Reiseinformationen zu Réunion

Einreise

La Reunion ist französisches Überseedeparement. Es gilt französisches Recht. Für europäische Staatsbürger reicht ein, für die Dauer der Reise, gültiger Personalausweis oder Reisepass. Üblicherweise erfolgt die Einreise über Paris mit dem Flugzeug.

Landesdaten

Lage

La Réunion liegt östlich von Madagaskar und ein Teil Europas. Mit einer Fläche von 2512 km² wird die Insel von etwa 812.000 Menschen bewohnt. Die größte Stadt ist die Hauptstadt Saint-Denis mit etwa 136.000 Einwohnern.

Geographie

La Réunion liegt 760 km östlich von Madagaskar im Indischen Ozean. Eine Vulkankette verläuft diagonal über die gesamte Insel und teilt sie in zwei Regionen auf: die grüne und schwüle Ostseite (Le Vent) und die trockene, geschützte Süd- und Westseite (Sous le Vent). Der Großteil der Bevölkerung lebt an der Küste. Fünf kleinere Inseln mit einer Gesamtoberfläche von weniger als 50 qkm sind unbewohnt.

Strände

Auf La Réunion sind die Strände vor allem an der windgeschützten Westküste malerisch mit gelbem, schwarzem oder weißem Sand. Einige der schönsten Strände liegen in der Nähe von Saint-Gilles, Saint-Leu und Etang-Salé. Es sind in erster Linie flache Korallenstrände, die sich zum Riff hin ausdehnen.

Saint-Denis

In der Hauptstadt Saint-Denis gibt es einen Familientempel, eine Moschee, zwei chinesische Tempel und eine Kathedrale. Einen Besuch des Naturkundemuseums und der Leon-Dierx-Kunstgalerie (Sammlung französischer Impressionisten) sollte man einplanen.

Staatsform

La Réunion ist seit 1946 ein Französisches Übersee-Department (Départements d’outre-mer/D.O.M.). Die Regierung verfügt über ein Parlament (Conseil général) mit 49 Mitgliedern und entsendet fünf Abgeordnete in die französische Nationalversammlung sowie drei in den Senat. Ein Präfekt vertritt die französische Regierung, zwei gewählte Versammlungen vertreten regionale Interessen. Der Regierungschef Nassimah Dindar ist Präsident des Generalrats. Das Staatsoberhaupt ist seit Mai 2007 Nicolas Sarkozy. Er wird seit Juli 2006 durch Präfekt Pierre-Henry Maccioni vertreten.

Religion

Auf La Réunion sind 90% der Einwohner Katholiken. Es gibt eine muslimische Minderheit.

Wirtschaft

La Réunion war lange Zeit ein Agrarland. Inzwischen dominiert der Dienstleistungssektor. Ein Drittel der Arbeitskräfte ist in der Tourismusbranche beschäftigt.
Haupterzeugnis der Landwirtschaft und Exportgut Nummer Eins ist das Zuckerrohr. Außerdem gedeihen Vanille, Tabak und Duftpflanzen wie Vetiver und Ylang-Ylang. Die einzigen Industrien La Réunions sind Zuckerraffinerien und Rumbrennereien. Der Selbstversorgungsgrad ist entsprechend gering, die Insel ist auf französische Unterstützung angewiesen, um ihr Handels- und Haushaltsdefizit abzudecken. Die Insel, die schon heute ein Drittel ihres Energiebedarfs aus erneuerbaren Energiequellen gewinnt, will bis 2025 elekrisch unabhängig werden. Außer mit Frankreich betreibt La Réunion auch Handel mit Bahrain, den USA, Südafrika und Japan.

Einkaufstipps

Spitze und Stickereien, Korbwaren. Rum-, Bourbon-Vanille-, Geranien- und Ylang-Ylang-Essenzen. Auf den vielen Märkten findet man neben Obst, Gemüse und Gewürzen auch Mitbringsel wie Kleidung und Schuhe.

Öffnungszeiten der Geschäfte:
08.30-12.00 Uhr und 14.30-18.00 Uhr.

Zeitverschiebung

Ortszeit

MEZ + 3 Stunden. Es gibt keine Sommer-/Winterzeitumstellung auf La Réunion. Die Differenz zu Mitteleuropa beträgt im Winter +3 Std. und im Sommer +2 Std.  

Sprache

Sprache

Amtssprache ist Französisch. Créole und Gujarati werden ebenfalls gesprochen.

Stromspannung

Netzspannung

220 V, 50 Hz. Es werden französische Stecker benötigt; ein Adapter ist erforderlich.

Kommunikation

Telefon

Das Telefonnetz ist komplett automatisiert und per Satellit mit Frankreich und dem Ausland verbunden. Telefonkarten sind bei der Post oder am Kiosk erhältlich. Die Verbindung zu den üblichen deutschen Mobilfonanbietern ist möglich; sogar die meisten touristischen Stätten, wie die Vulkankessel Mafate und Cilaos oder das Hochland Remparts sind durch das Mobilfunknetz abgedeckt.

Geld und Währung

Währung

Der Euro ist die offizielle Währung. Geld erhalten Sie an Bankautomaten in der Hauptstadt und den größeren Städten. Die gängigen Kreditkarten Visa sowie etwas seltener auch MasterCard werden in Hotels, Restaurants, Geschäften und vielen touristischen Dienstleistern akzeptiert.
Änderungen vorbehalten. Stand 1/2011

Klima und Wetter

Reunion liegt auf der südlichen Erdhalbkugel.

Das Klima ist tropisch, jedoch auf Grund der geringen Größe der Insel und der Lage im Indischen Ozean recht angenehm.

Der Wind weht üblicherweise von der Ostseite und bringt Niederschläge, die vorrangig im östlichen Teil der Insel fallen. Die bis 3000m hohen Gipfel der Insel stellen eine natürliche Barriere dar, weshalb es auf der Westseite der Insel mit seinen Surf- und Badeorten trockener ist.

Ab Mittag ziehen meist im östlichen Teil der Insel Wolken auf.

Im Hochland kann die Temperatur auf 0°C fallen und übersteigt selbst im Hochsommer selten 25°C.

 

Die Temperaturen in den Küstenorten schwanken jahreszeitlich zwischen 24°C (August, der kühlste Monat) und 30°C (Februar, der wärmste Monat). Die Temperaturen auf dem Hochland der Plaine-des-Palmistes (1 200 Meter) liegen zwischen 17°C (Tagestemperatur im August) bis 24°C (Februar).

 

Die Wassertemperaturen sind immer so, dass  ein Baden möglich ist. Allerdings ist La Réunion im Allgemeinen keine Badeinsel. Das Baden ist überwiegend an solchen Stellen möglich, wo die Brandung durch natürliche Barrieren gemindert wird - dies ist bei den von Eberhardt TRAVEL vorgesehenen Badestopps und Badetagen der Fall.

 

Im Februar/März sind Orkane häufig.  

Die Reisen von Eberhardt TRAVEL werden im Frühling bzw. Sommer der Südhalbkugel durchgeführt.

Kleidung und Reisegepäck - Wandern

Die Wanderungen auf La Réunion gehen zu Aussichtspunkten, in den tropischen Regenwald und über Vulkangestein. Festes, trittsicheres Schuhwerk ist erforderlich; es reichen Halbschuhe mit Profilsohle. Da mit Niederschlägen gerechnet werden sollte, ist Regenschutz empfehlenswert. Bei Wanderungen am Nachmittag auf dem Hochland ist es möglich, dass die Gäste in feuchten Wolken gehen - dafür ist eine gute Outdoorjacke ratsam. Für Getränke und anderen persönlichen Bedarf bitten wir Sie einen Tagesrucksack zu benutzen.

Gehgeschwindigkeit

Unsere übliche Wandergeschwindigkeit in der Gruppe beträgt ca. 3 km/Stunde. Diese Geschwindigkeit gibt allen Teilnehmern die Chance sich an das tropische Klima und die Höhe zu gewöhnen sowie die Faszination des Tropischen Regenwaldes zu genießen. Die Wege sind in gutem Zustand, erdig-felsig; bei der Besteigung des Piton de la Fournaise geht es durch Kraterlandschaft mit spärlicher Vegetation, teilweise durch feste Vulkanasche.

Gesundheit

Gesundheitsvorsorge

  Die Lebensorganisation ist französisch geprägt und entspricht im wesentlichen den französischen Standards. La Réunion verfügt über eine sehr gute ärztliche Versorgung und einen effizienten Notfalldienst. Es gibt zahlreiche Krankenhäuser und jede Stadt hat eine ambulante Krankenstation.

Eine individuelle Reiseapotheke sollte mitgenommen und unterwegs den Temperaturen entsprechend geschützt werden. Leitungswasser ist normalerweise gechlort und relativ sauber, dennoch ist Mineralwasser auch zum Zähneputzen zu empfehlen.

Vorsichtsmaßnahmen

Für die Einreise sind keine Impfungen vorgeschrieben. Man sollte tagsüber und nachts Mücken- und Insektenschutz beachten. Eine Schutzimpfung gegen Hepatitis A wird empfohlen. La Réunion ist frei von Malaria. Auf der Insel gibt es keine giftspritzenden Tiere (Schlangen, Spinnen) und keine Raubtiere.

Feiertage und Öffnungszeiten

Veranstaltungskalender


Jan. Feuerlauf. Febr. Ananasfest, Bois de Nèfles, Sainte-Clotilde. Mai Fête du Chouchou et de la Pêche, Hell-Bourg, Salazie. Juni Musikfestival, inselweit. Sept. Tour de L’Îsle (Radrennen). Okt. Blumenschau, Le Tampon. Nov. Internationaler Triathlon. 20. Dez. Fest zum Gedenken an die Abschaffung der Sklaverei (20. Dez. 1848), inselweit.

Feiertage

1. Januar (Neujahr), Ostermontag, 1. Mai (Tag der Arbeit), 8. Mai (Ende des Zweiten Weltkrieges), Himmelfahrt, Pfingstmontag, 14. Juli (Nationalfeiertag), 15. August (Mariä Himmelfahrt), 1. November (Allerheiligen), 11. November (Waffenstillstand 1918), 25. Dezember (Weihnachten).

Öffnungszeiten

Große Geschäfte sind im Allgemeinen werktags von etwa 9.30-19.00 Uhr durchgehend geöffnet (Supermärkte haben oft bis 21.00/22.00 Uhr geöffnet). Kleine Geschäfte öffnen oft schon um 7.00 Uhr und sind abends oft über 19.00 Uhr hinaus geöffnet, schließen aber dafür in der Mittagszeit für 2 Stunden sowie an 1 bis 2 Tagen pro Woche.

Souvenirs

Das Land ist durch zahlreiche Kulturen geprägt: französische, zentralafrikanische, somalische, indische, malayische Einflüsse prägen auch das Warenangebot. Empfehlenswert sind Holzarbeiten, Silber- und Goldschmuck (Kreolen), Gewürze, Vanilleessenzen, einheimischer Kaffee, Rumprodukte.

Kulinarisches

Die ausgezeichneten Restaurants bieten französische und kreolische Spezialitäten an. Typisch ist Rougail (Hähnchen- Schweine- oder Wurststücke in einer würzigen Soße aus Tomaten, Zwiebeln und der Gewürzmischung Massale). Zur Würzung werden zahlreiche Currys, kleingehackte grüne Paprika, Ingwer und Knoblauch verwendet. Im Land wachsendes Kurkuma färbt jedes Gericht gelblich. Spezialitäten sind auch Petit salé aux lentilles (Gepökeltes - z.B. Pute mit Linsen),  Canard au maïs (Ente mit Mais) und Ente mit Vanille. Verwendung finden zahlreiche tropische Gemüsesorten, die mitunter auch überbacken gereicht werden. Vielfach gibt es Reis.

Getränke: Beliebt sind arabischer Kaffee (Café Bourbon) und der gute einheimische Rum, der in verschiedenen Sorten als Rumpunsch mit Früchten und Gewürzen versetzt wird. Bier (une Dodo) und Wein (aus Cilaos) sind empfehlenswert. Übliche Restaurantweine kommen aus dem Mutterland. Frischgepresste Säfte sollte man sich nicht entgehen lassen.

Mit dem Eberhardt-Newsletter immer aktuell: Reiseberichte, Experten-Tipps & Angebote!
Sichern Sie sich 20 € auf Ihre nächste Buchung.

Folgen Sie uns in allen Netzwerken: