Reiseinformationen zu Malta

Statistische Fakten

Hauptstadt: Valletta
Staatsform: parlamentarische Republik
Einwohner: 433.300 (Stand 2015)
Zeitverschiebung: Malta ist der Zone der Mitteleuropäischen Zeit (MEZ) um + 1 Stunden voraus.
Sprachen: Maltesisch, Englisch
beste Reisezeit: zwischen Mai und Oktober

Einreisebestimmungen

Staatsangehörige der EU-Länder können mit gültigem Personalausweis bis zu 90 Tage einreisen. Mitreisende Kinder sollten einen eigenen Reisepass oder Personalausweis besitzen.
Deutsche benötigen kein Einreisevisum für Malta.

Währung

Die Maltesische Lira wurde Im Jahre 2008 durch den Euro abgelöst. Die 1 Cent, 2 Cent und 5 Cent Münzen zeigen das Bild eines Altars der megalithischen Tempel von Malta. Die 10 Cent, 20 Cent und die 50 Cent Münzen bilden das Wappen Maltas ab, die 1,00 € und 2,00 € Münzen tragen das Georgskreuz.
Banken auf Malta sind meist von Montag bis Freitag bis in die frühen Nachmittagsstunden und an Samstagen bis zum Mittag geöffnet, die Öffnungszeiten können im Sommer und Winter variieren.
Internationale Kreditkarten wie American Express, Visa und Mastercard werden in den meisten Geschäften und Restaurants akzeptiert.

Kommunikation

Die Netzspannung beträgt in Malta 240 Volt Wechselstrom, es ist notwendig, einen Reise-Adapter mitzubringen, der mit den maltesischen Steckern des Typs G kompatibel ist.
Postalische Sendungen werden über den Luftweg, also den schnellsten Beförderungsweg transportiert. In der Regel beträgt die Laufzeit drei bis vier Tage. Eine Kennzeichnung der Sendung als Luftpost ist nicht notwendig.
Notrufnummern: Allgemeiner Notruf 112, Polizei 191, Feuerwehr 190, Unfallrettung 196. Die ärztliche Versorgung ist generell gut. Eine Auslandsversicherung ist generell zu empfehlen.
Apotheken sind zwischen Montag und Samstag zwischen 8.30 Uhr und 13.00 Uhr geöffnet, am Samstag zwischen 16.00 Uhr und 19.00 Uhr.

Medizin

Die medizinische Versorgung ist gewährleistet. Bei Arzt- und Krankenhausbehandlungen muss die Europäische Krankenversicherungskarte vorgelegt werden.
Es gilt zu bedenken, dass zahlreiche Länder spezielle Vorschriften für die Mitnahme von betäubungsmittelhaltigen Medikamenten haben. Hier ist es ratsam, vor der Abreise direkt die zuständige ausländische Vertretung, die Botschaft oder das Konsulat, zu konsultieren.

Klima

Kennzeichnend für das Klima Maltas ist ein subtropisches, trockenes Mittelmeerklima. Die Sommermonate sind trocken, jedoch mit in etwa 29 bis 32 Grad Celsius nicht extrem heiß. Die Winter sind mild und feucht, die Temperatur unterschreitet selten den Wert von 10 Grad Celsius. Unwetter halten in der Regel nicht lange an. Die Luftfeuchtigkeit schwankt zwischen 69% und 78%.
Die durchschnittliche Wassertemperatur in den Sommermonaten beträgt 22,8 Grad Celsius, im Februar ist sie mit 15,1 Grad Celsius am Niedrigsten.

Reisegepäck

Empfehlenswert sind aufgrund der hohen Luftfeuchtigkeit Textilien aus Naturmaterialien, generell empfiehlt sich leichte, praktische Freizeitkleidung.
Im Frühjahr und Herbst ist es sinnvoll, auch wärmere Kleidung einzupacken.
Im Sommer genügen leichte Wandersandalen, im Frühjahr und Herbst ist es ratsam, leichte Trekkingschuhe einzupacken.
Beim Betreten von Kirchen wird um das Bedecken der Schultern und Knie gebeten, in Valletta werden Tücher angeboten.

Gebräuche

Die Verwurzelung der Bräuche im maltesischen Alltag wird insbesondere bei den Dorfpatronatsfesten. Hier wird zur Ehrung lokaler Schutzheiliger seit nunmehr über 500 Jahren mit farbenfroher Kakophonie und mediterraner Ausgelassenheit gefeiert. Zu den bekanntesten Feierlichkeiten zählen St. Peter und St. Paul, sowie Mnarja. Bei diesem Highlight des Kulturkalenders wird in Maltas größtem Waldgebiet, den Buskett Gardens, mit Tier- und Ernteproduktenund der traditionellen maltesischen Musik, Ghana, gefeiert.
Nachdem, der Legende nach, der Apostel Paulus vor 2000 Jahren auf Malta Schiffbruch erlitt und somit den Katholizismus nach Malta brachte, ist diese Religion heute noch im modernen Malta allgegenwärtig.

Kulinarisches

Empfehlenswert sind aufgrund der hohen Luftfeuchtigkeit Textilien aus Naturmaterialien, generell empfiehlt sich leichte, praktische Freizeitkleidung.
Im Frühjahr und Herbst ist es sinnvoll, auch wärmere Kleidung einzupacken.
Im Sommer genügen leichte Wandersandalen, im Frühjahr und Herbst ist es ratsam, leichte Trekkingschuhe einzupacken.
Beim Betreten von Kirchen wird um das Bedecken der Schultern und Knie gebeten, in Valletta werden Tücher angeboten.

Hotels

Die Anzahl der verliehenen Sterne wird, ebenso wie bei den Ländern Belgien, Dänemark, Griechenland, Italien, den Niederlanden, Spanien und Ungarn durch einen Fachverband klassifiziert.
Ausstattung und Zustand der Räume ähneln erfahrungsgemäß dem italienischen Standard.

Trinkgelder

Hotelangestellte, Kellner und Taxifahrer erwarten in der Regel ein Trinkgeld in Höhe von 5 bis 10 Prozent der Kosten. In Restaurants zahlt man zunächst die Rechnung und lässt beim Verlassen des Restaurants die gewünschte Menge an Trinkgeld zurück.

Feiertage

Geschäfte und Schulen sind an Feiertagen grundsätzlich geschlossen, Restaurants und Bars aber meist geöffnet. Im Gegensatz zu Deutschland zählen in Malta der Ostermontag, der Pfingstmontag und der zweite Weihnachtsfeiertag nicht als Feiertage.
Wichtige Feiertage sind der Neujahrstag am 1. Januar, das Fest des Schiffbruchs des heiligen Apostels Paulus am 10. Februar, der Sankt Josephs Tag am 19. März und der Freiheitstag am 31. März. Außerdem der Karfreitag und Ostersonntag, der Tag der Arbeit am 1. Mai, der 7. Juni, bei dem an den Aufstand von 1919 gedacht wird, das Fest von St. Peter und St. Paul am 29. Juni, Mariä Himmelfahrt am 15. Juli.
Zudem zählen der 8. September mit dem Fest Unserer Herrin des Sieges, der Unabhängigkeitstag am 21. September, Mariä Empfängnis am 8. Dezember, der Tag der Republik am 13. Dezember sowie das Weihnachtsfest am 25. Dezember zu den wichtigsten Feiertagen.

Sicherheitshinweise

Für Malta gibt es keine besonderen Reisewarnungen. In der Vergangenheit ist es jedoch insbesondere in Paceville sowie in den öffentlichen Verkehrsmitteln auf den Routen Paceville – St. Julians – Sliema – Valletta zu vermehrten Taschendiebstählen gekommen.
Es wird empfohlen, Ausweispapiere, Kreditkarten, Reiseunterlagen, aber auch höhere Geldbeträge sicher in der Unterkunft aufzubewahren und sie rechtzeitig vor der Rückreise zu überprüfen. Ausweiskopien sollten mitgeführt werden.

Mit dem Eberhardt-Newsletter immer aktuell: Reiseberichte, Experten-Tipps & Angebote!
Sichern Sie sich 20 € auf Ihre nächste Buchung.

Folgen Sie uns in allen Netzwerken: