Sichern Sie sich 3% Frühbucher-Rabatt auf Europa-Reisen, Kuren, Aktiv- und Singlereisen bis zum 11.11.2019!  
  Sichern Sie sich 3% Frühbucher-Rabatt auf Europa-Reisen, Kuren, Aktiv- und Singlereisen bis zum 11.11.2019!  

Reiseinformationen zu Bulgarien

Einreise

Visumfrei für einen Aufenthalt von maximal 90 Tagen. Notwendig zur Einreise ist ein für die Dauer des Aufenthaltes gültiger Reisepass oder Personalausweis. Außerdem wird der Abschluss einer privaten Auslandsreisekrankenversicherung empfohlen.

Zeitverschiebung

Osteuropäische Zeit: + 1 Stunde gegenüber MEZ;
Sommerzeitregelung wie in der EU

Sprache

Die Amtsprache ist Bulgarisch. Es werden kyrillische Buchstaben verwendet. Als ostslawische Sprache gibt es Ähnlichkeiten mit dem Russischen, weshalb Russisch von Älteren meist gut verstanden wird. In den Touristenzentren am Schwarzen Meer, in Sofia und in den größeren Gebirgskurorten wird vom Personal in Dienstleistungseinrichtungen häufig Englisch und Deutsch gesprochen.

Stromspannung

Strom 230 Volt, 50 Hz keine Adapter erforderlich   Das bulgarische Stromversorgungsnetz wird intensiv ausgebaut. Auf dem Land und in den Bergen kann es zu Störungen der kontinuirlichen Versorgung kommen.

Kommunikation

Die Vorwahl für Ferngespräche von Deutschland nach Bulgarien ist 00359. Die Vorwahl von Bulgarien nach Deutschland ist 0049. In den Städten Bulgariens gibt es zahlreiche öffentliche Münzfernsprecher und Kartentelefone. Telefonkarten gibt es z.B. in Postämtern. Mit Ausnahme einiger Gebirgsregionen ist das Land für den europäischen Mobilfonverkehr weitestgehend erschlossen.
Auf der Eberhardt Travel Wanderreise haben Sie zumeist eine gute Verbindung zu Ihrem Provider. Das bulgarische Telekommunikationsnetz entspricht noch nicht den Standarts mitteleuropäischer Staaten.  
NOTRUFNUMMERN: Europaweite Notrufnummer 112 oder Polizei 166, Unfallrettung 150, Feuerwehr 160.

Geld und Währung

Währungseinheit

Währungseinheit: Bugarischer Lev; Mz: Leva (BGN)
1 Lev = 100 Stotinki
Derzeitiger Kurs:
1 Euro = ca. 1,95 BGN Umtausch: Auslandswährungen können in Hotels, Banken und Wechselstuben getauscht werden. Internationale Kreditkarten werden von den meisten Hotels und in vielen Restaurants der Touristenzentren akzeptiert. Auf dem Land, in den Bergen und in kleinen Restaurants ist vielfach nur Barzahlung möglich.  
Geldautomaten, die EC-Karten akzeptieren, existieren in den Touristenorten und selbst in Kleinstädten.
Im Preis Ihrer Wandereise mit Eberhardt Travel sind bereits Frühstück und Abendessen, Lunchpakete bei Tageswanderungen sowie die Eintrittsgebühren lt. Reisebeschreibung und Liftgebühren inkludiert. Kosten in Bulgarischen Lewa entstehen Ihnen im wesentlichen für Getränke und Souvenirs sowie für Snacks an Tagen mit Freizeitanteilen im Reiseprogramm. Die zusätzlichen individuellen Ausgaben sollten kaum 10 € übersteigen.  Euro in bar werden in der Regel nicht akzeptiert. Bei Einreisen nach Bulgarien mit dem Flugzeug ist der Umtausch bereits am Flughafen zu empfehlen. In einigen Hotels der Touristenkomplexe in den Bergen und am Schwarzen Meer können Sie tauschen. Unsere Reiseleiter empfehlen Ihnen weitere Möglichkeiten des Erwerbs von Bulgarischen Lewa vor O
Änderungen vorbehalten. Stand 7/2011

Klima und Wetter

Das Klima ist nördlich des sich in West-Ost-Richtung erstreckenden Gebirgszuges des Balkangebirges kontinental und im Süden und Südwesten des Landes mediterran geprägt. Der eher mediterrane Einfluss im Bereich des Rila- und Piringebirges wird durch die Höhe der Berge von über 2500 m abgekühlt.In den Sommermonaten Juni bis August sind die Gipfel der Berge und die Bergwege schnee- und eisfrei. In den Sommermonaten werden in Bulgarien Temperaturen von über 30 Grad Celsius erreicht. Die Wassertemperaturen im Schwarzen Meer erreichen von Juni bis September Temperaturen bis 25 Grad. Im Winter fallen häufig Niederschläge, in den Bergen als Schnee, der in den Wintersportzentren der Gebirge Skisport ermöglicht.

Gesundheit

Impfschutz gegen Tetanus, Diphtherie und Hepatitis A wird empfohlen. In Teilen des Landes kommt es zu bestimmten Jahreszeiten zur Übertragung der Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) durch Zeckenbisse. Der Durchseuchungsgrad ist allerdings geringer als in mittel- und nordosteuropäischen Ländern. Eine FSME-Prävention ist bei Ihrem Haus- oder Reisearzt möglich.   Aufgrund der sommerlichen Temperaturen und in den Hochgebirgen ist für ausreichend Flüssigkeitsaufnahme (Tee, Fruchtsaftschorlen, Mineralwasser) zu sorgen. Mineralwasser in Plastflaschen ist an den Ausgangspunkten der Wanderungen preisgünstig erhältlich.

Kulinarisches

  Die bulgarische Küche ist in Mitteleuropa weitgehend unbekannt. Bis heute essen die Bulgaren eher traditionell. Die Küche ist noch wenig vom Westen beeinflusst. Die Küche ist äußerst variantenreich und aufgrund der langen osmanischen Herrschaft in Nuancen mit der türkischen Küche vergleichbar. Joghurt, frische Milch, Schafskäse und Weißbrot gehören auf den bulgarischen Tisch, ebenso wie ein großer Salatteller mit Tomaten, Paprika, Gurken und Zwiebeln; in Restaurants meist als Schopska-Salat mit geraspeltem Schafskäse angerichtet. Als Vorspeise gibt es Suppen, darunter auch Tarator, eine kalte Suppe aus Joghurt, Gurken, Knoblauch und Dill. Allgemein werden viel Fleisch und Gemüse (Tomaten, Paprika, Auberginen, Zwiebeln und Bohnen) gegessen. Weißbrot wird zu den Gerichten gereicht. Knoblauch wird viel verwendet, ebenso wie einheimische Kräutermischungen (Tschupritza). Typisch sind Hackfleichgerichte als gegrillte Röllchen (Kebaptsche) oder Hackfleichfüllungen in Gemüse, gegrillte Lammgerichte sowie Gjuwetsch und Kawarma, überbackene Fleisch-Gemüse-Kartoffelgerichte. In Bulgarien wird häufig über lange Zeit gegessen; das Auskühlen der Speisen scheint dabei die Bulagen nicht zu stören. Am Meer sind als kleiner Imbiss auf dem Rost gebratene Makrelen empfehlenswert. Nachspeisen sind eher selten. Dafür kann regionales Obst empfohlen werden. Das traditionelle Frühstück ist recht dürftig, meist Weißbrot und Schafskäse. Zum Abendessen gibt es Mineralwasser. Die Bierqualität ist durchaus gut; Wein kann oft in Karaffen bestellt werden. Vor dem Essen wird gern ein Schnaps getrunken, insbesondere bulgarische Obstbrände, ein Weinbrand oder der bulgarische Anisschnaps Mastika. Das Preisniveau in Gaststätten, Hotels und insbesondere kleinen Cafe´s mit Speisenangebot liegt noch deutlich unter dem in Deutschland.
  Das

Souvenirs

Als Souvenirs empfehlen sich Erzeugnisse der traditionellen Handwerkskunst, insbesondere Keramik- und Holzschnitzarbeiten und textile Folkloreerzeugnisse, wie Decken, Beutel und Bekleidung. Begehrt sind verschiedene Gewürzmischungen und Paprikapulver. Kosmetikerzeugnisse mit Rosenöl sind traditionell bulgarisch, entsprechen jedoch eher Wünschen für schwere, süßliche Düfte. Gern werden bulgarische Weine oder Spiritousen als Souvenir gekauft: Pliska, Mastika oder Rakija.

Einreise

Visumfrei für einen Aufenthalt von maximal 90 Tagen. Notwendig zur Einreise ist ein für die Dauer des Aufenthaltes gültiger Reisepass oder Personalausweis. Außerdem wird der Abschluss einer privaten Auslandsreisekrankenversicherung empfohlen.

Zeitverschiebung

Osteuropäische Zeit: + 1 Stunde gegenüber MEZ;
Sommerzeitregelung wie in der EU

Sprache

Die Amtsprache ist Bulgarisch. Es werden kyrillische Buchstaben verwendet. Als ostslawische Sprache gibt es Ähnlichkeiten mit dem Russischen, weshalb Russisch von Älteren meist gut verstanden wird. In den Touristenzentren am Schwarzen Meer, in Sofia und in den größeren Gebirgskurorten wird vom Personal in Dienstleistungseinrichtungen häufig Englisch und Deutsch gesprochen.

Stromspannung

Strom 230 Volt, 50 Hz keine Adapter erforderlich   Das bulgarische Stromversorgungsnetz wird intensiv ausgebaut. Auf dem Land und in den Bergen kann es zu Störungen der kontinuirlichen Versorgung kommen.

Kommunikation

Die Vorwahl für Ferngespräche von Deutschland nach Bulgarien ist 00359. Die Vorwahl von Bulgarien nach Deutschland ist 0049. In den Städten Bulgariens gibt es zahlreiche öffentliche Münzfernsprecher und Kartentelefone. Telefonkarten gibt es z.B. in Postämtern. Mit Ausnahme einiger Gebirgsregionen ist das Land für den europäischen Mobilfonverkehr weitestgehend erschlossen.
Auf der Eberhardt Travel Wanderreise haben Sie zumeist eine gute Verbindung zu Ihrem Provider. Das bulgarische Telekommunikationsnetz entspricht noch nicht den Standarts mitteleuropäischer Staaten.  
NOTRUFNUMMERN: Europaweite Notrufnummer 112 oder Polizei 166, Unfallrettung 150, Feuerwehr 160.

Geld und Währung

Währungseinheit

Währungseinheit: Bugarischer Lev; Mz: Leva (BGN)
1 Lev = 100 Stotinki
Derzeitiger Kurs:
1 Euro = ca. 1,95 BGN Umtausch: Auslandswährungen können in Hotels, Banken und Wechselstuben getauscht werden. Internationale Kreditkarten werden von den meisten Hotels und in vielen Restaurants der Touristenzentren akzeptiert. Auf dem Land, in den Bergen und in kleinen Restaurants ist vielfach nur Barzahlung möglich.  
Geldautomaten, die EC-Karten akzeptieren, existieren in den Touristenorten und selbst in Kleinstädten.
Im Preis Ihrer Wandereise mit Eberhardt Travel sind bereits Frühstück und Abendessen, Lunchpakete bei Tageswanderungen sowie die Eintrittsgebühren lt. Reisebeschreibung und Liftgebühren inkludiert. Kosten in Bulgarischen Lewa entstehen Ihnen im wesentlichen für Getränke und Souvenirs sowie für Snacks an Tagen mit Freizeitanteilen im Reiseprogramm. Die zusätzlichen individuellen Ausgaben sollten kaum 10 € übersteigen.  Euro in bar werden in der Regel nicht akzeptiert. Bei Einreisen nach Bulgarien mit dem Flugzeug ist der Umtausch bereits am Flughafen zu empfehlen. In einigen Hotels der Touristenkomplexe in den Bergen und am Schwarzen Meer können Sie tauschen. Unsere Reiseleiter empfehlen Ihnen weitere Möglichkeiten des Erwerbs von Bulgarischen Lewa vor O
Änderungen vorbehalten. Stand 7/2011

Klima und Wetter

Das Klima ist nördlich des sich in West-Ost-Richtung erstreckenden Gebirgszuges des Balkangebirges kontinental und im Süden und Südwesten des Landes mediterran geprägt. Der eher mediterrane Einfluss im Bereich des Rila- und Piringebirges wird durch die Höhe der Berge von über 2500 m abgekühlt.In den Sommermonaten Juni bis August sind die Gipfel der Berge und die Bergwege schnee- und eisfrei. In den Sommermonaten werden in Bulgarien Temperaturen von über 30 Grad Celsius erreicht. Die Wassertemperaturen im Schwarzen Meer erreichen von Juni bis September Temperaturen bis 25 Grad. Im Winter fallen häufig Niederschläge, in den Bergen als Schnee, der in den Wintersportzentren der Gebirge Skisport ermöglicht.

Gesundheit

Impfschutz gegen Tetanus, Diphtherie und Hepatitis A wird empfohlen. In Teilen des Landes kommt es zu bestimmten Jahreszeiten zur Übertragung der Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) durch Zeckenbisse. Der Durchseuchungsgrad ist allerdings geringer als in mittel- und nordosteuropäischen Ländern. Eine FSME-Prävention ist bei Ihrem Haus- oder Reisearzt möglich.   Aufgrund der sommerlichen Temperaturen und in den Hochgebirgen ist für ausreichend Flüssigkeitsaufnahme (Tee, Fruchtsaftschorlen, Mineralwasser) zu sorgen. Mineralwasser in Plastflaschen ist an den Ausgangspunkten der Wanderungen preisgünstig erhältlich.

Kulinarisches

  Die bulgarische Küche ist in Mitteleuropa weitgehend unbekannt. Bis heute essen die Bulgaren eher traditionell. Die Küche ist noch wenig vom Westen beeinflusst. Die Küche ist äußerst variantenreich und aufgrund der langen osmanischen Herrschaft in Nuancen mit der türkischen Küche vergleichbar. Joghurt, frische Milch, Schafskäse und Weißbrot gehören auf den bulgarischen Tisch, ebenso wie ein großer Salatteller mit Tomaten, Paprika, Gurken und Zwiebeln; in Restaurants meist als Schopska-Salat mit geraspeltem Schafskäse angerichtet. Als Vorspeise gibt es Suppen, darunter auch Tarator, eine kalte Suppe aus Joghurt, Gurken, Knoblauch und Dill. Allgemein werden viel Fleisch und Gemüse (Tomaten, Paprika, Auberginen, Zwiebeln und Bohnen) gegessen. Weißbrot wird zu den Gerichten gereicht. Knoblauch wird viel verwendet, ebenso wie einheimische Kräutermischungen (Tschupritza). Typisch sind Hackfleichgerichte als gegrillte Röllchen (Kebaptsche) oder Hackfleichfüllungen in Gemüse, gegrillte Lammgerichte sowie Gjuwetsch und Kawarma, überbackene Fleisch-Gemüse-Kartoffelgerichte. In Bulgarien wird häufig über lange Zeit gegessen; das Auskühlen der Speisen scheint dabei die Bulagen nicht zu stören. Am Meer sind als kleiner Imbiss auf dem Rost gebratene Makrelen empfehlenswert. Nachspeisen sind eher selten. Dafür kann regionales Obst empfohlen werden. Das traditionelle Frühstück ist recht dürftig, meist Weißbrot und Schafskäse. Zum Abendessen gibt es Mineralwasser. Die Bierqualität ist durchaus gut; Wein kann oft in Karaffen bestellt werden. Vor dem Essen wird gern ein Schnaps getrunken, insbesondere bulgarische Obstbrände, ein Weinbrand oder der bulgarische Anisschnaps Mastika. Das Preisniveau in Gaststätten, Hotels und insbesondere kleinen Cafe´s mit Speisenangebot liegt noch deutlich unter dem in Deutschland.
  Das

Souvenirs

Als Souvenirs empfehlen sich Erzeugnisse der traditionellen Handwerkskunst, insbesondere Keramik- und Holzschnitzarbeiten und textile Folkloreerzeugnisse, wie Decken, Beutel und Bekleidung. Begehrt sind verschiedene Gewürzmischungen und Paprikapulver. Kosmetikerzeugnisse mit Rosenöl sind traditionell bulgarisch, entsprechen jedoch eher Wünschen für schwere, süßliche Düfte. Gern werden bulgarische Weine oder Spiritousen als Souvenir gekauft: Pliska, Mastika oder Rakija.

Gehgeschwindigkeit

Eberhardt TRAVEL hat die Wanderreise so gestaltet, dass ein täglicher Wechsel zwischen einer anspruchsvollen und einer leichten Wanderung erfolgt. Die Gebirgsaufenthaltsorte liegen in einer Höhe von ca. 1500 Meter. Der Aufstieg über mehr als 1000 Höhenmeter erfolgt langsam, so dass in drei bis vier Stunden der Gipfel erreicht wird. Ziel ist es,  den Gipfel in der Mittagszeit zu erreichen, um ausreichend Zeit für den Abstieg zu haben. Die Wege haben alpinen Charakter ohne Kletterstellen. Es werden Pausen gemacht, in denen Sie insbesondere auf eine ausreichende Flüssigkeitszuführ achten sollten. Der Aufstieg auf den Musala wird durch eine Seilbahnauffahrt in 2300 Meter Höhe auf den Jastrebec unterstützt. Wir empfehlen die Verwendung von Treckingstöcken.

Kleidung und Reisegepäck - Wandern

Die Region des Rila- und Piringebirges hat Klima mit mediterranem Einfluss. Für die Abende, insbesondere in den Bergen, empfielt sich ein dünner Pullover oder Fleece.   Empfehlenswert sind: - Tagesrucksack (für Ihre tägliche Wanderung) - Trinkflasche - hohe Bergschuhe (Wander- oder Trekkingschuhe; Kategorie B) - Sportschuh / Trekkingsandalen (für Hotel und Besichtigungen) - lange Trekkinghose, gegebenenfalls mit Zip zum Verkürzen der Hose - Oberbekleidung Hemd/Bluse, T-Shirts - Outdoorjacke - wärmende Pullover und/oder Jacke, möglichst Fleece - Regenschutz (Umhang oder auch Trekkingschirm) - Sonnenschutz (Cap, Brille, Lotion) - wärmende Mütze und Handschuhe - Teleskopstöcke            

Wandern, Wegführung

  Bei zwei Wanderungen erreichen Sie eine Höhe von mehr als 2900 Meter Höhe. Die Wege im Rila- und Piringebirge sind in den Hochgebirgstälern breit und erdig-großsteinig. Oberhalb von 2000 Meter nimmt der Anteil an Felsgestein am Weguntergrund deutlich zu. Die Gipfel des Mussalla und Vihren sind Felsgipfel mit ausreichender Gipfelfläche, somit eher gefahrenarm. Die Abstiege von beiden Gipfeln sind steil aber gefahrlos. Auf dem Mussala befindet sich eine Hütte mit Schutzraum. Auf mehreren Hütten auf den Wanderungen im Rilagebirge kann man Schutz suchen und einen Imbiss sowie Getränke erwerben. An keiner Stelle ist eine klettertechnische Sicherung erforderlich. Die Wege sind im Juli und August in der Regel schnee- und eisfrei.   Für Gäste, die den Gipfel des Musala (2925 Meter) nicht besteigen wollen, besteht die Möglichkeit auf der Musala-Hütte oder an den Seen in deren Umgebung zu verweilen und mit der Gruppe der Gipfelstürmer am Nachmittag gemeinsam abzusteigen. Die Wanderung auf den Vihren (2915 Meter) ist reduzierbar, indem die Gäste auf dem bekannten Weg wieder absteigen.     <
Änderungen vorbehalten. Stand 7/2011

Mit dem Eberhardt-Newsletter immer aktuell: Reiseberichte, Experten-Tipps & Angebote!
Sichern Sie sich 20 € auf Ihre nächste Buchung.

Folgen Sie uns in allen Netzwerken: