Sichern Sie sich 3% Frühbucher-Rabatt auf Europa-Reisen, Kuren, Aktiv- und Singlereisen bis zum 11.11.2019!  
  Sichern Sie sich 3% Frühbucher-Rabatt auf Europa-Reisen, Kuren, Aktiv- und Singlereisen bis zum 11.11.2019!  

Reiseinformationen zu Finnland

Einreise

Deutsche Staatsbürger reisen visumfrei für einen unbegrenzten Aufenthalt. Notwendig ist der gültige Reisepass oder Personalausweis.

Landesdaten

Finnland ist das siebtgrößte Land Europas. Es liegt im Nordosten Europas auf der Skandinavischen Halbinsel und grenzt im Westen an Schweden, im Norden an Norwegen und im Osten an Russland. Die Wassergrenzen bilden der Bottnische Meerbusen im Westen und der Finnische Meerbusen im Süden. Vor allem die Südküste ist durch die zahlreichen Schären und Buchten stark zerklüftet. Die maximale Längsausdehnung des Landes beträgt 1160 km und die maximale Breite 540 km. Fläche: 338 145 km² Hauptstadt: Helsinki

Zeitverschiebung

In Finnland gilt Osteuropäische Zeit (OEZ). Dies entspricht der Mitteleuropäische Zeit (MEZ) plus 1 Stunde. Da auch in Finnland Sommerzeit gilt, bleibt der Zeitunterschied während der Sommerzeit erhalten.

Sprache

Finnisch ist ein sprachlicher Exot in Europa, da es weder zur germanischen, romanischen noch zur slawischen Sprachfamilie gehört. Verwandt ist die finnische Sprache lediglich mit dem Ungarischen und dem Baskischen. Englisch wird als Mittlersprache fast überall gesprochen und verstanden, im Süden des Landes oftmals auch Deutsch. Die zweite offizielle Amtsprache neben Finnisch ist Schwedisch. In Lappland ist Sàmi als Minderheitensprache offiziell anerkannt.

Stromspannung

In Finnland liegen 220 Volt Wechselstrom, 50 Hertz an. Es ist kein Adapter notwendig.

Kommunikation

In den meisten Hotels befinden sich Telefone auf den Zimmern, von denen Sie Gespräche führen können. Mit Ihrem Handy können Sie im Ausland mobil telefonieren und angerufen werden, sofern Ihr Betreiber ein entsprechendes Roaming-Abkommen mit dem Reiseland vereinbart hat. Bitte beachten Sie die Gebühren! Vorwahl aus Finnland nach Deutschland: 0049
Vorwahl aus Deutschland nach Finnland: 00358
Bitte beachten Sie, dass jeweils die "0" vor der Ortsvorwahl weggelassen wird!

Geld und Währung

In Finnland zahlen Sie mit dem Euro. Mit Ihrer EC-Karte können Sie an nahezu allen Bankautomaten Bargeld in der jeweiligen Landeswährung abheben. Bitte beachten Sie die jeweils anfallenden Auslands- und Wechselgebühren! Der Gebrauch von Kreditkarten ist in Skandinavien sehr verbreitet und sie werden so gut wie überall akzeptiert, auch bei Kleinsteinkäufen und in Bars und Restaurants.

Änderungen vorbehalten. Stand 6/2015

Kleidung und Reisegepäck

Im Frühjahr und Sommer herrschen in etwa „mitteleuropäische“ Temperaturen. Zwar liegt die Durchschnittstemperatur um ein Geringes niedriger als in Deutschland, dennoch können auch im hohen Norden sehr heiße Tage auftreten. Jederzeit sollte man sich auf Regen und Temperaturschwankungen einstellen. Regenbekleidung gehört unbedingt ins Reisegepäck, ebenso wie Pullover und Windjacke (Zwiebelprinzip) und ein guter Mückenschutz. Bitte achten Sie zudem auf bequemes Schuhwerk.

Gesundheit

Eine Reiseapotheke mit Insektenmittel, Verbandmaterial und Schmerzmittel sollte stets in Ihr Reisegepäck gehören. Bitte nehmen Sie erforderliche Medikamente in ausreichender Menge mit. Wir raten zusätzlich zum Abschluss einer Auslandskrankenversicherung mit zuverlässigem Reiserückholservice.

Fähren

„Nachttasche“ für Fähren

Da Ihre Reise drei nächtliche Fährüberfahrten mit Unterbringung in Kabinen beinhaltet, sollten Sie ein kleines Reisegepäck (Nachttasche) für die Übernachtung an Bord vorbereiten. Das Hauptgepäck bleibt dabei im Bus. Das dient Ihrer Bequemlichkeit, da die Gänge und Kabinen auf dem Schiff für größere Gepäckstücke zu eng sind.

Geschichte und Politik

Die Geschichte Finnlands beginnt mit der frühesten menschlichen Besiedlung ab 8500 v. Chr. In der Historie war Finnland immer im Spannungsfeld zwischen Schweden und Russland. In der ältesten Geschichte war es ein Teil des schwedischen Königreiches, bewahrte aber immer eine kulturelle Unabhängigkeit. Im 18. Jahrhundert geriet das Land unter russische Kontrolle und konnte sich erst 1917 für unabhängig erklären. Finnland besaß in der Nachkriegszeit aufgrund seiner Lageeine besondere Stellung. In dieser Zeit förderte man verstärkt die eigene Kultur und besann sich auf seine eigene Vergangenheit, um sich von Schweden und Russland abzugrenzen. 1995 erfolgte der Beitritt in die Europäische Union. Heute stellt sich Finnland stellt als sehr moderne und aufgeschlossene Industrienation dar.

Wirtschaft

Bis weit ins 20. Jahrhundert und noch vor der Unabhängigkeit 1917 zählte Finnland zu den ärmsten Ländern Europas. Auch wenn bereits in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts Industriebetriebe, vor allem Papiermühlen, Baumwollspinnereien und Eisenhütten entstanden, war das Leben der meisten Finnen bis nach dem Zweiten Weltkrieg von der Landwirtschaft geprägt. Erst nach dem Krieg wurde die Industrialisierung stärker vorangetrieben. Schnell entwickelte sich eine umfangreiche Wirtschaft mit einer leistungsfähigen Elektroindustrie, Maschinen- und Fahrzeugbau. Ein weiterer wichtiger Bereich wurde der Schiffbau. Auch in der Elektroindustrie steht Finnland weit vorn, nicht zuletzt durch den Handyanbieter Nokia, der zunächst aus einer Gummifabrik heraus entstanden ist. Heute gehört Finnland zu den wohlhabenden Ländern innerhalb der Europäischen Union.

Religion

Die zwei per Gesetz festgeschriebenen Volkskirchen in Finnland sind die Evangelisch Lutherische und die Orthodoxe Kirche. Die Mehrzahl der Finnen (rund 77 % der Gesamtbevölkerung) gehört der Evangelisch Lutherischen Kirche an. Jedoch  besuchen nur 2 % der Kirchenmitglieder besuchen eine Kirche. Die meisten Gläubigen besuchen Gottesdienste an Feiertagen wie Weihnachten und Ostern oder zu familiären Anlässen wie Taufen, Hochzeiten und Bestattungen. Dennoch genießt die Kirche hohes Ansehen in der Bevölkerung und stellt insbesondere in ländlichen Gebieten ein wichtiges soziales Netzwerk dar. 

Flora und Fauna

Vegetation:

Rund 86 Prozent der Fläche Finnlands sind mit Wald bedeckt, aber nur noch drei Prozent davon sind Urwälder, die sich im Grenzgebiet zu Russland befinden. Der größte Teil sind Nadelwälder, vor allem Kiefer und Fichte. Laubwälder und Mischwälder findet man nur an der Südwestküste. Im ganzen Land vertreten ist die Birke, die selbst noch in den weit im Norden gelegenen Lapplandfjälls zu finden ist. In den Wäldern wachsen viele Beeren- und Pilzsorten. Neben Johannisbeeren, Blaubeeren, Erdbeeren, Wacholderbeeren und Preiselbeeren gibt es auch die in Deutschland seltenen Moltebeeren. Der Waldboden wird größtenteils von Moosen und Flechten bedeckt.

Tierwelt:

In den Seengebieten sind besonders Elche zahlreich vertreten. Im Westen und Nordosten des Finnland trifft man auf wilde Waldrentiere, von denen ca. 200.000 Exemplare in freier Wildbahn leben. Weitere Wildtiere sind der Vielfraß, der Fuchs, der Marder und der Biber. Ein besonderes Tier ist der Eurasische Luchs. Die rund 1.500 wilden Luchse sind sehr selten anzutreffen und leben größtenteils im Grenzgebiet zu Russland. Durch die vielen Seen und Flüsse gibt es Finnland auch eine große Fischvielfalt. Rund 70 Fischarten, darunter viele Speisefische wie Forelle, Hecht, Lachs, Zander oder Barsch, bevölkern die finnischen Gewässer. Daher kann man auch in Finnland sehr gut angeln. Im Norden des Landes leben auch Raubtiere wie Braunbären und Wölfe.

Kulinarisches

Finnlands Küche zeichnet sich durch recht deftige Speisen aus. Besonders die einheimischen Beeren und Pilze finden dabei den Weg in den Kochtopf. Aus den heimischen Flüssen wird vor allem Lachs verarbeitet. Rentier und Elch zählen ebenso zu Spezialitäten wie teilweise auch Bärenfleisch. Die Gerichte werden meist simpel zubereitet und mit einfachen Zutaten versehen wie Kartoffeln und Gemüse. Auch das Brot ist auf finnischen Tischen nicht wegzudenken (Roggen). Spezialitäten sind Erbsensuppe mit Pfannkuchen, Sommersuppe (klassische Suppe aus sommerlichem Gemüse und meist mit Lachs oder Krabben), Rentiergeschnetzeltes mit Preiselbeeren, Pulla (ein Hefeteiggebäck), und die Karelische Pirogge (kleines Gebäck aus Milchreis oder Kartoffelbrei in einem Mantel aus Roggenteig, wird traditionell mit Butter und Eiern gegessen). Alkohol ist verhältnismäßig teuer, wobei Weine und Hochprozentiges nur in sogenannten Alko-Läden zu kaufen ist; Bier gibt es in den Supermärkten zu kaufen.

Souvenirs

Ein beliebtes Mitbringsel sind Produkte aus dem Norden Finnlands, meist kleine geschnitzte Holzlöffel oder Tassen. Auch Handwerk mit Rentierfell ist populär. Finnisches Design zielt vor allem auf Moderne ab, Taschen der Firma Marimekko sind preisintensiv aber ein Hingucker! Auch Glasartikel der Firma Iittala erfreuen sich großer Beliebtheit und haben die Garantie, auch in Finnland hergestellt worden zu sein. Für Kinder sind Geschenke der Kinderbücher "Die Mumins" eine schöne Idee, wovon es alle möglichen Produkte vom Stofftier über Tassen und Kleidung gibt. Wer Wert auf kulinarische Souvenirs legt kann auch gern als exotische Speise Rentier- oder Bärenfleisch in Dosen mit nach Hause nehmen.

Sitten und Gebräuche

Ein jeder hat sicher schon von der finnischen Sauna gehört und es ist nicht übertrieben, das Saunieren als finnischen Nationalsport zu bezeichnen. In den meisten Hotels, in Ferienhäusern und auch in privaten Häusern zählt die Sauna zum Ausstattungsstandard. Rauchen wurde in Finnland, wie in vielen anderen Ländern, in den letzten Jahren immer stärker reglementiert. In öffentlichen Einrichtungen sowie am Arbeitsplatz ist das Rauchen per Gesetz verboten. Seit 2009 ist das Rauchen in Gaststätten verboten. Ein Verstoß gegen das Rauchverbot kann teuer werden! In Restaurant kann man, muss aber keine Trinkgelder geben. In Finnland geht man davon aus, dass mit der Endrechnung alles beglichen ist. Ein Trinkgeld zu geben gilt nicht als Beleidigung. Andererseits ist es auch nicht schlimm, wenn man kein Trinkgeld gibt. Einem Portier gibt man im Restaurant in der Regel ein so genanntes Garderobengeld zwischen  einem und zwei Euro.

Einwohner

Bevölkerung: ca. 5,4 Millionen  Städte: Helsinki (Hauptstadt) ca. 620 000, Espoo ca. 264 000, Tampere ca. 222 000, Vantaa ca. 210 000, Turku ca. 183 000

Klima und Wetter

Dank des Kontinentalklimas herrschen in Finnland warme Sommer und kalte Winter. Teile des Landes erzielen im Sommer die höchsten Durchschnittstemperaturen in ganz Skandinavien. Die Wassertemperaturen in den flachen Seen und Buchten können durch die lange Sonneneinstrahlung ab Mitte Juni bis über 20 Grad erreichen.
Im Winter liegt in Finnland praktisch immer Schnee, selbst in milden Wintern gibt es zwischen November und April eine Schneedecke. In Lappland ist Wintersport sogar bis Anfang Mai möglich.

Feiertage und Öffnungszeiten

Feiertage:

1. Januar (Neujahr), Karfreitag, Ostermontag, 1. Mai (Tag der Arbeit), 17. Mai (Unabhängigkeitstag), Christi Himmelfahrt, Pfingsten, Mittsommer (meist um den 20. Juni des Jahres), 6. Dezember Unabhängigkeitstag, 25. und 26. Dezember (Weihnachten)  

Öffnungszeiten:

An Werktagen haben Geschäfte zwischen 7 und 21 Uhr, an Samstagen zwischen 7 und 18 Uhr und seit 2010 an Sonntagen auch zwischen 12 und 18 Uhr geöffnet. Eine Schließverpflichtung besteht für die kirchlichen Feiertage, den 1. Mai, den Unabhängigkeitstag und am Mutter- (Mitte Mai) und Vatertag (Anfang November). Am 24. Dezember und zum Mittsommernachtsfest schließen Läden ab 13 Uhr. Der Verkauf von alkoholhaltigen Getränken ist während der Nachtstunden verboten und Besonderes gesetzlich geregelt.

Mit dem Eberhardt-Newsletter immer aktuell: Reiseberichte, Experten-Tipps & Angebote!
Sichern Sie sich 20 € auf Ihre nächste Buchung.

Folgen Sie uns in allen Netzwerken: