Alle unsere Urlaub-Hotels sind mit eigener Anreise (z.B. Auto) buchbar.       Jetzt entdecken

Reiseinformationen zu Costa Rica

Statistische Fakten

Hauptstadt: San José
Staatsform: Republik
Einwohner: 4.900.000
Zeitverschiebung: Costa Rica liegt 7 Stunden hinter der Mitteleuropäischen Zeit zurück. Die Uhren müssen also 7 Stunden zurückgestellt werden. Während der europäischen Sommerzeit beträgt der Zeitunterschied allerdings -8 Stunden.
Sprachen: Spanisch

Costa Rica liegt im Süden Mittelamerikas und grenzt im Südosten an Panama und im Norden an Nicaragua. Es wird im Osten vom Atlantischen Ozean, dem Karibischen Meer, begrenzt, im Westen vom Pazifischen Ozean. Die Küste am Karibischen Meer erstreckt sich über rund 210 km, am Pazifischen Ozean über 1.250 km. An der schmalsten Stelle beträgt die Entfernung zwischen beiden Ozeanen nur etwa 119 km. Höchste Erhebung des Landes ist der in der "Cordillera de Talamanca" gelegene Chiripó, der 3.820 m hoch ist. Zwei weitere Gebirgsketten, die "Cordillera de Guanacaste" und die "Cordillera Central" weisen zahlreiche Vulkane auf, deren höchster, der Irazú, eine Höhe von 3.432 m erreicht. Zu Costa Rica gehören auch einige kleine Inseln: La Uvita im Karibischen Meer, Chira, Isla del Caño und Isla del Coco im Pazifik.

Einreisebestimmungen

Die Einreise für deutsche Staatsbürger erfolgt für Tourismus- und Besuchszwecke für 90 Tage visumfrei. Außerdem benötigen Sie einen am Tag nach der Anreise noch gültigen Reisepass sowie Rückreisetickets und ausreichende Geldmittel. Wir empfehlen Ihnen jedoch einen Pass bei sich zu führen, der noch mindestens sechs Monate Gültigkeit aufweist.

Währung

Die Landeswährung von Costa Rica ist der Costa-Rica-Colón (CRC). Devisen dürfen uneingeschränkt ein- und ausgeführt werden. Wir empfehlen VISA oder Mastercard mitzunehmen (Achtung: PIN nicht vergessen!), mit denen man an jedem Automaten Geld abheben kann. Auch Bargeld in US-Dollar kann mitgeführt werden. Eine Mitnahme von Euroa nach Costa Rica ist unbedingt zu vermeiden, da die Währung sehr schlecht in die Landeswährung getauscht werden kann (lange Wartezeiten in der Bank gegen Vorlage des Reisepasses). Die Geldversorgung mit EC-Karte (Maestro) funktioniert meist nur an Geldautomaten (ATM) der Banco Nacional und Banco General bis zu einer Höhe von ca. 200.000,-Colones / Tag (ca. 320,-EUR) bzw. dem mit der Hausbank vereinbarten Rahmen. Für eventuelle Notfälle, empfielt es sich, ausreichend Bargeld mitzuführen. Am Wochenende wechselt man am besten in größeren Hotels. Das Geldwechseln auf der Straße ist offiziell verboten. Nehmen Sie keine Colones mit zurück nach Europa, wenn Sie diese nicht aufheben wollen, denn die heimischen Banken nehmen diese oft nicht an.

Kommunikation

Die Vorwahl von Deutschland, Österreich und der Schweiz nach Costa Rica ist 00506, die Länderwahl von Costa Rica nach Deutschland 0049.

Mobilfunk
Netztechnik: GSM 1800.
Inzwischen haben die meisten deutschen Mobilfunkunternehmen Roamingverträge mit Costa Ricas Mobilfunkunternehmen ICE und die Mobiltelefone laufen über UMTS und LTE. Was die Gebühren vor Ort betrifft, sollte man sich bei seinem Mobilfunkanbieter informieren, welcher Mobilfunkpartner günstig ist und diesen per manueller Netzauswahl voreinstellen. Denken Sie auch an die passiven Kosten, da der Anrufer nur die Gebühr ins heimische Mobilfunknetz zahlt, Sie als Empfänger aber die teure Rufweiterleitung ins Ausland. Die meisten Unterkünfte haben freies WLAN, so dass man hierüber kostenfrei kommunizieren kann.

Stromspannung
In Costa Rica werden die Steckdosen Typ A und Typ B verwendet. Die Netzspannung beträgt 120 V bei einer Frequenz von 60 Hz. Die Mitnahme eines Adapters ist somit notwendig und wird empfohlen.

Medizin

Impfungen
Es sind keine Impfungen für Gäste aus Europa vorgeschrieben. Es empfehlen sich auf jeden Fall die deutschen Standardimpfungen wie Hepatitis A, Diphtherie und Tetanus. Bei einem Langzeitaufenthalt von mehr als 4 Wochen ist auch Hepatitis B, Tollwut und Typhus zu empfehlen.

Malaria
Ein Malaria-Risiko besteht nur regional in ganz wenigen Ecken des Landes. Die Hauptstadt San José ist malaria-frei. Malaria wird durch den Stich eines Moskitos meist in der Zeit zwischen Abenddämmerung und Sonnenaufgang auf den Menschen übertragen. Daher sollte man bei Aufenthalten im Freien abends und nachts körperbedeckende, helle Kleidung tragen, aber auch ein Mückenschutzmittel verwenden.

Persönliche Medikamente
Nehmen Sie zwingend notwendige Medikamente, die Sie während der Reise brauchen, aus Deutschland mit. Standardmedikamente, wie Verbandsmaterial, Durchfallmittel, Erkältungslinderungsmittel, Mückenspray und Sonnenschutz sind in Costa Rica günstiger als zu Hause zu erhalten und Apotheken gibt es in jedem Ort. Leistungswasser kann mittlerweile fast überall ohne Sorge getrunken werden. Ebenso aus vielen natürlichen Quellen im Land.

Klima

Im Allgemeinen werden drei Klimazonen Costa Ricas unterschieden: die tropische Tiefebene an beiden Küsten (bis 600 m Höhe), die Hochebene im Landesinneren (Meseta Central), die 800-1.600 m hoch liegt, und das Hochgebirge. Die Niederungen an der Karibikküste sind tropisch und feuchtheiß (Jahresdurchschnitt ca. 28°C). Die Monate Juli und Dezember sind klimatisch am anstrengendsten. Die Gebiete entlang der Pazifikküste sind von November bis ca. Mai heiß und meist trocken. In den übrigen Monaten muss mit heftigen Regenschauern (meist am frühen Nachmittag) gerechnet werden. Die Temperaturen liegen hier, ähnlich wie an der Karibikküste, bei ca. 27 bis ca. 34°C. Die Hochebene der Meseta Central hat subtropisches Klima mit durchschnittlichen Temperaturen von 20°C, das durch eine ständig wehende Brise auch an heißen Tagen angenehm ist. Die Temperaturen in dieser Zone sind einigermaßen ausgeglichen. Im Hochgebirge über 1.600 m beträgt die durchschnittliche Temperatur 12°C. In San José, der Hauptstadt des Landes, beginnt die Trockenzeit im Dezember, die heißesten Monate sind die Wochen von März bis Juni. Die Regenzeit dauert üblicherweise von Mai bis Mitte November. Die Luftfeuchtigkeit ist im Allgemeinen hoch; im Durchschnitt etwa 80 Prozent. In San José liegt die durchschnittliche Luftfeuchtigkeit morgens bei ca. 86 Prozent. Mittags ist sie mit etwa 68 Prozent niedriger.

Reisegepäck

Bitte beachten Sie, dass Sie je nach Fluggesellschaft ein großes Gepäckstück von 20 oder 23 kg mitnehmen dürfen. Zusätzlich ist ein Handgepäckstück erlaubt, dass Sie mit in die Kabine nehmen dürfen. Dabei gelten bestimmte Abmessungen je nach Fluggesellschaft. Es ist verboten, Fleisch- und Wurstwaren, Milchprodukte, Obst und Gemüse (Ausnahme: Konserven) im Reisegepäck nach Costa Rica einzuführen. Die Ausfuhr von Pflanzen, Tieren und Muscheln aus Costa Rica ist ebenfalls verboten. Es wird empfohlen, leichte und atmungsaktive Kleidung mitzunehmen. Neben kurzen und langen Hosen sollten Sie für kühlere Abende, z.B. im Hochland, auch einen Pullover und/oder eine Jacke einpacken. Denken Sie auch an Regenschutz, da es auch in der "Trockenzeit", vor allem an der Karibik-Küste, regnen kann. Bequemes Schuhwerk sowie leichte Wanderschuhe sind ratsam, Gummistiefel kann man häufig vor Ort ausleihen.

Feiertage

1. Januar - Neujahrstag
11. April - Jahrestag der Schlacht von Rivas
1. Mai - Tag der Arbeit
25. Juli - Nationalfeiertag (Anschluss von Guanacaste)
2. August - Santa Maria de los Angeles
15. August - Muttertag
15. September - Unabhängigkeitstag
12. Oktober - Tag der Kulturen
25. Dezember - Weihnachten

Öffnungszeiten
Banken: staatliche Mo bis Fr 9-15 Uhr; private 9-17 Uhr oder länger
Büros: Mo bis Fr 9-17 Uhr
Geschäfte: Mo bis Sa 10-20 Uhr, Supermärkte und Shopping-Zentren haben oft länger geöffnet, auch an Sonntagen
Behörden: Mo bis Fr 8-16 Uhr

Mit dem Eberhardt-Newsletter immer aktuell: Reiseberichte, Experten-Tipps & Angebote!
Sichern Sie sich 20 € auf Ihre nächste Buchung.

Folgen Sie uns in allen Netzwerken: