Gehen Sie auf Entdeckunsgsreise mit unserem interaktiven Adventskalender!   Jetzt entdecken

Reiseinformationen zu Albanien

Statistische Fakten

Hauptstadt: Tirana
Staatsform: Parlamentarische Republik
Einwohner: 2.890.000 (Stand 2018)
Zeitverschiebung: Albanien liegt wie auch Deutschland innerhalb der Mitteleuropäischen Zeitzone (MEZ). Während der Sommerzeit werden auch in Albanien die Uhren eine Stunde vorgestellt.
Sprachen: Albanisch
beste Reisezeit: Mai/Juni oder Mitte September bis Mitte Oktober

Einreisebestimmungen

Deutsche Staatsangehörige können mit einem Personalausweis oder Reisepass nach Albanien für bis zu 90 Tage Visa frei einreisen. Das Ausweisdokument sollte bei der Einreise noch mindestens drei Monate gültig sein.

Währung

Die Landeswährung in Albanien ist der Lek (ALL)

1 Lek = 100 Qindarka

Wechselkurs:
1 € = 128,7 Lek
100 Lek = 0,77 € (Stand April 2018)

Kreditkarten sind nur begrenzt verwendbar. Akzeptiert werden MasterCard, Diners Club und American Express, jedoch nur in größeren Hotels und einigen Banken. Abhebungen an Geldautomaten der größeren Städte sind problemlos möglich.

Devisenbestimmung: Die Einfuhr von Fremdwährungen ist unbegrenzt; Deklarationspflicht. Die Ausfuhr ist auf 5000 US$ bzw. den bei der Einreise deklarierten Betrag beschränkt. Die Ein- und Ausfuhr der Landeswährung ist verboten.

Kommunikation

In Albanien ist die Elektrizität bei 220 V und 50 Hz. Steckdosen sind wie in Deutschland vom Typ C / F.

Für Gespräche aus Deutschland nach Albanien ist die +355 als Vorwahl zu verwenden. Aus Albanien nach Deutschland wählt man die +49 vor.

Notrufnummern: Polizei 19, Unfallrettung 17, Feuerwehr 18.
Mobilfunk: Netztechnik: GSM 900/1800.

Mobiltelefone mit Roamingvertrag funktionieren nur in der Umgebung Tiranas und einiger größerer Städte.

Internet-Länderkürzel: .al

Post: Zustellzeiten sind viel kürzer geworden. Es empfiehlt sich, Sendungen per Einschreiben aufzugeben.

Medizin

Die ärztliche Versorgung ist unzureichend und entspricht bei weitem nicht deutschem Standard. Operationen sollten nur im äußersten Notfall durchgeführt werden. Besondere Vorsorgemaßnahmen, wie z.B. Flugrettungsverträge, werden empfohlen.
Für Reisende aus Deutschland werden die Standardimpfungen des Robert-Koch-Instituts empfohlen. Gegebenenfalls sind zudem Impfungen gegen Hepatitis A und B, Tollwut und FSME ratsam. Bitte informieren Sie sich hierzu bei Reise- /Tropenmedizinern.

Klima

In Albanien herrscht ein subtropisch-mediterranes Winterregenklima (Mittelmeerklima) mit einer Jahresdurchschnittstemperatur von 16 °C und einer Jahresniederschlagssumme von knapp 1200 mm. In Tirana sind zwei Sommermonate arid. Die nördlichen und östlichen Bergregionen weisen harte Winter auf. Auch im Sommer kann es in den Gebirgsregionen recht kühl werden. Im Winter sind viele Orte in diesen Gebieten wegen Schnees für Monate von der Außenwelt abgeschnitten. Im Süden am Ionischen Meer ist das Klima deutlich milder, was auch im Winter zu meist milden Temperatur führt. In den Küstenregionen nehmen im Winter die Niederschlagsmengen deutlich zu. In Saranda werden jährlich fast 300 Sonnentage verzeichnet.

Reisegepäck

Für Albanien benötigt man im Allgemeinen die gleiche Kleidung wie im übrigen Europa. Während der Sommermonate leichte, gut waschbare, atmungsaktive Sommerkleidung; für Aufenthalt im Bergland auch Wollsachen (Nächte sind kühl). Ansonsten sollte der Jahreszeit entsprechend zusätzlich wärmere Kleidung mitgenommen werden. Regenschutz ist erforderlich.

Kulinarisches

Die Albanische Küche ist mediterran und orientalisch geprägt. Albanische Spezialitäten sind Byrek, Pite, Bohnensuppe, Biftek, Tarator, Llokume, Kadaif, Sultjash und Bakllava. Typische einheimische Getränke sind Boza, Dhallt und Raki. Viele Spezialitäten sind auch in den Nachbarländern und der Türkei anzutreffen.

Trinkgelder

Trinkgeld wird in Restaurants und für Dienstleistungen erwartet und ist angesichts der niedrigen Löhne und Gehälter für den Einheimischen wichtig. Es ist üblich den Rechnungsbetrag um etwa 10% aufzurunden.

Feiertage

Gesetzliche Feiertage mit festen Daten sind der Neujahrstag (1. Januar), der Tag der Arbeit (1. Mai), der Unabhängigkeitstag am 28. November, der Tag der Befreiung am 29. November und Weihnachten (25. Dezember). Bewegliche, ebenfalls arbeitsfreie Feiertage sind Karfreitag und Ostermontag, das islamische Opferfest und der Tag des Fastenbrechens. Begangen werden in Albanien auch der Internationale Frauentag am 8. März und der Tag der Seligsprechung von Mutter Teresa (19. Oktober), an dem schulfrei ist.

Sicherheitshinweise

Das auswertige Amt legt Wachsamkeit vor Klein- und Straßenkriminalität ans Herz. Durch die Lage Albaniens in einer seismisch aktiven Zone kann es zu Erdbeben kommen. In den heißen Sommermonaten kann es zu Busch- und Waldbränden kommen. Bei heftigen Regenfällen muss mit starken Überschwemmungen gerechnet werden.

Mit dem Eberhardt-Newsletter immer aktuell: Reiseberichte, Experten-Tipps & Angebote!
Sichern Sie sich 20 € auf Ihre nächste Buchung.

Folgen Sie uns in allen Netzwerken: