Reiseinformationen zu Chile

Einreise

Der Reisepass muss mindestens noch ein halbes Jahr über das Rückreisedatum hinaus gültig sein. Deutsche benötigen für einen Aufenthalt in Chile zu Tourismus- und Besuchszwecken kein Visum. Bei der Einreise wird an der Grenze kostenlos eine "Tarjeta de Turismo" (Touristenkarte) ausgestellt, die zu einem Aufenthalt von maximal 90 Tagen berechtigt. Diese "Tarjeta de Turismo" ist beim Verlassen des Landes zurückzugegeben. Bei Verlust oder Diebstahl muss vor Ausreise ein Ersatz in der "Policía Internacional" in Santiago bzw. in einer Polizeidienststelle in den Regionen beantragt werden.

Landesdaten

Geografie

Chile, das langgezogenste Land der Erde, liegt an der südamerikanischen Westküste und grenzt im Norden an Peru und Bolivien und im Osten an Argentinien. Zum Hoheitsgebiet gehören die Juan-Fernández-Inseln, die Osterinsel (Rapa Nui) sowie die Islas de los Desventurados und die Isla Sala y Gómez. Chile ist 4329 km lang und im Schnitt 180 km breit, die breiteste Ost-West-Ausdehnung ist 450 km bei Antofagasta. Durch ganz Chile erstrecken sich die Anden bis zu 6880 m Höhe (Vulkan Ojos del Salado), zum Meer hin fallen sie stufenförmig ab. Die unterschiedliche Bodenbeschaffenheit und extremen Klimaunterschiede machen sich in der Bevölkerungsdichte und in der jeweiligen Wirtschaft der unterschiedlichen Regionen bemerkbar. Chile kann man in fünf Zonen einteilen. Der Norden besteht aus regenloser heißer Wüste mit einigen wenigen Oasen. Das Gebiet südlich von Copiapó ist Halbwüste. Südlich von Llapel bis Concepción leben die meisten Einwohner Chiles. Farmen und Weinberge zeichnen dieses Gebiet aus. Die 4. Zone zwischen Concepción und Puerto Montt ist sehr bewaldet und hat viele Seen und Flüsse; hier regnet es die meiste Zeit des Jahres. Der ganze Süden, von Puerto Montt bis Kap Horn, ist nur gering bevölkert. Hier dominiert die Natur mit Wäldern, Gletschern, Fjorden und zahlreichen Inseln.

Statistisches

Fläche: 756.096 qkm.
Bevölkerungszahl: 17,8 Mio. (2015), Bevölkerungsdichte: 23 pro qkm.
Hauptstadt: Santiago de Chile. Einwohner: 6,5 Mio (2015).

 

Zeitverschiebung

Chile liegt 6 Stunden hinter der Mitteleuropäischen Zeit (Uhren 6 Stunden zurückstellen!)

Einwohner

Am dichtesten besiedelt ist der Großraum Santiago de Chile, wo etwa die Hälfte der chilenischen Einwohner lebt. Die Stadt selbst hat etwa 6,5 Millionen Einwohner; sie beherbergt also in etwa ein Drittel aller Einwohner Chiles. Nördlich und vor allem südlich davon erstrecken sich landwirtschaftlich genutzte und dicht besiedelte Gebiete in der Ebene zwischen den Hauptketten der Anden. Nur 100 Kilometer westlich von Santiago liegt der Großraum um die Hafenstadt Valparaíso mit etwa einer Million Einwohnern.

Nach Norden und Süden verringert sich die Bevölkerungsdichte immer stärker. Die Wüstengebiete des äußersten Nordens und die rauen, stürmischen Gebiete im Süden sind aufgrund der ungünstigen klimatischen Bedingungen nur sehr dünn besiedelt.

Die Chilenen mit europäischen Vorfahren und Mestizen bilden rund 75 Prozent der Bevölkerung. 10 Prozent wird durch die indigene Bevölkerung gebildet. Davon sind 93 Prozent Mapuche, 5 Prozent Aymara und 2 Prozent Rapanui.

Sprache

Offizielle Landessprache ist Spanisch. Englisch ist als Mittlersprache recht verbreitet, außerdem wird im Hochland noch vereinzelt Aymará und Quechua gesprochen.

Stromspannung

220 Volt Wechselstrom, 50 Hertz. Die flachen Eurostecker passen in die meisten Steckdosen. Für breite Rundstecke benötigen Sie gegebenenfalls einen Adapter.

Kommunikation

Telefon

Um von Deutschland aus nach Chile zu telefonieren, wählen Sie die 0056, von Chile nach Deutschland die 0049.

Internet

Länderkürzel: .cl

Internetcafés sind weitverbreitet und viele Hotels bieten einen Internetzugang an.

Geld und Währung

In Chile ist der Chilenische Peso (CLP) = 100 Centavos Landeswährung. Ein Euro enspricht in etwa 759 CLP
Änderungen vorbehalten. Stand 11/2015

 

Trinkgeld

Ein Trinkgeld von 3 USD pro Person/Tag für den Reiseleiter und 2 USD pro Person/Tag für den Busfahrer ist üblich. Bitte halten Sie diesen Betrag in US Dollar während der Reise bereit.
<
Änderungen vorbehalten. Stand 11/2015

Klima und Wetter

Aufgrund mehrerer durchreister Klimazonen (Wüste, Küste, Hochlandregion) sollten Sie sich auf unterschiedliche klimatische Bedingungen einrichten (vgl. auch Thema Reisegepäck).

Kleidung und Reisegepäck

 

Wir empfehlen gemeinsam Reisenden, das Gepäck aufzuteilen, so dass bei eventuellem Fehlen oder verspäteter Anlieferung eines Gepäckstücks immer noch ein Teil Ihres Gepäcks vorhanden ist.

Empfohlene Bestandteile der Ausrüstung:

Kleiner Tagesrucksack für Ausflüge

Taschenlampe

Regenschutz (z.B. Regencape o.ä.)

Reisedokumente (evt. Kopie des Reisepasses)

Impfpass (oder Kopie)

Zum Gepäck sollten gehören:

Leichte Kleidung, kurzärmelige Hemden und Blusen (Achtung: langärmelige Bekleidung bietet auch Sonnenschutz!)

Ein oder zwei warme Pullover

Festes Schuhwerk

Windjacke und Regenjacke

Badesachen

Sonnenbrille und Sonnenschutzcreme (mindestens LSF 30)

Kopfbedeckung (Hut oder Mütze, Handschuhe oder Schal können auch vor Ort gekauft werden)

Reisewecker

Genügend Filmmaterial (bzw. Speicherchips)

Adapter

evt. Taschenlampe

Gesundheit

Allgemeines und Impfungen:
Bitte erkundigen Sie sich bei Ihrem Hausarzt oder im Tropeninstitut nach eventuellen individuellen gesundheitlichen Risiken.
Eine Auslandskrankenversicherung mit Rücktransport ist jedem Reisenden dringend zu empfehlen.
Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie, Hepatitis A und B sowie Polio sind - wie generell bei Fernreisen - zu empfehlen.
Empfohlenes Verhalten:
Leitungswasser nicht trinken! Es sollte generell vor dem Trinken abgekocht oder anderweitig sterilisiert bzw. auf abgepacktes Trinkwasser zurückgegriffen werden. Fleisch- und Fischgerichte nur gut durchgekocht und heiß serviert essen.
Große Vorsicht beim Genuss von unzureichend gegartem Schweinefleisch, rohen Salaten und Mayonnaise. Gemüse sollte gekocht und Obst geschält verzehrt werden. Vor dem Verzehr von Lebensmitteln aus billigen Straßenrestaurants und von Märkten wird gewarnt.
Höhenanpassung:

Einige der von Ihnen besuchten Gebiete liegen sehr hoch - z.B. knapp über 4000 Meter. Aufgrund der „allmählichen" Anreise über Straßenverbindungen ist nicht mit extremen Anpassungsproblemen (die bei plötzlicher Anreise per Flugzeug vom Flachland auf 4000 Meter Höhe auftreten können) zu rechnen. Durch viel Trinken von Wasser, Vermeidung von Alkohol, Rauchen und schwerem Essen kann man ein Übriges tun, dass sich der Körper problemlos an die Höhe anpasst.

Feiertage und Öffnungszeiten

Neujahr, Karfreitag, Karsamstag, 1. Mai (Maifeiertag), 21. Mai (Tag der Marine), 29. Juni (Sankt Peter und Paul), 16. Juli (Jungfrau Carmen), 15. August (Maria Himmelfahrt), 18. August (Nationalfeiertag), 19. September (Tag des Heeres), 12. Oktober (Entdeckung Amerikas), Reformationstag, Allerheiligen, 8. Dezember (Maria Empfängnis), 25. Dezember (Weihnachten)

Reisehinweise

Aktuelle Sicherheits- und Reisehinweise erhalten Sie auf der Website des Auswärtigen Amts.