NEU: Corona-Stornokostenbefreiung ab sofort bei Neubuchung ab 15.10.2020 bis 31.01.2021!   Mehr Infos 

Wie funktionierte die Einreise nach Madeira? - ein Erfahrungsbericht vom September 2020

Die Insel Madeira sichert sich gegen Corona selbst ab mit neuen Einreise-Bestimmungen für Touristen. Ich selbst bin im September mit einer kleinen Reisegruppe nach Madeira geflogen und teile hier gern meine Erfahrungen mit. Bei Eberhardt TRAVEL haben Sie den Vorteil, dass Sie jederzeit persönlich von einem Mitarbeiter betreut werden - ob vor, während oder nach der Reise. So halfen wir allen Gästen natürlich auch bei den neuen Einreise-Formalitäten, haben alles gut gemeistert und konnten unsere Rundreise auf Madeira wie geplant durchführen.

Von Philip Seidel / 07.10.2020
https://assets.eberhardt-travel.de/2020/Portugal/90009_Reisebegleiter_Philip_auf_Madeira_Original.jpg

Zusammen mit 9 Reisegästen flogen wir im September nach Madeira. Natürlich begleitete uns am Anfang ein kleines mulmiges Gefühl. Wie wird es werden? Wird alles klappen? Werden wir die Reise genießen können?

Einreiseformular für Madeira, QR-Code und Corona-Test

Vor unserer Reise mussten wir ein Einreiseformular ausfüllen. In dem Formular wurden persönliche Dinge wie Wohnort, Alter oder Personalausweisnummer abgefragt und auch Fragen zu unserer Gesundheit mussten wir beantworten. Das Einreiseformular ist ein wichtiges Dokument, welches wir für die Einreise nach Madeira benötigten. In dem generierten QR-Code werden alle wichtige Informationen eingescannt. Man kann bereits vor der Abreise seinen Corona-Test in das Einreiseformular hochladen, so dass alle Informationen und Dokumente auf einen QR-Code sind.

Vor unserer Reise stellte sich noch die Frage, ob wir uns in Deutschland oder auf Madeira testen lassen. In Deutschland musste der Test innerhalb von 72 Stunden vor Abreise gemacht werden. Das ist immer mit dem Risiko verbunden, dass das Testergebnis nicht rechtzeitig vor Abflug da ist. Mittlerweile konnte man den Test beim Hausarzt, in einem unabhängigen Labor oder auch im Krankenhaus machen lassen. Der Vorteil ist, dass man sich auf Madeira sofort frei bewegen kann. Ein Nachteil sind selbstverständlich die anfallenden Kosten.

Falls man sich auf Madeira testen lassen möchte, ist dies umsonst und mit keinen weiteren Kosten verbunden. Ein Vorteil ist natürlich, dass man sich im Vorfeld nicht großartig mit dem Thema auseinandersetzen muss.

Der Flug und die Einreise verliefen problemlos. Auf dem Flughafen in Funchal wirkte alles wie immer. Nachdem wir unsere Koffer abgeholt hatten, wurden wir in zwei Gruppen aufgeteilt. Die eine Gruppe, die den Test bereits in Deutschland gemacht hatte, durfte der grünen Linie folgen, musste nur noch wenige Fragen zum Thema Gesundheit beantworten und den Corona-Test vorzeigen. Manche von uns hatten bereits den Corona-Test in das Einreiseformular mit hochgeladen, sodass man nur den QR-Code zeigen musste.

Die rote Linie war für diejenigen, die noch keinen Test in Deutschland gemacht hatten, bestimmt. Hier bekamen wir erstmal eine Banane und eine Flasche Wasser zur Stärkung. Auch hier mussten wir unseren QR-Code vorzeigen. Im Anschluss wurde ein Mund- bzw. Rachen-Abstrich gemacht. Der Abstrich erfolgte in kleinen Containern und wir benötigten nur wenig Zeit für den Test.
Bis zum Test-Ergebnis mussten wir uns anschließend im Hotel in eine sogenannte häusliche Isolation begeben, was für uns keine große Einschränkung bedeutete, denn die Nacht lag vor uns. Für das Testergebnis benötigt die Regierung der Insel Madeira höchstens 16 Stunden. Unser Hotel war gut auf die Situation eingestellt und wir bekamen unser Abendessen auf unser Zimmer geliefert.

In der Nacht erhielten wir eine SMS, dass unsere Tests negativ waren und die komplette Reisegruppe konnte gemeinsam frühstücken und das Reiseprogramm auf Madeira wie geplant beginnen.

 

Welche Schutz-Maßnahmen waren auf Madeira gültig?

Im Bus mussten wir eine Schutzmaske tragen. Auch wenn wir in Supermärkte, Kirchen oder anderen öffentlichen Gebäuden eintreten wollten, mussten wir die Schutzmaske aufsetzen - aber daran waren wir ja auch in Deutschland schon gewöhnt. In freier Natur, bei Wanderungen oder beim Sport gibt es keine Maskenpflicht auf Madeira. Das Leben auf der Insel lief vollkommen normal ab. Die Restaurants und auch die Geschäfte waren froh, dass wieder Touristen im Land sind. Beim Abendessen konnte unsere kleine Gruppe sogar gemeinsam sitzen, speisen und lachen. Ein wunderschöner Vorteil in der jetzigen Zeit war es, dass die Sehenswürdigkeiten der Insel nicht so sehr überlaufen sind. Man die ganze Schönheit der Insel genießen und auf sich wirken lassen konnte.

Unser Fazit war, das es für uns eine perfekte Reise zu einer guten Reisezeit war. Wir fühlten uns während der Reise nicht eingeschränkt und konnten die Schönheiten Madeiras in Ruhe genießen.



Silvesterreise auf der Blumeninsel Madeira

8 Tage Rundreise Madeira im Hotel Panoramico in Funchal mit Silvester-Galadinner - Feuerwerk in Funchal - Santana - Porto Moniz - Camara...

zur Reise

Exlusive Rundreise Madeira in kleiner Reisegruppe

8 Tage petit-Rundreise auf der Blumeninsel Madeira / Portugal im 5-Sterne-Hotel: Cabo Girao - Faja dos Padres - Funchal - Kochkurs...

zur Reise

Rundreise Madeira - mit mehr Bewegung und Naturerlebnissen

8 Tage Rundreise Canico - Funchal - Santana - Camara de Lobos - Cabo Girao - Nonnental - Monte - Levada do Paul - Porto Moniz

zur Reise

Silvesterreise Madeira - Blumeninsel im Atlantik

Rundreise auf Madeira mit Hotel Four Views Oasis - Silvester-Galadinner - Feuerwerk in Funchal - Santana - Porto Moniz - Camara de...

zur Reise

Singlereise Madeira - mit mehr Bewegung und Naturerlebnissen

8 Tage Rundreise für Singles und Alleinreisende: Canico - Funchal - Santana - Camara de Lobos - Cabo Girao - Nonnental - Monte - Levada...

zur Reise

Madeira - Blumeninsel im Atlantik

8 Tage Rundreise Canico - Funchal - Santana - Camara de Lobos - Cabo Girao - Nonnental - Monte - Paul da Serra - Porto Moniz

zur Reise

Single-Silvester auf der Blumeninsel Madeira

8 Tage Silvesterreise für Singles mit Canico de Baixo - Funchal - Santana - Camara de Lobos - Cabo Girao - Monte - Santo da Serra -...

zur Reise

Kommentare zum Reise+Blog

Captcha