Sichern Sie sich 3% Frühbucher-Rabatt auf Europa-Reisen, Kuren, Aktiv- und Singlereisen bis zum 11.11.2019!  
  Sichern Sie sich 3% Frühbucher-Rabatt auf Europa-Reisen, Kuren, Aktiv- und Singlereisen bis zum 11.11.2019!  

Reiseinformationen zu Armenien

Statistische Fakten

Hauptstadt: Jerewan
Staatsform: Parlamentarische Demokratie
Einwohner: 2.972.900 (Stand 2018)
Zeitverschiebung:

  • während der Deutschen Winterzeit: Mitteleuropäische Zeit (MEZ) +3 Stunden
  • während der Deutschen Sommerzeit: Mitteleuropäische Zeit (MEZ) +2 Stunden

Sprachen: Armenisch, Russisch

Einreisebestimmungen

EU-Staatsbürger benötigen zur Einreise nach Armenien einen über das Ausreisedatum hinaus 5 Monate gültigen Reisepass. Kindereinträge in den Reisepass eines Elternteils sind seit dem 26.06.2012 nicht mehr gültig. Jedes Kind benötigt ein eigenes Ausweisdokument. Zudem reisen Sie (bis zu 180 Tage pro Kalenderjahr) visumfrei nach Armenien.

Währung

Währungseinheit:
Dram (AMD) 1 Dram (AMD) = 100 Luma Derzeitiger Devisenkurs: 1 Euro = ca. 525 AMD

Umtausch:
Ein Umtausch in Deutschland ist nicht möglich. Sie können in Armenien sowohl Dollar als auch Euro in Banken und teilweise in Hotels umtauschen. Wir empfehlen Ihnen die Mitnahme kleiner Scheine (5- bis 50-Euro-Scheine) zum Umtausch in Armenien. Ein Rücktausch von Landeswährung ist nicht zu empfehlen, wenn Sie es doch tun, sollten Sie die Euro-Noten sorgfältig prüfen, da gelegentlich Fälschungen im Umlauf sind. Die Bezahlung von Waren in Armenien erfolgt in der armenischen Landeswährung. In der Jerewaner Innenstadt gibt es zahlreiche Geldautomaten, nicht jeder akzeptiert jedoch die deutschen EC-Karten mit Maestro-Symbol. Wir empfehlen Ihnen den Umtausch des Geldes für den gesamten Aufenthalt bereits am in Jerewan. Weitere Tauschmöglichkeiten (für Bargeld und am Bankomat) zeigen Ihnen die Reiseleiter.

Kommunikation

Stromspannung:
Die übliche Stromspannung beträgt in Armenien 220 Volt Wechselstrom, 50 Herz. Es werden zweipolige Rundstecker verwendet. Es kann zu kurzzeitigen Stromausfällen kommen.

Kommunikation:
Es gibt Roamingabkommen mit den deutschen Mobilfunkanbietern. Ihre Roamingberechtigung muss eventuell erst frei geschaltet werden - bitte prüfen Sie dies bei Ihrem Anbieter.

Medizin

Vorgeschriebene Impfungen:
Bei der Einreise direkt aus Europa sind keine Impfungen vorgeschrieben.

Empfohlene Impfungen
Das Auswärtige Amt empfiehlt die Impfung gegen Tetanus, Diphtherie, Polio und Hepatitis A. Bitte lassen Sie sich jedoch von Ihrem Arzt eingehend beraten.

Wir empfehlen Ihnen...
...aufgrund der hygienischen Verhältnisse vor Ort - insbesondere von Toiletten an der Busfahrstrecke - die Mitnahme von Feuchttüchern oder Desinfektionsmitteln. Da viele Räume sehr oft durch Klimaanlagen stark gekühlt werden, ist die Mitnahme eines Halstuches und von Erkältungsmitteln (Nasenspray, Lutschtabletten gegen Racheninfekte, Schmerzmittel o.ä.) ratsam. Bitte trinken Sie ausschließlich Wasser aus geschlossenen Flaschen, welches Sie in Hotels erwerben können, und benutzen Sie dieses auch für das Zähneputzen. Täglich erhalten Sie bei Eberhardt-Rundreisen eine 0,5 l - Flasche Mineralwasser gratis.

Medizinische Versorgung:
Die medizinische Versorgung ist grundsätzlich gewährleistet, entspricht jedoch nicht immer europäischem Standard. Notfallversorgung ist in der Regel gegeben. Wir empfeheln dringend den Abschluss einer Auslandskrankenversicherung.

Klima

Armenien hat kontinentales Klima. 90% des Territoriums liegen in einer Höhe über 1000m. Die Ausläufer des Kaukasus im Norden stellen eine Barriere dar. Das Klima ist lokal sehr unterschiedlich, da die Gebirgslage und die Nähe zum Meer merkliche Schwankungen bewirken. Die Hauptstadt Jerevan hat lange, trockene und heiße Sommer sowie kurze, kalte Winter. Im Mai ist die beste Reisezeit mit warmen, aber noch nicht heißen Temperaturen. In den Bergen und im nicht bewaldeten Hochland kann es auch im Mai noch kühl werden. Oft ist es windig.

Reisegepäck

Sie benötigen leichte, atmungsaktive Sommerkleidung. Eine gute Sonnenbrille, Sonnenschutzmittel für die Haut sowie eine leichte Kopfbedeckung zum Schutz gegen die Sonne sind unerlässlich. Für die Abende und Aufenthalte in der Höhe sind ein langärmliger Pullover und einen Windjacke zweckmäßig. Kurze Hosen bei Männern werden nicht gern gesehen. Die meisten der zu besichtigenden Kulturdenkmale liegen in den Bergen, auf kleinen felsigen Hügeln oder auf freiem Hochland. Die Besichtigung ist nur zu Fuß auf teilweise steinigem Untergrund möglich. Wir empfehlen festes, sportliches Schuhwerk für diese Spaziergänge.

Bevölkerung

Die bedeutendste Konfession ist das orientalisch-orthodoxe Christentum, welches in Armenien durch die Armenische Apostolische Kirche repräsentiert wird. Knapp 95% der Bevölkerung gehören dieser Religion an. Da Armenien das erste Land war, welches das Christentum zur Staatsreligion machte, hat die Religion im Alltag der armenischen Bevölkerung eine zentrale Bedeutung. Daher bitten wir Sie sich beim Besuch der Kirchen und Klöster entsprechend zu kleiden.

Gebräuche

Souvenirs:
Wein und Cognac sind übliche Souvenirs. Darüber hinaus empfielt es sich nach handwerklichen Töpferwaren, Weberzeugnissen (Decken oder Teppichen) und Schnitzereien zu schauen. Vielleicht interessieren Sie sich auch für getrocknetes Obst, mit Nüssen gefüllte Früchte oder Gewürze.

Kulinarisches

Armenien ist das Land der Aprikosen. Diese, aber auch Pfirsiche und Granatäpfel finden nicht nur Verwendung als Dessert und bei Marmeladen, sondern sind auch Beilage z.B. bei Geflügelgerichten. Als Fleisch werden Geflügel, Schweinefleisch, Rind und Lamm gegessen und vielfach mit Paprika, Tomaten, Knoblauch, Kreuzkümmel oder Safran gewürzt. Verschiedene Fladenbrote und Reis dienen als Beilage, mitunter auch Kartoffeln. Oftmals werden als Beilage auch andere Getreideprodukte gereicht. Typisch für die armenische Küche sind frische Kräuter, die roh gegessen werden, und vielfältige Salate als Vorspeise. Mineralwasser aus dem Kaukasus und Wein sind übliche Getränke. Als Heißgetränk trinkt man hier vor allem Kräutertees, aber auch Kaffee nach armenisch-orientalischer Art. Der Schwarze Tee in Beuteln ist zumeist aus Indien oder Ceylon.

Mit dem Eberhardt-Newsletter immer aktuell: Reiseberichte, Experten-Tipps & Angebote!
Sichern Sie sich 20 € auf Ihre nächste Buchung.

Folgen Sie uns in allen Netzwerken: