Rundreise Frankreich – Südwest- und Zentralfrankreich

10 Tage Rundreise durch Frankreich von der Atlantikküste zu den Vulkanbergen der Auvergne mit Bordeaux – St. Emilion – Bergerac – Perigueux – Sarlat la Caneda – Lascaux – Rocamadour – Conques – Le Puy en Velay – Issoire – Paray le Monial – Beaune

© Julien - stock.adobe.com
Vicky Kern Ihre Ansprechpartnerin: Vicky Kern Tel.: (03 52 04) 92 123 E-Mail Mehr über mich
1 Termin 2019 / 2 Termine 2020 
06.09.2019 – 15.09.2019 (max 35 Gäste)
Varianten dieser Reise
z.B. eigene Anreise & Verlängerungen

Richtig reisen. Aha!-Erlebnisse in Zentralfrankreich.

  • Mit dem französischen Schnellzug, dem TGV rasen Sie mit ca. 300 km/h von Paris nach Bordeaux.
  • Während Ihrer Reise entdecken Sie die Vielfalt der Landschaft Frankreichs, wie z.B. die Vulkankuppen der Auvergne oder das burgenreiche Dordognetal.
  • Städte wie Bergerac, Perigeux oder Sarlat la Caneda haben ihr mittelalterliches Flair behalten!
  • Durch das Land ziehen sich Jakobspilgerwege, an denen Sie bedeutende Wallfahrtskirchen in Rocamadour, Conques und Le Puy en Veley besuchen.
  • Die Besonderheit dieser Reise liegt in der Vielseitigkeit der Besichtigungsziele und der besuchten Landschaften!
Claudia Hartwich Ihre Reise(beg)leitung
ab/an Deutschland (06.09.)
Claudia Hartwich
Anzahl Teilnehmer zum Termin:
Min. 20 / Max. 35
46 Gäste haben diese Reise bewertet:
Weiterempfehlung:
War es die richtige Reise?
  41    1

Gästebewertungen lesen
Sichern Sie sich jetzt 3% Frühbucher-Rabatt auf alle Europa-Reisen 2020!
Wer an Frankreich denkt, denkt an Paris, an die Bretagne oder die Provence, die Alpengipfel oder die Weinlandschaften der Bourgogne oder des Elsass. Wenn Sie sich diese klassischen Reiseziele innerhalb Frankreichs auf der Karte einmal ansehen, werden Sie feststellen, dass im mittleren, zentralen Teil des Landes ein großer, weißer Fleck bleibt. Es ist gerade das Ziel und das Besondere dieser Rundreise durch Frankreich, die Schönheiten der Landschaften und die Vielseitigkeit Ihrer touristischen Höhepunkte zu erschließen.
Leistungen inklusive

  • Fahrt im 5- oder 4-Sterne-Reisebus
  • 9 Übernachtungen in ausgewählten 3- und 4- Sterne Hotels
  • 9 x Frühstück vom Buffet
  • 9 Abendessen als 3-Gang-Menü
  • Eberhardt-Reiseleitung bzw. Eberhardt-Studienreiseleitung
Ihre Eberhardt-Vorteile inklusive

  • Fahrt mit dem Hochgeschwindigkeitszug TGV von Paris nach Bordeaux
  • Stadtführung in Bordeaux mit örtlicher, Deutsch sprechender Reiseleitung
  • Eintritt in die Cite du Vin inklusive Audioguides und Weinprobe
  • Eintritt und Führung in der Felsenkirche in Saint-Emilion
  • Eintritt in die Grotte von Lascaux II
  • Bootsfahrt auf der Dordogne
  • Spezialitäten-Picknick in Rocamadour
  • Eintritt in die Wallfahrtskirche von Paray-le-Monial
  • Eintritt in das Hotel Dieu in Beaune
Zubuchbare Leistungen

  • Bitte mit der Buchung reservieren:
  • Rundfahrt in der Auvergne inklusive Käseprobe in der Ferme de Lambres in Saint-Nectaire 40€ (am 8.Tag)
    EK FR-ZENTR-AUSFLUG

Ihr Reiseablauf

 

1. Tag: Anreise

Sie Reisen nach Saarbrücken und lernen die Regionen Lothringen, Champagne und die Ile-de-France, das Herzstück, kennen, bevor sie den Großraum von Paris erreichen. Am Abend beziehen Sie Ihr Hotel.

2. Tag: TGV-Fahrt nach Bordeaux - Stadtbesichtigung

Mit dem Hochgeschwindigkeitszug TGV fahren Sie nach Bordeaux. Bei einer Stadtführung lernen Sie die Stadt in ihrer Vielfalt kennen: die Bauten im Stile Louis XV. am Ufer der Garonne, enge Gassen mit versteckten Stadtpalais, die Kathedrale St. Andre mit ihrem freistehenden Glockenturm und das Denkmal für die Girondisten. Bordeaux ist 50 Kilometer vom Meer entfernt und doch Hafenstadt. Hier befindet sich auch das Zentrum des bekanntesten Weinanbaugebietes der Welt: das Bordelais. Wie wäre es mit einer Kostprobe in ihrem Hotel am Abend? Bei einem Gläschen lässt sich der Abend entspannt genießen.

3. Tag: St. Emilion - Bergerac - Perigueux

Weinkenner lieben St. Emilion, denn hier gedeiht ausgezeichneter Wein. Das Städtchen breitet sich wie ein Amphitheater an den Hängen über der Dordogne aus. Die größte Felsenkirche von Frankreich erwartet Sie, nur der hohe Glockenturm ragt aus dem Felsmassiv heraus. Die engen Gassen laden zum Bummeln ein. Bergerac liegt flussaufwärts an der Dordogne. Lebte der berühmte Cyrano de Bergerac mit der langen spitzen Nase hier? Ihr Reiseleiter wird sie am Nachmittag durch 2.000 Jahre Geschichte in Perigueux begleiten. Die Zeugen der römischen Vergangenheit, mittelalterlicher Befestigungen und die berühmten Kuppelkirchen St. Etienne und die Kathedrale St. Front künden von der wechselvollen Entwicklung der Stadt.
Frühstück, Abendessen Hotel Ibis Styles Perigueux Trelissac

4. Tag: Lascaux - Sarlat - La Roque-Gageac

Heute erwartet Sie auf Ihrer Rundreise eine Fahrt durch das Vezere-Tal, das klassische Zentrum der menschlichen Besiedlung Europas in der Steinzeit. Die einzigartigen Tierdarstellungen von Menschen der jüngeren Altsteinzeit in der Höhle Lascaux II, eine haargenaue Kopie des Originals der Sixtinischen Kapelle der Vorgeschichte, verdienen heute noch Bewunderung. Mit Sarlat la Caneda lernen Sie eine weitere Perle des Perigord kennen. Die mittelalterliche Altstadt um die Kathedrale bietet bei einem Rundgang ständig neue Blicke auf prächtige Renaissancefassaden und pittoreske Winkel. An der Dordogne erwartet Sie eines der schönsten Dörfer Frankreichs, La Roque Gageac. Es ist dicht an die hochaufragenden Felsen gebaut und besticht seine Besucher durch seinen Charme und seine natürliche Schönheit. Sie unternehmen eine Fahrt auf einer Gabare, einem Holzboot, dessen Vorläufer die Produkte des Landes an die Küste beförderten. An Burgen und Schlössern vorbei, setzen Sie die Fahrt durch das Dordognetal fort und kehren nach Perigueux zurück.
Frühstück, Abendessen Hotel Ibis Styles Perigueux Trelissac

5. Tag: Rocamadour - Conques - Millau

Das Grab eines rätselhaften Eremiten, des heiligen Amadour, hat den kleinen Ort an den Felsen in der Region Quercy zu einem der größten Pilgerorte der Christenheit werden lassen. Eine romanische Basilika, mehrere Kapellen und ein Kreuzweg zum Kalvarienberg sind auch heute noch Stätten der Andacht der Gläubigen. Ein weiterer Ort am Jakobspilgerweg ist Conques, eingebettet in einem bewaldeten Tal, mit seiner romanischen Kirche. Die Pilger standen hier staunend vor einem der Meisterwerke des frühen Mittelalters, dem Kirchenportal, das ihnen das Jüngste Gericht vor Augen führte und für ihren beschwerlichen Weg Kraft gab. Die Cevennen bilden den südlichen Teil des Zentralmassivs, eine etwa 1.000 Meter hohe Kalkhochfläche. In sie haben Flüsse tiefe Täler eingeschnitten. Bei Millau überquert eine Autobahnbrücke die Schlucht des Tarn, nicht nur eine technische Meisterleistung, sondern auch ein Kunstwerk. Wie sieben Schiffe mit großen weißen Segeln glänzt das Werk Norman Forsters in der Landschaft des Causses. Direkt unter der Brücke erfahren Sie interessante Einzelheiten über dieses Bauwerk. Eine Fotopause gibt die Gelegenheit für atemberaubende Urlaubsmotive. Am Abend beziehen Sie Ihr Hotel.
Frühstück, Abendessen Hotel Mercure Millau

6. Tag: Gorges du Tarn

Der heutige Tag dieser Rundreise ist einem beeindruckenden Naturschauspiel gewidmet - der Tarnschlucht. Bis zu 500 Meter tief hat der Fluss sich in das weiche Gestein eingeschnitten. Immer am Fluss entlang, der nur von Karstquellen, unterirdischen Zuflüssen gespeist wird, führt die Straße durch Felsentore und kleine Dörfer. An den Hängen kleben kleine Siedlungen, Felswände engen den Weg ein. In Sainte Enimie streifen Sie durch den malerischen Ort und hören von der Legende der Prinzessin Enimie. Sie lernen die Kalkhochflächen der Causses kennen, auf denen nur selten Menschen anzutreffen sind und kehren mit vielen Eindrücken von der wilden, fast unberührten Landschaft der Cevennen nach Millau zurück.
Frühstück, Abendessen Hotel Mercure Millau

7. Tag: Le Puy-en-Velay - Issoire

Einen völlig anderen Charakter zeigt das Zentralmassiv in der Auvergne, denn Vulkane haben das Land geprägt. Es sind heute charakteristische Berge mit Bäumen und Wiesen an den Hängen und in den Kratern. Le Puy-en-Velay hat eine ungewöhnliche Lage. Aus seinem fruchtbaren Kessel ragen bizarre Gipfel vulkanischen Urspungs empor. Die Kathedrale ist durch die schwarze Madonna ein berühmter Pilgerort in Frankreich. Von der riesigen Bronzestatue der Notre-Dame de France haben Sie einen weiten Blick über die Stadt. Nach einem Besuch in Issoire, einem kleinen Städtchen mit einer berühmten Abteikirche am Allier erreichen Sie Clermont-Ferrand und beziehen Ihr Hotelzimmer.
Frühstück, Abendessen Holiday Inn Clermont - Ferrand Centre

8. Tag: Fakultative Auvergne-Rundfahrt - Käseprobe

Heute haben Sie die Möglichkeit, auf einer Rundfahrt die Region Auvergne näher kennenzulernen (Ausflug zubuchbar, Zusatzkosten: 40 €). Während Ihrer Fahrt erleben Sie bizarre Felsformationen des Landschaftsparks der Vulkane der Auvergne und Ihre Reiseleitung bringt Ihnen diese Landschaft näher. Danach sind Sie in Saint Nectaire zu einer Käseprobe in der Ferme de Lambres eingeladen. Hier erfahren Sie mehr über die Käseherstellung und probieren den Herzhaft-Würzigen, bevor Sie wieder nach Clermont Ferrand zurückkehren.
Frühstück, Abendessen Holiday Inn Clermont - Ferrand Centre

9. Tag: Paray le Monial - Beaune

Das Burgund ist nicht nur durch seine Weinberge und seine Gastronomie berühmt, sondern auch durch seine Klöster, deren Tochtergründungen sich über ganz Europa ausbreiteten. Noch einmal besuchen Sie in Paray le Monial eine Wallfahrtskirche, ehe Sie die Saone erreichen. Die Mittagspause verbringen Sie in mittelalterlicher Atmosphäre vor den Toren von Cluny. In Beaune besuchen Sie ein Krankenhaus der besonderen Art: das Hotel Dieu. Die Räume und ihre Einrichtungen sind im Zustand des 15. Jahrhunderts erhalten. 500 Jahre lang konnten die Kranken einen der schönsten Altäre des Abendlandes betrachten. Den Weltgerichtsaltar von Rogier van der Weyden. Lassen Sie den Abend mit einem Glas rubinroten Burgunderwein ausklingen. Sie übernachten in Beaune.
Frühstück, Abendessen Ibis Beaune Centre

10. Tag: Rückreise

Auch der letzte Tag der Rundreise bietet noch einmal Gelegenheit, etwas über weitere Regionen von Frankreich zu erfahren: von Burgund aus kommen Sie über die Freigrafschaft in das Elsass, ehe Sie nach Deutschland zurückkehren.
Frühstück

Reisetermine & Preise

Diese Reise ist in weiteren Varianten verfügbar – wählen Sie diese hier aus um weitere Termine anzuzeigen.
Varianten dieser Reise
z.B. eigene Anreise & Verlängerungen
Termine / Preise p.P. für 2019
06.09. – 15.09.2019
Claudia Hartwich
10 Tage  max 35

im DZ 
1.538 €

im EZ 
1.948 €
Doppelzimmer, Bad oder Dusche/WC  ( Halbpension ) DIXH 1.538 €
Doppelzimmer zur Alleinbenutzung, Bad oder Dusche WC  ( Halbpension ) DI1H 1.948 €
Termine / Preise p.P. für 2020
15.05. – 24.05.2020
 N. n.
10 Tage 

im DZ 
1.492 €
1.538 €

im EZ 
1.890 €
1.948 €
Doppelzimmer, Bad oder Dusche/WC  ( Halbpension ) DIXH 1.492 € 1.538 €
Doppelzimmer zur Alleinbenutzung, Bad oder Dusche WC  ( Halbpension ) DI1H 1.890 € 1.948 €
04.09. – 13.09.2020
 N. n.
10 Tage 

im DZ 
1.492 €
1.538 €

im EZ 
1.890 €
1.948 €
Doppelzimmer, Bad oder Dusche/WC  ( Halbpension ) DIXH 1.492 € 1.538 €
Doppelzimmer zur Alleinbenutzung, Bad oder Dusche WC  ( Halbpension ) DI1H 1.890 € 1.948 €
Keine passenden Termine für Sie dabei?
Das Reiseprogramm ist ideal, die Termine leider nicht? Buchen Sie diese Reise einfach als Privatreise ab 2 Personen! Bitte nutzen Sie unser Anfrage-Formular für Ihren gewünschten Reise-Termin. Wir prüfen umgehend, ob wir Ihren Wunsch bestätigen können und werden uns schnellstmöglich mit einem individuellen Reise-Angebot bei Ihnen melden.

Privatreise jetzt anfragen!
Informationen

  • Mindestteilnehmerzahl: 20 Personen bei Absagefrist bis spätestens 4 Wochen vor Reisebeginn
  • Maximalteilnehmerzahl bei der Studienreise: 35 Personen
Einreise & Hinweise
Vor jeder Reise erhalten Sie von uns umfangreiche Reiseinformationen. Alle notwendigen Schritte für eine entspannte Reise und Einreise sowie – falls notwendig – die Visabeschaffung übernehmen wir für Sie. Unsere ReisemanagerInnen und ReiseleiterInnen sorgen in Vorbereitung und Durchführung der Reise für zuverlässige Beförderungsmittel und Hotelunterkünfte mit modernen Standards. Sie bemühen sich um ein authentisches Erleben der Natur, der Kunst, der Kultur des Gastlandes, um Einblicke ins Alltagsleben der Gastgeber und organisieren nach Möglichkeit Begegnungen mit diesen.
Allgemeine Informationen zum Reiseland und Einreisemodalitäten finden Sie hier:
Hinweis für eingeschränkte Mobilität
Diese Reise ist nicht geeignet für Personen mit eingeschränkter Mobilität.
Im Zweifel können wir vorab für Sie prüfen, ob die Teilnahme für Sie möglich ist. Bitte fragen Sie uns vor Buchung, ob diese Reise für Sie geeignet ist - wir beraten Sie gerne.

Ihre Hotels zum Termin

Lage des Hotels

Vom Novotel Paris 13 Porte d'Italie ist man in wenigen Minuten in der französischen Hauptstadt. Die nächste Metrostation ist ca. 600 Meter entfernt. Durch die Anbindung an die Peripherique ist das Hotel optimal geeignet als Ausgangspunkt für Rundreisen.

Zimmer

Die modern eingerichteten Zimmer verfügen über kostenloses WLAN sowie eine Minibar, Kaffee- und Teezubereitungsset. Das eigene Bad ist ausgestattet mit Dusche und Badewanne. Außerdem stellt Ihnen das Hotel ein Wellness-Kit mit Bademantel und Hausschuhen.

Ausstattung des Hotels

Das 4-Sterne-Hotel besitzt eine eigene Bar, in der Sie die Abende ausklingen lassen können sowie ein Restaurant, in dem Sie die französische Küche probieren können.

http://www.accorhotels.com/lien_externe.svlt?goto=fiche_hotel&code_hotel=5586&merchantid=seo-maps-FR-5586&sourceid=aw-cen

Lage des Hotels

Das 4-Sterne-Hotel Mercure Bordeaux Chateau Chartrons befindet sich im alten Weinhändlerviertel von Bordeaux. Das Haus überzeugt mit seiner traumhaften, viktorianischen Fassade und seinem Garten, der zum Entspannen einlädt.

Zimmer

Die Zimmer sind modern und einladend gestaltet. Für einen angenehmen Aufenthalt, sind sie mit Klimaanlage, WIFI, Direktwahltelefon sowie Bad mit Dusche/Wanne und WC ausgestattet.

Ausstattung des Hotels

Die Einrichtungen sprechen für sich: Ein Restaurant mit Terrasse, Fitnessstudio, Familienzimmer und große Tagungsräume erwarten Sie in Bordeaux.

http://www.accorhotels.com/lien_externe.svlt?goto=fiche_hotel&code_hotel=1810&merchantid=seo-maps-FR-1810&sourceid=aw-cen

Lage des Hotels

Das Hotel ist ruhig in einem Wald an den Pforten zu Perigueux gelegen. Das Zentrum von Perigueux und Perigord sind in kurzer Zeit zu erreichen.

Zimmer

Die Zimmer des Hauses verfügen über einen TV und ein eigenes Bad mit Haartrockner.

Ausstattung des Hotels

Im Hotelrestaurant oder auf der dazugehörigen Terrasse können Sie regionale Spezilitäten genießen.

http://www.accorhotels.com/lien_externe.svlt?goto=fiche_hotel&code_hotel=8174&merchantid=seo-maps-FR-8174&sourceid=aw-cen

Lage des Hotels

Nur 35 Minuten von der Gorges du Tarn und fünf Minuten vom Viadukt Millau entfernt, genießen Sie Ihren Aufenthalt in diesem Mercure-Hotel im Herzen der historischen Altstadt von Millau.

Zimmer

Die Zimmer sind gemütlich eingerichtet und verfügen über Bad oder Dusche/WC, Föhn, SAT-/Kabelfernsehen, Minibar,

WIFI-Internetzugang und Klimaanlage.

Ausstattung des Hotels

Entdecken Sie im Au Bouchon de la Fontaine regionale Spezialitäten und die Auswahl der Grand Vins Mercure.

http://www.accorhotels.com/lien_externe.svlt?goto=fiche_hotel&code_hotel=5614&merchantid=seo-maps-FR-5614&sourceid=aw-cen

Lage des Hotels

Das Hotel ist nur wenige Minuten vom Place De Jaude und ebenfalls nur wenige Meter vom Kongress- und Kunstzentrum entfernt. Direkt vor dem Hotel breitet sich der Lecoq-Garten mit seinen zahlreichen Blumenbeeten aus. Und ebenfalls in der Nähe sind Attraktionen wie die Kathedrale, Springbrunnen, die Basilika Notre Dame du Port und verschiedene Museen wie das Museum der Schönen Künste oder das Bargoin und Ranquet Museum. Auch das alte Viertel Montferrand ist nicht weit entfernt.

Zimmer

Die Zimmer bieten eine ruhige Atmosphäre und sind mit Klimaanlage, Arbeitsplatz, Satellitenfernsehen, Haartrockner und WiFi-Internetzugang ausgestattet.

Ausstattung des Hotels

Probieren Sie etwas aus der traditionellen französischen Küche im hoteleigenen Restaurant.

https://www.ihg.com/holidayinn/hotels/us/en/clermont-ferrand/cfcfr/hoteldetail?cm_mmc=GoogleMaps-_-HI-_-FR-_-CFCFR

Lage des Hotels

Das Hotel 3-Sterne-Hotel „ibis Beaune Centre“ liegt im Stadtzentrum, nur wenige Schritte vom Hospitz „Hôtel Dieu“ und der historischen Altstadt entfernt. Zur Kongresshalle von Beaune sind es 800 Meter.

Zimmer

Die Zimmer sind mit Bad/Dusche/WC, Farbfernseher, Direktwahltelefon und Klimaanlage ausgestattet.

Ausstattung des Hotels

Ein sehr gemütliches Restaurant „Le Tournebroche“, eine Bar mit Terrasse (24-Stunden-Service) und ein Swimmingpool stehen den Gästen kostenfrei zur Verfügung. Es besitzt 73 klimatisierte Zimmer, einen großen kostenfrein Parkplatz sowie einen Wifi-Internetzugang.

http://www.accorhotels.com/lien_externe.svlt?goto=fiche_hotel&code_hotel=1363&merchantid=seo-maps-FR-1363&sourceid=aw-cen


  Hotelkategorien
Die angegebenen Hotelkategorien entsprechen den Landeskategorien und stellen keine Bewertung durch Eberhardt TRAVEL dar.

  Hotelleistungen
Abhängig von Reisezeit und Reiseart können unterschiedliche Leistungen des Hotels im Reisepreis inbegriffen sein. Bitte entnehmen Sie die in Ihrer Reise inkludierten Leistungen der Leistungsbeschreibung und Buchungsbestätigung.

Anreise & Abreise

Sie entscheiden, ob Sie selbst organisiert zu einem Bus-Zustieg entlang unserer Reiserouten anreisen oder unseren Haustür-Transfer-Service nutzen, bei welchem wir für Sie die komplette Organisation und Durchführung Ihrer An- und Abreise übernehmen. Unseren Haustür-Transfer-Service können Sie für die PLZ-Gebiete 0, 10 – 16, 39, 98 und 99 sowie bei ausgesuchten Reisen auch für die PLZ-Gebiete 67 – 76 zubuchen. Transfere aus/in andere Postleitzahlen-Gebiete sind auf Anfrage möglich. Um Ihnen eine entspannte und stressfreie Anreise zu ermöglichen, organisieren wir Ihnen gern eine Übernachtung am Vorabend der Reise sowie einen Parkplatz während der gesamten Reise, in der Nähe des Flughafens bzw. der Bus-Route.

Preis für Haustür-Abholung berechnen
Bitte geben Sie hier Ihre Postleitzahl ein, um den Preis für Ihren Haustür-Transfer zu ermitteln.
  Busrouten und Zustiege bei Anreise anzeigen
  • 06:00 Uhr 01109 Dresden Flughafen
    (Bussonderfahrtenstände) / W.-Reichard-Ring
  • 06:30 Uhr 01683 Nossen
    (Siebenlehn Abfahrt BAB 4 Shell Autohof) / Augustusberg 72
  • 06:45 Uhr 09661 Hainichen
    (Abfahrt BAB4 ESSO-Tankstelle) / Ahornstr. 5
  • 07:10 Uhr 09247 Chemnitz Mitte
    (Che-Center) / Röhrsdorfer Allee 3 -Ecke Siedlungsweg
  • 07:40 Uhr 08393 Meerane
    (AS A4 Shell-Tankst. Kreisverk)/ Äussere Crimmitsch. Str. 125
  • 08:10 Uhr 07546 Gera Langenberg
    (Abf. BAB4 ARAL-Tankst. nördl. A4) / Siemensstr. 58
  • 08:50 Uhr 07747 Jena BAB4 Abf. Jena-Zentum, ARAL-Tankstelle / Stadtrodaer Str. 102
  • 09:00 Uhr 99423 Weimar-Gelmeroda - Tankzentrum Weimar / Rudolstädter Str. 19
  • 09:30 Uhr 99092 Erfurt Flughafen - vorm Terminal A / Binderslebener Landstr. 100
  • 10:00 Uhr 99817 Eisenach-Nord /Richtung Frankfurt / SHELL-Tankstelle /Rasthof Autohof
  • 11:45 Uhr 35305 Rasthof Reinhardshain
    (BAB5) / Busparkplatz
  • 12:15 Uhr Rasthof Wetterau
    (BAB5) / Busparkplatz
  • 13:30 Uhr 64319 Rasthof Pfungstadt
    (BAB67) / Busparkplatz
  • 13:45 Uhr 67059 Ludwigshafen / Zentraler Omnibusbahnhof
    (ZOB) neben Hauptbahnhof Buszuschlag: 20,00 €
  • 14:00 Uhr 67269 Grünstadt
    (BAB 6) / Maxi Autohof an der A6 / Ausfahrt Grünstadt
  • 15:00 Uhr 66877 Ramstein / Shell Autohof Ramstein / Landstuhl-Ost / In der Watt
  • 15:45 Uhr 66117 Saarbrücken
    (BAB6) / Rasthof Goldene Bremm / Busparkplatz
Bitte beachten Sie: Alle Zeitangaben unter Vorbehalt. Genaue Zustiegszeiten entnehmen Sie bitte Ihren Reiseunterlagen.
  Busrouten und Zustiege bei Rückreise anzeigen
  • 10:30 Uhr 79589 Eimeldingen
    (BAB98) / Shell Autohof Dreiländereck / Binzen an der B3
  • 11:15 Uhr 79108 Freiburg
    (Esg-Autohof Freiburg) / Stübeweg 44
  • 12:30 Uhr 76532 Baden-Baden
    (BAB 5) / Baden-Baden Rasthof mit Motel - Tankstelle
  • 13:15 Uhr 76137 Karlsruhe / Busbahnhof hinterm Hauptbahnhof
    (Ausgang Süd)
  • 13:45 Uhr 69207 Sandhausen
    (BAB 5) / Rasthof Hardtwald / Busparkplatz
  • 14:15 Uhr 67059 Ludwigshafen / Zentraler Omnibusbahnhof
    (ZOB) neben Hauptbahnhof
  • 15:00 Uhr 64319 Rasthof Pfungstadt
    (BAB67) / Busparkplatz
  • 15:45 Uhr Rasthof Wetterau
    (BAB5) / Busparkplatz
  • 16:15 Uhr 35305 Rasthof Reinhardshain
    (BAB5) / Busparkplatz
  • 18:00 Uhr 99817 Eisenach-Süd
    (Raststätte Autohof) / Richtung Dresden / Busparkplatz
  • 18:30 Uhr 99092 Erfurt Flughafen - vorm Terminal A / Binderslebener Landstr. 100
  • 19:00 Uhr 99423 Weimar-Gelmeroda - Tankzentrum Weimar / Rudolstädter Str. 19
  • 19:10 Uhr 07747 Jena BAB4 Abf. Jena-Zentum, ARAL-Tankstelle / Stadtrodaer Str. 102
  • 19:50 Uhr 07546 Gera Langenberg
    (Abf. BAB4 ARAL-Tankst. nördl. A4) / Siemensstr. 58
  • 20:20 Uhr 08393 Meerane
    (AS A4 Shell-Tankst. Kreisverk)/ Äussere Crimmitsch. Str. 125
  • 20:50 Uhr 09247 Chemnitz Mitte
    (Che-Center) / Röhrsdorfer Allee 3 -Ecke Siedlungsweg
  • 21:15 Uhr 09661 Hainichen
    (Abfahrt BAB4 ESSO-Tankstelle) / Ahornstr. 5
  • 21:30 Uhr 01683 Nossen
    (Siebenlehn Abfahrt BAB 4 Shell Autohof) / Augustusberg 72
  • 22:00 Uhr 01109 Dresden Flughafen
    (Bussonderfahrtenstände) / W.-Reichard-Ring
Bitte beachten Sie: Alle Zeitangaben unter Vorbehalt. Genaue Zustiegszeiten entnehmen Sie bitte Ihren Reiseunterlagen.


  Haustür-Transfer-Service
Sofern Sie sich für unseren Haustür-Transfer-Service entschieden haben, werden unsere freundlichen und hilfsbereiten Chauffeure dafür sorgen, dass Sie pünktlich von zu Hause abgeholt und mit weiteren Reisegästen zum nächstgelegenen ausgeschriebenen Abflughafen bzw. Abfahrtsort gebracht werden – und am Ende der Reise selbstverständlich auch wieder zurück. Die genaue Abholzeit teilen wir Ihnen auf Ihren Reiseunterlagen mit.
Für alle, die Wert auf mehr Individualität legen, bieten wir den Express-Haustür-Transfer an. Für einen einmaligen Zuschlag von 180 € bringen wir Sie, ohne weitere Reisegäste, direkt zum Flughafen bzw. wieder nach Hause (gilt pro Fahrzeug/Abholadresse, max. 7 Personen, bei Buchung des Haustür-Transfers).

  Eigene An- und Abreise
Sollten Sie Ihre An- und Abreise lieber selbst organisieren wollen, bieten wir Ihnen die Möglichkeit, sich vor Ort der Gruppen-Rundreise anzuschließen. Alle Leistungen im Zielgebiet bleiben laut Ausschreibung erhalten.

Reiseberichte zu dieser Reise

Reisegruppe vom: 07.09.2018 – 16.09.2018

Von Bordeaux nach Burgund- bei dieser Reise durch Südwest- und Zentralfrankreich erlebten wir traumhaft schöne Landschaften, pittoreske Dörfer und kulinarische Leckerbissen vom Allerfeinsten. „La Douce France" in Reinform!

1648378
1648423
1648412
1648388
1648403
1648380
Reisegruppe vom: 19.05.2017 – 28.05.2017

Zwischen Bordeaux und dem Zentralmassiv erstreckt sich ein für viele unbekanntes Gebiet Frankreichs: herausragende Kulturschätze, eindrückliche sakrale Bauten und eine Natur, die in ihrem Facettenreichtum zu überraschen vermag.

1375633
1376963
1376966
1376973
1376981
1375622
Reisegruppe vom: 07.07.2016 – 16.07.2016

Selbst für manchen Franzosen ist dieser Teil Frankreichs unbekanntes Terrain. Dabei kann das Herz Frankreichs mit einzigartigen Kunstschätzen, außergewöhnlichen Landschaften und kulinarischen Köstlichkeiten aufwarten. Gründe genug, es kennen zu lernen.

1227573
1236843
1236854
1227575
1236830
1227571
Reisegruppe vom: 14.05.2015 – 23.05.2015

Bildungsreise nach Bordeaux – St.-Emilion - Bergerac- Perigeux – Lascaux – in das Vézère- und Dordognetal – Tarnschlucht – zu den Wallfahrtsstätten Rocamadour, Conques und Le Puy-en-Veley – auf den Puy ddu Dome – nach Issoire, Paray-le-Monial und Beaune

992710
992717
992702
992696
992663
992747
Reisegruppe vom: 26.07.2014 – 04.08.2014

Schroffe Schluchten wechseln sich mit einer Kette von Vulkanbergen ab, grüne Wälder mit kargen Hochflächen, kleine Dörfer mit belebten Winzerorten, Bauwerke und Fahrzeuge des 21. Jahrhunderts mit romanischen Abteikirchen - die Vielfalt Frankreichs

831992
831999
831976
832076
832001
832018
Reisegruppe vom: 01.05.2014 – 10.05.2014

Der Reisetitel Natur und Kunst versprach nicht zu viel. Liebhaber von Gotik und Romanik kamen genauso wie die Naturfreunde voll auf ihre Kosten……

765460
765489
765443
765478
765453
765470
Beratung & Buchung
+49 (0) 800 - 22 21 57 5

Mo – Fr 09:00 – 18:00 Uhr
und Sa 09:00 – 16:00 Uhr
Reisecode: FR-ZENTR, ab 1.478 € p.P.
Merken

Letzte Aktualisierung: 19.03.2019 00:07:15

Weitere Reise-Empfehlungen

Reisebild: Rundreise Provence - die RICHTIGE Reise
Rundreise Provence - die RICHTIGE Reise

8 Tage Rundreise in Südfrankreich mit Arles - Aix en Provence - Camargue - Avignon...

zur Reise
Reisebild: Exklusive Rundreise zu den Schlössern der Loire
Exklusive Rundreise zu den Schlössern der Loire

7 Tage exklusive Rundreise mit Flug zu den Schlössern der Loire mit maximal 12 Teilnehmern...

zur Reise
Reisebild: Große Rundreise durch ganz Frankreich
Große Rundreise durch ganz Frankreich

16 Tage Rundreise durch Frankreich mit Champagne - Loire - Bordeaux - Atlantik -...

zur Reise
Reisebild: Wanderreise Südfrankreich - malerische Cote d'Azur
Wanderreise Südfrankreich - malerische Cote d'Azur

9 Tage Rundreise an der Cote d'Azur - Nizza - Monaco - Monte Carlo - Menton - Cannes...

zur Reise
Reisebild: Rundreise durch Spanien, Andorra und Südfrankreich
Rundreise durch Spanien, Andorra und Südfrankreich

9 Tage Rundreise durch drei Länder mit Barcelona - Carcassonne - Narbonne - Canal...

zur Reise
Reisebild: Rundreise Andorra und Barcelona mit Flug
Rundreise Andorra und Barcelona mit Flug

7 Tage Rundreise durch die Pyrenäen mit Soldeu - Andorra la Vella - Coll de la Botella...

zur Reise
Reisebild: Rundreise Frankreich - Normandie und Bretagne
Rundreise Frankreich - Normandie und Bretagne

10 Tage Rundreise mit Metz - Verdun - Rouen - Etretat - Honfleur - Caen - Landungsstrände...

zur Reise
Reisebild: Zugreise Alpen - zwischen Schweiz und Cote d`Azur
Zugreise Alpen - zwischen Schweiz und Cote d`Azur

9 Tage Rundreise durch die Schweiz und Frankreich mit Genfer See - Mont Blanc - Grenoble...

zur Reise
Reisebild: Rundreise Frankreich, Korsika, Elba
Rundreise Frankreich, Korsika, Elba

11 Tage Rundreise durch Frankreich, Korsika und Elba auf den Spuren Napoleons mit...

zur Reise
Reisebild: Rundreise Frankreich - Normandie und Bretagne
Rundreise Frankreich - Normandie und Bretagne

9 Tage Rundreise durch Normandie und Bretagne mit Caen - Rouen - Honfleur - St. Malo...

zur Reise

Kommentare unserer Reisegäste

Kommentar zum Reisebericht, Werner Pollandt am 17.08.2014
Wenn einer eine Reise tut, dann kann er Wasser zählen So lautet die Verballhornung der bekannten Worte von Matthias Claudius. Wir konnten auf unserer Reise allerhand „Wasser zählen“: den Main, den Rhein, die Seine, die Garonne, die Dordogne, die Vézère, den Tarn, den Tarnon, die Jonte und den Allier-Fluss. Sicher habe ich einige vergessen. Die ausgezeichnete Reiseleitung und der ausführliche Reisebericht von Peter Großer bedürfen keiner Ergänzung, sie sind einfach zu loben. Deshalb nur stichpunktartig einige Bemerkungen: Für uns Leipziger begann die Reise in Jena, wo uns der Zubringer hinbrachte. Die Aral-Tankstelle am Stadtrand erwies sich als die falsche, die richtige lag auf der anderen Autobahnseite, wir fanden sie rechtzeitig. Die Geisterfahrerin kurz nach der Weiterreise brachte uns allen einen kleinen Nervenkitzel und Gesprächsstoff für die nächsten Kilometer im bequemen Reisebus. Bis Saarbrücken fuhren wir vorwiegend durch Wald, auch Lothringen bestand aus Autobahnsicht nur aus Wald. Die Champagne bot karges Hügelland mit Kugeln, Scheiben und Pyramiden am Straßenrand, damit die Autofahrer nicht einschlafen. Kunst mit nützlichem Nebeneffekt. Die erste Rast in Frankreich ließ uns ein paar Schritte über einen „Pique-Nique“-Platz wandern. Herrlich, die französische Sprache. Entgegen aller Befürchtungen waren die Hotelbetten recht breit und die Frühstücksangebote reichlich. Französische öffentliche Toiletten sind allerdings ein Kapitel für sich. Wir erlebten auf dieser Reise eine, die uns in völliger Dunkelheit einsperrte, die Tür verriegelte und dann ausgiebig und zentimeterhoch den Fußboden durchspülte. Erst danach ließ sich die Tür wieder öffnen. In Saint Émilion verlor ein Mitreisender seine Mütze, wir fanden sie. Wir fanden dort auch einen kleinen Weinverkauf. Auf meine Bitte nach zwei Glas Rotwein nahm mich die Kellnerin mit hinein und wies auf eine Reihe von etwa zwanzig Rotweinflaschen. Von links beginnend kostete das Glas sechs Euro, dann sieben, dann acht und so weiter. Den Rest ließ ich mir nicht zeigen und bleib bei zwei Gläsern für je sieben Euro. Sie schmeckten vorzüglich. Nicht auszudenken, wie gut der Wein von rechts außen geschmeckt hätte. Und was er gekostet hätte. Ein Mitreisender hatte vergessen, seinen Zimmerschlüssel abzugeben. Peter Großer wusste sofort Rat: Den Schlüssel einfach in den nächsten Briefkasten werfen, er würde dem Hotel zugeschickt. Ob das in Deutschland möglich wäre? Ich denke eher, dass bei uns ein Postbeamter den Schlüssel wegen grober Missachtung der geltenden Beförderungsbestimmungen und vor allem wegen fehlender Freimachung eher in den nächsten Mülleimer als zum Hotel befördern würde. Am dritten Tag erhielten wir Nachricht, dass sich zu Hause die Schwägerin ein Sprunggelenk gebrochen hatte und sechs Wochen an Krücken gehen muss. Was tun? Nichts, weiter an der Reise teilnehmen und in der nächsten Kirche sicherheitshalber eine Kerze spenden. Vielleicht hilft’s ein wenig bei der Genesung. Daheim kann man jetzt ohnehin nichts ändern. Das Tal der Vézère zeigte uns wider Erwarten kaum Touristen, und das bei diesen Sehenswürdigkeiten von Weltrang. Mitten in den Schulferien! Unglaublich. Bei uns wäre diese Gegend rammelvoll. Wo sind nur die ganzen Franzosen? In Sarlat beeindruckte nicht nur die unglaubliche Stadt, auch eine Zigeunerkapelle aus den Karpaten, die mitten in der Stadt melodische Weisen darbot, war ein Erlebnis. Die Stadt eine einzige Filmkulisse. Es hätte nicht gewundert, wenn plötzlich drei bis vier Musketiere um die Ecke geritten wären. An der Wehrkirche zu Rudelle stürzte eine mitreisende Dame und wurde in den nächsten Tagen wegen der kleinen Platzwunde am Kopf liebevoll umsorgt. So sehr, dass sie sich am Ende der Reise über das Bordmikrofon bei allen bedankte. Liebe Gesten von allen, das macht eine angenehme Reise aus. Bei Mittagsstopps ruhte unser zuverlässiger Fahrer nicht etwa, sondern band eine Schürze vor und bot zusammen mit seiner netten Frau Bratwürste, Suppen, Fettschnitten, Würstchen und natürlich Kaffee feil. Gut gekühltes Wasser und Bier gab es selbstverständlich stets während der Fahrt. Das ließ uns die fehlenden Caféhaus- und Gaststättenbesuche verschmerzen, die wegen der dichten Besichtigungspläne nicht realisierbar waren. Peter Großer berichtete genüsslich über den Roquefort-Käse. Die unangenehme Folge davon war, dass zum nächsten Frühstück der Roquefort stets alle war, weil ihn nun jeder probieren wollte. Wir waren erstmals auf solch einer Busreise dabei und staunten, wie oft andere mit Bus oder Kreuzfahrtschiff unterwegs waren. Von einem schnappte ich auf: „Im Mittelmeer haben wir mit dem Schiff alle Ecken gemacht, da gibt’s nichts Neues mehr zu sehen!“ Das war salopp gesagt und ist sicher ein wenig zu relativieren. Man kann auf einem mehrwöchigen Inselurlaub, wie es bisher unsere Vorliebe ist, sicher mehr sehen und erfahren als bei zweistündigem Landgang. Dass die meisten Prospekte nur in Französisch, Englisch und Spanisch angeboten wurden, war ärgerlich, aber im Blick auf die Geschichte auch verständlich. Wir Deutschen sind auch heute noch nicht überall sehr willkommen. Der Park in Clermont-Ferrand schloss laut Torschild um einundzwanzig Uhr. Aber bereits kurz nach halb Neun ertönte über eine Viertelstunde lang eine ohrenbetäubende Klingel, die alle Besucher aus dem Park trieb. Hier sorgte solch ein Lärm für Ordnung, in Deutschland hätten sicher einige deswegen ihre Stadt verklagt. Eine große Hochzeitsgesellschaft kam uns hupend entgegengefahren. Dahinter fuhr ein Auto mit einem Pferdeanhänger. Eine Mitreisende bemerkte trocken: „Da kommt die Braut!“ und der ganze Bus lachte. Eine andere setzte aber noch einen drauf mit dem Bemerkung: „Ja, wenn sie ein feines Brautkleid anhat mit einem steifen Petticoat darunter, da kann sie nicht sitzen und muss eben stehen“. Die kleinste Frau unserer Reisegruppe besaß die größte Kamera. Und das kleinste ehrliche Dankeschön ist besser als die größte bestellte Lobeshymne. Also, ein kleines ehrliches Danke¬schön an alle, die diese Reise organisiert und durchgeführt haben! Siglind und Werner Pollandt
Kommentar zum Reisebericht, H-J. Wendel am 26.05.2014
Weitere Fotos unter http://perigord2014.jimdo.com/
Kommentar zum Reisebericht, Hans-J. Wendel am 18.05.2014
Weitere Fotos unter http://perigord2014.jimdo.com/
Kommentar zum Reisebericht, Gerd B. am 11.02.2011
Sehr stimmungsvoll und informativ. Ich plane gerade eine Reise in diese für mich bis dato unbekannte Region Frankreich. Ich bin auch Hobby-Reiseleiter und von Frankreich, speziell Paris begeistert
Kommentar zum Reisebericht, Uta Urban am 21.02.2010
Ein guter Bericht. Schön auch, dass Sie ehrlich waren und das wenige Negative aufgezeigt werden. Ich bin schon aufgeregt, wie unsere Reise im April wird. Ihnen noch viel Spaß mit Ihren weiteren Reisen.

Mit dem Eberhardt-Newsletter immer aktuell: Reiseberichte, Experten-Tipps & Angebote!
Sichern Sie sich 20 € auf Ihre nächste Buchung.

Folgen Sie uns in allen Netzwerken: