Sichern Sie sich 3% Frühbucher-Rabatt auf Europa-Reisen, Kuren, Aktiv- und Singlereisen bis zum 11.11.2019!  
  Sichern Sie sich 3% Frühbucher-Rabatt auf Europa-Reisen, Kuren, Aktiv- und Singlereisen bis zum 11.11.2019!  

Reiseinformationen zu Ecuador

Statistische Fakten

Hauptstadt: Quito
Staatsform: Republik
Einwohner: 16.863.000 (Stand 2018)
Zeitverschiebung: Ecuador liegt –5 Stunden hinter der UTC und somit -7 Stunden hinter der Mitteleuropäischen Zeit (MEZ). Bei Einreise werden die Uhren 7 Stunden zurückgestellt. Während der deutschen Sommerzeit um -8 Stunden.
Sprachen: Spanisch, (Kichwa und Shuar) – insgesamt werde etwa 23 verschiedene Sprachen und Idiome gesprochen
beste Reisezeit: ganzjährig

Einreisebestimmungen

Ein noch mindestens 6 Monate über das Rückreisedatum hinaus gültiger Reisepass ist das für die Einreise notwendige Reisedokument.

Visumpflicht besteht für deutsche Staatsbürger nicht. Im Flugzeug erhalten Sie die Einreiseformulare, ein Touristenvisum, welches Sie zu einem Aufenthalt von 90 Tagen berechtigt.

Ab Mai 2018 ist die Vorlage einer Reisekrankenversicherung mit Gültigkeit für Ecuador für die gesamte Verweildauer per Gesetz vorgeschrieben. Für den Besuch der Galapagos-Inseln wird seit 5. Februar 2018 zusätzlich die Vorlage eines Hin- und Rückflugtickets und der Hotelreservierung für die geplante Aufenthaltsdauer verlangt.

Bei der Einreise in das Regenwald-Reservat Cuaybeno ist eine Nationalpark-Gebühr in Höhe von 20 USD pro Person zu zahlen. Für die Einreise in Galápagos muss eine Registrierungs-Gebühr von 10 USD pro Person am Check-In, sowie bei Ankunft im Flughafen von Baltra eine Nationalparkgebühr von 100 US Dollar (ca. 70 Euro) in bar gezahlt werden. Bei unseren Reisen sind diese Gebühren bereits im Reisepreis enthalten.

Währung

Seit 1999 ist die nationale Währung der US Dollar. Jedoch finden Sie im Kleingeld ecuadorianische Münzen, die außerhalb des Landes wertlos sind.
Die Banken sind Montag bis Freitag von 9 Uhr morgens bis 16 Uhr oder 18 Uhr geöffnet.

Umrechnungskurs
1 USD = 0,9 Euro
1 Euro = 1,23 USD
1 USD = 0,81 € (Stand April 2018)

Die 2 US-Dollar Banknote ist so selten, dass sie von Bankautomaten nicht ausgegeben wird. Sie ist ein beliebtes Sammlerobjekt, das viele wegen ihrer Rarität noch nie in den Händen gehalten haben.

Kreditkarten
MasterCard, Visa und Diners Club werden normalerweise in großen Geschäften, Restaurants und Hotels angenommen. Jedoch gibt es zur Zeit immer wieder Schwierigkeiten beim Bezahlen mit deutschen Kreditkarten. Einzelheiten vom Aussteller der betreffenden Kreditkarte.

Kommunikation

Telefon
Die Internationale Vorwahl für Ecuador ist +593. Bei Anrufen aus Ecuador nach Deutschland ist zwingend die +49 vorzuwählen.

Internetkürzel .ec

Elektrizität 110/120 V, 60 Hz. Adapter und Transformator erforderlich.

Medizin

Allgemeines und Impfungen
Bitte erkundigen Sie sich bei Ihrem Hausarzt oder im Tropeninstitut nach eventuellen individuellen gesundheitlichen Risiken.
Eine Auslandskrankenversicherung mit Rücktransport ist jedem Reisenden dringend zu empfehlen und für Ecuador zwingend abzuschließen.
Bei Reisen in den Regenwald wird eine Gelbfieberimpfung empfohlen, ist aber keine Pflicht. Diese sollte bis spätestens 10 Tage vor Reiseantritt erfolgen. Sie ist für 10 Jahre gültig, kostet 30 € und kann z.B. am Tropeninstitut vorgenommen werden.
Andere Impfbescheinigungen werden nicht gefordert. Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie, Hepatitis A und B sowie Polio sind - wie generell bei Fernreisen - zu empfehlen.
Das Cuyabeno-Reservat liegt im Schwarzwasser-Gebiet des ecuadorianischen Regenwaldes. Bei den Mücken besteht keine Gefahr der Malaria-Übertragung.

Empfohlenes Verhalten
Leitungswasser nicht trinken! Es sollte generell vor dem Trinken abgekocht oder anderweitig sterilisiert bzw. auf abgepacktes Trinkwasser zurückgegriffen werden. Fleisch- und Fischgerichte nur gut durchgekocht und heiß serviert essen.
Gemüse sollte gekocht und Obst geschält verzehrt werden.
Bei dem Verzehr von Lebensmitteln aus billigen Straßenrestaurants und von Märkten ist höhere Vorsicht geboten.

Höhenanpassung
Einige der von Ihnen besuchten Gebiete liegen sehr hoch - z.B. knapp über 4000 Meter. Sie haben die ersten Tage in Quito (auf 2800 Metern gelegen) Zeit, sich zu akklimatisieren. Aufgrund dieser Anpassung ist nicht mit extremen gesundheitlichen Problemen zu rechnen. Durch viel Trinken von Wasser, Vermeidung von Alkohol, Rauchen und schwerem Essen kann man ein Übriges tun, dass sich der Körper problemlos an die Höhe anpasst.

Klima

Obwohl Ecuador in der Mitte der Mitte der Welt liegt, sollten Sie darauf eingestellt sein, dass in jeder der vier Landesregionen das Wetter unterschiedlich ist. Selbst innerhalb eines Tages können große Temperaturunterschiede auftreten - kalt am Morgen, abends und nachts, heiß tagsüber. Generell sollte das Reisegepäck eine Vorbereitung auf verschiedene Eventualitäten ermöglichen: Regenschauer, Wind und warme Temperaturen können relativ kurz hintereinander auftreten.

Im Hochland können Sie ein schönes Frühlingswetter am Morgen mit Durchschnittstemperaturen zwischen 15 und 22 Grad Celsius erwarten. Seien Sie dennoch nicht überrascht, wenn es nachmittags plötzlich zu regnen anfängt. Haben Sie immer eine gute Jacke dabei.

Im Regenwald ist das Wetter immer sehr heiß und feucht. Leichte Kleidung wie T-Shirts und Hosen sind geeignet. Wichtig sind trotzdem robustere Materialien.

An der Küste ist das Wetter sehr heiß und feucht. Kurze Sachen und T-Shirts sind eine gute Wahl.

Für die Galápagos-Inseln (Klima ähnlich dem der Küste) vergessen Sie bitte nie T-Shirts, kurze Sommersachen, Sandalen, eine Jacke (für kühlere Abende) und natürlich Ihre Badesachen.

Denken Sie immer daran, eine gute Sonnencreme (min. LSF 30), Sonnenbrille und bequeme Schuhe einzupacken!

Reisegepäck

Reisegepäck, Ausrüstung und Kleidung
Wir empfehlen gemeinsam Reisenden, das Gepäck aufzuteilen, so dass bei eventuellem Fehlen oder verspäteter Anlieferung eines Gepäckstücks immer noch ein Teil Ihres Gepäcks vorhanden ist.

Für den Aufenthalt im Regenwaldgebiet empfehlen wir Ihnen ein separates, kleines Gepäck zu packen. Sie übernachten vorher und nachher im Mercure Hotel in Quito. Hier gibt es einen separaten Gepäckaufbewahrungsraum, in welchem Sie Ihr restliches Gepäck sicher und trocken zwischenlagern können! So wartet nach Ihrer Rückkehr aus dem Regenwald Ihre trockene Kleidung auf Sie!

Empfohlene Bestandteile der Ausrüstung

  • Kleiner Tagesrucksack für Ausflüge
  • Plastikbeutel für nasse Badesachen und nasse oder schmutzige Wäsche
  • Regenschutz (z.B. Regencape o.ä.)
  • Reisedokumente (evt. Kopie des Reisepasses und von Geldkarten)
  • Impfpass (oder Kopie)

Zum Gepäck sollten gehören
  • Leichte Kleidung, kurzärmelige Hemden und Blusen (Achtung: langärmelige Bekleidung bietet auch Sonnenschutz!)
  • Ein oder zwei warme Pullover
  • Festes Schuhwerk
  • Windjacke und Regenjacke
  • Badesachen
  • Sonnenbrille und Sonnenschutzcreme (mindestens LSF 30)
  • Kopfbedeckung (Hut oder Mütze, Handschuhe oder Schal können auch vor Ort gekauft werden)
  • Taschenmesser (nicht ins Handgepäck!)
  • Reisewecker
  • Genügend Filmmaterial (bzw. Speicherchips)
  • Taschenlampe
  • Adapter mit Transformator


Reiseapotheke
Bitte denken Sie an alle Medikamente, die Sie regelmäßig einnehmen müssen. Diese gehören ins Handgepäck!

Pflaster, Aspirin, Schmerztabletten, Imodium, Elektrolyte (bei Durchfall), Kohletabletten und Mückenschutz

Trinkgelder

In Restaurants sind oft bereits 10% für den Service enthalten. Wenn Sie jedoch dem Kellner ein Trinkgeld geben möchten, lassen Sie ein paar Münzen zurück. Für Reiseleiter und Fahrer liegt das Trinkgeld bei ca. 5 USD pro Tag.

Feiertage

Neujahr, Karneval, Gründonnerstag, Karfreitag, 1. Mai (Tag der Arbeit), 24. Mai (Schlacht am Pinchincha), 25. Juni (Gründung Guayaquils), 10. August ("Erster Schrei nach Unabhängigkeit"), 9. Oktober (Unabhängigkeit Guayaquils), 6. Dezember (Neugründung Quitos), 25. Dezember (Weihnachten), Silvester

Sicherheitshinweise

Bei Reisen in Ecuador ist allgemeine Vorsicht an den Tag zu legen. Ihre Reisdokumente sollten sicher im Hotelsafe oder am Körper getragen werden und Ihr Gepäck nicht unbeaufsichtigt gelassen werden.

Durch die Lage Ecuadors in einer seismisch aktiven Zone ist hier mit Erdbeben und vulkanischer Aktivität zu rechnen.

Die Gefährdung durch Kriminalität und Gewaltbereitschaft ist in Ecuador hoch. Ein erhöhtes Risiko besteht vor allem in den Metropolen Guayaquil und Quito und Cuenca, sowie an der Küste. In der gesamten Grenzregion zu Kolumbien besteht ein erhöhtes Risiko, Opfer von Entführungen und von Aktivitäten bewaffneter, mit dem Drogenhandel in Verbindung stehender Gruppen zu werden.

Im Norden der Provinz Esmeraldas - San Lorenzo und umliegende Region - erfolgten seit Anfang 2018 wiederholt Anschläge auf ecuadorianische Sicherheitskräfte, die der organisierten Kriminalität zugerechnet werden und bei denen mehrere Todesopfer und zahlreiche Verletzte, auch unter Zivilisten, zu beklagen waren. Am 26. März 2018 wurden zwei Journalisten und ihr Fahrer in dieser Zone entführt.

Von Reisen in dieses Gebiet wird daher derzeit generell abgeraten. Auch im übrigen Grenzgebiet zu Kolumbien ist erhöhte Vorsicht geboten. Die Sicherheitslage kann sich gegebenenfalls auch kurzfristig verschlechtern.

Von Gegenwehr bei Raubüberfällen ist aufgrund der Gewaltbereitschaft der Täter in jedem Fall abzuraten.

Genauere Informationen erhalten Sie beim Auswärtigen Amt oder den offiziellen Behörden. Eine Eintragung in die Krisenvorsorgeliste wird empfohlen.

Mit dem Eberhardt-Newsletter immer aktuell: Reiseberichte, Experten-Tipps & Angebote!
Sichern Sie sich 20 € auf Ihre nächste Buchung.

Folgen Sie uns in allen Netzwerken: