Alle unsere Urlaub-Hotels sind mit eigener Anreise (z.B. Auto) buchbar.       Jetzt entdecken

Reiseinformationen zu Neuseeland

Statistische Fakten

Hauptstadt: Wellington
Staatsform: Parlamentarisch-demokratische Monarchie im Commonwealth of Nations
Einwohner: 4.886.000 (Stand 2018)
Sprachen: Englisch, Māori,
Zeitverschiebung:
In Neuseeland beginnt die Sommerzeit am letzten Sonntag im September und endet am ersten Sonntag im April; in Europa wird auf die Winterzeit am letzten Sonntag im Oktober umgestellt, sie dauert bis zum letzten Sonntag im März.
Der Zeitunterschied beträgt deswegen:

  • von November bis März: Mitteleuropäische Zeit (MEZ) +12 Stunden
  • von April bis September: Mitteleuropäische Zeit (MEZ) +10 Stunden
  • im Oktober und in der ersten Woche im April wegen der unterschiedlichen Zeitpunkte der Umstellung: Mitteleuropäische Zeit (MEZ) +11 Stunden


beste Reisezeit: Da Neuseeland auf der Südhalbkugel liegt, verlaufen die Jahreszeiten entgegengesetzt zu Europa. Die beste Reisezeit für Rundreisen sind daher die Monate Oktober (neuseeländischer Frühling) bis April (neuseeländischer Herbst).

Einreisebestimmungen

Für die Einreise nach Neuseeland ist seit dem 01.10.2019 ein Visum notwendig (NZeTA = New Zealand Electronic Travel Authority). Eberhardt TRAVEL übernimmt die Visa-Beschaffung für Sie, wobei gleichzeitig eine internationale Besucher-, Naturschutz- und Tourismusabgabe (IVL = International Visitor Conservation and Tourism Levy) erhoben wird. Damit leisten Sie einen direkten Beitrag zur touristischen Infrastruktur, die Sie in Neuseeland nutzen. Außerdem helfen Sie, die Natur zu schützen, die Sie während Ihres Aufenthalts in Neuseeland genießen.

Notwendig ist ein mindestens noch einen Monat über den Aufenthalt hinaus gültiger Reisepass. ACHTUNG: Bei einem Stopover in Singapur muss der Reisepass noch mindestens sechs Monate gültig sein und noch freie Seiten enthalten! Bei der Einreise nach Neuseeland ist ein Einreise-Formular auszufüllen. Beim Ausfüllen ist Ihnen Ihre Eberhardt-Reisebegleitung behilflich. Wir empfehlen Ihnen, eine Kopie des Reisepasses separat mitzuführen oder den Pass vor der Reise einzuscannen und im eigenen E-Mail-Postfach abrufbereit zu haben.

Bitte beachten Sie, dass es in Neuseeland ein Einfuhrverbot für Lebensmittel, Pflanzen und Tiere gibt. Bitte achten Sie genau darauf, dass Sie keinerlei offene Lebensmittel bei der Einreise dabeihaben. Dies wird bei der Einreise durch Hunde kontrolliert und auf Missachtung stehen hohe Geldstrafen. Bitte denken Sie daran: Schuhe putzen! Sollten Sie Wanderschuhe in Ihrem Gepäck mitführen, werden diese bei Einreise auf Sauberkeit kontrolliert.

Währung

Währungseinheit: Neuseeland-Dollar (NZ$)
1 Neuseeland-Dollar = 100 Cents.

Derzeitiger Kurs:
1 Euro = ca. 1,75 NZ$
1 NZ$ = ca. 0,57 Euro


Mit der Kreditkarte und Ihrer PIN (mit der EC-Karte nur bedingt) können Sie in Neuseeland an nahezu allen Bankautomaten Bargeld in der Landeswährung abheben. Bitte beachten Sie evtl. anfallende Gebühren! Der Gebrauch von Kreditkarten ist in Neuseeland sehr verbreitet und sie werden so gut wie überall akzeptiert, auch bei Kleinsteinkäufen und in Bars, Restaurants und Geschäften. Somit ist die Kreditkarte ein günstiges und bequemes Zahlungsmittel in Neuseeland. In einigen wenigen Hotels und Geschäften werden Gebühren bei Kreditkartenzahlung erhoben. Die Wechselstuben in den Banken wechseln Ihnen Bargeld von Euro in NZ$. Zum Geldtausch wird in der Regel der Reisepass benötigt. Reiseschecks sind inzwischen eher unüblich.

Kommunikation

Stromspannung
Die Netzspannung in Neuseeland beträgt wie in Deutschland 230 Volt. Meist sind 3-polige flache Stecker vorhanden. Bitte nehmen Sie einen Adapter mit!

Telefon
Die Ländervorwahl von Deutschland nach Neuseeland ist die 0064, von Neuseeland nach Deutschland wählt man 0049 oder +49 und lässt die erste Null der deutschen Telefonnummer weg. NOTRUFNUMMERN: Polizei, Krankenwagen und Feuerwehr 111.

Mobilfunk & WLAN
Es gibt Roamingverträge mit vielen Telefon-Anbietern in Neuseeland, z. B. E-Plus, O2, T-Mobile und Vodafone. Bitte deaktivieren Sie "mobile Daten", um zusätzliche Kosten durch Daten-Roaming im Ausland zu vermeiden. In den meisten Hotels steht WLAN zur Verfügung (zum Teil gegen Gebühr), der Empfang ist jedoch unter Umständen abhängig von Ort und Wetterlage sowie von Ihrem Smartphone.

Post
Luftpost nach Europa ist 4-5 Tage unterwegs.

Medizin

Es sind keine Pflichtimpfungen vorgeschrieben. Die Gesundheitsfürsorge in Neuseeland ist gut. Wir empfehlen dringend den Abschluss einer Auslandsreisekrankenversicherung, welche auch einen Rücktransport absichert. Da es in Neuseeland nicht alle in Deutschland erhältlichen Medikamente gibt, empfiehlt es sich dennoch, dringend benötigte Medikamente mitzubringen und den Beipackzettel zu kopieren.

Klima

Neuseeland liegt auf den gemäßigten Breitengraden der Südhalbkugel und hat deswegen ein relativ mildes Klima vorzuweisen. Da Neuseeland auf der Südhalbkugel liegt, verlaufen die Jahreszeiten ein halbes Jahr versetzt zu Europa. Die geographische Beschaffenheit und die relativ große Ausdehnung von Nord nach Süd (ca. 1.600 Kilometer) schaffen deutliche klimatische Unterschiede innerhalb des Landes. Je weiter man nach Süden gelangt, desto ausgeprägter zeigen sich die vier Jahreszeiten. Insgesamt ist das Klima maritim und erheblich von den Westwinden geprägt, es kann durchaus auch stürmisch und vor allem im Westen regnerisch sein. Die Westküste der Südinsel und insbesondere das Fiordland zählen sogar zu den regenreichsten Regionen der Welt! Die Bergkette der Südalpen hält den meisten Regen von östlichen Landesteilen ab, die dementsprechend deutlich trockener ausfallen.

Der neuseeländische Frühling dauert von September bis November. Im Frühling beträgt die durchschnittliche Tagestemperatur etwa 19 Grad Celsius im Norden und 16 Grad Celsius im Süden. Der Frühling bringt eine Mischung aus frischen, sonnigen Tagen, die sich jedoch im Handumdrehen auch abkühlen und Frühlingsschauer bringen können. Besonders schön ist zu dieser Zeit die Farbenpracht der blühenden Natur, die im Kontrast zu den schneebedeckten Berggipfeln steht.

Der neuseeländische Sommer dauert von Dezember bis Februar. Mit durchschnittlichen Höchsttemperaturen von 21 bis 25 Grad Celsius ist der Sommer in Neuseeland zwar warm, aber nicht schwül. Der Sommer lockt mit zahlreichen Sonnenstunden und in den meisten Gegenden regnet es nur selten.

Das ruhige Herbstwetter bietet von Mitte März bis Mai viele sonnige Abschnitte und viele exotische Bäume zeigen sich in herbstlichen Farben und Obst und Wein sind reif für die Ernte. Mit durchschnittlichen Höchsttemperaturen von 18 bis 25 Grad Celsius merkt man kaum, dass der Sommer „offiziell“ eigentlich schon vorbei ist – eine wunderbare Reisezeit fernab der Besucherströme.

Reisegepäck

In Neuseeland mag man es im Allgemeinen eher leger. Ganzjährig ist für Neuseeland bequeme, funktionelle Reisekleidung empfohlen – so sollte man immer auch wärmere Jacken oder Pullover zum Überziehen mitnehmen (Zwiebelprinzip), da es abends und regional bedingt, kühl werden kann. Für den Aufenthalt in den Bergen, z. B. im Tongariro Nationalpark auf der Nordinsel, und insbesondere an der kühleren/nasseren Westküste auf der Südinsel, empfehlen wir sogar Handschuhe und Mütze. Wohingegen im subtropischen Northland und auf der Coromandel Halbinsel durchaus Gelegenheit zum Baden im Meer sein kann. Einen Regenschutz sollten Sie auf jeden Fall dabeihaben, ebenso wie eine gute Sonnenbrille und eine Kopfbedeckung zum Schutz vor der Sonne. Für Ausflüge in die Berge sind gute Wanderschuhe sowie strapazierfähige, wind- und wetterfeste Kleidung erforderlich. Sehr beliebt sind in Neuseeland Kleidungsstücke aus Merino- und Possum-Merinowolle, auch als praktisches Mitbringsel für Daheim.

Gebräuche

Die Kiwis, wie sich Neuseelands Bewohner selbst bezeichnen, sind im Allgemeinen recht gesellige und entspannte Zeitgenossen, die sich gern austauschen. Auf die häufig gestellte Frage „How are you?“ antwortet man einfach freundlich „fine, thanks“.

Die Neuseeländer lieben und schätzen die Natur. Ebenso sollte man als Gast in diesem besonderen Land, das reich an einer einzigartigen Flora und Fauna ist, respektvoll mit der Natur umgehen.

Seit 2004 herrscht in Neuseeland ein striktes Rauchverbot. Es ist verboten in öffentlichen Gebäuden, Geschäften, Diskotheken, Cafés und Restaurants zu rauchen. Das Trinken von Alkohol ist in der Öffentlichkeit nicht gestattet. In Parks findet man häufig entsprechende Hinweisschilder „Liquor ban area“.

Kulinarisches

Die neuseeländische Küche war einst eher britisch geprägt, jedoch findet man heute Einflüsse aus aller Welt und ein großes Angebot internationaler Restaurants. Ganz oben auf der Speisekarte steht häufig neuseeländisches Lammfleisch, das gern als Barbecue zubereitet wird. Auch Fisch und Meeresfrüchte erfreuen sich großer Beliebtheit, ob anspruchsvoll im Restaurant serviert oder eher rustikal als Fish and Chips.

Auch wenn hin und wieder eine deutsche Bäckerei am anderen Ende der Welt zu finden ist, wird Mischbrot oder Vollkornbrot eher selten angeboten. Die typischen Süßspeisen Neuseelands sind die Pavlova und Hokey Pokey Eiscreme.

Das kulinarische Erbe der Ureinwohner Neuseelands, der Maori, tritt in Form eines Hangi in Erscheinung. Dabei werden verschiedene Sorten Fleisch, Fisch und Gemüse traditionell in einem Erdofen gegart und anschließend als Buffet serviert. Während einer Neuseeland-Rundreise besteht die Möglichkeit, an einem Hangi-Essen und einer Maori-Show teilzunehmen, z. B. in Rotorua, dem Zentrum der Maori-Kultur.

Weinliebhaber finden in Neuseeland eine feine Auswahl lokaler Rot- und besonders Weißweine. Die wohl beliebtesten Weinregionen sind Hawke‘s Bay und Martinborough auf der Nordinsel und Marlborough sowie Central Otago auf der Südinsel. Auch Bier wird in Neuseeland gern und viel getrunken – neben den Großen der Branche gibt es auch eine gute Auswahl an Spezialbieren von lokalen Brauereien.

Hotels

Die Unterkünfte haben in den meisten Fällen Waschmaschinen und Trockner (Benutzung gegen Gebühr), so dass Sie auch während einer längeren Neuseeland-Rundreise die Möglichkeit zum Waschen haben. Nehmen Sie ggf. etwas Waschmittel abgepackt von zu Hause mit.
Die Betten haben häufig nur eine große Bettdecke pro Doppelbett. Bitte teilen Sie uns vor der Reise mit, ob Sie lieber Doppelbetten oder getrennte Betten (Twin-Zimmer) wünschen (unverbindlich). Ein Föhn ist meist im Zimmer vorhanden oder gegen Kaution an der Rezeption zu leihen. Des Weiteren stehen üblicherweise auch Tee- und Kaffeezubereiter auf den Zimmern zur Verfügung.

Sofern die Übernachtung in Motels erfolgt, wird das Frühstück oft im Kühlschrank im Zimmer deponiert, wenn kein Restaurant/Frühstücksraum vorhanden ist. Sie nehmen Ihr Frühstück dann individuell auf Ihrem Zimmer ein.

Trinkgelder

Trinkgeld in Restaurants und Bars wird in Neuseeland nicht zwingend erwartet. Besonders guter oder netter Service kann aber selbstverständlich dennoch mit einem Trinkgeld (englisch: Tip) honoriert werden.

Feiertage

Neben zahlreichen regionalen Festivals, sind landesweit folgende Feiertage in Neuseeland von Bedeutung:

Neujahr – 1./2. Januar
Waitangi Day / Nationalfeiertag – 6. Februar
Ostern – März/April
ANZAC Day – 25. April
Queens Birthday – 1. Montag im Juni
Labour Day – letzter Montag im Oktober
Weihnachten – 25./26. Dezember
Anders als in Deutschland werden in Neuseeland Feiertage nachgeholt, wenn diese auf einen Sonntag fallen. Dann ist „arbeitnehmerfreundlich“ der Montag auch noch frei und viele Geschäfte haben entsprechend geschlossen.

Mit dem Eberhardt-Newsletter immer aktuell: Reiseberichte, Experten-Tipps & Angebote!
Sichern Sie sich 20 € auf Ihre nächste Buchung.

Folgen Sie uns in allen Netzwerken: