jahre 1979 zum UNESCO-Welterbe. Sie besichtigen die St. Tryphon Kathedrale von außen, die dem Schutzpatron der Stadt gewidmet ist. Bereits die Lage Kotors ist einzigartig. Wie ein sonst nur aus dem Norden Europas bekannter Fjord wirkt die Bucht von Kotor. Die Adria drängt sich von der Meerseite an und direkt im Rücken der Stadt türmt sich das Bergmassiv des Lovcen auf. Abschließend besuchen Sie noch die hier zum Welterbe gehörende Barockstadt Perast. Die im Mittelalter zwischen der ansonsten in der Adria beherrschenden Republik Venedig und ihren Konkurrenten umstrittene Stadt- und Hafen-Anlage verzichtete letztendlich auf eine schützende Stadtbefestigung, setzte auf insgesamt neun Verteidigungstürme gegen die Osmanen und vertraute sich im Übrigen per Bündnis dem Schutz Venedigs an. Dadurch war die Stadt bis ins 19. Jahrhundert ein reicher Handelspartner, was sich in ihren vielfach noch gut erhaltenen, heute oft touristisch genutzten Gebäuden manifestiert. Erst nach Ende der Seerepublik Venedig, herbeigeführt 1797 durch das Eingreifen Napoleons in die europäische Politik, setzten auch in Perast Niedergang und Verfall ein. Nach dem Besuch hier setzen Sie von der Promenade Perasts auf eine der beiden vorgelagerten Inseln über. Die künstlich durch Aufschüttung von Steinen angelegte Insel mit der Kirche „Unsere liebe Frau von den Felsen“ besitzt eine interessante Marienkirche. Am späten Nachmittag kehren Sie zum Hotel in Budva zurück.
Frühstück vom Buffet, Abendessen als 3-Gang-Menü oder vom Buffet Hotel Tara Klima

3. Tag:  Zugfahrt durch die Bergwelt Montenegros – Nationalpark Biogradska Gora – Moraca

Nach einem ausgewogenen Frühstück im Hotel fahren Sie zur Hafenstadt Bar, die zu den größten Städten des kleinen Landes gehört. Von hier geht es auf Schienen weiter. Sie steigen in Bar in die Eisenbahn und fahren in einem eigenen Waggon, extra für Ihre Reisegruppe reserviert, per Zug entlang der Adria-Küste zum Skutari-See, dem größten See Südeuropas, und weiter nach Podgorica, der Hauptstadt Montenegros. Anschließend fahren Sie hinein in die eindrucksvolle Bergwelt des Landes der „Schwarzen Berge“. Zahlreiche Tunnel, Brücken und Kehren durch- und überqueren Sie, um anschließend auf rund 1.300 Metern mit dem Zug anzukommen. Zum Mittag erreichen Sie den Wintersportort Kolašin, wo Sie Zeit für eine kleine Mittagspause haben. Der kleine Kurort, den der erste Abschnitt der erst 2022 fertiggestellten Autobahn mit der Hauptstadt Podgorica verbindet, ist einer der bedeutendsten Skisportorte der Region und außerdem durch seine klare Bergluft ein beliebter Luftkurort. Von hier geht es dann mit dem Bus in die Bergwelt hinauf zum Nationalpark Biogradska Gora. Dieser kleinste Nationalpark Montenegros, dessen Fläche nur etwas größer ist als die der durch Ihr Gestüt und ihr Jagdschloss bekannten sächsischen Gemeinde Moritzburg, gilt als besonderer landschaftlicher Höhepunkt, beherbergt er doch einen der letzten urzeitlichen Wälder Europas und beeindruckt mit leuchtendem Grün und malerischen blauen Seen. Verblüffend ist die große Vielzahl und Vielfalt von Lebensräumen auf dieser kleinen Fläche, in denen etwa 2000 verschiedene Arten von Flora und Fauna zu finden sind. Sie tauchen direkt ein in diese Schönheit der Natur bei einem Spaziergang um den Bergsee Biogradsko, der wie ein tieflaues Auge aus der Mitte der Wälder hervorleuchtet und wie ein solches seine Umgebung bei ruhigem Wasser auf dessen Spiegel wiedergibt. Auf der Rückfahrt nach Budva und zur Küste hin durchqueren Sie die Moraca-Schlucht und besuchen das gleichnamige Kloster, welches das wenige Kilometer vom Schluchtausgang entfernt liegt und zu den am häufigsten besuchten Stätten der kulturellen und religiösen Vergangenheit des Landes gehört, da es eines der am besten erhaltenen monumentalsten mittelalterlichen Bauwerke Montenegros ist. Schon im 13. Jahrhundert von einem serbischen Herrschergeschlecht gegründet, beherbergt das mehrfach umgebaute und dennoch baulich interessante Kloster Fresken aus der Gründungszeit und dem 16. Und 17. Jh. sowie eine bedeutende Ikonen-Sammlung.
Frühstück vom Buffet, Abendessen als 3-Gang-Menü oder vom Buffet Hotel Tara Klima

4. Tag:  Freizeit in Budva – zubuchbarer Ausflug mit Stadtrundgang und Bootsfahrt

Den heutigen Tag haben Sie zur freien Verfügung und können die Zeit am Meer oder eigenständig in Budva verbringen. Die Kleinstadt, die ihre Ursprünge in der im Dunkeln der Geschichte liegenden Zivilisation der Illyrer findet, bietet beim zwanglosen Bummeln auch insgesamt ein mittelalterliches Bild. So ist sie nicht nur von einer alten Stadtbefestigung umgeben, sondern besitzt auch mittelalterliche Kirchen sowie eine vorgelagerte Festung aus den späten Jahren der österreichischen Monarchie. Sollte Ihnen aber eher der Sinn nach einer sachkundigen Führung und einem erlebnisreichen Spaziergang mit anschließender Entdeckungstour stehen, so können Sie gern an unserem heutigen fakultativen Ausflug teilnehmen (Zusatzkosten: 58,00 Euro pro Person). Dabei spazieren Sie zunächst mit Ihrer örtlichen Reiseleitung durch Budva und lernen die Stadt intensiv und ausführlicher kennen. Besonders deutlich sind die Regierungseinflüsse der Venezianer und Habsburger über die vergangenen Jahrhunderte hinweg. Eine Bootsfahrt zur Insel Sveti Nikolaus und Sveti Stefan schließt sich an und rundet den heutigen Tag ab. Der Rest des Tages steht Ihnen ebenfalls noch zur individuellen Nutzung zur Verfügung und Ihre örtliche Reiseleitung und Ihre Eberhardt-Reisebegleitung versorgen Sie gern mit Hinweisen und Zusatztipps für Ihre Freizeitgestaltung und das Entdecken besonderer kleiner beschaulicher Plätze und Möglichkeiten für Erkundungen.
Frühstück vom Buffet, Abendessen als 3-Gang-Menü oder vom Buffet Hotel Tara Klima

5. Tag:  Ausflug zum Kloster Ostrog und zum Skutari-See

Am Morgen brechen Sie vom Hotel auf nach Ostrog und besichtigen das hiesige Kloster. Der Name deutet bereits auf eine altslawische, von Palisaden umgebene Festungsanlage, die damals als „Insel“ empfunden wurde. So ist auch diese Ortschaft, im Schutz eines Heiligen gegen die angrenzenden „heidnischen“ Slawen entstandene Ortschaft im ansonsten „unchristlichen“ Gebiet erwachsen. Geweiht ist dieses hier in einst christenfeindlicher Umgebung entstandene Kloster dem Heiligen Danilo, einem der wichtigsten Heiligen der serbisch-orthodoxen Kirche. Der Sakralbau ist in den Felsen eingebettet und erinnert somit an ein Vogelnest. Eine Führung bringt Ihnen die Schätze des Mittelalters näher. Danach fahren Sie zum Skutari-See, dem größten See des Balkans. Die Größe seiner Fläche liegt, da Wasserstand und dadurch Seegröße stark schwanken, etwa zwischen der des Gardasees und der des Bodensees. Wie letzterer ist er geteilt, allerdings nicht zwischen drei Ländern, sondern nur zwischen Montenegro und Albanien. Zwar ist er durch die jährlichen schwankenden Seetiefen und Größe der Uferzonen jeweils ungleich verteilt, aber glücklicherweise nicht zu einem kriegstreibenden Zankapfel zwischen beiden Ländern geworden und von beiden Seiten aus befahrbar. Sie begeben sich auf das klare Nass und machen einen Bootsausflug zum "Alcatraz von Montenegro", einer verlassenen ehemaligen Gefängnisinsel. Den Abend verbringen Sie erneut in Ihrem Hotel in Budva.
Frühstück vom Buffet, Snack, Abendessen als 3-Gang-Menü oder vom Buffet Hotel Tara Klima

6. Tag:  Ausflug nach Bar – Insel Ada Bojana – Ulcinj

Erneut führt Sie Ihr Weg heute nach Bar südlich von Budva. Unterhalb der Burg, die auf einen Fels des Rumija Gebirges gebaut wurde und hoch über der Stadt thront, entstand schon in der Spätantike eine Siedlung, zu der auch ein Seehafen an der Adria gehörte, der in den folgenden Jahrhunderten an Bedeutung gewann. Die einst direkt an der Küste lebenden Bewohner zogen später aus Angst vor Piratenüberfällen in das Hinterland und gründeten die heutige Stadt Bar. Allerdings wurde 1979 bei einem verheerenden Erdbeben die Altstadt sehr schwer beschädigt und die Stadt neu angelegt. In der Zwischenzeit sind aber in der einst malerischen Altstadt viele alte Gebäude wieder restauriert worden, so dass sie wieder im Mittelpunkt als touristische Attraktion stehen kann. Sie besichtigen zunächst von der dieser historischen Stadt Stari-Bar die Höhepunkte wie die Reste der romanischen Markuskirche, der gotischen Katharinenkirche sowie des ehemaligen bischöflichen Palastes und Überbleibsel eines Aquädukts aus Spätantike und Mittelalter. Der ruinenhafte Zustand dieser einst bedeutenden Bauwerke ist allerdings nicht auf das Erdbeben von 1979 zurückzuführen, sondern stammt noch von den Zerstörungen durch Artilleriebeschuss von Ereignissen, die hundert Jahre weiter zurückliegen, aus der Zeit des osmanisch-montenegrinischen Krieges von 1877. Anschließend besuchen Sie die Flussmündungsinsel Ada Bojana. Hier betreten Sie ein traumhaftes Stück Natur. Der Legende nach ist die nur etwa 7 km² große und fast exakt dreieckige Insel aus Schwemmsand des Flusses Bojana, den die benachbarten Albaner Buna nennen, nur etwa hundertfünfzig Jahre alt. Sie habe sich in der Mündung des Grenzflusses zwischen Montenegro und Albanien aus zwei Sandbänken gebildet, zwischen denen ein Fischkutter gesunken sei und so als natürliche Sperre den Schwemmsand gestaut habe. Heute ist das teilweise mit Wald und Gesträuch bewachsene Inselchen, dass den südöstlichen Grenzpunkt Montenegros markiert, ein Paradies für Fischer, die hier ihre kleinen Holzhütten mit einer besonderen, exotisch anmutenden Reusenart erbauten und es gibt ein Hotel und Strände für Anhänger der Freikörper-Kultur. Unweit dieser „angeschwemmten Insel“ liegt Ulcinj, die südlichste Stadt Montenegros. Neben dem Ort beginnt einer der längsten Sandstrände der östlichen Adriaküste, der erst im benachbarten Albanien endet. Die Kleinstadt mit ihrer mächtigen vorgelagerten Festung wirkt schon sehr orientalisch und ist touristisch gut erschlossen. Bei einem Bummel können Sie die den Hafen und die Stadt überragende und zum Meer hin abschließende Festung besehen oder aber in einem der Cafés den Blick auf Hafen und Meer genießen.
Frühstück vom Buffet, Abendessen als 3-Gang-Menü oder vom Buffet Hotel Tara Klima

7. Tag:  Rijeka Crnojevica – Stadtrundfahrt in Podgorica – Weinverkostung

Heute geht es noch einmal in die „schwarzen Berge“, denn Sie beginnen den Tag zunächst im Fischer-Ort Rijeka Crnojevica. Mit weniger als 200 Einwohnern gehört die Siedlung zu den kleinsten Städten Europas, nur unterboten vom Städtchen Hum in Kroatien. Ihre historische Bedeutung rührt wohl davon her, dass sie ein wichtiger Flussübergang über den wie die Stadt nach dem hier herrschenden Adelsgeschlecht der benannten Fluss Crnojevic war, der nicht weit vom Städtchen in den schmalen nordwestlichsten Ausläufer des Skutarisees mündet. Seine historische Brücke und alte Steinhäuser machen das Zentrum des Ortes, wo Sie einen kleinen Spaziergang unternehmen, touristisch interessant. Am Nachmittag fahren Sie nach Podgorica. Wie deren heutiger Name, die Großstadt hieß zwischen 1946 und 1992 nach dem ehemaligen Staatschef Jugoslawiens Titograd, besagt, liegt die Hauptstadt Montenegros „am Fuß der Berge“ in einer Ebene der Flüsse Zeta und Moraca, die sie durchfließen. Die Stadt lernen Sie intensiv bei einer Stadtrundfahrt kennen. Erst seit Ende des 19. Jh. gehörte sie überhaupt zu Montenegro, dessen Hauptstadt damals noch Cetinje war. Aber sie war bereits zu dieser Zeit multikulturell geprägt, da hier neben Montenegrinern auch Serben, Kroaten und Albaner, neben Christen auch Muslime lebten. Das zeigt sich auch bei der Besichtigung der Sehenswürdigkeiten, da die Geschichte der Stadt durch verschiedene Baustile, bedeutende Moscheen im Wechsel mit christlichen Kirchen wie der fast byzantinisch anmutenden, obwohl aus jüngster Vergangenheit stammenden Auferstehungskathedrale sowie verschiedenen Brücken sichtbar wird. Nach dem Besuch der Hauptstadt Ihres Gastlandes wird der heutige Tag noch durch den Besuch eines montenegrinischen Weinguts, abgerundet, bei dem Sie die lokalen Weine verkosten können.
Frühstück vom Buffet, Mittagessen, Wein-Verkostung, Abendessen als 3-Gang-Menü oder vom Buffet Hotel Tara Klima

8. Tag:  Transfer zum Flughafen in Podgorica – Rückflug von Montenegro

Nachdem Sie noch einmal das Frühstück im Hotel genießen konnten, werden Sie von einem Transfer zum Flughafen Podgorica gebracht und treten gemeinsam mit Ihrer Reisebegleitung, Ihrer lieb gewonnenen Reisegruppe und einem Koffer voller schöner Erinnerungen die Rückreise an. Gewiss ist, an Montenegro werden Sie noch lange glücklichen Erinnerungen hegen.
Frühstück vom Buffet

Reisetermine & Preise

Bitte wählen Sie Ihren gewünschten Abflughafen aus, um die aktuellen Preise zu ermitteln.
Weitere Flughäfen sind auf Anfrage buchbar!
Preise für Flug ab/an:
Bitte Flughafen wählen
Termine / Preise pro Person für 2024
17.05. – 24.05.2024
8 Tage
Annette Profft
  DZ ab   1.888 €
  EZ ab   2.168 €
Doppelzimmer, Bad oder Dusche/WC  ( Verpfl. lt. Programm ) DIXX 1.888 €
Einzelzimmer, Bad oder Dusche WC  ( Verpfl. lt. Programm ) EIXX 2.168 €
28.09. – 05.10.2024
8 Tage
Dr. Elke Knappe
  DZ ab   1.878 €
  EZ ab   2.188 €
Doppelzimmer, Bad oder Dusche/WC  ( Verpfl. lt. Programm ) DIXX 1.878 €
Einzelzimmer, Bad oder Dusche WC  ( Verpfl. lt. Programm ) EIXX 2.188 €
  DZ/EZ frei buchbar   DZ/EZ auf Anfrage buchbar   DZ/EZ ausgebucht   vorgesehene Reise(beg)leitung
Buchbare Flughäfen zu dieser Reise: ab/an Berlinab/an Düsseldorfab/an Frankfurtab/an Münchenab/an Stuttgart  weitere Flughäfen auf Anfrage
Keine passenden Termine für Sie dabei?
Das Reiseprogramm unserer Gruppenreise ist ideal, die Termine sind es für Sie nicht? Gern erstellen wir Ihnen ein individuelles Angebot mit dem entsprechenden Reisepreis für eine Privatreise zum Selbstfahren, mit Mietwagen, Driverguide oder Reiseleiter zu Ihrem Wunsch-Reisetermin. Die Servicegebühr für die Erarbeitung eines individuellen Angebots beträgt je nach Aufwand 50 € bis 100 €, welche Ihnen bei Fest-Buchung der Reise wieder verrechnet werden. Bitte nutzen Sie das folgende Anfrage-Formular, wir nehmen dann umgehend Kontakt zu Ihnen auf, um das mögliche Reiseprogramm mit Ihnen zu besprechen.

Privatreise jetzt anfragen!
Informationen

  • Mindestteilnehmerzahl: 20 Personen bei einer Absagefrist bis spätestens 4 Wochen vor Reisebeginn.
  • Ein gültiger Personalausweis ist erforderlich.
Einreise & Hinweise
Vor jeder Reise erhalten Sie von uns umfangreiche Reiseinformationen und – falls notwendig – übernehmen wir für Sie die Visabeschaffung (nur für deutsche Staatsbürger möglich). Unsere ReisemanagerInnen und ReiseleiterInnen sorgen in Vorbereitung und Durchführung der Reise für zuverlässige Beförderungsmittel und Hotelunterkünfte mit modernen Standards. Sie bemühen sich um ein authentisches Erleben der Natur, der Kunst, der Kultur des Gastlandes, um Einblicke ins Alltagsleben der Gastgeber und organisieren nach Möglichkeit Begegnungen mit diesen.
Allgemeine Informationen zum Reiseland und Einreisemodalitäten finden Sie hier vom Auswärtigen Amt:
Fragen & Antworten
Viele Fragen rund um die Themen Reiseablauf, Buchung, Zahlung und vielem mehr kommen auf, wenn Sie eine Reise auf unserer Internetseite oder in unseren Katalogen gefunden haben. Hier können Sie Antworten auf die häufigsten Fragen rund um Ihre Reise mit Eberhardt TRAVEL finden.
Hinweis für eingeschränkte Mobilität
Diese Reise ist nicht geeignet für Personen mit eingeschränkter Mobilität. Eingeschränkte Mobilität auf Reisen betrifft jeden Reisegast, dessen Beweglichkeit aufgrund einer körperlichen oder geistigen Beeinträchtigung eingeschränkt ist, und er aus diesem Grund nicht an allen Führungen und Besichtigungen teilnehmen kann.
Im Zweifel können wir vorab für Sie prüfen, ob die Teilnahme für Sie möglich ist. Bitte fragen Sie uns vor Buchung, ob diese Reise für Sie geeignet ist - wir beraten Sie gerne.

Ihre Hotels zum Termin
"17.05.2024 – 24.05.2024"

  1. – 8.
Budva
Hotel Tara


  Hotelkategorien
Die angegebenen Hotelkategorien entsprechen den Landeskategorien und stellen keine Bewertung durch Eberhardt TRAVEL dar.

  Hotelleistungen
Abhängig von Reisezeit und Reiseart können unterschiedliche Leistungen des Hotels im Reisepreis inbegriffen sein. Bitte entnehmen Sie die in Ihrer Reise inkludierten Leistungen der Leistungsbeschreibung und Buchungsbestätigung.

Anreise & Abreise / Parken & Reisen

Sie entscheiden, ob Sie selbst organisiert zum Flughafen anreisen oder unseren Haustür-Transfer-Service nutzen, bei welchem wir für Sie die komplette Organisation und Durchführung Ihrer An- und Abreise übernehmen. Unseren Haustür-Transfer-Service können Sie für die deutschen PLZ-Gebiete 0, 10 – 16, 39, 98 und 99 sowie bei ausgesuchten Reisen auch für die deutschen PLZ-Gebiete 67 – 76 zubuchen. Transfere aus/in andere Postleitzahlen-Gebiete sind auf Anfrage möglich. Um Ihnen eine entspannte und stressfreie Anreise zu ermöglichen, organisieren wir Ihnen gern eine Übernachtung am Vorabend der Reise sowie einen Parkplatz während der gesamten Reise, in der Nähe des Flughafens bzw. der Bus-Route.


Buchbare Flughäfen zu dieser Reise:   ab/an Berlin,   ab/an Düsseldorf,   ab/an Frankfurt,   ab/an München,   ab/an Stuttgart,   weitere Flughäfen auf Anfrage

Preis für Haustür-Abholung berechnen
Bitte geben Sie hier Ihre Postleitzahl ein, um den Preis für Ihren Haustür-Transfer zu ermitteln.


  Rail & Fly (Zug zum Flug)
Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, die Deutsche Bahn für Ihre Anreise zum Hauptflughafen (Frankfurt/Main, München) zu nutzen. Der Zuschlag für Rail & Fly beträgt ab/an allen deutschen Bahnhöfen 100 € pro Person.

  Haustür-Transfer-Service
Sofern Sie sich für unseren Haustür-Transfer-Service entschieden haben, werden unsere freundlichen und hilfsbereiten Chauffeure dafür sorgen, dass Sie pünktlich von zu Hause abgeholt und mit weiteren Reisegästen zum nächstgelegenen ausgeschriebenen Abflughafen bzw. Abfahrtsort gebracht werden – und am Ende der Reise selbstverständlich auch wieder zurück. Die genaue Abholzeit teilen wir Ihnen auf Ihren Reiseunterlagen mit.

  Eigene An- und Abreise
Sollten Sie Ihre An- und Abreise lieber selbst organisieren wollen, bieten wir Ihnen die Möglichkeit, sich vor Ort der Gruppen-Rundreise anzuschließen. Alle Leistungen im Zielgebiet bleiben laut Ausschreibung erhalten.

Reiseberichte zu dieser Reise

Reisegruppe vom: 02.10.2023 – 09.10.2023
Die Bucht von Budva
In der Altstadt von Bar
Sv. Stefan
Virpazar am Skutarisee
Blick vom Kloster Petrovac
Bucht von Ulcinj

Mit diesem kleinen Land an der Adriaküste verbindet man meist den Gedanken an einen Strandurlaub. Aber auf den knapp 14.000 km² findet man wesentlich mehr: beeindruckende Gebirgslandschaften mit mehr als 2.000 m Höhe, fruchtbare Täler und verträumte Städtchen.

Reisegruppe vom: 08.10.2021 – 15.10.2021
Kloster Moraca
Pflanzen ohne Erde
Reisebegleitung Heike
Skutari-See
Hotelinsel Sveti Stefan
Skutari-See

Das unbekannte und geheimnisvolle Montenegro, an der südöstlichen Adriaküste, erwartet uns. Der Balkanstaat zählt zu den kleinsten Staaten in Europa, ist sogar noch kleiner, als z.B. Schleswig Holstein. Ein vielseitiges Urlaubsland, mit schönen, langen Stränden, ruhigen Buchten, vielen Gebirgen, tiefen Schluchten, urigen Wäldern und klaren Gebirgsseen... Wir können es nur Empfehlen!

Reisegruppe vom: 03.10.2019 – 10.10.2019
Bar Titozug
Stari Bar
Kloster Ostrog
2_Ankunft Hotel
Weingut Sipcanik Verkostung
Weingut Sipcanik Weinkeller

Herzlich Willkommen in Montenegro und an der malerischen Küste der Adria. Auf dieser 8-tägigen Rundreise erleben Sie von den Bergen, Tälern, Küsten, Wäldern und Feldern, die schönsten Seiten dieses kleinen und noch recht unbekannten Land im Balkan

Beratung & Buchung
(03 52 04) 92 112

Mo – Fr: 07:00 – 19:00 Uhr
Sa: 10:00 – 15:00 Uhr
Reisecode: ME-BUDVR, ab 1.878 € p.P.
Merken

Letzte Aktualisierung: 16.04.2024 17:31:41

Das sagen unsere Reisegäste

I. Schauer am 12.10.2023
Biogradska Gora muss nicht sein, Schinkenverkostung war Massenabfertigung

Antwort von Sten Bernhardt, Eberhardt TRAVEL am 16.10.2023
Liebe Frau Schauer,
 
herzlichen Dank für Ihre Reisebewertung und Ihren Hinweisen. Wegen einer Wasserknappheit war der Gletschersee im »Biogradska Gora National Park« leider nicht so sehenswert wie in früheren Jahren. Wir werden Ihren Hinweis zum »Biogradska Gora National Park« und der Schinken Verkostung intern besprechen und werden diese Programmpunkte in zukünftigen Reisen überdenken.
 
Wir hoffen dennoch, dass Sie uns auch in Zukunft wieder Ihr Vertrauen schenken.

Bleiben Sie gesund und reisefreudig!
Sten Bernhardt und das gesamte Team von Eberhardt TRAVEL

Kommentar zum Reisebericht, Montenegro Experte Michael am 09.04.2020
Vielen Dank für den sehr ausführlichen Bericht. Vielleicht ist noch interessant, die Bauernmärkte in Montenegro zu erwähnen. Es gibt dazu eine tolle Übersicht mit allen Märkten in Montenegro: http://bauernmarkt.utjeha.me Viel Spaß!

Antwort von Walburga Lindner, am 21.04.2020
Hallo Michael, herzlichen Dank für Ihre Information. Ich werde mich damit sehr gern auseinandersetzen sodass wir es bei der nächsten Reise mit ins Programm aufnehmen. Herzlichst Walburga Lindner