Reiseinformationen zu Simbabwe

Einreise

Flugreise

Die Flugdauer von Deutschland nach Johannesburg in Südafrika beträgt rund 10,5 Stunden. Vorteil: Keine Zeitverschiebung, daher auch kein Jetlag. Die Langstreckenflüge sind Nachtflüge. Sie fliegen abends ab und sind am nächsten Morgen in Johannesburg. Anschließend fliegen Sie von Johannesburg nach Harare in Zimbabwe weiter (Flugdauer ca. 2 Stunden).  

Einreise für Deutsche, Österreicher und Schweizer

Es besteht für alle Reisenden eine Visumspflicht. Dieses wird bei der Einreise ausgestellt, berechtig zu einem Aufenthalt von bis zu 3 Monaten und ist im Reisepaket enthalten. Notwendig sind: Mindestens noch 6 Monate über die Visabeantragung gültiger Reisepass, Rück- oder Weiterreisetickets, ausreichende Geldmittel für den Aufenthalt. Alle Pässe sollten mindestens noch zwei freie Seiten für Ein- und Ausreisestempel haben. Bitte prüfen Sie die Gültigkeit Ihres Reisepasses. Wir empfehlen Ihnen die Mitnahme einer Passkopie, die Sie an einem separaten Ort aufbewahren.

Landesdaten

Die Republik Zimbabwe liegt begrenzt von Mosambik, Südafrika, Botswana und Sambia zwischen dem 15. und 22. südlichen Breitengrad. Mit einer Fläche von 390.757 km² ist das Land etwa 10% größer als Deutschland. Zu den größten Städten zählen u.a. die Hauptstadt Harare, Bulawayo und Mutare. Zimbabwe besteht aus den zehn Provinzen: Bulawayo, Harare, Manicaland, Mashonaland Central, Mashonaland East, Mashonaland West, Masvingo, Metabeleland North, Metabeleland Southund Midlands.

Zeitverschiebung

Mitteleuropäische Zeit (MEZ) +1 Stunde
Während der europäischen Sommerzeit besteht kein Zeitunterschied, im Winterhalbjahr ist uns Zimbabwe um eine Stunde voraus.

Einwohner

Bevölkerung: ca. 13 Mio
Zu den größten Städten zählen u.a. die Hauptstadt Harare (1,4 Mio Einwohner), Bulawayo (676.787 Einwohner) und Mutare (170.106 Einwohner).

Sprache

Amtssprache: Englisch Umgangssprache: Chi-Shona, Si-N debele

Stromspannung

Das Stromnetz der meisten Städte hat 220/230 Volt. Ein Adapter englischer 3-Pol Stecker Typ D oder Typ G ist notwendig. Adapter sollte man möglichst mitbringen. Da mit Stromausfällen zu rechnen ist, gehört eine Taschenlampe ins Reisegepäck.

Kommunikation

Post

Luftpostsendungen nach Europa sind bis zu 7 Tage unterwegs. Aus entlegenen Gegenden kann es auch länger dauern.

 

Telefon

Die Vorwahl von Deutschland nach Zimbabwe ist 00263, von Zimbabwe nach Deutschland wählt man 0049. Vom Hotel aus zu telefonieren ist sehr teuer. Notrufnummern: Allgemeiner Notruf 999, Polizei 995, Feuerwehr 993, Unfallrettung 994

 

Mobilfunk

Derzeit gibt es Roamingverträge mit Anbietern in Zimbabwe von E-Plus, O2, T-Mobile und Vodafone.

Geld und Währung

Währungseinheit: Südafrikanische Rand ( ZAR), US-Dollar   1 ZAR = 100 Cents.
Derzeitiger Kurs (04/2014):
1 Euro = ca. 14,60 ZAR 1 $US = 100 Cents. Derzeitiger Kurs (04/2014): 1 Euro = ca. 1,38 $US   Bei den aufgeführten Umrechnungskursen handelt es sich um reine "Geldkurse" für den Bargeldtausch am Bankschalter, d.h. sie nennen den aktuellen Wert, den der Reisende beim Umtausch am Bankschalter (Schalterkurse in Deutschland) erhält. Hinzu kommen dann noch die von der jeweiligen Bank abhängigen Umtauschgebühren. Die Kurse sind nicht geeignet zur Umrechnung von Rechnungen etc., da hierfür meist "Devisenkurse" zugrunde gelegt werden. Sie können nach Simbabwe unbegrenzt Euro oder US Dollar einführen, sollten diese aber bei Einreise angeben. Bei Ausreise können Sie den gleichen Betrag wie Sie bei Einreise angegeben haben auch wieder ausführen. Es empfiehlt sich, US Dollar bereits vor Reiseantritt in Deutschland zu tauschen und kleine Stückelungen nach Simbabwe mitzunehmen. Sie sollten Ihr Geld nach Ankunft in Hotelsafes verstauen um Ihr persönliches Diebstahlrisiko zu reduzieren. Kreditkarten werden immer häufiger akzeptiert (vorzugsweise VISA, auch Mastercard, nur selten American Express). In Hotels, Lodges und einigen wenigen Geschäften ist die Zahlung per Kreditkarte möglich, jedoch können Zuschläge verlangt werden. Auch Bargeld kann in touristischen Zentren an Automaten abgehoben werden. Bei Verlust der Kreditkarte kann diese interanational unter  Tel. +49 116 116 gesperrt werden.  

Trinkgeld

Abhängig vom Standard des Services sind in Restaurants 10 % vom Rechnungsbetrag (der nicht automatisch den Service einschließt) üblich. In ausgewählten Restaurant ist bereits im Rechnungsbetrag eine Servicepauschale inkludiert, dann nur den Preis aufrunden. Dem Zimmermädchen hinterlässt man 2-5 Rand (pro Tag) bei Abreise. Kofferträger werden durch Eberhardt TRAVEL bezahlt, außer am Flughafen – dort bitte VORSICHT! Außerdem ist es üblich, dem örtlichen Reiseleiter und dem jeweiligen Busfahrer Trinkgeld zu geben. Dieses sammelt Ihre Eberhardt-Reisebegleitung zu Beginn der Reise ein und verwaltet es.  

Mehrwertsteuer

Die Mehrwertsteuer (VAT) beträgt gegenwärtig 14 % und ist in den meisten Waren und Dienstleistungen eingeschlossen. Touristen können die Mehrwertsteuer zurück erstattet („Tax refund“) bekommen. Diese Rückzahlung kann bei Ausreise am Flughafen beantragt werden. Dazu müssen die Originalrechnungen, ein ausgefülltes Formular und der Reisepass sowie entsprechende Waren vorgelegt werden. Diese Abwicklung ist sehr zeitaufwendig (Flugzeiten beachten!).




Änderungen vorbehalten. Stand 4/2014

Klima und Wetter

Zimbabwe liegt südlich des Äquators und hat daher zur nördlichen Halbkugel entgegengesetzte Jahreszeiten. Es herrscht für Europäer gut verträgliches wechselfeuchtes, subtropisches Kontinentalklima. Einer Trockenperiode, von April bis September mit Tagestemperaturen zwischen 15 – 25°C, folgt bis November eine besonders trockene Jahreszeit. Hier können die Tagestemperaturen bis auf 40°C steigen. Ab November beginnt die sommerliche Regenzeit. Da die größte Fläche des Landes in höheren Ebenen liegt, sind die Tagestemperaturen eher mild und die Nachttemperaturen kühl. In den Nationalparks im Süden, sowie den Victoria Falls ist das Klima aufgrund der niedrigeren Lage deutlich wärmer.

Kleidung und Reisegepäck

Das Klima ist warm und sonnig, tragen Sie leichte Kleidung. Empfohlen wird sportliche Bauwollkleidung, Lauf- oder Wanderschuhe für Safaris. Neben Sommerkleiung sollte jedoch auch an einen wärmenden Pulli, sowie Regenkleidung gedacht werden. Da auch Afrikanerinnen keine Shorts oder kurze Röcke tragen und diese abseits touristischer Orte für Einheimische ein ungewohnter Anblick sind, sollten die Beine zumindest bis zu den Knien Bedeckt sein. Da es zu jeder Jahreszeit in einzelnen Regionen große Temperaturunterschiede zwischen Tag und Nacht geben kann, gehören Jacke oder warmer Pullover („Zwiebelprinzip“), festes, bequemes Schuhwerk (für diverse Ausflüge) sowie ein Regenschutz in das Gepäck. Die UV-Strahlung kann teilweise sehr intensiv sein, Vorsicht ist immer angebracht. Sonnenschutz (hoher LSF), Sonnenhut und Sonnenbrille sowie Insektenschutz gehören deshalb auch ins Reisegepäck. Bitte vergessen Sie Ihre Fotoausrüstung nicht. Die Mitnahme eines Fernglases sowie einer Taschenlampe ist empfehlenswert.

Gesundheit

Bei der direkten Einreise aus Deutschland sind Pflichtimpfungen nicht vorgesehen, bei Einreise aus einem Gelbfiebergebiet (z.B. Nachbarländer) ist der Nachweis einer gültigen Gelbfieberimpfung erforderlich. Die Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Robert-Koch-Institutes für Kinder und Erwachsene sollten überprüft und vervollständigt werden. Dazu gehören auch für Erwachsene die Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie und Pertussis (Keuchhusten), ggfs. auch gegen Polio, Mumps, Masern, Röteln (MMR) und Influenza. Als Reiseimpfungen werden Hepatitis A und Typhus, bei Langzeitaufenthalt oder besonderer Exposition auch Hepatitis B und Tollwut empfohlen. Da der Versicherungsschutz der gesetzlichen Krankenkassen Zimbabwe nicht einschließt, ist der Abschluss einer Auslandskrankenversicherung vor Reisebeginn ratsam. Die medizinische Versorgung ist insgesamt gut. Malaria tritt landesweit auf. Besonders hohe Risiken bestehen im Norden (Sambesital), im Osten/Südosten (Grenze Mosambik) und in der Region um die Viktoriafälle. Geringe Risiken bestehen im Süden (Grenze Südafrika), in Harare und Bulawayo und in Höhen über 1200m. Aufgrund der mückengebundenen Infektionsrisiken wird daher allen Reisenden empfohlen körperbedeckende helle Kleidung zu tragen (lange Hosen, lange Hemden) sowie in den frühen Abendstunden und nachts Insektenschutzmittel auf alle freien Körperstellen wiederholt aufzutragen.

Feiertage und Öffnungszeiten

Feiertage 2015

01.01. Neujahr, 03.04. Karfreitag, 06.04. Ostermontag, 18.04. Unabhängigkeitstag, 01.05. Maifeiertag, 25.05. Tag der afrikanischen Einheit, 11.08. Heldengedenktag, 12.08. Tag der Streitkräfte, 12.12. Tag der Nationalen Einheit, 25.+26.12. Weihnachtsfeiertage  

Geschäftszeiten

Geschäfte: Mo – Fr von 08.00 – 17.00 Uhr, Sa von 08.00 – 12.00 Uhr, größere Supermärkte bis 18.00 Uhr Post: Mo – Fr von 08.30 – 16.00 Uhr, Sa von 08.30 – 11.00 Uhr Banken: Mo, Di, Do, Fr von 08.00 – 15.00 Uhr, Mi 08.00 – 13.00 Uhr, Sa 08.00 – 11.30 Uhr. Geldwechselstuben meist ganztags geöffnet.

Mit dem Eberhardt-Newsletter immer aktuell: Reiseberichte, Experten-Tipps & Angebote!
Sichern Sie sich 20 € auf Ihre nächste Buchung.

Folgen Sie uns in allen Netzwerken: