Norwegen –  Blick auf den Geirangerfjord, UNESCO Weltkulturerbe – © Leonid Andronov - stock.adobe.com

Reiseberichte Norwegen

  • 347 Berichte & Bildergalerien unserer Reiseleiter

347 Berichte zu Norwegen gefunden

Jede Reise ist ihre Erzählung wert. Lesen Sie hier, was unsere Reiseleiter unterwegs in Europa und der ganzen Welt gemeinsam mit unseren Gästen erlebt haben und wecken Sie Ihr Fernweh in den vielfältigen Bildergalerien.
Tag 8 - Bryggen in Bergen
Tag 9 - Vøringsfossen
Tag 7 - Fahrt durch den Lærdaltunnel
Tag 3 - Abendlicher Spaziergang durch Trondheim, Alte Stadtbrücke

Wunderwelt der Fjorde

25.06.24 – 05.07.24, Autor: Christin Kuschka

Norwegen - Ein Traumland mit einzigartiger Landschaft und hochinteressanter kultureller Vergangenheit. Auf unserer 11-tägigen Rundreise erwarten uns unzählige spektakuläre Höhepunkte: die Hansestadt Bergen, türkisblaue Fjorde zwischen grandiosen Bergmassiven wie der Geirangerfjord als König der norwegischen Fjorde, eindrucksvolle Wasserfälle, die Hauptstadt Oslo und viele weitere unvergessliche Erlebnisse.

Bilder in der Galerie: 91
Stockholm - Alvik (Mälarsee)
Kieler Förde - Heikendorf

Nordkap und Lofoten

20.06.24 – 03.07.24, Autor: Katrin Deutschbein

Nordkap und Lofoten

Bilder in der Galerie: 51
Ablegen in Bergen
Tag 02 - 15.06.2024 - Vestlandet - 0016
Kirche von Måløy in Vestlandet
Bergen - Hausberg Fløyen im Sonnenuntergang

Entdeckerreise - Die Diamanten der Norwegischen Küste - der Svalbard-Express nach Spitzbergen

14.06.24 – 29.06.24, Autor: Martin Büchner

Hurtigruten

Im Jahr 1893 vor mittlerweile 131 Jahren begann die Geschichte der „schnellen Route“ – Hurtigruten - entlang der norwegischen Küste. Kapitän Richard With eröffnete mit der „Vesterålen Dampskipsselskap“ und dem Dampfschiff „S/S Vesterålen“ eine erste ganzjährig betriebene Express-Boot-Linie. Fahrten im Winter waren ein absolutes Novum. Zu Beginn waren es neun Häfen von Trondheim nach Hammerfest.
Schnell wuchs die Linie nach Norden bis Kirkenes und Süden bis Bergen, zeitweise wurde die Route bis nach Spitzbergen und Stavanger verlängert.
Das Konzept und die Route waren sehr erfolgreich und für lange Zeit tatsächlich die einzige Möglichkeit den hohen Norden ganzjährig – auch im Winter – zu erreichen. Die Schiffe wurden größer, schneller, zuverlässiger – Anlegestellen wurden größer und komfortabler bis hin zu modernen Terminals.
Man möge bedenken, dass erste durchgehende Straßen in den Norden erst in der zweiten Hälfte des 20. Jh. fertiggestellt wurden und mit Nichten bei Schnee und Eis ganzjährig befahrbar waren. Die Hurtigruten oder auch Kystruten genannt verrichten bei fast jedem Wetter zuverlässig ihren Dienst – bis heute – und tragen damit einen wesentlichen Teil der Versorgungssicherheit Nordnorwegens bei.
Aus diesem Grund bezeichnet man diese Postschiffroute auch liebevoll als Reichsstraße Nummer 1 (man befindet sich in einem Königreich – daher Reichsstraße).
Den Hurtigrutendienst haben stets mehrere Reedereien bedient, bis im Jahr 2005 die letzten verbliebenen Reedereien fusionierten und das Unternehmen Hurtigruten ASA (AG) gründeten. Es war jedoch der politische Wille Norwegens ab dem Jahr 2016 diesen subventionierten Hurtigruten-Dienst wieder von zwei Reedereien ausführen zu lassen.
Per Ausschreibung gewann die Hurtigruten ASA sieben der elf Abfahrten, vier davon gingen an das Unternehmen Havila.
Durch diese Veränderung wurden auf einen Schlag vier Hurtigruten-Schiffe frei, während Havila vier neue Schiffe bauen ließ. Per Staatsvertrag war Havila verpflichtet die gesamte Crew der vier betreffenden Schiffe zu übernehmen. Die letzten beiden Schiffe konnten im Sommer 2023 ihren Dienst aufnehmen und den Fahrplan mit der täglichen Abfahrt in Bergen und Kirkenes komplettieren.
Doch was geschah mit den vier ausscheidenden Schiffen bei Hurtigruten? Das dienstälteste Schiff M/S Lofoten – Baujahr 1964 – wurde bedauerlicherweise verkauft – dient heute als Schulschiff und ist regelmäßig an der norwegischen Küste zu sehen.
Die Finnmarken wurde renoviert und in „M/S Otto Sverdrup“ umbenannt, sie fährt als Nordkapp-Express von Hamburg mit diversen Stopps zum Nordkapp. Otto Sverdrup war der Kapitän der Fram – langjähriger Begleiter von Fritjof Nansen unter anderem bei der ersten Grönlandquerung und der Fram-Expedition zum Nordpol – später war er selbst Exeditionsleiter auf der Fram.
Die M/S Midnatsol wurde umbenannt in M/S Maud – benannt nach der ersten Königin im modernen Norwegen – Ehefrau von König Håkon VII. – wiederum angelehnt an das historische Segelschiff „Maud“ – mit dem Roald Amundsen versuchte den Nordpol zu erreichen, dann damit die Nordost-Passage durchsegelte. Sie übernahm den Nordkapp-Express ab England.

M/S Trollfjord

Unser Schiff - die M/S Trollfjord blieb Trollfjord – da sie zunächst als Ersatzschiff an der norwegischen Küste verlieb. Nach einer umfangreichen Renovierung nahm sie Ihren Dienst als Svalbard-Express bzw. Spitzbergen Express auf.
Sie kam im Jahr 2002 zur Hurtigruten Flotte – absolvierte dort jahrelang den Liniendienst an der norwegischen Küste und wurde auch im Expeditionsdienst verwendet. Im Winter fährt sie ebenfalls als Nordkapp-Express ab Oslo ans Nordkapp.

Spitzbergen-Express

Die Idee des Spitzbergen-Express: Gäste schrieben über viele Jahre Ihr Bedauern, dass schönste Plätze an der norwegischen Gäste entweder gar nicht oder viel zu kurz angelaufen wurden. Mit dem neuen „Svalbard-Expressen“ soll diesen Wünschen in größtmöglichem Umfang Rechnung getragen werden.

Hurtigruten formuliert aus meiner Sicht als langjähriger Skandinavien-Reiseleiter tatsächlich eine „Diamant-Perlen-Kette“ der norwegischen Höhepunkt, bei der die ganz großen Namen nur eine untergeordnete Rolle spielen und dennoch als „die absoluten Höhepunkte Skandinaviens“ bezeichnet werden darf.
Ein ansprechendes „All-inclusive“ Konzept und ein sehr hohes Niveau an Service der gesamten Crew in allen Bereichen des Schiffes verdient aus meiner Sicht das Prädikat „unbedingt empfehlenswert“!
Hurtigruten beweist, dass es hinsichtlich Routenwahl, Schiffsausstattung und Service in der obersten Liga mitspielt.
Darüber hinaus bleibt sich Hurtigruten seinem Ur-Prinzip des Postschiffes treu, in dem es nicht als reines Kreuzfahrtschiff auftritt, sondern insbesondere auf dem Abschnitt Tromsø – Svalbard – Tromsø als echtes Versorgungsschiff Svalbards fungiert und sowohl Personen als auch Güter nach und von Spitzbergen zum norwegischen Festland befördert.

Spitsbergen, Spitzbergen oder Svalbard?

Eine Erklärung: Betrachten wir die norwegische Sichtweise:

Der gesamte Archipel mit seinen 400 Inseln und Schären wird „Svalbard“ genannt. Der Archipel erstreckt sich vom 74. bis zum 81. Breitengrad. Zu diesem Archipel zählt unter anderem auch die Bäreninsel (Bjørnøya), die südlichste Insel des Svalbard-Archipels.

Die größte Insel des Svalbard Archipels heißt „Spitzbergen“ auf Norwegisch „Spitsbergen“. Der Name geht auf den niederländischen Seefahrer Willem Barents zurück, der im 16. Jh. den Archipel entdeckte und inspiriert von den Bergspitzen diesen Namen wählte.

International betrachtet gibt es diese Unterscheidung nicht, so wird im Spitzbergen-Vertrag von 1925 und in der deutschen Sprache „Spitzbergen“ auch als Synonym für den gesamten Archipel verwendet.

Bilder in der Galerie: 39
ACDC was here....
Diese Öffnung muss Jan treffen
Olav der  V grüßt noch immer jedes Schiff im Hafen von Kristiansand
Fähre drinnen - auch gemütlich

Norwegen - Land der Trolle

11.06.24 – 19.06.24, Autor: Marta Rass

„……. Haben Sie sich jemals bei der lärmenden Umwelt gewünscht, dass dies endlich mal aufhören würde oder sich gewünscht das Sausen des ständig lärmenden Verkehrs zu stoppen, auch wenn dies nur für einen kleinen Moment wäre? Hier in West Norwegen können Sie dies – beinahe – tun. Gönnen Sie sich eine Pause und betrachten Sie das Szenario um sich herum; der Fluss, das Tal, die Weite der Berge, die pulsierenden Herzschläge des Meeres, die ein Echo im Fjord erzeugen; der kleine See, der entweder ruhig oder vom Wind gekräuselt ist und der ebenfalls ein Reservoir für die starken Ströme des kraftvollen Wassers bildet, das sowohl Licht als auch Leben schafft, aber leider auch Katastrophen.“…. ………“ (Gertrude M.Marsh, Freunde des Storfjords)

Bilder in der Galerie: 130
Oslo
Schifffahrt auf dem Geirangerfjord: die sieben Schwestern
Oslo: Vigelandspark
Hardanger-Brücke

Rundreise Norwegen - Wunderwelt der Fjorde

11.06.24 – 21.06.24, Autor: Sinah Witzig

Norwegen ist ohne jeden Zweifel ein Traumland - mit einer Küstenlinie, die gut einem Viertel des Erdumfanges entspricht und einer Landschaft die zu 75% aus Hügeln und Bergen besteht, erlebt man hier Kulissen, die so traumhaft sind, dass sie fast unwirklich erscheinen. Zwischen Bergen und Meer muss man sich in Norwegen so gut wie niemals entscheiden.
Die zauberhafte Natur, gepaart mit fesselnden Geschichten über mystische Wesen wie Trolle, Feen und Zwerge, sowie gelebte Traditionen in Verbindung mit zukunftsorientierter Innovation sind vielleicht einige der zahlreichen Gründe warum man sich in dieses Land verlieben kann und immer wieder zurückkehren möchte.

Bilder in der Galerie: 91
Atlantikstraße - Storseisundbrücke
Bergen - Ausblick vom Hausberg Fløyen
Sognefjell-Straße
Lillehammer - Freilichtmuseum Maihaugen

Traumland Norwegen – Wunderwelt der Fjorde

05.06.24 – 14.06.24, Autor: Katrin Deutschbein

Erleben Sie die spektakulären Fjorde von Norwegen... In Fjord-Norwegen gibt es hinter jeder Straßenbiegung etwas neues Fantastisches zu erleben...

Bilder in der Galerie: 305
Tag 4 - Skellefteå Kirchstadt
Tag 6 - Nordkap
Tag 7 - Felszeichnungen Alta
Tag 5 - Finnisch Lappland

Faszination Nordkap & Lofoten

04.06.24 – 17.06.24, Autor: Christin Kuschka

Einmal im Leben am nördlichsten Ende Europas stehen! Diese unvergessliche Reise durch Schweden, Finnland und Norwegen führt uns in die faszinierenden nordischen Königsstädte, entlang unzähliger Wälder und Seen ins Land der Mitternachtssonne – bis ans legendäre Nordkap, das „Ende der Welt“. Die Fahrt entlang der Höga Kusten und der spektakulären Fjordlandschaften, der Besuch beim Weihnachtsmann, der Ausflug auf die Inselwelt der Lofoten, sowie unser Besuch im Nidarosdom – dem Nationalheiligtum der Norweger, sind nur einige Highlights, die wir auf unserer 14-tägigen Rundreise durch das sagenhafte Skandinavien erleben dürfen.

Bilder in der Galerie: 133
Tag 4 - Trollwand
Tag 4 - Hellesylt
Tag 2 - Oper in Oslo
Tag 3 - Typischer Hof aus dem 19. Jahrhundert im Freilichtmuseum

Norwegen – Land der Trolle

21.05.24 – 29.05.24, Autor: Christin Kuschka

Norwegen ist in! Und so machen auch wir uns auf, zu einem 9-tägigen Abenteuer durch den Süden des Königreichs und kommen aus dem Staunen gar nicht mehr heraus. Wir bummeln durch die Hauptstadt Oslo, entdecken bildhübsche Hansestädte, schroffe Küsten, den berühmten Geirangerfjord und weite Hochebenen, die entstanden, als die Gletscher sich zurückzogen. Gemeinsam bewältigen wir die spektakulärsten Serpentinen und rollen auf Schienen vorbei an tosenden Wasserfällen und steilen Berghängen. Und dabei entdecken wir nicht selten auch den ein oder anderen Troll, der wenn er nicht aufpasst als Erinnerung an eine einzigartige Reise in unserem Gepäck landet.

Bilder in der Galerie: 86
Flug mit KLM über Amsterdam nach Bergen
Catarina vom Expeditionsteam spielt Geige für uns
das Expeditionsteam der MS Nordnorge

Singlereise Hurtigruten 17.04.-29.04.2024

17.04.24 – 29.04.24, Autor: Ria Heilmann

Nach einem Jahr war es wieder soweit - 25 Singles und Alleinreisende starteten mit mir zur schönsten Seereise der Welt. Mit dem Hurtigrutenschiff Nordnorge erkundeten wir die norwegische Küste von Bergen bis Kirkenes und zurück. Alle waren voller Erwartungen und erlebten bei traumhaften Wetter während der gesamten Reise gleich schon zu Beginn Nordlichter. Lesen Sie was wir sonst noch alles erlebten in Nordnorwegen.

Bilder in der Galerie: 333

Hurtigruten - M/S Nordlys

11.04.24 – 23.04.24, Autor: Martin Büchner

Als einer der ersten Kapitäne fand Kapitän Richard With im Jahr 1893 eine sichere Schifffahrtsroute entlang der norwegischen Küste, die ganzjährig befahren werden konnte. Seit nun mehr 131 Jahren wird diese Route täglich und ganzjährig betrieben. Täglich startet ein Schiff in Bergen im Südwesten und ein Schiff in Kirkenes im Nordosten Norwegens an der russischen Grenze.



Das bedeutet, dass jeder der über 30 Häfen, normalerweise täglich von einem nordgehenden und einem südgehenden Schiff angelaufen wird, täglich zur gleichen Zeit.



Sie verkehren als so genannte Reichsstraße 1 auf den nie zufrierenden norwegischen Fjorden, Sunden und Meeresgebieten. Ermöglicht wird das Ganze durch die Restwärme des Golfstroms, die das Meer ganzjährig eisfrei hält. Auch dann, wenn in vergleichbaren geographischen Breiten schon längst Packeis vorhanden ist.



Die Gebirgspässe der Europastraße 6 können aufgrund winterlicher Verhältnisse (z. B. Lawinen und Schneeverwehungen) gesperrt sein. Die Reichsstraße 1 ist immer offen. Alle Schiffe sind gebaut für arktische Wetter-Extreme, sogar mit einer Eisklasse. Dennoch nehmen die Kapitäne der Hurtigruten manchmal Rücksicht auf die Mägen und das Wohlbefinden der Gäste, so dass sie nicht in jeden Orkan fahren, obwohl sie es könnten.



Dennoch bestimmt die Natur den Takt. Manchmal werden bei Sturm Häfen ausgelassen, verbunden mit dem Ausfall von Ausflügen.



Heutzutage werden die Hurtigrutenschiffe von vielen als Kreuzfahrtschiff gesehen, dass ist so nicht richtig. Auch 2024 erfüllen sie Funktionen als Postschiff (Transport von Personen & Gütern), sie sind Frachtschiff, Fähre, aber auch Kurioses wie Café und Schwimmbad für die Lokalbevölkerung Mittel- und Nordnorwegens.



Teil der norwegischen Gesellschaft zu sein, mehr als 30 Häfen sowohl nord- als auch südgehend anzulaufen, Passagen manchmal schmaler als 50 Meter. Strecken, die an Flusskreuzfahrten erinnern und natürlich atemberaubende Natur mit schneebedeckten Bergen, Seeadlern, mit etwas Glück ein paar Walen und ebenfalls mit etwas Glück mit dem atemberaubenden Polarlicht, genau das ist Hurtigruten.



Unser Schiff war die M/S Nordlys, sie wurde im Jahr 1994 gebaut, im großen Stil 2019 renoviert. Wenige Tage vor unserem Reisebeginn feierte man an Bord den 30. Geburtstag des Schiffes. Das Schiff ist offiziell für 590 Passagiere zugelassen. Es gilt mit 300 – 350 Passagieren als ausgebucht. An Bord gibt es eine Sauna, ergänzt von zwei Whirlpools (Spa) außen auf Deck 6 und einem Fitnessraum.



Ebenfalls an Bord gibt es ein dreiköpfiges Coastal-Experience-Team, das lokales Wissen vermittelt und Ausflüge organisiert.

Bilder in der Galerie: 106
MS Polarlys Abendessen Vorspeise - Carpaccio von getrocknetem und gesalzenem Dybvik-Kabeljau
NordkapphallE
unterwegs mit MS Polarlys
Tromsösund

Kreuzfahrt in Norwegen mit Hurtigruten

12.03.24 – 24.03.24, Autor: Sabine Letzybyll

Willkommen an Bord der MS Polarlys einem Schiff der Hurtigruten heißt es am 12. März 2024 in Bergen. Uns erwartet der faszinierendste Weg, die Schönheit Norwegens zu erkunden. Von Bergen bis nach Kirkenes tauchen wir ein in eine faszinierende Landschaft und atemberaubende Natur.

Bilder in der Galerie: 164
Nordlicht - Polarlicht - Aurora Borealis

Winterreise Nordkapp

07.02.24 – 12.02.24, Autor: Martin Büchner

„Die größte Sehenswürdigkeit, die es gibt, ist die Welt – sieh sie dir an.“ Kurt Tucholsky

Auf geht es in „das Land von Thule“ – entdecken wir die winterliche Arktis mit ihren magischem Licht und mystischen Farben.

Bilder in der Galerie: 197

Winterwunder

07.02.24 – 12.02.24, Autor: Michael Rass

Im 4. Teil der Reihe „Land unterm Großen Bären“ geht es in die weiße Wildnis Lapplands und beschreibt unsere Erlebnisse einer Winterreise.
Eine einzigartige Welt, die weitläufige Naturlandschaften, Menschen mit authentischer Kultur und kulinarische Spezialitäten miteinander verbindet.

Hoch oben im Norden, dort, wo im Sommer die Sonne nicht untergeht und in der kalten Jahreszeit sich das Land zu einer weißen Märchenwelt aus Eis und Schnee verwandelt, unter der alles ruht, gibt es ein Land, eine Kultur, ein Volk, das sich von anderen Menschen unterscheidet.

Sápmi, eine Welt am Rande der Arktis, die uns die Kunst lehrte, nicht auf die Uhr zu schauen, sondern uns nach den Regeln der Natur zu bewegen und für eine Weile inne zu halten in einer fremden Kultur.

Wir waren Gäste beim letzten Urvolk Europas.

Offene gastfreundliche Menschen hießen uns willkommen!

Bilder in der Galerie: 181
Blick vom Fjellheisen bei Tag - Tromsö
Sami Camp bei den Lyngenalpen
Polarlichter Nordnorwegen
Rentierschlittenfahrt Richtung Lyngenalpen

Fotoreise Tromsö 07.02.2024 - 12.02.2024

07.02.24 – 12.02.24, Autor: Martin Gruhle

Auf der jagt nach Polarlichtern mit Kamera und Stativ im Winterwunderland

Bilder in der Galerie: 44

Singlereise Norwegen zur Polarlichtzeit

07.02.24 – 12.02.24, Autor: Petra Hady

Eberhardt-travel hat einen ganzen Flieger nach Tromso, dem Tor zur Arktis, gechartet!
Mittendrin 14 Singles, die sich darauf freuen, mit Husky-Schlitten durch eine Winterlandschaft zu fahren, mit Schneeschuhen durch tiefen Schnee zu stapfen und noch vieles mehr ....

Bilder in der Galerie: 55
Unsere Route

Einzigartiges Wintererlebnis im Norden Norwegens

07.02.24 – 12.02.24, Autor: Valentin Meyer-Plath

Diese Reise in den Norden Norwegens bot ein einzigartiges Wintererlebnis mit der Chance, die Nordlichter zu sehen und in schneebedeckten Landschaften Abenteuer zu erleben. Tägliche Ausflüge, wie die Jagd nach Nordlichtern, Katamaranfahrten, Hundeschlitten- und Motorschlittenfahrten machten die Reise zu etwas Besonderem und versprach unvergessliche Eindrücke der arktischen Wildnis und komfortablen Aufenthalt in der Hauptstadt der Arktis - Tromsö.

Bilder in der Galerie: 238
Fischköpfe werden ebenfalls getrocknet
Finnsnes: Ottar, der Wikinger
Stockfischgestelle
Tromsø: Bibliothek

Winterreise Norwegen - Tromsö, Lofoten & Vesteralen

07.02.24 – 12.02.24, Autor: Heike Heinen

So richtig Winter erleben? In Deutschland wird das zugegeben immer schwieriger. Vielleicht ist das ein Grund, warum es in den letzten Jahren immer mehr Menschen in der kalten und dunklen Jahreszeit sogar noch weiter Richtung Norden zieht, sogar bis über den Polarkreis hinaus. Das Ziel: hoffentlich die Aurora Borealis mit eigenen Augen sehen - und ganz nebenbei auch jede Menge Schnee...

Bilder in der Galerie: 65
Bergen - Grinegutten -
Oslo - Das neue
Bergen - Ole Bull Platz
Bergen - Musikpavillon

Silvester in Flåm

29.12.23 – 03.01.24, Autor: Martin Büchner

Das Jahr 2023 neigt sich dem Ende entgegen. Zum Jahresende reisen wir in das tief winterliche Norwegen. Mit der Bahn, Bus und zu Wasser bereisen wir dieses atemberaubende Land. Die Bergensbane und Flåmsbane zu jeder Jahreszeit spektakulär, stellt sie im Winter ein ganz besonderes Erlebnis dar. Ein Höhepunkt zum Jahresende 2023 und Jahresbeginn 2024…

Bilder in der Galerie: 119
Polarlicht über im Raftsund zwischen Vesterålen und Lofoten
Ålesund - hier begrüßen wir unsere vielen Ausflugsgäste zurück aus dem Hjørundfjord (immer noch ein echter Geheimtipp!)
Polarlicht über den Lofoten und dem Vestfjord (Nordland)
Skjervøy geht immer - eine Corona - nicht der Virus!!

Winterreise zum Polarlicht mit dem norwegischen Postschiff M/S Kong Harald

17.11.23 – 29.11.23, Autor: Martin Büchner

Hurtigruten

Im Jahr 1893 fand Kapitän Richard With eine sichere Schifffahrtsroute entlang der norwegischen Küste, die ganzjährig befahren werden konnte. Er war der Erste, der es wagte. Seit nun mehr 130 Jahren wird diese Route nahezu täglich und ganzjährig betrieben. Regelmäßig startet ein Schiff in Bergen im Südwesten und ein Schiff in Kirkenes im Nordosten Norwegens an der russischen Grenze.
Das bedeutet, dass jeder der über 30 Häfen, normalerweise täglich von einem nordgehenden und einem südgehenden Schiff angelaufen wird, täglich zur gleichen Zeit.
Sie verkehren als so genannte Reichsstraße 1 auf den nie zufrierenden norwegischen Fjorden, Sunden und Meeresgebieten. Ermöglicht wird das Ganze durch die Restwärme des Golfstroms, die das Meer ganzjährig eisfrei hält. Auch dann, wenn in vergleichbaren geographischen Breiten schon längst Packeis vorhanden ist.
Die Gebirgspässe der Europastraße 6 können aufgrund winterlicher Verhältnisse (z. B. Lawinen und Schneeverwehungen) schon einmal geschlossen werden. Die Reichsstraße 1 ist immer offen. Alle Schiffe sind gebaut für arktische Wetter-Extreme sogar mit einer Eisklasse. Dennoch haben die Kapitäne der Hurtigruten manchmal ein Einsehen mit den Mägen und dem Wohlbefinden der Gäste, so dass sie nicht in jeden Orkan fahren.
Dennoch bestimmt die Natur den Takt, so werden schonmal bei Sturm Häfen ausgelassen, verbunden mit dem Ausfall von Ausflügen.
Heutzutage werden die Hurtigrutenschiffe von vielen als Kreuzfahrtschiff gesehen, dass ist so nicht richtig. Auch 2023 erfüllen sie Funktionen als Postschiff (Transport von Personen & Gütern), sie sind Frachtschiff, Fähre, aber auch Kurioses wie Café und Schwimmbad für die Lokalbevölkerung Mittel- und Nordnorwegens.
Teil der norwegischen Gesellschaft zu sein, mehr als 30 Häfen sowohl nord- als auch südgehend anzulaufen, Passagen manchmal schmaler als 50 Meter. Strecken, die an Flusskreuzfahrten erinnern und natürlich atemberaubende Natur mit schneebedeckten Bergen, Seeadlern, mit etwas Glück ein paar Walen und ebenfalls mit etwas Glück mit dem atemberaubenden Polarlicht, genau das ist Hurtigruten.
M/S Kong Harald

Unser Schiff war die M/S Kong Harald, sie wurde im Jahr 1992 gebaut, im großen Stil 2016 renoviert. Zuletzt erhielt das Schiff einen Hybridantrieb als ökologischen Beitrag. Das Schiff ist offiziell für 590 Passagiere zugelassen. Das Schiff gilt mit 300 – 350 Passagieren als ausgebucht.
Das Schiff verfügt über eine Sauna, ergänzt von zwei Whirlpools (Spa) außen auf Deck 6 und einem Fitnessraum.
An Bord gibt es ein dreiköpfiges Expeditionsteam, das lokales Wissen vermittelt und Ausflüge organisiert.

Bilder in der Galerie: 397
Trondenes Kirche
Schneeflug in Hammerfest
RL Ingrid Stokmarknes
Magic ICE Bar Svolvär

Single - Kreuzfahrt Hurtigruten mit der MS Polarlys 12.11.-24-11-2023

12.11.23 – 24.11.23, Autor: Ingrid Langer

Die schönste Seereise der Welt erleben wir auf der MS Polarlys. 2023 feiert Hurtigruten 130 Jahre Dienst an der norwegischen Küste. Hurtigruten ist die übliche Bezeichnung für die traditionelle Postschifflinie, die seit 1893 die Orte der über 2700 km langen norwegischen Westküste verbindet.

Bilder in der Galerie: 243
Tromsø
Hurtigrutenmuseum in Stokmarknes
Ausflug Vesterålen
Honningsvåg

Ein Naturtraum mit Hurtigruten

09.11.23 – 21.11.23, Autor: Madlena Voigt

Eine außergewöhnliche Kreuzfahrt entlang der malerischen Küste Norwegens an Bord der MS Nordlys. Diese Reise ist eine faszinierende Mischung aus atemberaubenden Naturschönheiten, wundervollen Erlebnissen und herzlichen Begegnungen, die jeden Reisenden berühren.

Bilder in der Galerie: 395
Seeadler
Kabinenbeispiel der
Tendern im Hjörundfjord
Saltstraumen und Küstenstraße 17

Hurtigruten mit Eberhardt im Oktober

01.10.23 – 13.10.23, Autor: Heike Heinen

1891 entwickelte der für die norwegische Dampfschifffahrt zuständige Referent A. K. Gran die Idee, zwischen Trondheim und Hammerfest eine Schnellbootverbindung einzurichten Dies wurde jedoch von offizieller Stelle abgelehnt. Einige Zeit später nahm sich dieser Herausforderung die Reederei "Vesterålens Dampskibsselskap" um Kapitän Richard With in Stokmarknes an. Am 2. Juli 1893 nahm erstmals das Dampfschiff "Vesterålen" Kurs von Trondheim nach Hammerfest auf und leitete damit eine Revolutionierung der Kommunikationsmöglichkeiten in der Küstenregion ein. Bevölkerung und Wirtschaft erhielten völlig neue Möglichkeiten miteinander in Kontakt zu kommen. Während ein Brief zwischen Trondheim und Hammerfest früher im Sommer bis zu drei Wochen und im Winter bis zu fünf Monate unterwegs war, reduzierte Hurtigruten die Zeit auf wenige Tage. Quelle: z.T. Hurtigruten Museum Stokmarknes
Heute feiert Hurtigruten ihr 130jähriges Bestehen. Längst werden nicht nur Post und Wirtschaftsgüter transportiert. Der Tourismus spielt eine große Rolle und ist eine wichtige Einnahmequelle.

Bilder in der Galerie: 271

Land unterm Großen Bären

10.09.23 – 18.09.23, Autor: Michael Rass

Teil 3

Im Land der Trolle

Nachdem wir in Teil 1 die skandinavischen Länder mit ihren faszinierenden Landschaften von Süd nach Nord und von Ost nach West als Gesamtpaket erkundet hatten, nahmen wir uns in Teil 2 mehr Zeit für Details und befuhren die schönsten Panoramastraßen Norwegens.

Teil 3 unserer Reise führte uns diesmal hinein in die Geheimnisse der altnordischen Mythologie.


Wir waren auf der Suche nach den übernatürlichen Geschöpfen die nach dem Volksglauben der nordischen Länder einst im Utgard hausten, in einer Welt, die sich außerhalb der Menschenwelt und der Götterwelt befand.

Bilder in der Galerie: 253
Vardo - Festung von oben
Nordkap - Panorama...mit Blick in den Nebel
Hammerfest - Messpunkt Struves auf dem Hausberg Salen mit Theodolit
... zum Walfang...

Kreuzfahrt aber richtig - mit einem Hurtigrutenschiff entlang Norwegens Küste

13.08.23 – 25.08.23, Autor: Hartwig Köllner

Es ist Ihr großer Traum - einmal eine mehrtägige Kreuzfahrt entlang einer prächtigen Landschaft zu machen. Sich um nichts kümmern zu müssen, sondern nur nette Gesellschaft, gutes Essen und prächtige vorbeiziehende Landschaft zu genießen.





Was liegt da näher, als eine Reise mit einem Kreuzfahrtschiff auf der Hurtigrute zu unternehmen. Gedacht, geprüft und - gebucht bei Eberhardt Travel. Leinen los!

Bilder in der Galerie: 299
Colorline - M/S Color Magic in Kiel auf dem Weg nach Oslo
Geirangerfjord
Bahnhof Myrdal - Umstieg von der Flåmsbane in die Vossbane - die als Lokalzug auf der Route der Bergenbahn fährt
Colorline - M/S Color Magic in Kiel auf dem Weg nach Oslo

Norwegen - Das Land der Trolle

03.08.23 – 11.08.23, Autor: Martin Büchner

Eine Reise ins Land der Trolle. Wir sind dankbar das unfassbare Glück gehabt zu haben, genau 24 Stunden vor dramatischen Wetterereignissen „Hans“ in Norwegen unterwegs gewesen zu sein. Unseren Reiseplan konnten wir wie durch ein Wunder durchführen.
Ich benutze es sehr selten: In diesem Fall gilt: „Wenn Engel reisen…“

Bilder in der Galerie: 145
Seeadlersafari
ehemaliger Rasthof
Ausblick vom Gästehaus Gildetun am Kvænangsfjell

Perlen Skandinaviens – Rundreise durch Schweden, Finnland und Norwegen

24.07.23 – 07.08.23, Autor: Dr. Michael Krause

Durch Südschweden und Stockholm mit Mini-Kreuzfahrt nach Finnland und über Helsinki und Lahti zum Weihnachtsmann am Polarkreis. Vorbei am Inarisee durch Tundra und am Fjord zum Nordkap und mit Tromsø, einer Seeadlersafari und Lofotenrundfahrt wieder nach Süden durch Fjordnorwegen nach Trondheim und über Dovrefjell, Lillehammer und Oslo nach Göteborg und per Fährschiff zurück nach Deutschland

Nordkap und Lofoten – das sind immer noch und immer wieder zugkräftige Namen, die im Geiste zauberhafte, aber wilde Landschaften, ungebändigte Natur und skandinavische sommerliche Lebensfreude und eine für uns exotische Region hoch im Norden erstehen lassen. Abenteuer, Natur, Kultur und interessante Städte in für uns ungewöhnlicher Umgebung versprechen die Reisen , die wie unsere Tour der „Perlen Skandinaviens“ durch Schweden, Finnland und Norwegen zu den interessantesten und bekanntesten Höhepunkten der drei skandinavischen Länder führte. Meistens Glück mit dem Wetter, eine kleine Gruppe und eine stete Abfolge von touristischen Highlights ließen diese Reise zu einem schönen Erlebnis werden, das uns die Kultur im hohen Norden Europas näherbrachte, vor allem aber unberührt scheinende Natur, die immer wieder neue Ausblicke und Überraschungen bot. Natürlich sind mehrere tausend Kilometer im Bus etwas anstrengend, aber wer das Nordkap und die Lofoten sehen möchte, weiß, dass sie weit vom Herzen Mitteleuropas entfernt sind. Aber die vielfältigen Eindrücke, die wir auch auf dieser Nordeuropa-Reise wieder sammeln können, sind die langen Busfahrten, während derer man immer wieder etwas Neues in den Ländern entdeckt, auch wert…

Bilder in der Galerie: 247
Verkostung Cidre aus Sysegard
Norwegen Hardangervidda
Talstation Floybanen Bergen
Sonnenuhr in Hotel Stalheim

Singlereise Norwegen von Oslo bis Bergen

21.07.23 – 28.07.23, Autor: Georg Berger

Was für eine Reise! Eine schöne Mischung aus Stadtbesichtigungen und Überland-Reisen per Bahn, Schiff und Bus durch viel unberührte Natur, sowie Sehenswürdigkeiten, die die Natur uns bietet: Wasserfälle, Fjorde, Berge und Hochebenen, sogar mit Blick auf einen riesigen Gletscher. Dazu meist schönes Wetter gute Laune: Norway at its Best!

Bilder in der Galerie: 100
014-Rastplatz Tonnebro
078-Faehrhafen Moskenes
072-Henningsvaer
043-Kvaenangen-Fjord Gildetun

Nordkap und Lofoten - Rundreise Skandinavien

18.07.23 – 31.07.23, Autor: Dirk Schlosser

Eine Reise zum Nordkap ist für viele eine Traumreise, obwohl das Erleben der tief stehenden Mitternachtssonne nicht garantiert werden kann. Auf unserer Reise entschädigte uns dafür das fantastische Wetter auf den Lofoten.

Bilder in der Galerie: 85
Tag 8 - Tvindefossen
Tag 8 - Hardangervidda
Tag 9 - Oper in Oslo
Tag 2 - Eisenbahnmuseum Hamar

Zugreise Norwegen - die schönsten Zugstrecken Norwegens erleben

10.07.23 – 20.07.23, Autor: Christin Kuschka

Im skandinavischen Paradies der Fjorde und grünen Landschaften ist eine Zugreise besonders schön – und so genießen wir auf unserer 11-tägigen Erlebnisreise durch das Königreich die schönen Ausblicke in die Natur und rollen über Land und auf Schienen vorbei an tiefen Fjorden, tosenden Wasserfällen, steilen Berghängen und urbanem Stadtleben. Für uns die perfekte Mischung, um einen unvergesslichen Eindruck von Norwegen zu bekommen.

Bilder in der Galerie: 143
... sowie Inseln und Schären...
Geirangerfjord
Oslo
Jotunheimen Nationalpark - bei den Fantesteinen mit Sognegletscher

Rundreise Südnorwegen - eine Wunderwelt der Fjorde, Fjelle, Wasserfälle, Stabkirchen und ...

04.07.23 – 14.07.23, Autor: Hartwig Köllner

Südnorwegen etwas intensiver kennenlernen - mit diesem Ziel hatten wir uns per Bus und mit Fähren auf den Weg begeben. Mit neun Reisetagen in Norwegen war dies eine Aufgabe, die uns mit fast 3 000 gefahrenen Bus-Kilometern einen sehr guten Überblick über Städte, Landschaften, Kirchen, Sehenswürdigkeiten und das Leben in Norwegen gegeben hat. Für vertiefende Erkundungen blieb da wenig Zeit, wohl aber die Anregung für nächste Reiseplanungen in dieses wunderbare Land.







Bilder sagen mehr als Worte - deshalb seien die Bilder in der Galerie ergänzend jedem empfohlen, der einen vertiefenden Eindruck dieser Reise erhalten möchte.

Bilder in der Galerie: 322